WinFuture-Forum.de: Tunen Der Grafikkarte Mithilfe Von Rivatuner - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Hinweis

Alle neuen Themen werden vor der Veröffentlichung durch einen Moderator geprüft und sind deshalb nicht sofort sichtbar.
Seite 1 von 1

Tunen Der Grafikkarte Mithilfe Von Rivatuner Benutzen der Anleitung auf eigene Gefahr

#1 Mitglied ist offline   ahopper 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.196
  • Beigetreten: 06. Dezember 02
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Januar 2004 - 22:34

Das Benutzen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr!

Als erstes muss das Programm RivaTuner auf dem PC installiert sein. Es ist ein kostenloses Programm und kann hier heruntergeladen werden. Nachdem man es entpackt und installiert haben, kann man RivaTuner starten. Im Main-Menü wird nun angezeigt, welche Grafikkarte sich im PC befindet. Wenn sie vom Programm unterstützt wird, erscheinen beim Klicken auf den Pfeil "Costumize" sechs Symbole.

Eingefügtes Bild

Das erste sollte eine Grafikkarte sein, darauf klicken. Im neu erscheinenden Menü ein Häckchen bei "Enable low-level hardware overclocking" machen. Man wird nun aufgefordert einen Neustart zu machen, was auch zu empfehlen ist. Beim erneuten Öffnen hat hat nun die Möglichkeit den Core clock und den Memory Clock (Chip- und Speichertakt) zu verändern.

Eingefügtes Bild
Standard bei meinem Takt war 297 und 270 MHz.

Man sollte immer nur in den kleinstmöglichen Schritten vorgehen und nicht gleich zuviel wollen. Bei jedem Erhöhen einen Benchmark oder ein Spiel eine Weile laufen lassen. Sobald Pixelfehler auftreten, wieder einen Schritt zurück. Wenn man ein Häkchen bei "Apply overclocking at Windows startup" macht, werden die Einstellungen dauerfhaft übernommen.

Ich selber könnte damit meine Radeon 9600TX (nicht 9600XT) um 30 % ohne Fehler übertakten. Inwieweit es bei ihnen möglich ist, kann man nicht sagen, denn jede Grafikkarte ist unterschiedlich.

Achtung: Wenn die Grafikkarte übertaktet wird, geht die Garantie verloren! Winfuture übernimmt keine Haftung für eventuell auftretende Schäden!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Torben 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.219
  • Beigetreten: 12. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2004 - 20:28

standard kühler? ne oder?
0

#3 Mitglied ist offline   bakerking 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 604
  • Beigetreten: 07. Oktober 02
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Januar 2004 - 21:45

ja...ist aber nicht manchmal so, das die grafikkarte zwar auf dem display übertaktet wird, aber nicht wirklich übertaktet wird...also ich krieg meine nicht übertaktet....bei jedem neustart wieder beim ausgangstakt...


so far
bakerking
0

#4 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.207
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

  geschrieben 27. Januar 2004 - 20:41

Zitat (bakerking: 22.01.2004, 21:45)

...also ich krieg meine nicht übertaktet....bei jedem neustart wieder beim ausgangstakt...

Ich denke das ist normal.

Wenn Du dauerhaft pushen willst - dann wirst Du wohl direkt ins Grafikkarten-BIOS
eingreifen, sprich flashen müssen.

Nebenbei: Wer ocen willen, der macht das meist wegen diverser Spiele, die nicht
flott genug laufen. Im normalen Windows 2D-Betrieb ist die Übertaktung aber
sowieso sinnlos (weil nicht spürbar) - warum also dann Dauerheizen ?

Das würde nur zu eins führen: das die Grafikkarten-Elektronik schneller das Zeitliche segnet. Und das kann nicht im Sinne des Erfinders sein.

Dieser Beitrag wurde von Meltdown84 bearbeitet: 27. Januar 2004 - 20:42

0

#5 Mitglied ist offline   ichbines 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.725
  • Beigetreten: 06. Oktober 02
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Februar 2004 - 11:23

Zitat (bakerking: 22.01.2004, 21:45)

bei jedem neustart wieder beim ausgangstakt...

Dafür gibt es ein Hackerl: "Apply overclocking at Windows startup". Wenn du das hackerl setzt, taktet das Programm bei jedem Windows neustart automatisch hoch. Flashen brauchst du dafür nicht unbedingt.

Meine ATI Radeon 9600XT von Asus konnte ich erfolgreich auf 540/443 übertakten. Wenn ich höher gehe, gibts leider Pixelfehler. Ausgangstakt war 498/398. Ohne zusätzlichen Lüfter. Gute Anleitung!
0

#6 Mitglied ist offline   nikpille 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 28. Juli 05
  • Reputation: 0

  geschrieben 28. Juli 2005 - 09:52

habe das programm für meinen "relativ" alten rechner mit neuer grafikkarte verwendet und gnadenlos übertaktet (bis anschlag und warnung meiner karte und des rechners).
ich habe dann meine geforce mx 440 in einen meiner alten pentium 3 rechner mit gerade mal 650 mhz reingebaut und rechner sowie karte wieder voll übertaktet; und siehe da: es laufen neu spiele die eine mindestanforderung von 1,5- fast 2 Ghz haben. Ich war dementsprechend erfreut!!
fazit:
Das programm ist einfach nur geil und extrem weiter zu empfehlen :huh:
0

#7 Mitglied ist offline   sgfx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 141
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Juli 2005 - 17:25

naja, fragt sich nur wie lange dein system mit der übertaktung so läuft...
Ich würde echt nicht übertreiben!

gr33tz serial
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0