WinFuture-Forum.de: Xorg Mit 2 Grafikkarten Und 3 Bildschirmen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

Xorg Mit 2 Grafikkarten Und 3 Bildschirmen

#1 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.806
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 446

geschrieben 07. Dezember 2005 - 10:02

Gegeben ist folgendes:

Videocard0, eine GeForce 6600 GT, angeschlossen sind zwei CRT Monitore im TwinView.
Videocard1, GeForce 6200, angeschlossen ist nur ein TV Gerät.

Videocard0 und die beiden CRTs sind so konfiguriert, das ich auf beiden Monitoren folgendes sehen (k.a. wie das richtig hiesst, daher das Bild):
Angehängtes Bild: snapshot3.jpg
Das soll auch so sein.

Das Problem ist jetzt die zweite Grafikkarte (Videocard1) mit dem angeschlossenen TV. Das bekomme ich irgendwie nicht so aktiviert, wie ich das möchste. Entweder erhalte ich meine o.g. Anzeige und im Xorg.0.log steht
(WW) NV: No matching Device section for instance (BusID PCI:3:0:0) found

Was später zur Folge hat, das Screen1 (TV) gelöscht wird. Was ich daran nicht verstehe, was für eine "Device section" gemeint ist, zumal eine passende section ist vorhanden. Die section funktioniert auch, sofern ich Videocard0 auskommentiere. Also verstehe ich das bis hier hin ersteinmal nicht.

Die zweite Möglichkeit, welche läuft, ist, dass die Videocard1 mit TVout zwar arbeitet, aber Videocard0 macht aus beiden CRTs einen großen Bildschirn (Anwendungen in Vollbild werden jeweils über beide Bildschirme gestreckt), was nicht so in meinem Interesse ist. Hoffe, das war so verständlich ausgedrückt.

Meine Frage ist jetzt, wie kann ich das hinbekommen, dass Videocard0 die beiden CRTs so behandelt, wie oben dargestellt, und Videocard1 nur als TVout Device dient? Irgendwie bekomme ich das nicht hin oder ich versuche etwas, was nicht geht.

Was auch noch funktioniert, ist auf allen drei Bildschirmen eigenständige Desktops einzurichten, nur geht das irgendwie tierisch auf die Performance, deswegen gefällt mir das auch nicht wirklich oder ich hatte da was falsch eingerichtet, wie auch immer....

Die jetzige xorg.conf habe ich mal rangehangen, habe nur alles mit Videocard1 und TV auskommentiert, weil es sowieso nicht so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Eventuell kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen. Danke schonmal im Vorraus.

Angehängte Datei(en)


Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 07. Dezember 2005 - 10:02

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.675
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 35

geschrieben 07. Dezember 2005 - 12:22

Vielleicht hilft dir das: http://gentoo-wiki.com/EvilDick's_Triple_Monitors
0

#3 Mitglied ist offline   Q-Fireball 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 935
  • Beigetreten: 22. Februar 04
  • Reputation: 1

geschrieben 07. Dezember 2005 - 13:51

@ph030
Hi mal so ne rein Theoretische frage ist das eigentlich überhaupt beschränkt? Ich mein rein theoretisch kann man die /etc/X11/xorg.conf immer weiter so anpassen und soviel Monitore wie man will anschließen, ist also nur Hardware technisch eingeschränkt oder?
0

#4 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.675
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 35

geschrieben 07. Dezember 2005 - 14:41

@Q-Fireball

AFAIK ist die Hardware die einzige Limitierung, also die Anzahl der Ausgänge, sowie RAM und CPU. Das "Größte", was ich bisher sah, waren 16 CRTs an 8 Dual-Matrox-Karten.

Bei mir persönlich hängen 2 TFTs, 1 Fernseher und ein VCR an einer Karte(S-VHS-Ausgang gesplittet), alles ohne größere Probleme.

cheers,
ph030
0

#5 Mitglied ist offline   Q-Fireball 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 935
  • Beigetreten: 22. Februar 04
  • Reputation: 1

geschrieben 07. Dezember 2005 - 14:53

Boah 16 CRTs, dass hätte ich gerne mal gesehen!
Danke für die Antwort, das habe ich mir schon gedacht, trotzdem war es mal interessant zu wissen ob das stimmt.

Dieser Beitrag wurde von Q-Fireball bearbeitet: 07. Dezember 2005 - 14:54

0

#6 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.806
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 446

geschrieben 07. Dezember 2005 - 18:05

@ph030:

Jo, danke Dir. Jetzt funktioniert es. Irgendwie funktioniert das mit dem TwinView der nVidia Treiber nicht. Wenn man aber alles einzel einrichtet, klappt das. Ist jetzt nur die Frage, ob ich Xinerama oder drei getrennte Desktops nehmen soll? Hat irgendwie beides was.

Aber schön dass es endlich mit allen drei Geräten läuft.

Jetzt ist nur die Frage mit OpenGL. Wenn ich auf Screen0 glxgears ausführe, dann sagt er mir:

Window x=0, y=0, width=300, height=300
GL_MAX_VIEWPORT_DIMS=4096/4096
GL_RENDERER   = GeForce 6200 TurboCache(TM)/PCI/SSE2
GL_VERSION	= 2.0.1 NVIDIA 81.74
GL_VENDOR	 = NVIDIA Corporation
36868 frames in 5.0 seconds = 7373.600 FPS
38012 frames in 5.0 seconds = 7602.400 FPS
38007 frames in 5.0 seconds = 7601.400 FPS


Irgendwie die falsche Karte jetzt (da hängt Screen2 dran) Kann es sein, dass wenn man Xinerama aktiviert, die langsamste Karte für OpenGL verwendet wird oder muss ich dass irgendwie noch in die .conf eintragen? Wonach richtet sich das eigentlich? Irgendwie wundert mich das jetzt.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 07. Dezember 2005 - 18:20

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0