WinFuture-Forum.de: Probleme TP-LINK Powerline-Netzwerkadapter Wlan - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Probleme TP-LINK Powerline-Netzwerkadapter Wlan

#1 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 31. März 2015 - 19:33

Ich habe mit http://www.amazon.de...p+link+repeater ein Netzwerk aufgebaut. Drei Lan-Adapter funktionieren einwandfrei, aber der Wlan-Repeater bereitet Probleme. Meist funktioniert er tadellos, Top-Speed - aber manchmal ist das Internet total langsam, d.h. von DSL 25000 bleiben dann nur noch so ca. DSL 1000 übrig. Verschiedene Speedtests wurden ausprobiert, immer dasselbe. Das Kuriose ist, dass der Ping aber immer deutlich unter 50ms liegt, egal wie schnell das I-Net. Auch die Wlan-Verbindung ist immer gut und liegt bei dem einen PC z.B. bei 150 Mbit/s, aber das Internet ist total schwach. Gehe ich direkt auf den Router, dann läuft das Internet normal. Ist der Repeater defekt? Oder gibt es eine Störquelel? Hat jemand eine Idee, wie man die Fehlerquelle analysieren könnte ?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 01. April 2015 - 09:28

Ich pushe das Thema mal und vielleicht noch die Info, dass der Repeater auch eine Lan-Funktion hat, die einwandfrei funktioniert. Nur wenn man das Wlan des Repeaters nutzt, ist dieses manchmal total langsam. Geht man über Lan oder das Wlan des Routers ist alles i.O.. Es handelt sich den Telekom-Router w724v der sich über WPS mit dem Repeater verbindet.
0

#3 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.210
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 64

geschrieben 01. April 2015 - 10:22

Les mal hier die ersten 2 Bewertungen http://www.amazon.de...nDateDescending
0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 01. April 2015 - 17:09

Beitrag anzeigenZitat (dale: 01. April 2015 - 10:22)

Les mal hier die ersten 2 Bewertungen http://www.amazon.de...nDateDescending

Dann bin ich ja immerhin nicht allein mit dem Problem. <_<
Mich wundern die guten Ping-Zeiten beim Speed-Test. Warum ist der Ping gut, wenn das I-Net sonst total lahm ist? Netzwerk ist nicht so mein Ding. wäre nett, wenn mir da jemand einen Tip geben könnte.
0

#5 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 416

geschrieben 01. April 2015 - 17:23

Ping und Bandbreite haben so ziemlich gar nichts miteinander zu tun. Das ICMP-Paket, was bei Ping durch den Äther geworfen wird, ist winzig und daher bandbreitenunabhängig. Es ist v.a. von der Anzahl der Hops und den Medien auf dem Weg abhängig, wann das Pong zurückkommt. (Der Vollständigkeit halber: Wenn ein L3-Gerät unter Last ist, ist ICMP das erste was verworfen wird.)

Nun zum Bandbreitenthema (das was gemeinhin als Geschwindigkeit bezeichnet wird)
Dein WLAN hat eine Brutto-Datenrate von um die 150Mbit/s, Netto bleibt davon nur die Hälfte, da immer nur ein Teilnehmer senden darf und zwischendurch kurz Pause aufm Kanal ist. Durch den Repeater wird das Ganze erneut halbiert. Wenn dann noch irgendwie Störquellen unterwegs sind und auf robustere (=langsamere) Modulationsverfahren umgeschaltet wird, bleibt nicht mehr viel übrig.

Und bevor ichs vergesse: DSL ist keine Maßeinheit.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 01. April 2015 - 18:46

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 01. April 2015 - 17:23)

Und bevor ichs vergesse: DSL ist keine Maßeinheit.

Naja, das ist schon klar, das war sehr vereinfacht von mir dargestellt. Also ich habe grad bei speedof.me über Wlan getestet direkt vom Router 16,97 Mbps download (ist oft noch deutlich besser) und 4,7 Mbps upload. Das schaffe ich auch meist mit dem Repeater, manchmal aber ist vor allem der download so grad über 1,01 Mbps beim Repeater. Und das merkt man natürlich. Was ich nicht kapiere ist, dass es mal so und dann wieder so ist. Ist der Repeater Schrott oder funkt da was zwischen?
0

#7 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 416

geschrieben 01. April 2015 - 19:32

Wahrscheinlich letzteres und zwar im wharsten Sinne des Wortes "dazwischenfunken"
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.183
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 995

geschrieben 01. April 2015 - 19:58

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 01. April 2015 - 18:46)

Ist der Repeater Schrott oder funkt da was zwischen?

USB 3.0 in der Nähe vom Sender oder Empfänger? Eventuell anderes WLAN? Störungen im Stromnetz?

Kann man bei den Dingern den Kanal wechseln?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#9 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 01. April 2015 - 21:20

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. April 2015 - 19:58)


Kann man bei den Dingern den Kanal wechseln?

Gute Frage, irgendwie nicht, danach habe ich auch schon gesucht. Das geht wohl nicht, wenn die über WPS einmal drin sind. Die Bedienungsanleitumg ist allerdings sowas von unverständlich. Und Störungen im Stomnetz wüsste ich nicht, geht alles ... hmm ... wie herausfinden was vielleicht stört ? Es geht ja eigentlich, nur manchmal ist das total down und dann geht fast nichts mehr, das nervt dann natürlich.
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.113
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 06. April 2015 - 20:18

WLAN? Repeater? WPS? :unsure:

Das kann ja nicht gutgehen. Repeater + WPS viertelt die Leistung, schon von Haus aus.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0