WinFuture-Forum.de: Neuer PC für Star Wars Battlefront - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Neuer PC für Star Wars Battlefront und für die nächsten Jahre

#1 Mitglied ist offline   lingo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 11. Oktober 11
  • Reputation: 7

geschrieben 23. November 2015 - 10:17

Hallo zusammen,

ich Arbeitskollege von mir möchte sich einen neuen PC kaufen.
Als Anhaltspunkte habe ich folgende:
  • Preis unter 1000€
  • Star Wars Battelefront soll flüssig laufen
  • PC soll die nächsten Jahre laufen
  • Windows 10 Lizenz muss mit gekauft werden
  • PC soll Fertig zusammengebaut ankommen (Alternate?)


Da ich mich selbst fast ausschließlich in der AMD-Schiene auskenne stelle ich euch die Frage, da ich weiß das Ihr euch besser auskennt :)

Vielen Dank schon mal für eure Anregungen :)
Aktuelles System:
Prozessor: AMD Phenom FX 8350
RAM: 2x 8GB GEIL (1600 MHz)
Board: ASUS CROSSHAIR V FORMULA-Z
Grafik: ASUS ROG MATRIX-R9290X-P-4GD5
Soundkarte: ASUS ROG Xonar Phoebus
Netzteil: BeQuiet Dark Power 750W 80+ Gold
Gehäuse: BitFinex Ghost
Eingabe: Logitech G19, Logitech G700, XBox 360 Wireless Controller
Sound: Logitech Z-5500, Logitech G930
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   bastelphillip 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 441
  • Beigetreten: 14. Juni 13
  • Reputation: 37

geschrieben 23. November 2015 - 14:22

Hallo lingo,

wenn ich mir die empfohlenen Systemanforderungen von Star Wars Battlefront so ansehe, dann muss man meiner Ansicht nach schon recht tief in die Tasche greifen um das Game flüssig mit maximalen Settings spielen zu können. Ok, die empfohlenen Sys.Specs. werden zwar von den Herstellern immer (zu...) hoch angesetzt, aber es geht doch vermutlich auch nicht nur um dieses eine Spiel?

http://www.gamestar....57,3239479.html

Worauf ich hinaus will ist folgendes: Um Grafik-Kracher wie The Witcher 3, Far Cry 4 etc. in hohen Auflösungen und maximalen Settings wirklich flüssig spielen zu können, nun, da bedarf es schon recht potenter Hardware. Ist man mit weniger hohen Settings im niedrigen bis mitlleren Bereich zufrieden, dann genügt auch ein "Budget Gaming PC". Für 1000 Euro inklusive Betriebssystem und Zusammenbau bekommt man schon einen halbwegs leistungsfähigen PC, aber wäre der Kollege damit dann auch wirklich glücklich?

Da das niemand ahnen kann wären schon ein paar mehr Infos nötig. Was und in welchen Auflösungen soll sonst noch gespielt werden? Ist die Energieeffizienz der Grafikkarte relevant? Soll es ein als "leise" einzustufender PC sein? Wird Wert auf hochwertige - und damit auch teurere - Komponenten gelegt? Nicht ganz unwichtig ist auch, ob der PC wirklich nur zum Daddeln benutzt wird oder auch andere, speicher- und rechenintensive Anwendungen wie Virtualisierungen, Videobearbeitung etc. darauf laufen sollen.

Wenn das geklärt ist, kann man sich über eine Konfiguration Gedanken machen.

Gruß
bp
0

#3 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.057
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 244

geschrieben 23. November 2015 - 15:18

Bei einem 1000,- Budget inkl. Zusammenbau und OS muss man doch einige Kompromisse machen.

Hier einmal ein Vorschlag inkl. Zusammenbau, aber ohne OS um ca. 1010,-: https://www.mindfact...3be2e31fc89a563

Als OS würde ich mir ein günstiges Win7 aus der Bucht holen und das gratis Upgrade auf Win10 machen.

Wenn ihr den PC selbst zusammenbaut, könntet ihr 100,- sparen und eine bessere GPU, zB die PowerColor Radeon R9 390 PCS+, Radeon R9 390, 8GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (AXR9 390 8GBD5-PPDHE) nehmen.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#4 Mitglied ist offline   bastelphillip 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 441
  • Beigetreten: 14. Juni 13
  • Reputation: 37

geschrieben 23. November 2015 - 15:32

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 23. November 2015 - 15:18)

Wenn ihr den PC selbst zusammenbaut, könntet ihr 100,- sparen und eine bessere GPU, zB die PowerColor Radeon R9 390 PCS+, Radeon R9 390, 8GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (AXR9 390 8GBD5-PPDHE) nehmen.


Das würde ich mir zugunsten der weitaus besseren Grafikkarte auch überlegen.

Ansonsten eine durchdachte Zusammenstellung ohne allzu heftige Kompromisse :)
0

#5 Mitglied ist offline   lingo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 11. Oktober 11
  • Reputation: 7

geschrieben 23. November 2015 - 15:55

Hallo zusammen,

es wurde gekauft
ohne OS, mit der R9 390
und ich "darf" zusammenbauen :-(

naja wenigestens gibts ein essen und bier xD
Aktuelles System:
Prozessor: AMD Phenom FX 8350
RAM: 2x 8GB GEIL (1600 MHz)
Board: ASUS CROSSHAIR V FORMULA-Z
Grafik: ASUS ROG MATRIX-R9290X-P-4GD5
Soundkarte: ASUS ROG Xonar Phoebus
Netzteil: BeQuiet Dark Power 750W 80+ Gold
Gehäuse: BitFinex Ghost
Eingabe: Logitech G19, Logitech G700, XBox 360 Wireless Controller
Sound: Logitech Z-5500, Logitech G930
0

#6 Mitglied ist offline   bastelphillip 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 441
  • Beigetreten: 14. Juni 13
  • Reputation: 37

geschrieben 23. November 2015 - 16:06

Na dann viel Spaß beim Zusammenbau :cheers:
0

#7 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.057
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 244

geschrieben 23. November 2015 - 17:49

Da wünsche ich gutes Gelingen beim Zusammenbau und dann viel Spaß mit dem neuen PC.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0