WinFuture-Forum.de: WIN 10 "Zwangsbeglückungs-KBs" inclusive? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

WIN 10 "Zwangsbeglückungs-KBs" inclusive?

#1 Mitglied ist offline   Cap. Blackbeard 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 20. April 16
  • Reputation: 1

geschrieben 10. Oktober 2016 - 22:19

Ab Morgen, Dienstag, werden ja erstmals auch für WIN7-Rechner nur noch unkontrollierbare "Rollup-Pakete" ange boten. Ich bin als WIN7-User davon nicht begeistert. Ich habe keine Kontrolle mehr, was installiert wird. Es ist klar, dass Microsoft wieder seine "Zwangsbeglückungs"-Windows 10 Patches in die "Rollup Pakete" einschmuggeln wird. Ich habe aber auf WINDOWS 10 keinen Bock und schon gar nicht auf diese nötigende Weise. Natürlich habe ich das ganze Jahr schon zwei "Anti GWX Tools" auf meinem Rechner und auch manuell in der Registry einen Eintrag gemacht. Meine Frage wäre dennoch: Wie sieht es mit den künftigen Winfuture Update Packs aus? Werden die "clean" sein von diesen WIN10-Patches oder ist das Winfuture Pack dann quasi identisch mit diesen neuen offiziellen Microsoft Rollup Paketen?

Dieser Beitrag wurde von Cap. Blackbeard bearbeitet: 10. Oktober 2016 - 22:22

15 Mann auf des toten Mannes Kiste... hohoho
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 611
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 33

geschrieben 11. Oktober 2016 - 13:26

Beitrag anzeigenZitat (Cap. Blackbeard: 10. Oktober 2016 - 22:19)

... Wie sieht es mit den künftigen Winfuture Update Packs aus? Werden die "clean" sein von diesen WIN10-Patches...

Gute Frage :wink:
Viele Grüße js1
0

#3 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.587
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121

geschrieben 11. Oktober 2016 - 13:57

Ich persönlich freue mich auf Rollups. Endlich kann man einen frisch aufgsetzen 7-PC schnell auf den neusten Stand bringen, ohne eine Installationsorgie, in die die Installation von zig Einzelupdates nun mal ausartet.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#4 Mitglied ist offline   Nemo_G 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 19. Juni 09
  • Reputation: 20

geschrieben 11. Oktober 2016 - 15:09

Beitrag anzeigenZitat (Kirill: 11. Oktober 2016 - 13:57)

... Endlich kann man einen frisch aufgsetzen 7-PC schnell auf den neusten Stand bringen, ohne eine Installationsorgie, in die die Installation von zig Einzelupdates nun mal ausartet.
Da hast Du Dich möglicherweise zu früh gefreut.
MS hat trotz einer v4 schon ein richtiges SP2 nicht auf die Reihe bekommen (wollen).
Die neuen kumulativen Patches beziehen sich nur auf den Status Quo.
0

#5 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.804
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 467

geschrieben 11. Oktober 2016 - 15:16

Es wird keine zwangsupdates auf Windows 10 mehr geben. Offiziell ist die kostenlose upgradeberechtigung abgelaufen.
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#6 Mitglied ist offline   Cap. Blackbeard 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 20. April 16
  • Reputation: 1

geschrieben 11. Oktober 2016 - 22:11

Die kostenlose Upgrade-Berechtigung für WINDOWS 10 ist zwar abgelaufen, wie wir alle wissen, das hindert Microsoft aber nicht, seine nötigenden WIN10 Upgrade-Patches weiterhin anzubieten und dem unwissenden User unter jubeln zu wollen. Stand 6.10.2016 CHIP.de http://www.chip.de/n..._100291593.html
Es sind die KBs 2952664 in neuer Version und das KB 297697. Weitere werden folgen. Insofern besteht meine beschriebene Problematik nach wie vor.

Gerne lass ich mich eines Besseren belehren.

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 11. Oktober 2016 - 22:31
Änderungsgrund: Beiträge verbunden. Urne

15 Mann auf des toten Mannes Kiste... hohoho
0

#7 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.909
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 269

geschrieben 11. Oktober 2016 - 22:47

Beitrag anzeigenZitat (Cap. Blackbeard: 11. Oktober 2016 - 22:11)

Gerne lass ich mich eines Besseren belehren.

KB2952664:

Zitat

This update performs diagnostics on the Windows systems that participate in the Windows Customer Experience Improvement Program. The diagnostics evaluate compatibility on the Windows ecosystem and help Microsoft to ensure application and device compatibility for all updates to Windows. There is no GWX or upgrade functionality contained in this update.

KB2976978:

Zitat

This update performs diagnostics on the Windows systems that participate in the Windows Customer Experience Improvement Program. The diagnostics evaluate compatibility on the Windows ecosystem and help Microsoft to ensure application and device compatibility for all updates to Windows. There is no GWX or upgrade functionality contained in this update.

Oder anders gesagt: Da ist kein Upgrade drin enthalten, kein Get Windows X (GWX), keine sonstige Upgradefunktionalität.
Und um dich vollends zu beruhigen: Da das sowieso nur optionale Updates sind, sind sie mit Sicherheit nicht im WinFuture-Update-Pack enthalten.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 11. Oktober 2016 - 22:48

0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.183
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 995

geschrieben 12. Oktober 2016 - 10:34

Ich kann da Cap. Blackbeard schon verstehen. Irgendwann werden die 'Optionalen Updates' auch in einem Rollup aufgehen und dann kann man auch nicht mehr auswählen, welches dieser optionalen Updates man installiert haben möchte und welches nicht. Es wird dann einfach alles installiert, was im Rollup enthalten ist.

Momentan ist es ja noch aufgeteilt in 'security monthly quality rollup' und 'security only quality update' und enthalten wohl lt. Beschreibung für diesen Monat die selben Updates, jedenfalls für Windows 8.1. Gehe aber mal davon aus, dass in Zukunft sich der Inhalt der beiden Pakete unterscheiden wird, so wie es Microsoft hier und hier etwas ausführlicher beschrieben hat:

Zitat

Over time, Windows will also proactively add patches to the Monthly Rollup that have been released in the past. Our goal is eventually to include all of the patches we have shipped in the past since the last baseline, so that the Monthly Rollup becomes fully cumulative and you need only to install the latest single rollup to be up to date. We encourage you to move to the Monthly Rollup model to improve reliability and quality of updating all versions of Windows.

We are planning to add these previously shipped patches over the next year and will document each addition so IT admins know which KBs have been included each month.


Wird also wohl im laufe der Zeit alles auf ein einziges Rollup hinauslaufen, so wie es jetzt schon bei Windows 10 der Fall ist. Einzige gute an der Sache ist, dass die Rollups kumulativ sein werden.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#9 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 611
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 33

geschrieben 12. Oktober 2016 - 11:12

Beitrag anzeigenZitat (Kirill: 11. Oktober 2016 - 13:57)

Ich persönlich freue mich auf Rollups....

Solange Dir MS damit keinen ungewollen Müll unterjubelt wären solche Rollups ja auch ok. Nur ist man eben von MS (und auch anderen Softwareherstellern) inzwischen leider anderes gewohnt.

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 11. Oktober 2016 - 15:16)

Es wird keine zwangsupdates auf Windows 10 mehr geben. Offiziell ist die kostenlose upgradeberechtigung abgelaufen.

Und warum erscheint mir dann in Windows 7 in den vergangenen Tagen schon zum 2.mal ein solches Vorbereitungsupdate (KB2952664)?
Beim 1.Mal (ich glaube letzte Woche) hatte ich es ausgeblendet und heute erschien es schon wieder. Es wurde also von MS etwas abgeändert so dass es wieder damit erscheint.

@Wiesel
Man darf nämlich nicht alles glauben und nachplappern was da so angekündigt wird. Noch funktioniert nämlich das kostenlose Upgrade auf Windows 10.

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: 14. Oktober 2016 - 12:22

Viele Grüße js1
0

#10 Mitglied ist offline   Cap. Blackbeard 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 20. April 16
  • Reputation: 1

geschrieben 12. Oktober 2016 - 12:14

Die "Ausblenden"-Funktion trickst Microsoft aus, indem sie bei gleichbleibendem KB-Namen wie hier beim "gefährlichen" KB 2952664 intern ein Versionsupdate dieses KBs durchführt. Es wird dann wieder angeboten. Bei derlei Tricks ist auch künftig bei den neuen Rollup-Updates leider Vorsicht geboten.
15 Mann auf des toten Mannes Kiste... hohoho
0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.183
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 995

geschrieben 12. Oktober 2016 - 12:36

Nagut, bei den Rollups kann man sich solche Gedanken eigentlich nicht mehr machen, da diese ja kumulativ sein werden (jedenfalls nach momentaner Aussage von Microsoft). Bedeutet als, wenn man jetzt z.B. das Oktober Rollup ausblendet, weil etwas enthalten ist, was man nicht möchte, dann war es das mit Rollups. Das November Rollup wird ja dann alles aus dem Oktober Rollup enthalten und somit dann auch wieder die Komponente, die man nicht will. Das gleiche gilt dann auch für das Dezember Rollup usw. Das dürfte sich dann für einige wirklich zum Problem entwickeln.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 611
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 33

geschrieben 13. Oktober 2016 - 16:01

Genau deshalb sollte man niemals automatische Updates zulassen, dann sich die KB-Nummern genau ansehen und im Netz gut recherchieren was so seitens verschiedener User und Foren darüber berichtet wird.
Und erst dann ggf. installieren.
Viele Grüße js1
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0