WinFuture-Forum.de: neuer PC mit Ryzen ohne POST - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

neuer PC mit Ryzen ohne POST

#1 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.480
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 120

geschrieben 16. Juni 2017 - 19:03

Hallo zusammen,

das geht ja schon gut los. Habe mir folgende Komponenten gekauft bzw. zusammen gebaut:

AsRrock AB350M
Ryzen 1500X @Enermax Liquid II 240
2x Crucial 8GB DDR4 CT8G4DFD8213 (auf der Momery QVL List)
750W Cougar Netzteil
AMD Radeon R9 290

Der PC postet erst gar nicht. Kein Signal. Lüfter laufen alle an. Kurz nachdem der POST kommen sollte, "startet" der PC neu, d.h. alle Lüfter drehen wieder einmalig hoch. Das in einer Schleife.

Habe beide RAM Module einzeln in beiden Slots am Motherboard getestet: ohne Erfolg.
Habe eine R9 280X getestet: ohne Erfolg (beide Grafikkarten taten im alten System ihr bestes).

Der 1500X wird laut AsRock erst ab BIOS P2.00 unterstützt, drüber steht, dass alle Ryzen 5 zumindest booten sollten und es mit BIOS Updates nur Optimierungen gibt. Welches BIOS drauf ist, kann ich nicht sagen. Auf dem Motherboard steht aber P1.20 (bisschen sehr alt?).

Hätte noch ein 400W Netzteil da, aber daran liegt es zu 99% wohl nicht. Kann ich aber auch nochmal testen.

Any Ideas?

Thanks
Daniel :(

EDIT: angeschlossener Speaker gibt keinen Ton von sich.

EDIT2: RAM, den ich eingebaut habe: CT8G4DFD8213.M16FB - RAM auf der QVL List, CT8G4DFD8213.16FA2 Ist Ryzen echt so beschissen bzgl. der RAM Kompatibilität :angry:?

EDIT3: Auch den Loop mehrere Minuten arbeiten lassen (angeblich Memory Trainig?) bringt aber auch nichts.

EDIT4: Habe ein anderes 8GB RAM Modul von Crucial bestellt. Das kommt Montag. Werde berichten, ob das hilft und ich zumindest ein BIOS Update machen kann.

EDIT5: 8pin und 24pin stecken natürlich. Selbst die Grafikkarte ohne Strom gibt nichts von sich, auch das ändert sich nicht. Hope the best on monday.

EDIT6: Wenn gar kein RAM drin ist, merkt er das wohl und lässt alle Lüfter dauerhaft hochdrehen. Also scheint es doch was mit dem RAM zu sein ...

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 16. Juni 2017 - 22:14

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 128
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 1

geschrieben 17. Juni 2017 - 08:59

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 16. Juni 2017 - 19:03)



Der PC postet erst gar nicht. Kein Signal. Lüfter laufen alle an. Kurz nachdem der POST kommen sollte, "startet" der PC neu, d.h. alle Lüfter drehen wieder einmalig hoch. Das in einer Schleife.

...

Der 1500X wird laut AsRock erst ab BIOS P2.00 unterstützt, drüber steht, dass alle Ryzen 5 zumindest booten sollten und es mit BIOS Updates nur Optimierungen gibt. Welches BIOS drauf ist, kann ich nicht sagen. Auf dem Motherboard steht aber P1.20 (bisschen sehr alt?).


Hallo,

Es ist in der Tat eine zu alte BIOS-Version.

Die Versionsnummer P1.20 auf den Aufkleber wird wohl stimmen, wenn
es ein neues Mainboard aus dem Laden ist.

Auf der Homepage von ASRock gibt es ja erst ab Version P2.00,
und dann noch direkt P2.40 sowie P2.50.
Und das nicht ohne Grund...

Dort auf der Liste der unterstützten CPU's gibt es nur wenige
CPU's, welche mit der vorhandenen P1.20 kompatibel sind.
Im Fall der Ryzen 5 Serie wären das der Ryzen 5 1400 und der Ryzen 5 1600.

Für den Ryzen 5 1500X ist unbedingt ein BIOS-Update
auf mind. Version P2.00 (empfohlen P2.50) durchzuführen.

Auch wenn da steht das alle Modelle zumindest booten sollen,
ein Versuch wäre es wert.

Oder es liegt tatsächlich am Speicher, wobei das ja demnächst getestet werden soll.

Ich würde also als 1. ein BIOS-Update planen/vorbereiten/durchführen.

Viel Glück.

Dieser Beitrag wurde von Funraver bearbeitet: 17. Juni 2017 - 09:05

0

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.480
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 120

geschrieben 17. Juni 2017 - 10:24

Heyho!

Bin gerade vom örtlichen PC Spezi zurück, der mal Kingston RAM eingebaut hat und nein, das Teil gibt keinen POST. Den RAM am Montag kann ich wohl ungeöffnet zurückschicken :(.

Zitat

Auch wenn da steht das alle Modelle zumindest booten sollen,
Das sagte der PC Spezi auch, dass man darauf nicht so viel Wert legen sollte.

Zitat

Oder es liegt tatsächlich am Speicher, wobei das ja demnächst getestet werden soll.
Siehe oben, leider nein :(.

Zitat

Ich würde also als 1. ein BIOS-Update planen/vorbereiten/durchführen.
Yes! Dann bestelle ich mal einen 5er 1400 und schicke ihn dann zurück. Das geht schneller als das Motherboard zu tauschen mit dem Pech, dass da auch eine uralt Version drauf ist. Und das baue ich so ungern aus - µATX und WaKü sei Dank :rolleyes:.

Ein anderes Board wollte ich nur ungern, da fast alle anderen unnütze Bildausgänge haben oder die VRMs der CPU nicht passiv gekühlt werden oder eine rote Beleuchtung haben, die im Case ohne Fenster 0 Sinn macht. Das alte Board war auch AsRock und die Dinger sind gut!

Stay tuned - ich halte Euch auf dem Laufenden.
0

#4 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.993
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 231

geschrieben 17. Juni 2017 - 17:39

Ich denke auch, dass es am BIOS liegt. Nach einem Update sollte das Problem weg sein.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#5 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.480
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 120

geschrieben 20. Juni 2017 - 20:28

Einfach mal spaßeshalber getestet aber auch das andere 8GB Modul bringt nichts anderes zu Tage. Also warten auf den Ryzen 5 1400 - amazon, mach' mal hinne ;D.
0

#6 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.480
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 120

geschrieben 23. Juni 2017 - 17:39

So, hier bin ich nochmal. Der Ryzen 1400 dauerte mir zu lang. Jetzt steckt ein 1600 drin und was soll ich Euch sagen?

Alles wie gehabt. Auch mit dem anderen Speichermodul. Lüfter drehen auf, dann ist Ruhe und er startet neu. Kein POST.

Also MotherBoard im Eimer? Mehr kann ich ja jetzt nicht mehr testen :unsure:.

EDIT: Hab' bei amazon nochmal das Board bestellt :angry:. Das soll MI kommen ... noch nie so einen Scheiß erlebt.

EDIT2: Wahnsinn! Beim Kollegen nochmal auf dem Tisch zusammengebaut und eine PS2 Tastatur dran, die dann nach gefühlten Stunden sich meldete und dann ein Bild ausgab - es läuft. BIOS Update und alles läuft wie geschmiert.

Hab' sowas noch nie erlebt, dass der so lange für was auch immer gebraucht hat.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 24. Juni 2017 - 00:40

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0