WinFuture-Forum.de: Erinnerung an Datensicherung - aber wie? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Erinnerung an Datensicherung - aber wie?


#1 Mitglied ist offline   Axel18 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 295
  • Beigetreten: 08. März 09
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Juni 2014 - 11:38

Ich vergesse häufig, dass ich vor dem Herunterfahren des PC eine Datensicherung machen wollte.

Wie muss eine Batch-Datei aussehen, die mich in dem Moment daran (an die Sicherung) erinnert, in dem ich auf „Start-Herunterfahren“ klicke?

Axel
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.049
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 204

geschrieben 25. Juni 2014 - 11:49

Was möchtest Du denn sichern?

Ansonsten kann ich nur das Programm FreeFileSync empfehlen. Mit der *.batch Datei kannst Du einfach eine Aufgabe füttern, die selbstständig sichert.

Ansonsten hat Acronis zur Sicherung einen Timer eingebaut, den Du einstellen kannst. Dann sichert der alles von alleine.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 25. Juni 2014 - 11:57

0

#3 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 25. Juni 2014 - 12:14

AOMEI Backupper bringt alles mit auch einen Planer!
http://www.backup-ut...m/download.html

Gruß Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 25. Juni 2014 - 12:44

Wenn explizit was vorm Abmelden oder Herunterfahren ausgeführt werden soll, geht das am Besten über die lokale Gruppenrichtlinie (gpedit.msc), und da jeweils unter Computereinstellungen | Herunterfahren bzw. Benutzereinstellungen | Abmelden.

Das muß aber automatisch erfolgen - Benutzeraktion ist hier nicht mehr möglich. Außerdem dauert ein Herunterfahren dann natürlich entsprechend länger, weil das Programm ja noch ausgeführt werden muß.

Die Einrichtung erfordert Adminrechte.

Aber wie erwähnt ist des die sauberere Alternative, sich sein Backup-Programm so einzurichten, daß es gesteuert Daten sichert. Keine Ahnung, ob das bei Dir zeit- oder anders auch gesteuert geht.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 25. Juni 2014 - 12:45

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Axel18 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 295
  • Beigetreten: 08. März 09
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Juni 2014 - 12:57

Danke für Eure Tipps. Ein Backup Programm nutze ich ja, aber ich vergesse eben häufig, das VOR dem Abschalten des PC auszuführen.

Daher dachte ich, dass es eine Möglichkeit gibt, dass z.B. ein Fenster aufpoppt, bevor der PC heruntergefahren wird, welches mich an die Datensicherung erinnert und sagt:

"Soll Datensicherung noch ausgeführt werden - ja/nein"

Bei ja, müsste ich dann das Backup-Programm manuell starten, was durch Icon-Klick passiert, bei "nein" würde der PC ganz normal herunterfahren.

Gibt es so etwas?

Axel
0

#6 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445

geschrieben 25. Juni 2014 - 13:04

Da gäbs noch die Möglichkeit mit einem Script herunterzufahren, das erstmal des Backup anmahnt, bei "Ja" den Backupjob anstößt und anschließend runterfährt, bei "Nein" sofort runterfährt.

Dieses Script könnte man dann per Icon auf dem Desktop starten.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 25. Juni 2014 - 13:18

Ist aber auch nicht sonderlich 'sicher' dahingehend, daß dann beim 'normalen' Runterfahren eben auch nix passiert.

Gegen Vergessen hilft eigentlich wirklich nur was Automatisiertes. Mir wäre zumindest nix bekannt, was den Windows-Shutdownprozeß dahingehend unterbrechen könnte, wie Du es Dir vorstellst - das müßte das jeweilige Programm selber unterstützen, denn das geht nur auf Kernelebene.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445

geschrieben 25. Juni 2014 - 13:19

Wie siehts denn mit der Aufgabenplanung aus, gibts da ein Event "on shutdown", das den Herunterfahrprozess unterbrechen kann?
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#9 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.868
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 138

geschrieben 25. Juni 2014 - 14:51

Nein, in der Aufgabenplanung gibt es keine Auswahl "beim herunterfahren".
Ich denke auch, das die von RalphS erwähnte Gruppenrichtlinie der beste Weg ist.

Alternativ kann man ja ein Programm zur Datensicherung nutzen, was in Echtzeit sichert.
Genie Timeline Free wäre wohl so eine Software.
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 25. Juni 2014 - 17:20

Ich sag mal so. Es gibt auf jeden Fall Trigger und auch Hooks, die in den Shutdownprozeß eingreifen bzw. diesen erstmal auslösen. Man kann das also mehr oder weniger problemlos scriptgesteuert machen.

Die Frage ist natürlich, WIE genau. 'Normal' werden die Hooks *während* des Herunterfahrens abgearbeitet - da gibt es keine UI mehr.

Was mir einfiele, wo man nachgucken könnte, wäre:

1. Den Shutdown-Befehl so umbiegen, daß statt des Herunterfahrens eben was anderes ausgeführt wird (hier: das Script). Aber ich hab keine Ahnung, ob das umzubiegen geht... glaube auch eher nicht.

2. Nicht optimal, aber man könnte per GPO das Herunterfahren für den angemeldeten Benutzer komplett deaktivieren und nur noch Abmelden zulassen. Dann müßte man noch schauen, daß man irgendeine Art Lockscreen einrichtet, wo steht 'Heute schon Daten gesichert?' Wenn man dann ausmachen will, geht das nicht mehr, sondern man muß halt abmelden und sieht dann: aha, man muß da noch was tun. Also wieder anmelden, Backup ziehen, nochmal abmelden und dann vom Anmeldebildschirm aus herunterfahren.

3. Oder gleich ein entsprechendes Hintergrundbild einrichten. :)

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 25. Juni 2014 - 17:22

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#11 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 25. Juni 2014 - 17:35

Es gibt die Möglichkeit den Rechner mittels Batch herunterzufahren - der erst das Backup durchführt und dann den Rechner herunterfährt:

Z.B.
...
REM Beenden.cmd
@echo Startet das Backup.
Backup.exe

@echo Fährt den Rechner in 2 Minuten herunter.
shutdown /s /t 120
...

So könnte das aussehen. Das Backup wird angeschoben und wenn das durchgelaufen ist, wird der Rechner zwei Minuten später per Shutdown Befehl heruntergefahren. Ausserdem gibt es noch die Aufgabenplanung, in der könnte das Backup ebenfalls angeschoben werden wenn man den Befehl zum Herunterfahren gibt.

Mein Post weiter oben, der link zum AOMEI Backupper, das Programm angeben anstelle von Backup.exe.

Gruß Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.901
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.166

geschrieben 25. Juni 2014 - 18:04

Beitrag anzeigenZitat (FireW: 25. Juni 2014 - 17:35)

Ausserdem gibt es noch die Aufgabenplanung, in der könnte das Backup ebenfalls angeschoben werden wenn man den Befehl zum Herunterfahren gibt.

Und wie? Finde da keinen Trigger, welcher direkt auf das Herunterfahren reagiert.

Ansonsten ist nur der von Ralph beschriebene Weg über die GPO und einem 'Shutdown Script', welches das Backup startet bzw. einen Hinweis dazu ausgibt, die sichere Variante.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.530
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 593

geschrieben 25. Juni 2014 - 18:49

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 25. Juni 2014 - 12:44)

Wenn explizit was vorm Abmelden oder Herunterfahren ausgeführt werden soll, geht das am Besten über die lokale Gruppenrichtlinie (gpedit.msc), und da jeweils unter Computereinstellungen | Herunterfahren bzw. Benutzereinstellungen | Abmelden.


Korrekt :) setzt aber für gpedit.msc mindestens eines der folgenden OS-Versionen voraus:

  • Windows XP Pro (MCE, Tablet)
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Ultimate
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 8 Pro (MC)
  • Windows 8.1 Pro (MC)


Es geht auch ohne GPEDIT.MSC manuell in der Registry (der Gruppenrichtlinen Editor macht ja nichts anderes als die Schlüssel zu setzen - halt mit GUI recht komfortabel für Admins umgesetzt)
0

#14 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 25. Juni 2014 - 20:25

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 25. Juni 2014 - 18:04)

Und wie? Finde da keinen Trigger, welcher direkt auf das Herunterfahren reagiert.

Ansonsten ist nur der von Ralph beschriebene Weg über die GPO und einem 'Shutdown Script', welches das Backup startet bzw. einen Hinweis dazu ausgibt, die sichere Variante.


Es fehlt noch eine ja/nein Abfrage und ein wenig Text ob man das Backup ausführen möchte.
Sollte doch dann gehen.

Gruß :)
0

#15 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.868
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 138

geschrieben 25. Juni 2014 - 21:37

Wo denn in der Aufgabenplanung?
Ich sehe da auch keinen Trigger, den man dafür nehmen könnte.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0