WinFuture-Forum.de: PowerShell ausgeführte Befehle und installierte Programme prüfen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

PowerShell ausgeführte Befehle und installierte Programme prüfen


#1 Mitglied ist offline   TheBlackDragon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 21
  • Beigetreten: 05. Juni 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Oktober 2019 - 11:02

Sehr geehrter Damen und Herren,

lange hatten ich keine Probleme mehr was wunderbar war, da du mir sehr weitergeholfen hast. Dafür bin ich dir sehr dankbar. Vielen dank dafür.

Bevor ein PowerShell Skript ausgeführt werden kann, muss auf jeden Fall ein Befehl eingegeben werden.
Und zwar lautet dieser :
Set-ExecutionPolicy -ExecutionPolicy RemoteSigned

Jetzt hatte ich mir überlegt, ob nicht die Möglichkeit der Überprüfung besteht.
Was ich damit meine?
Hiermit soll abgeprüft werden, ob diese Befehlszeile schon ausgeführt wurde oder nicht.
Falls diese noch nicht ausgeführt wurde, soll diese automatisch installiert bzw. eine Information ausgeben, dass diese noch installiert werden muss.
Somit soll der entstehende Fehler vermieden und abgefangen werden.

Leider konnte ich diesbezüglich im Netz nichts finden.
Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass dies Information auf einer Seite steht, auf welche ich noch nicht gestoßen bin.

Weitere Befehle sind:
Set-PowerCLIConfiguration -Scope User -ParticipateInCEIP $false

Set-PowerCLIConfiguration -InvalidCertificateAction Ignore


Mein Skript soll Informationen aus dem VI-Center auslesen. Für den Zugriff benötige ich noch die Datei POWERCLI.
Diese kann man herunterladen, das ist mir bewusst.
Natürlich muss man diese auch manuell installieren.
Aber ich weiß nicht, wie ich auf dem Rechner überprüfen kann, ob dieses Programm schon installiert wurde oder nicht.
Diese Information würde ich auch noch sehr gerne abfangen und entsprechend ausgeben.


Hoffentlich kannst du mir helfen.

MfG
Alex
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 28. Oktober 2019 - 19:23

- Die Set-Executionpolicy- Befehle (und Verwandte) kannst du nicht per Script ausführen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn Du müßtest ein Script ausführen, um das Ausführen von Scripts zu erlauben (oder auch nicht). Das geht nicht.

Je nach Situation und Umgebung kannst Du aber auf einem PC mit Set-Executionpolicy und -Scope sagen, wer alles ausführen können soll.

Und auf vielen PCs kannst Du, wenn sie Domainmitglieder sind, eine entsprechende GPO ausrollen.


Du kannst auch mal nachforschen in Richtung Registrysettings, die das beeinflussen. Spätestens die GPOs konfigurieren per Registry, im Zweifel kannst Du also eine .reg-Datei haben und die mehr oder weniger automatisch importieren lassen (dann per Batch, regedit /s datei.reg).


Was PowerCLI angeht:
- Import-Module kennt wie die meisten cmdlets -ErrorAction. Was also geht, wäre sinngemäß:
try
{
Import-Module VMWare.PowerCLI -Force -ErrorAction Stop
}
catch
{
Install-Module VMWare.PowerCLI #note: ggfs weitere Parameter, je nachdem wo Du das hinhaben willst
Import-Module VMWare.PowerCLI # damit das geht, muß das Modul im Suchpfad stehen, mit Install-Module tut es das aber normalerweise.
}




Hinterher hast Du PowerCLI geladen, außer es ist noch irgendwas anderes schiefgegangen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   TheBlackDragon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 21
  • Beigetreten: 05. Juni 19
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Oktober 2019 - 09:25

Guten Morgen RalphS,

die Tatsache, dass der Set-Executionpolicy- das Ausführen von PowerShell Skript ermöglicht und ich diesen Befehl nicht in mein Skript packen kann wurde mir im Anschluss auch bewusst.
Entschuldige bitte.


Vielen lieben Dank für die Information, dass es eigene Module wie Import-Module VMWare.PowerCLI -Force -ErrorAction Stop / Install-Module VMWare.PowerCLI gibt. Hatte dies bezüglich bei meinen Recherchen leider nichts gefunden (oder ich hatte einfach falsch geschaut, das kann sein und will ich nicht ausschließen).

Vielen Dank,
Du hast mir wieder sehr weitergeholfen.

Grüße
Alex
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0