WinFuture-Forum.de: Unterschied Ntfs (schnell) / Ntfs Formatierung... - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
Seite 1 von 1

Unterschied Ntfs (schnell) / Ntfs Formatierung... ... im Windows XP Setup


#1 Mitglied ist offline   Unattended 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 133
  • Beigetreten: 08. April 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Nähe Köln

  geschrieben 06. Mai 2004 - 07:26

Hallo Leute.


Kann mir bitte jemand sagen wo der unterschied zwischen einer schnellen NTFS und einer normalen NTFS Formatierung liegt ? ;)

Beim Windows XP Setup kann man doch 4 Möglichkeiten auswählen NTFS schnell, FAT schnell, NTFS normal und FAT normal...


THX i. a.


Unattended
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Cheech 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 139
  • Beigetreten: 16. März 04
  • Reputation: 0
  • Interessen:PC, was sonst :)

geschrieben 06. Mai 2004 - 07:30

Moin,

naja liegt doch auf der Hand, bei schnell wartest du einige Sek. oder sehr wenigen Min. und beim anderen wartest du 10mal so lange ;)

Aber da Du warscheinlich genau wissen willst wie der technische unterschied ist, muss ich leider passen, aber Google weis fast alles ;)

mfg

Cheech
0

#3 Mitglied ist offline   *TLC* 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.623
  • Beigetreten: 17. Januar 03
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin / London

geschrieben 06. Mai 2004 - 07:48

Morgen!

Lies mal hier das Forum:

http://www.chip.de/f...threadid=597502
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   ichbines 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.725
  • Beigetreten: 06. Oktober 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Parndorf (Österreich)
  • Interessen:Computer, Linux

geschrieben 06. Mai 2004 - 07:55

also der Unterschied ist, dass bei einer Vollformatierung die Festplatte auch auf Fehler überprüft wird, also Sektor für Sektor.

Bei der Schnellformatierung gibts keine Überprüfung! Beim Dateisystem später gibts keinen Unterschied.
0

#5 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.031
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 440
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 06. Mai 2004 - 09:14

Bei ner fabrikneuen Platte würde ich immer die langsame Methode empfehlen, damit eventuelle Plattenfehler gleich gefunden werden; wenn Du die Platte schon länger im Einsatz hast und weißt, dass sie OK ist, kannste bei ner Neuformatierung problemlos die schnelle Variante wählen.
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#6 Mitglied ist offline   Unattended 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 133
  • Beigetreten: 08. April 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Nähe Köln

geschrieben 06. Mai 2004 - 09:30

Danke, Ichbines.

Ich habe mich selber nochmal schlau gemacht. Für alle, die es interessiert:

Die Schnellformatierung erstellt die Dateisystemstruktur auf dem Volume, ohne die integrität jeden einzelnen Sektors auf dem Volume zu überprüfen. Dadurch wird die Formatierungsgeschwindigkeit erhöht. Man kann diese Option verwenden, wenn der Datenträger bereits formatiert ist und man sich sicher ist, dass der Datenträger nicht beschädigt ist. Wenn die Schnellformatierung fehlschlägt, muss man das Volumen erneut (nicht schnell) formatieren. Bei einer vollständigen Formatierung werden beschädigte Sektoren festgestellt und verfolgt, sodass sie nicht für das Speichern von Daten verwendet werden.


So schaut's aus!


Unattended
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0