WinFuture-Forum.de: Gibt es Script um die Zugriffsrechte zu regeln ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Gibt es Script um die Zugriffsrechte zu regeln ?


#1 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 69
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Februar 2019 - 17:41

Ich glaube das ich in den letzten Wochen Windows bestimmt 20x neu installieren musste . ( Highscore )
Somit haben sich auf anderen Partitionen immer die Rechte verschoben, weil den Partitionen immer neue
Laufwerksbuchstaben zugewiesen werden .
Im Prinzip müsste ich hunderte von Ordnern von Hand die Rechte zuweisen .
Also auch Unterordner , das schmerzt ja schon :/
Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 202
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 79

geschrieben 01. März 2019 - 08:27

Beitrag anzeigenZitat (ichsehgrün: 28. Februar 2019 - 17:41)

Somit haben sich auf anderen Partitionen immer die Rechte verschoben, weil den Partitionen immer neue
Laufwerksbuchstaben zugewiesen werden .

Die Rechte haben mit Partitionen oder Laufwerksbuchstaben rein gar nichts zu tun. Die Rechte basieren auf Benutzer-Konten. Konto weg = Rechte weg.

Du brauchst kein Script dafür. Windows bringt ein Kommandozeilen-Befehl dafür mit: "takeown".
0

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.318
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 528

geschrieben 01. März 2019 - 13:35

Was du vermutlich ehr brauchst ist eine Image-Sicherung von einem einmal funktionierendem System :unsure:

Zumindest wäre das mein Gedankengang wenn ich 20x ein OS auf einem System neu installieren müsste weil "irgendwas" zerbröselt ist...
0

#4 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 69
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 01. März 2019 - 14:15

takeown hab ich die commands durchgesehen und ich bin ja besitzer . durch die zig installationen
haben die alten partitionen noch teilweise den alten user . genau - recht weg .
es geht weniger um den besitzer,sondern um die rechte von zig elendigen ordnern . allein ein programm
kann 3-8 unterordner haben . so ganz nebenbei werd ich kirre und hab auch bischen nase voll .
ich praktiziere es momentan so , das ich bei jeden odner bei bedarf , die rechte neu setze. naja , 2020 hab
ichs vielleicht xD

Zitat

TAKEOWN [/S System [/U Benutzername [/P [Kennwort]]]]
/F Dateiname [/A] [/R [/D Aufforderung]]

Beschreibung:
Dieses Tool ermöglicht einem Administrator das Wiederherstellen des
Zugriffs auf eine Datei, für die der Zugriff durch erneutes Zuweisen
des Besitzers verweigert wurde.

Parameterliste:
/S System Bestimmt das Remotesystem mit dem eine
Verbindung hergestellt werden soll.

/U [Domäne\]Benutzer Bestimmt den Benutzerkontext, unter
dem der Befehl ausgeführt werden soll.

/P [Kennwort] Gibt das Kennwort für den jeweiligen
Benutzerkontext an. Zeigt eine Eingabe-
aufforderung an, wenn keine Eingabe
vorgenommen wurde.

/F Dateiname Gibt das Dateinamen- oder Verzeichnis-
namenmuster an. Platzhalter "*" können
verwendet werden,um das Muster anzugeben.
Ermöglicht die Angabe von Freigabename\
Dateiname.

/A Überträgt die Besitzrechte an die Gruppe
"Administratoren" anstelle des aktuellen
Benutzers.

/R Rekursiv: Weist das Tool zur Bearbeitung von
Dateien im angegebenen Verzeichnis und allen
Unterverzeichnissen an.

/D Aufforderung Standardantwort, die verwendet wird, wenn der
aktuelle Benutzer nicht die Berechtigung
"Ordner auflisten" für ein Verzeichnis hat.
Tritt bei der rekursiven Bearbeitung (/R)
von Unterverzeichnissen auf. Gültige Werte
sind "Y" zum Übernehmen der Besitzrechte
oder "N" zum Auslassen dieses Schrittes.

/? Zeigt die Hilfemeldung an.

HINWEIS: 1) Wenn "/A" nicht angegeben wird, werden die Besitzrechte für
die Datei dem derzeit angemeldeten Benutzer übertragen.

2) Gemischte Muster mit "?" und "*" werden nicht unterstützt.

3) "/D" wird verwendet, um die Bestätigungsaufforderung zu
unterdrücken.

Beispiele:
TAKEOWN /?
TAKEOWN /F Dateiname
TAKEOWN /F \\System\Freigabe\Dateiname /A
TAKEOWN /F Verzeichnis/R /D N
TAKEOWN /F Verzeichnis /R /A
TAKEOWN /F *
TAKEOWN /F C:\Windows\System32\acme.exe
TAKEOWN /F %windir%\*.txt
TAKEOWN /S System /F EigeneFreigabe\Acme*.doc
TAKEOWN /S System /U Benutzer /F EigeneFreigabe\foo.dll
TAKEOWN /S System /U Domäne\Benutzer /P Kennwort /F Freigabe\Dateiname
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Dokumente\Report.doc /A
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Freigabe\*
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Startseite\Anmelden /R
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Freigabe\Verzeichnis /R /A

Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

#5 Mitglied ist offline   ^L^ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.646
  • Beigetreten: 06. Februar 07
  • Reputation: 61

geschrieben 22. März 2019 - 08:25

Hier gibts ein GUI ...

Eingefügtes Bild

Resetting NTFS files permission in Windows – Graphical Utility
http://lallouslab.ne...phical-utility/

HOWTO: https://www.thewindo...mission-windows

Und die hier scheinen eigenständig zu arbeiten ...

NTFS Permissions Tools 1.3
https://www.majorgee...ions_tools.html

SetACL Studio © Helge Klein
https://helgeklein.c...io/feature-set/

Dieser Beitrag wurde von ^L^ bearbeitet: 22. März 2019 - 08:45

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0