WinFuture-Forum.de: Nforce2: Onboard Sound... Kaputt? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Nforce2: Onboard Sound... Kaputt?


#1 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 14:38

Hi,,

als ich neulich ma wieder Musik gehört habe ist mir aufgefallen dass es absolut null Bass mehr gibt. Dachte erst, mein mittlerweile fast vier Jahre altes Creative Four Point Surround Teil hat sich verabschiedet... Aber per Kopfhörer geht auch nich mehr viel... Also hab ich mal mein Laptop angschlossen und siehe da... Der Bass geht doch noch. Also is da woh was an der Onboard Soundkarte durchgebrannt oder was? Hat schonma einer das Problem gehabt? Also an den Einstellungen im Treiber hab ich noch nicht rumgefummelt, steht halt alles stark auf Bass und Höhen eingestellt. Die Höhen kommen noch, nur wie gesagt der Bass ist "weg".

Wenn nix mehr hilft, muss ich halt meine Soundblaster Live 1024 aussem Schrank wühlen... Nur geht damit noch alles? Ich meine also DirectSound 3D oder sowas, weil das ist halt auch schon ein antikes Teil, will mir jetzt aber nicht ne neue Karte holen. Einschicken kann ich das Board auch nicht, dank... diverser... Löt-... Sachen :D.

Ach übrigens, ist ein EpoX EP-8RDA+ mit NForce2 SPP ud MCP-T.

Beste Grüße,
Uwe
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   radyr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.014
  • Beigetreten: 05. September 03
  • Reputation: 84
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. März 2004 - 14:51

Seit wann tritt das Problem denn auf? Hast du neue Treiber installiert oder ein Programm das damit zu tun haben könnte? Welches Programm benutzt du denn zum Musikhören? Evtl. ist da was verstellt! (Equalizer...)
0

#3 Mitglied ist offline   EDragon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.172
  • Beigetreten: 21. Mai 03
  • Reputation: 2

geschrieben 22. März 2004 - 14:59

Generell kann man sagen, dass du deinen Onboard-Sound (Sound Realtek ALC650E 6-channel full-duplex integrated sound) besser mit dem Orginal-Treiber von Realtek betreiben solltest. Realtek betreibt gute Treiber-Pflege und der Treiber ist insgesamt besser. DL-> http://www.realtek.com.tw/downloads/dlac97...8&Software=True
Bügel den mal drüber, vielleicht erledigt sich dein Problem damit schon. Wenn nicht sieh mal hier nach -> http://www.planet3dnow.de/artikel/diverses...fig/index.shtml

Dieser Beitrag wurde von EDragon bearbeitet: 22. März 2004 - 15:10

0

#4 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 15:12

das ist ja eben der witz... ich hab garnix vertstellt oder installiert, ich hab die kiste nur mal zwei stunden ausgemacht und das wars schon...
0

#5 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 16:14

Also pustekuchen mit dem Treiber. Habe den Realtek Treiber drauf (was mache ich eigentlich mit der "NForce 2 Dopby Digital" shit, da findets keinen Treiber für?). Naja jedenfalls immernoch kein Bass, und mir ist aufgefallen, dass wenn ich z.B. den Ton ganz nach links schiebe, rechts immernoch etwas Ton kommt. Und ich kann den Bass in der Software aufdrehen bis zum geht-nicht-mehr, ohne wesentliche Verbesserungen.

So und jetzt kommts: Soundblaster Live rein, Treiber druff, Winamp an... Bass wie die Sau. Also ist der Chip oder irgendn Kondensator wohl echt hinne oder was?

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 22. März 2004 - 16:34

0

#6 Mitglied ist offline   Hero2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 67
  • Beigetreten: 28. Juni 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 16:35

mach mal den haken bei Dolby® Surround Encoding weg
dann solltest wieder bass haben
0

#7 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 16:55

der haken war niemals gesetzt... aber heute morgen habe ich eine tv aufnahme gemacht und sie mir eben erst angesehen... der ton war total hinüber, zu laut, extrem verzerrt... also scheint echt was nicht zu stimmen, denn gestern habe ich auch etwas aufgenommen, und der ton war noch in ordnung... habs wohl grade rechtzeitig gemerkt :D

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 22. März 2004 - 16:55

0

#8 Mitglied ist offline   Override 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.801
  • Beigetreten: 14. August 02
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 19:59

Klingt leider alles danach als wäre der Onboard Sound tatsächlich defekt was aber komisch wäre da das Board ansonsten ohne Probs geht.
Spiel auf jeden Fall das neuste Bios auf (kann ich nicht oft genug sagen).
0

#9 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. März 2004 - 23:17

Ja also das neueste BIOS isses nicht aber ich hatte ja die ganze Zeit keinerlei Probleme (was für nen NForce Chipsatz ja fast schon ein Wunder wäre). Ich brauche die Kiste momentan jeden Tag, deswegen hab ich grad keinen Nerv für BIOS Update, ich hab zu viel Schiss dass dann hinterher nix mehr geht. Hatte ich schonmal bei nem anderen EPoX Board dass ich Win neu installieren musste. Solange da keine Instabilitäten auftreten bleibts wies ist...

Wenn der Onboard Sound jetzt hinüber ist wärs mir auch relativ egal, die SB Live verrichtet ja noch gute Dienste. Und reklamieren kann ich nicht, die würden sich sicherlich über das angelötete Trimmpoti wundern :D. Hat das was vielleicht damit zu tun? Nö, oder, erhöht ja nur die Northbridgespannung, der Soundchip ist ja auf der Southbridge... Also wenn die USB-Ports und die Netzwerkkarte anfangen abzusemmeln sollte man vielleicht mal drüber nachdenken :ph34r: Aber die werden immerhin durch Passivkühlung relativ gut behandelt :D

Ich weiss nur eins: Nachdem was ich fürn Zoff wegen dem Board hatte war das mein letztes Epox. Auf keinen is mehr verlass, die alten Epox Boards waren total genial, billig und super ausgestattet. Nur das 8RDA macht Probleme bei mir... Schade eigentlich...
0

#10 Mitglied ist offline   wiz 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.527
  • Beigetreten: 21. Juni 03
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Landshut (Bayern)
  • Interessen:Schwimmen, Laufen, Radlfahren (Triathlon); PCs und Technik *g*; Autos

geschrieben 23. März 2004 - 12:41

Zitat (Doppelwinkel: 22.03.2004, 23:17)

Ich weiss nur eins: Nachdem was ich fürn Zoff wegen dem Board hatte war das mein letztes Epox. Auf keinen is mehr verlass, die alten Epox Boards waren total genial, billig und super ausgestattet. Nur das 8RDA macht Probleme bei mir... Schade eigentlich...

ja, bei mir auch, mein 8KTA3+PRO war mein erstes und letztes EPOX-Board...aus versch. Gründen... :band:
0

#11 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 23. März 2004 - 19:53

Ja also wie gesagt die alten Boards waren total genial. Hatte vorher ein 8KTA3 Pro, mit dem war ich 100 % zufrieden, das Beste Board was ich je hatte. Nur mittlerweile sind die Epox-Support Leute auch total unfreundlich und wimmeln einen nur noch ab. Das war vor ein Paar Jahren noch ganz anders.
0

#12 Mitglied ist offline   Override 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.801
  • Beigetreten: 14. August 02
  • Reputation: 0

geschrieben 23. März 2004 - 21:03

Epox war auf jeden Fall vor einiger Zeit ein genialer Hersteller für OC Boards als Abit immer mehr aus dem Rampenlicht gefallen ist. Mit dem 8RDA+ war ich auch nur "passabel" zufrieden denn es macht wirklich einige Probs und der allg. Firmenstandart von Epox sank.
Jetzt mit meinen Abit ist alles super. Abit ist ja die einzig wahre Mobo Marke, ohne die Jungs würde es das Bios wie wir es kennen nicht geben.

Zum Prob.
Nach diesen Mod sollte wirklich nur die NB Spannung erhöht werden, aber pauschal kann man nicht sagen ob nicht auch der Soundchip oder die SB in mitleidenschaft gezogen worden ist.
Reklamieren kannst du da leider nichts mehr, aber wie du schon sagtest hast du ja noch deinen Soundblaster.
0

#13 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 23. März 2004 - 21:17

Was ich am Soundblaster aber shittig finde ist dass die Aufnahmequelle nicht automatisch gewählt wird, wie beim Realtek Chip. Aber dafür ist mir aufgefallen, dass der Chip eine viel bessere Aufnahmequelle hat. Die TV Aufnahmen die ich noch mit dem Onboard SOund gemacht habe musste ich immer aufwensig mit Rauschunterdrückung bearbeiten, beim creative Chip ist da von vornherein so gut wie gar kein Rauschen drin.

Mal sehen, wenn ich ma wieder zu viel Geld habe hol ich mir ne Audigy :(

Ja und mit dem Board... komischerweise waren alle Probleme nach dem VDD Mod weg, war eigentlich zufrieden damit. Die restlichen "Mängel" sage ich mal gehen eher auf das Konto von nVidia, z.B. die arschlahme Netzwerkkarte und son Zeug.

Was ja voll der Joke ist, sind die Gigabyte Boards, wenn ich an mein altes GA-6BXC zurückdenke, was das fürn Drecksteil war... Die neuen Gigabytes sind ja richtig cool.

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 23. März 2004 - 21:29

0

#14 Mitglied ist offline   Override 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.801
  • Beigetreten: 14. August 02
  • Reputation: 0

geschrieben 24. März 2004 - 16:16

Ja Gigabyte hat sich besonders bei P4 Boards ausgezeichnet. Ich würde bei AMD Boards dennoch nicht mehr von Abit weggehen.
Das VDD Mod hat wirklich Sinn den mein altes 8RDA+ wollte nicht 1 Mhz FSB über 200 gehen und sebst dabei machte es Probs. Lag natürlich am alten Nforce 2 Chipsatz aber trotzdem eher shittig. Eine Spannungswandler Kühlung wäre aber auch wichtig, haben leider nur die wenigsten Boards deshalb hab ich mir einen Wakühler dafür bestellt. :( OC Pur. ;)

Neues Mobo? KLICK. Billig und gleichzeitg das beste OC Board.
0

#15 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 24. März 2004 - 16:20

Quatsch neues Board. Das Teil muss es jetzt erstmal noch bringen, eher hol ich mir nochma ne schnellere CPU. Oder noch besser warte ich bis ich mir nen AMD64 leisten kann :(

Ach noch was: Mir ist beim Defragmentieren aufgefallen, dass im Sound kleine "Kratzer" zu hören sind, wenn man ganz weit aufdreht. Hat das vielleicht was mit dem PIC/APIC Problem zu tun? Ich habe das APIC nämlich aktiviert und die HDDs hängen an einem PCI IDE-RAID-Controller.

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 24. März 2004 - 16:32

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0