WinFuture-Forum.de: Windows 8.1 Pro 64 Bit, läßt sich auf GPT-Partition nicht installieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Windows 8.1 Pro 64 Bit, läßt sich auf GPT-Partition nicht installieren

#1 Mitglied ist offline   Deep Sky 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 08. Oktober 07
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Dezember 2016 - 15:00

Hallo,

ich will eine Multiboot Installation auf einer 3 TB HDD durchführen. Damit ich die 3 TB auch voll nutzen kann, hatte ich selbige im GPT-Modus partitioniert. Da im MBR-Modus nur 2 TB adressiert werden können.

Die HDD hatte ich in Acronis Disk Director 12 partitioniert, und zwar 4 Partitionen (für Win 7 Ultimate, Win 8.1 Prof., Win 10 Prof., alle 64 Bit und Datenpartition) im NTFS Dateisystem. Beim installieren von Win7 Ultimate im AHCI - Mode erschienen dann aber 5 Partitionen. Die erste hatte nur 128 MB. Und auf der zweiten 250 GB Partition ließ sich Ultimate dann nicht installieren. Erst als ich die ersten beiden Partitionen löschte und daraus eine machte, konnte ich Ultimate dann installieren. Die Win 7 Installation hatte insgesamt drei Partitionen erzeugt (System, MSR (reserviert), und Win 7 Ultimate). Jetzt befanden sich auf der 3 TB HDD also insgesamt 6 Partitionen!

Jetzt kommt das Problem: Auf Partition 4 wollte ich dann Win 8.1 Prof. 64 Bit installieren, also direkt hinter Win 7 Ultimate. Das war aber absolut nicht möglich! Ich hatte diese Partition dann in Windows nochmals formatiert bzw. gelöscht, und danach wieder formatiert, es half aber alles nichts. Win 8.1 ließ sich nicht installieren! Folgendes Windows Fenster erschien immer: Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger entspricht dem GPT- Partitionsstil.

Ja echt klasse, das wusste ich doch alles auch schon. Ich vermute mal selber, dass mein Problem wohl irgendwie mit der vorhandenen Partitionsstruktur im GPT - Dateisystem zusammen hängt. Weil es anfangs bei Win 7 Ultimate ja auch schon Probleme gab. Oder vielleicht fehlt auch ein GPT – Treiber. Hat einer von euch eine Idee woran es liegen könnte?

Auf den alten Motherboards mit dem guten alten BIOS, hatte ich früher sehr viele Mulitibootinstallationen im MBR – Modus durchgeführt. Dabei gab es solche Probleme nie, alles klappte immer perfekt. Mit den neuen UEFI Brettern gibt’s echt nur Probleme. Ich kann zwar auch alles im MBR – Modus installieren, aber dann verliere ich 1 TB von der 3 TB HDD. Und das gefällt mir auch nicht wirklich.

Meine verbaute Hardware: Intel Sockel 1151, Motherboard ASUS Z170-P mit UEFI -BIOS. Auf dem ASUS Z170-P, sind auch alle aktuellen Treiber (UEFI - BIOS, Chipsatz, usw.) von mir installiert worden.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.544
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 906

geschrieben 16. Dezember 2016 - 15:51

Gut, UEFI ist klar, GPT soweit auch.

Wichtig jetzt, dass Du von den Installationsmedien immer im UEFI Modus bootest (über das UEFI Boot Menü), da ansonsten, wie Du gesehen hast, folgendes erscheint:

Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger
entspricht dem GPT- Partitionsstil.

Das bedeutet nichts anderes, dass das Setup im BIOS Modus (aka Legacy Modus) läuft. Das erwartet dann natürlich die Platte im MBR Modus.

Ansonsten die einfachste mögliche Partitionierung für so ein System:

1: EFI Systempartition (ESP) -> mind. 450MB FAT32
2: $MSR -> 128MB (ohne Dateisystem)
3: OS 1
4: OS 2
usw.

So sollte das alles funktionieren.

Die ESP teilen sich dann alle Systeme. Über die Anzahl der Partitionen braucht man sich bei GPT keine sorgen machen, da das Limit bei Microsoft da bei, glaube ich, 99 Partitionen liegt. Primär und Erweitert/Logisch gibt es hier ebenfalls nicht mehr.

Einzige Problem könnte hier der Schnellstart von Windows 8.x und neuer darstellen. Den sollte man deaktivieren, wenn Windows 7 im Spiel ist.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   Deep Sky 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 08. Oktober 07
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Dezember 2016 - 07:53

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. Dezember 2016 - 15:51)

Wichtig jetzt, dass Du von den Installationsmedien immer im UEFI Modus bootest (über das UEFI Boot Menü),......... Das bedeutet nichts anderes, dass das Setup im BIOS Modus (aka Legacy Modus) läuft.


Hallo,

zuerst mal danke für deine schnelle Antwort nebst Tipps. Die SATA Controller sind im UEFI-Bios auf AHCI eingestellt. Im GPT-Dateisystem stehen nur AHCI und Raid als Optionen zur Verfügung. Der Legacy Modus (BIOS-Modus) steht aber nur beim MBR-Modus zur Auswahl, bei meinem Asus MB.

Ich hatte nur für die Dauer der Installation der Betriebssysteme, den DVD-Brenner an erster Stelle der Bootreihenfolge gesetzt (HDD an zweiter Stelle). Die Betriebssysteme booten also jetzt automatisch als erstes im AHCI-Modus beim Hochfahren, wenn die Installations-DVD im Brenner liegt. Windows 7 Ultimate hatte ich ja auch so bereits erfolgreich installiert, und das BS läuft jetzt auch so wie es soll. Nur Windows 8.1 Prof. ging danach wie beschrieben nicht, obwohl ja im Prinzip alles gleich war beim Hochfahren wie bei Win 7 vorher. Damit müsste doch eigentlich soweit alles korrekt eingestellt sein, oder? Oder soll ich deiner Meinung nach vorher immer erst ins UEFI-Bios gehen, und von dort dann manuell per entsprechendem Befehl booten?

Meine derzeitige Partitionierung sieht jetzt so wie von dir beschrieben aus:

1. System, aber nur 100 MB hier!
2. MSR (reserviert) 128 MB
3. Windows 7 Ultimate, 250 GB, startet und läuft korrekt!
4. Windows 8.1 Prof., 250 GB, ließ sich wie beschrieben noch nicht installieren
5. Windows 10 Prof., 250 GB
6. Daten aller Art, ca. 2 TB, also der restliche Speicherplatz der 3 TB HDD

Die Partitionen 1 bis 3 hatte Win 7 Ultimate ja automatisch so angelegt beim installieren des BS, da hatte ich selber keinen Einfluss drauf genommen. Das dürfte wohl auch so reichen für den Bootloader und die Systemdateien, denke ich mal.

Einen Punkt muss ich aber noch erwähnen: Die HDD (3 TB 6GB/s) befindet sich in einem SATA-Wechselrahmen am ersten SATA-6G Port. Und dieser Port ist natürlich auf Hot Plug eingestellt. Damit ich mal schnell eine andere HDD bei Bedarf nutzen kann, wenn was nicht klappt. Oder wäre es hier besser, wenn ich die HDD direkt am Motherboard anschließe. Wenn am Ende alles korrekt läuft, mache ich das ohnehin immer so (direkt am MB!). Liegt hier eventuell der Hase im Pfeffer? Aber Win 7 Ultimate ließ sich ja bereits auf diese Art problemlos installieren. Aber bei UEFI weiß man ja nie.

Und irgendwo muss ja offensichtlich noch ein Fehler im System sein, ansonsten würde es ja klappen. Zumal dies auch mein erster Ausflug in die GPT-Welt ist. Ich werde im laufe des Tages noch mal so einiges ausprobieren, und dann wieder berichten. Falls du noch einen Fehler sehen solltest, so teile mir diesen bitte mit.

Und würdest du bitte die Thread-Überschrift korrigieren, weil beim Wort installieren die fett gedruckten Buchstaben fehlen. Dies hatte ich unter Bearbeiten nachträglich zwar selber schon mehrfach korrigiert und abgespeichert, aber der Fehler blieb trotzdem immer genau so stehen. Das klappte leider genau so wenig wie meine aktuelle Multiboot-Installation im GPT-Modus, aber lag diesmal definitiv nicht an mir.
0

#4 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.544
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 906

geschrieben 17. Dezember 2016 - 12:42

AHCI ist da etwas ganz anderes. Das regelt nur, wie der SATA Controller mit der HDD/SSD kommunizieren soll. Das hat mit GPT oder MBR nichts zu tun. Die AHCI Einstellung ist soweit richtig. Da nichts ändern.

Du musst über F8 in das UEFI Boot Menü kommen (das wäre das Einfachste). Hier erscheint dann der Datenträger oder Laufwerk, auf welchem sich das Windows Setup befindet, doppelt. Du musst hier die Option wählen, vor welcher 'UEFI' steht. Dann startet das Windows Setup im UEFI Modus und erwartet eine Platte mit GPT.

Kannst natürlich auch in das UEFI Setup gehen und dort über das entsprechende Laufwerks-Symbol den Datenträger im UEFI Modus starten. Das geht zur Not auch.

Alles andere, an was Du da so gedacht hast, ist in dem Falle vollkommen uninteressant. Es hat nichts mit den Einstellungen der SATA Ports oder so zu tun. Das ist schon viel zu weit gedacht. Es liegt nur daran, ob das UEFI das Windows Setup vom Datenträger aus dem Ordner 'BOOT' startet (Legacy Mode) oder aus dem Ordner 'EFI' (UEFI Mode). Alternativ, wenn das Setup auf einem STick ist, kannst Du auch den Ordner 'BOOT' löschen. Wenn der UEFI Boot Modus noch auf 'Automatik' steht, wird das UEFI gezwungen, im UEFI Modus zu starten.

Die 100MB für Systempartition könnten leider etwas klein sein (ist der Standard bei Windows 7). Windows 8.1 erwartet da als Minimum 300 MB leer. Es versucht zwar die Partition zu vergrößern, wenn der Platz nicht reicht, aber das klappt leider nicht immer. Daher schlage ich da bei solchen Multibootsystemen lieber 450 MB vor, da das bislang für Windows Vista bis Windows 10 gereicht hat.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   Deep Sky 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 08. Oktober 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Dezember 2016 - 12:47

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 17. Dezember 2016 - 12:42)

Du musst über F8 in das UEFI Boot Menü kommen (das wäre das Einfachste). Hier erscheint dann der Datenträger oder Laufwerk, auf welchem sich das Windows Setup befindet, doppelt.


Hallo,

danke für die Antwort und Korrektur der Überschrift. Der von dir angesprochene Punkt mit dem booten vom UEFI: Laufwerk, ist definitiv das zentrale Problem derzeit. Weil die Option UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner, bei meinem geschilderten Problem nicht zur Verfügung stand bzw. steht.

Im UEFI-BIOS war bei „Art des Betriebssystems“ >> Windows-UEFI-Modus richtig eingestellt! Ich hatte dann aber trotzdem noch mal alle drei Partitionen von Windows 7 Ultimate gelöscht, und Ultimate dann noch mal neu installiert. Beim booten (über F8 oder UEFI_BIOS) von Ultimate, standen mir dann die von dir bereits vorher gesagten nachfolgenden Optionen zur Auswahl, im gewählten Laufwerk mit der Installations-DVD:

UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner und SATA6G_5: LiteOn Brenner

Ich hatte dann natürlich wie von dir gewünscht, von der Option UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner gebootet. Danach lies sich Ultimate auch ohne Probleme auf der ersten Partition installieren. Die Partitionierung war wieder die selbe wie weiter oben beschrieben, und Ultimate startete und lief bestens.

Aber jetzt kommt der Knackpunkt! Als ich danach dann von der Installations-DVD Win 8.1 Prof. über F8 booten wollte, stand mir beim Laufwerk dann nur noch die Option SATA6G_5: LiteOn Brenner zur Verfügung. Die Laufwerks-Option UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner aber definitiv nicht mehr! Und vom Laufwerk ohne UEFI: Zusatz vorne dran, lies sich Win 8.1 Prof. wie gehabt nicht auf der Partition 4 installieren, und auch auf keiner anderen.

Also fehlt mir schlicht und einfach beim Versuch das zweite BS zu installieren, die entscheidende Option UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner. Warum diese Option dann hier auf einmal fehlt, keine Ahnung.

Vielleicht hat ja auch das Motherboard eine Macke!? Ich hatte vorher bereits ein Multiboot System auf einer SSD (480 GB) im MBR-Modus auf diesem Rechner installiert. Hierbei klappte bis auf den Neustart (Reboot) beim installieren des BS, und auch später im laufendem Windows (kein Reboot!), soweit alles. Aber das Neustart (Reboot) Problem, blieb mir auch in der aktuellen Multi-Boot-Installation auf HDD im GPT-Modus so erhalten.

Das heißt im Klartext: Beim installieren der Betriebssysteme, und im laufendem Windows, klappte der Neustart (Reboot) weder auf SSD, noch jetzt auf HDD. Der Rechner fährt beim Befehl Reboot zwar wie gewohnt erst mal ganz normal herunter, aber beim automatischen hochfahren danach, hängt er sich dann nach kurzem Versuch auf. Der Bildschirm bleibt also schwarz, und der Rechner fährt nicht wieder automatisch hoch. Das hatte ich so vorher auch noch nie! Ich glaube das Motherbord hat einen weg. Oder hast du eine Erklärung für diese beiden geschilderten Probleme? Vielleicht hängt das ja auch irgendwie beides zusammen, aber normal ist das glaube ich nicht. Hast du noch eine Idee?
0

#6 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.544
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 906

geschrieben 21. Dezember 2016 - 13:20

Beitrag anzeigenZitat (Deep Sky: 21. Dezember 2016 - 12:47)

Also fehlt mir schlicht und einfach beim Versuch das zweite BS zu installieren, die entscheidende Option UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner. Warum diese Option dann hier auf einmal fehlt, keine Ahnung.

Das ist merkwürdig. Aber auf dem Datenträger von Windows 8.1 befindet sich auch wirklich der Ordner EFI und es ist eine 64bit Version? Eventuell sicherheitshalber mal über das Media Creation Tool ein aktuelles Medium von Windows 8.1 besorgen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#7 Mitglied ist offline   Deep Sky 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 08. Oktober 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Dezember 2016 - 14:08

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 21. Dezember 2016 - 13:20)

Eventuell sicherheitshalber mal über das Media Creation Tool ein aktuelles Medium von Windows 8.1 besorgen.


Ob der Ordner EFI drauf ist weiß ich noch nicht, ich werde aber nachsehen. Aber der Rest - Win 8.1 Prof.__64 Bit - müsste eigentlich so stimmen. Ich lade mir trotzdem Win 8.1 Prof.__64 Bit wie von dir vorgeschlagen nochmals herunter. Daran soll es jetzt auch nicht mehr scheitern! Ohne deine qualifizierte Hilfestellung ständ ich hier ohnehin wie ein Ochse vorm Berg. Ich melde mich wieder, wenn ich es mit der anderen Win 8.1 Prof.__64 Bit Version nochmals getestet habe. Danke bis hier hin!
0

#8 Mitglied ist offline   Deep Sky 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 08. Oktober 07
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Februar 2017 - 13:02

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 21. Dezember 2016 - 13:20)

Eventuell sicherheitshalber mal über das Media Creation Tool ein aktuelles Medium von Windows 8.1 besorgen.


Hallo @DK2000,

durch Urlaub und beruflichen Stress, konnte ich erst jetzt weiter am Problem arbeiten. Meine eigene Windows 8.1 Prof. 64 Bit DVD, enthält übrigens auch den Ordner EFI. Aber erst mit der von dir genannten Windows 8.1 Prof. 64 Bit Version – geladen über das Media Creation Tool -, tauchte beim Booten dann die Option UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner auf. Warum, keine Ahnung!

Ich hatte dann mit UEFI: SATA6G_5: LiteOn Brenner „deine“ Windows 8.1 Prof. 64 Bit DVD Version gebootet, aber das alt bekannte Problem beim installieren blieb leider erhalten. >>>> Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger entspricht dem GPT- Partitionsstil.

Ich hatte danach die Faxen absolut dicke, und partitionierte eine vorhandene 1,5 TB SATA HDD dann im MBR-Modus. Im Bios hatte ich dann den UEFI-Modus umgestellt auf „Andere Betriebssysteme“. Und siehe da, Windows 7 Ultimate 64 Bit und Windows 8.1 Prof. 64 Bit, ließen sich mühelos nacheinander auf den beiden Partitionen installieren. Auch das anschließende booten mit dem Bootloader klappte ohne Probleme. Also alles fast perfekt so weit. Nur beim Einsprung des Bootloaders in die Betriebssysteme haperte es später ein wenig. Und dies erinnerte mich an mein von Anfang an vorhandenes Neustart-Problem.

Ich hatte dann von der ASUS Seite u. a. das neueste BIOS-Update (Version 3017, vom 29.12.2016) runter geladen, und das MB damit danach geflasht. Und es passieren noch Wunder, denn der Neustart klappte danach absolut mühelos! Beim hochfahren nach dem Neustart erklang jetzt immer ein Piepton – war vorher nie zu hören -, und der PC fuhr wieder automatisch hoch, so wie es sein soll. Auch beim Einsprung des Bootloaders in die Betriebssysteme, gab es danach keinerlei Probleme mehr, auch das funktionierte jetzt wieder perfekt.

Es lag also beim Neustartproblem eindeutig an einer schlampig programmierten Firmware für mein Motherboard von ASUS. Ein solch dicker Fehler (Bug) müsste den Programmierern bei ASUS doch eigentlich auffallen bei der Endkontrolle des MBs. Und das das finale BIOS-Update erst am 29.12.2016 erschien, sagt doch eigentlich alles. Da machen andere Leute in der Regel Urlaub zwischen den Feiertagen. Aber bei ASUS mussten dicke Bugs beseitigt werden. Deren hausgemachter Mist, hat mich bisher nur viel Zeit gekostet! So was bin ich von ASUS MBs eigentlich nicht gewohnt, mein erster Fehlgriff hier.

Ich werde in den nächsten Tagen auch noch mal probieren, Win 7 und 8 auf die 3 TB HDD im GPT-Modus zu installieren. Vielleicht klappt das ja jetzt auch, obwohl ich dies nicht so richtig glauben kann. Ich werde wieder berichten.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0