WinFuture-Forum.de: Also Schannel macht ja nicht nur Handtaschen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

Also Schannel macht ja nicht nur Handtaschen ( lol joke ^^ )


#1 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 12. März 2019 - 19:37

Ich krieg immer so ein Hostfehlerdinkens , aber NUR wenn ich auf Yahoo.de bin . Ich kann mir vorstellen
das Nvidia irgendwie refeshen muss und dann die Fehlermeldung kommt . Hab eben nochmal in meine FreeFirewall geguckt und den Container von Nvidia entblockt . Ich messe der Sache temporär keine Wichtigkeit zu .
(( LOL ich bin grad sooooo verpeilt,das ich am Ende vom Thread schon "LG " schreiben wollte xD ))

Remote hab ich gekappt wo es geht, ich brauch kein Remote .

Zitat

Quelle : Schannel

Das vom Remoteserver erhaltene Zertifikat wurde von einer nicht vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgestellt. Aus diesem Grund können keine der im Zertifikat enthalten Daten verifiziert werden. Fehler bei der SSL-Verbindungsanforderung. Die angehängten Daten enthalten das Serverzertifikat.

Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.635
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.101

geschrieben 12. März 2019 - 20:18

'Remoteserver' bedeutet aber in dem Zusammenhang, dass der Server, auf den Du gerade über HTTPS zugreifst, ein Zertifikat zurück geliefert hat, welches von einer Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde, welche als 'nicht vertrauenswürdig' eingestuft wurde.

Schannel ist dabei die Kurzform für 'Secure Channel'. Auf Grund des Problemes mit dem Zertifikat und dessen Zertifizierungsstelle konnte kein 'Sicherer Kanal' zum Server aufgebaut werden und die Verbindung wird in der Regel abgebrochen.

Was das jetzt allerdings bei Dir mit Yahoo und NVidia zu tun hat, bin ich überfragt. Bei mit läuft das alles ohne diese Warnung.

Die angehängten Daten enthalten das Serverzertifikat. <- Darüber sollte ersichtlich sein, um welches Seite und Zertifikat es geht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.

#3 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 13. März 2019 - 11:48

THX :) mittlerweile krieg ich fette rote Pusteln wenn ich das Wort "Zertifikat" nur lese ://
Ein privates Zerti war easy ,aber jetzt hänge ich am öffentlichen Schlüssel für die NTFS-Richtlinien .
Im Momant hänge ich eh , es macht kaum noch Spass ://
Btw: Gestern is mein Puter 3 Jahre geworden und kann schon ( noch hehe ) laufen ^^ . Den hab ich selber
zusammengebaut , ich würds aber so schnell nicht wieder machen .
Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.635
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.101

geschrieben 13. März 2019 - 12:52

Und bringen wird Dir es so oder so nichts mit dem EFS-Recovery Agenten, da auch dieser letztendlich das Zertifikat benötigt, mit welchem die Dateien verschlüsselt wurden. Mit neu erstellten Zertifikaten wird das nichts.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.

#5 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 13. März 2019 - 14:22

Da ich mir diesbezüglich nicht soooooo sicher bin @ es geht nicht , versuche ich es nebenbei weiterhin .

https://www.rootuser...recovery-agent/

Auch dieser Link oben gibt bischen Hoffnung .

das hab ich schon hingefriemelt xD
Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk

#6 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 205
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 79

geschrieben 13. März 2019 - 15:01

Beitrag anzeigenZitat (ichsehgrün: 13. März 2019 - 14:22)

Da ich mir diesbezüglich nicht soooooo sicher bin @ es geht nicht , versuche ich es nebenbei weiterhin .

Du bist echt beratungsresistent. Es gibt KEINE Möglichkeit, nachträglich ein Zertifikat zu erstellen, um zuvor mit einem anderen verschlüsselte Dateien wieder zu entschlüsseln. Das geht einfach nicht, warum willst du das nicht verstehen? Da kannst du noch 100 Jahre rumprobieren.

Den ganzen Kram hättest du vorher machen müssen. Und selbst dann hättest du eine Domäne gebraucht, oder ein manuelles Backup des Zertifikats.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 13. März 2019 - 15:04


#7 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 13. März 2019 - 16:23

Zitat

Du bist echt beratungsresistent.


Nein , aber ich möchte selber erfahren das es WIRKLICH NICHT geht . Ich habe schon viel darüber gelesen
das es nicht machbar ist ,allerdings auch das Gegenteilige .
Bloss weil ich die Hoffnung noch nicht aufgebe , heisst es nicht ,das ich beratungsresistent bin .
Ich kann mir vorstellen das einige von Euch ebenso handeln würde wenn es um 1,5TB geht .
Backup hatte ich damals gemacht , aber an die Daten auf der USB-Platte komme ich auch nicht ran .

So wie der Verlauf der Verschlüsselung ist, hab ich für mich festgestellt,das ich es so nie gemacht habe.
Gestern wollte ich eine Datei "testverschlüsseln" ,dabei ist mir aufgefallen das ich nie verschlüsselt habe .
Das kam durch den Versuch Myfritzi /VPN-Gedönsel .Wie auch immmer ,ich weiss das ich vorerst am Ar***
bin :(( Also ein Lab würde es für 8000 machen *hüstel * - Meine Portokasse ist gerade leer xD

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: testverschlüsselung einer datei.jpg

Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0