WinFuture-Forum.de: Wie Wird Memtest86 Benutzt? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Hinweis

Alle neuen Themen werden vor der Veröffentlichung durch einen Moderator geprüft und sind deshalb nicht sofort sichtbar.
Seite 1 von 1

Wie Wird Memtest86 Benutzt? Erklärung für Diskette & CD

#1 Mitglied ist offline   BlueWeasel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.160
  • Beigetreten: 11. April 04
  • Reputation: 2

geschrieben 10. Juni 2005 - 22:52

Vorwort

Wer es wirklich eilig hat seinen Speicher zu testen kann beruhigt diesen Teil überspringen und direkt zur Anleitung übergehen ansonsten kann das Vorwort dem einen oder anderem eine oder mehrere Fragen beantworten.

Diese Anleitung ist für all jene User die der englischen Sprache nicht ganz mächtig sind und auf welche man in zahlreichen Foren sowie auch im Winfuture Forum sehr oft trifft.

Ich hoffe das durch diese kurze aber ausführliche Anleitung viele User es schaffen ihren Speicher zu testen um herauszufinden ob ein Fehler im System von Speicher ausgeht welcher in sehr vielen Fällen der Hauptgrund ist.

Es muss sicher nicht erwähnt werden, das Memtest86 stets weiter entwickelt wird und dadurch immer mehr Bugs beseitigt werden und das Programm selbst wird mit geschickten Algorithmen erweitert um den kompletten Speicher noch besser zu testen und ausserdem werden auch neuere Chipsätze unterstützt.

Die Anleitung

Wo findet man Memtest86?

Das Programm Memtest86 findest du unter www.memtest86.com.

Qual der Wahl

Ob Memtest86 auf eine Diskette oder CD-RW kommt, bleibt jedem selbst überlassen, je nachdem was der User zur Verfügung hat.

Vorbereitung

Diskette

1) das Archiv (Pre-Compiled package for Floppy) heruntergeladen & entpacken
2) eine MS-DOS Startdiskette erstellen
3) die Install.bat starten
4) es öffnet sich daraufhin eine DOS-Box in der ihr das Ziellaufwerk des Floppys eingeben müsst, in der Regel ist für das Floppylaufwerk der Buchstabe A: vergeben.
5) nachdem Ihr das Laufwerk ausgewählt habt, installiert sich Memtest selbst
6) bei einem Blick auf die Diskette werdet ihr feststellen das keine Dateien zu sehen sind, dies ist normal, da Memtest86+ ein Linux-Programm ist.

Iso Datei: (mit dem Brennprogramm Nero brennen)

1) die Iso Datei (Pre-Compiled Bootable ISO (.zip) herunterladen & entpacken
2) Nero Burning ROM starten
3) der erscheinenden Assistent wird mit einem Klick auf Abbrechen beendet
4) es wird dann im Menü "Rekorder" -> Image brennen... ausgewählt
5) danach wird das schon entpackte ISO Image ausgewählt
6) danach einfach auf denn Button Brennen klicken.
7) wenn das Brennen beendet ist, klickt Ihr einmal auf Ok und danach noch einmal auf Fertig
8) die gebrannte CD wird ausgeworfen.

Memtest benützen

Nach der Installation auf Diskette oder CD startet ihr euren Rechner neu, das entsprechende Medium sollte im Laufwerk verbleiben bzw. am PC hängen.

Memtest startet automatisch und ein blauer Bildschirm erscheint, hier testet das Programm jedes einzelne Bit des Speichers und wirft eventuelle Fehlerhafte Adressen aus.

Unter dem Menü-Punkt ERRORS wird die Gesamtzahl der gefunden Fehler angezeigt.

Es sollte gar kein Fehler angezeigt werden, schon bei nur einem Fehler sollte man denn Speicher umtauschen bzw. auswechseln.

Um ein Aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten muss Memtest mindestens 30-60 Minuten laufen. Ein kompletter Test dauert ca. 12 Stunden.

Ciao Blue
Mein PC: AMD Phenom II X4 (3.20Ghz) & Zotac GTX 570
-----------------------------------------------------------------
Links: CPU & GPU Vergleich

-----------------------------------------------------------------
Das mach ich mit euch Eingefügtes Bild wenn ihr mir nicht gehorcht!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   ermaschu 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 13. Juni 08
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Juni 2008 - 16:08

Hallo Blue,
ich bin zwar ein später Anfrager aber vielleicht kannst Du einem armen Menschen ohne viel Kenntnis trotzdem weiterhelfen.
Ich möchte Memtest86 benutzen und scheitere an der Frage muß ich bei Verwendung einer Iso Datei auf Cd gebrannt im BIOS die Bootreihenfolge ändern das der Rechner über CD bootet oder nicht.
Für eine Hilfestellung wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

ermaschu
0

#3 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.784
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 235

geschrieben 13. Juni 2008 - 17:05

Ja, die Bootreihenfolge muss entsprechend angepasst werden, sonst klappts nicht.
Genaue Beschreibung, wie das bei deinem Mainboard geht sollte in deinem Benutzerhandbuch stehen, solltest du das nicht mehr haben findest du es auf der Herstellerwebseite kostenlos zum Download.
0

#4 Mitglied ist offline   BiG-BennY 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 602
  • Beigetreten: 19. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Juni 2008 - 18:53

Oder man drückt die "F" - Taste die zum Bootmedium Menü führt.
Bei meinem Asus Board ist das F8 dort kann ich dann direkt wählen ob er bei diesem Start von der Festplatte, Diskette oder CD booten soll.

mfG
Benny
Thanks for reading my Post!
0

#5 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.784
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 235

geschrieben 13. Juni 2008 - 19:20

 Zitat (BiG-BennY: 13.06.2008, 19:53)

Oder man drückt die "F" - Taste die zum Bootmedium Menü führt.
Bei meinem Asus Board ist das F8 dort kann ich dann direkt wählen ob er bei diesem Start von der Festplatte, Diskette oder CD booten soll.

mfG
Benny

Und bei meinem Asus-Board ist es F11, und mein anderes Asus-Board bietet die Möglichkeit gar nicht an, ebenso wie mein MSI. Dafür hats das Asrock unter F2, und Intel unter Bild-Auf. Deswegen erwähnte ich ja das Handbuch, das ist nämlich wirklich überall anders geregelt, je nach Hersteller, Bios und Ausstattung.
0

#6 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.732
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 111

geschrieben 13. Juni 2008 - 19:41

Wenn man beim booten ordentlich aufpasst, bekommt man ja den Hinweis über die richtige Taste (sofern das Board sowas anbietet).
Sollte aber eigentlich jedes Board haben - wenn es nicht zu alt ist.
0

#7 Mitglied ist offline   BiG-BennY 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 602
  • Beigetreten: 19. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Juni 2008 - 20:06

 Zitat (timmy: 13.06.2008, 20:41)

Wenn man beim booten ordentlich aufpasst, bekommt man ja den Hinweis über die richtige Taste (sofern das Board sowas anbietet).
Sollte aber eigentlich jedes Board haben - wenn es nicht zu alt ist.


Das stimmt :imao:

ps. falls man so ein schönes mainboard bootlogo hat einfach mal tab drücken :)

mfG
benny
Thanks for reading my Post!
0

#8 Mitglied ist offline   ermaschu 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 13. Juni 08
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 08:47

Hallo, und danke für die vielen Antworten.
Ich habe es mir schon gedacht das ich ins BIOS muss aber das ist mein großer Horror.
Ich muss dabei erwähnen das ich schon 71 bin, keine engl. Kenntnisse besitze und somit ziemlich hilflos bin. Nun hätte ich da mal eine Bitte, kann Jemand soviel Zeit opfern und mir "Idiotensicher" erklären wie ich ins BIOS komme und wie ich dort die Bootreihenfolge ändern kann und wie ich auch wieder da rauskomme.
Meine BIOS-Bezeichnung ist Award Modular BIOS v6.00PG.
Danke für jede Hilfe.
ermaschu
0

#9 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.784
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 235

geschrieben 15. Juni 2008 - 09:19

Um dir das Schritt für Schritt erklären zu können, bräuchten wir die Bezeichnung und den Hersteller deines Mainboards. Auch wäre interessant zu erfahren, ob du noch ein Diskettenlaufwerk im PC eingebaut sowie eine leere Diskette hast, dann könnte man das Verfahren evtl. ein bisschen abkürzen.
Und nur mal keine Sorge, im Bios selbst kannst du nichts zerstören, alle Änderungen, die dort von dir vorgenommen werden lassen sich durch kurzzeitiges Entfernen der Batterie wieder rückgängig machen.
0

#10 Mitglied ist offline   ermaschu 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 13. Juni 08
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 10:20

Hallo Samstag, danke für Deine schnelle und optimistische Antwort.
Auf der Verpackung des Mainboards Steht : Gigabyte Technology GA-K8VT 800 (2.0), ich hoffe das reicht.
Ja ein Diskettenlaufwerk ist vorhanden und eine Diskette auch.

Herzlichen Dank
ermaschu
0

#11 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.784
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 235

geschrieben 15. Juni 2008 - 11:45

Gut, dann probieren wir mal ob er noch automatisch auf Diskette zugreift, wenn du noch nicht im Bios warst ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch.
Als erstes lädst du dir Memtest für Diskette herunter, hier der Downloadlink:
http://memtest.org/d...2.01.floppy.zip
Diese Datei entpackst du dann erstmal auf deine Festplatte, öffnest sie und führst die darin enthaltene install.bat aus (evtl. heisst sie bei dir auch nur install, wenn Dateiendungen nicht angezeigt werden). Dieses Programm schreibt dir dann automatisch alle benötigten Dateien auf die bereits eingelegte leere und formatierte Diskette.
Nach Beendigung des Programms (es kommt die Anzeige:

Zitat

To run Memtest86+, leave the floppy in the drive and reboot.
) lässt du die Diskette im Laufwerk und startest neu. Jetzt sollte eigentlich Memtest automatisch starten.
Tut er das nicht, melde dich bitte nochmal, dann schauen wir uns mal das Handbuch durch, wie wir bei dir Floppy an erste Stelle im Bootmenü stellen müssen.
Viel Erfolg schonmal :wink:

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 15. Juni 2008 - 11:47

0

#12 Mitglied ist offline   ermaschu 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 13. Juni 08
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 14:09

Hi, ich wieder.
Ich habe die floppy.zip herunter geladen und entpackt, eine Diskette formatiert , dann die install.bat ausgeführt und dann kam die Mitteilung "Das angegebene Programm kann nicht ausgeführt werden.
Installation failed!"
Gruß ermaschu
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0