WinFuture-Forum.de: Batch gedankenspiel - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Entwicklung
Seite 1 von 1

Batch gedankenspiel


#1 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.581
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 26. September 2013 - 16:49

Hi,

habe mal nee theoretische Frage.
Wäre eine Batch mit folgender Funktion möglich:

Batch im Autostart Ordner - Windows startet - wait 150 Sekunden - Check ob blabla.exe läuft (falls ja, beenden) - wait 10 Sekunden - Start blabla.exe - Exit

Das ganze im Hintergrund und unsichtbar.

nur als Theorie. Geht um meine Arbeit, dort haben die Anwender ein bestimmtes Programm, dieses hat einen Bug und funktioniert nicht wenn kurz nach Windows Start zb per Auto Start gestartet wird.
Dem Anwender wird entflohen die Anwendung aus dem Autostart zu nehmen und nach 2 Minuten selber zu starten.

Nun habe ich mit einem Kollegen darüber nachgedacht, ob nicht eine Batch im Auto Start helfen würde.

Die Anwendung um die es geht ist von der Behörde für die ich arbeite. Hatte den Fall selber nicht.
Daher weis ich nicht ob diese frei verfügbar ist, obs im inet nee andere Lösung gibt.

Nur spasseshalber nee Theorie, diese Batch auf x Rechner der Behörde zu bringen wäre sicher nicht
in meinem Aufgabenbereich, so als kleiner Supporter.

Dieser Beitrag wurde von solitsnake bearbeitet: 26. September 2013 - 18:55

Privat: AMD 1600+, 16 GB DDR4 3200, Asus 350 Pro, Nvidea 1060 6GB, Iiyama B2783QSU
Homeoffice: HP Elitebook G5, 32 Gb Ram, 512 + 1TB SSD, Intel i5 8250, Ipad Pro
Mobil: Huawei P30 Pro (Privat) Iphone 6s Plus (Beruflich) - iPad Pro, Fire Tab HD 10", Teclast 98 G3
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 105Mbit/s & 37Mbit/s bei 166m Tal + Mesh Via 1750 + 7530
Smarthome: Homematic IP, Philips Hue, SonOff....
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server. Als Host verschiedener VM´s
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445

geschrieben 26. September 2013 - 16:58

Theoretisch ohne weiteres möglich. Nur der Ansatz ist seltsam.
Wieso per Autostart starten, dann killen und nochmal starten?

Sinnvoller wäre es, den Start der Anwendung direkt zu verzögern (per Aufgabenplanung, am Ende vom Loginscript, verzögertes Script im Autostart) oder gar der Ursache für die Probleme auf den Grund zu gehen.

Spezialanwendungen von Behörden und Ämtern können einem manchmal den letzten Nerv rauben :rolleyes:
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#3 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.581
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 26. September 2013 - 17:08

Öhm, ich gugg nochmal nach. Aber ich hatte vorgesehen zu schauen ob läuft, falls ja dann beenden. Dann anwendung starten(so nach 150 sekunden nach rechnerstart).

Glaube ansatzweise mitbekommen zu haben das ihrgent ein framework an der stelle wohl noch nicht läuft, deshalb geht dann diese anwendung nicht. Aber da diese Fehler nicht zu mir kam, sondern nen Kollegen, weis ich nichtmal obs bzw was für nee fehler meldung kam. Kenne nur den workaround: Aus dem autostart raus, dem Anwender sagen er solls selber von hand starten.

Loginscript läuft, jo. aber da läuft soooooo viel, zumindest bei mir. Da bekomm ich garnicht mit was da alles durchrattert. Ich persönlich habe zb diese anwendung garnicht.

Normal gehört das garnicht in mein Supportlvl. Aber......
Privat: AMD 1600+, 16 GB DDR4 3200, Asus 350 Pro, Nvidea 1060 6GB, Iiyama B2783QSU
Homeoffice: HP Elitebook G5, 32 Gb Ram, 512 + 1TB SSD, Intel i5 8250, Ipad Pro
Mobil: Huawei P30 Pro (Privat) Iphone 6s Plus (Beruflich) - iPad Pro, Fire Tab HD 10", Teclast 98 G3
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 105Mbit/s & 37Mbit/s bei 166m Tal + Mesh Via 1750 + 7530
Smarthome: Homematic IP, Philips Hue, SonOff....
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server. Als Host verschiedener VM´s
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 26. September 2013 - 17:09

Behörden haben ja immer zuviel Geld.... da könnte man also einen System Center Service Manager mitsamt Orchestrator dahinterstellen. Das leistet das, sogar arg komfortabel.


Aber ist sauteuer.


Mit Batches würd ich da nicht rangehen. Eine "kleine" Lösung wäre, ein "Progrämmchen" auf .NET-Basis zu schreiben (und auszurollen) was letztlich genau das macht. Ob das dann in den Autostart gesteckt wird oder per GPO erzwungen wird, wäre ja erstmal nebensächlich.

Das wäre dann das, was bei Microsoft "Managed App" heißt - Start und Ausführung werden überwacht und in diesem Fall dann halt von Dir (= Deinem Programm).

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 26. September 2013 - 17:11

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.581
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 26. September 2013 - 17:14

Ist bzw war nur ein Gedankenspiel. Ich würde nie ihrgentwelche Batches auf einem Behördenrechner "laufen" lassen.
Die frage war ob eine Batch das leisten kann und ob eine Batch in den Autostart darf.

Upsi, ich faule sau hätt ja einfach auf meinen Privatrechner, eine Batch schreiben können die zb nach 120 sekunden den FF startet.....
Privat: AMD 1600+, 16 GB DDR4 3200, Asus 350 Pro, Nvidea 1060 6GB, Iiyama B2783QSU
Homeoffice: HP Elitebook G5, 32 Gb Ram, 512 + 1TB SSD, Intel i5 8250, Ipad Pro
Mobil: Huawei P30 Pro (Privat) Iphone 6s Plus (Beruflich) - iPad Pro, Fire Tab HD 10", Teclast 98 G3
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 105Mbit/s & 37Mbit/s bei 166m Tal + Mesh Via 1750 + 7530
Smarthome: Homematic IP, Philips Hue, SonOff....
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server. Als Host verschiedener VM´s
0

#6 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445

geschrieben 26. September 2013 - 17:17

Beitrag anzeigenZitat (solitsnake: 26. September 2013 - 17:08)

Öhm, ich gugg nochmal nach. Aber ich hatte vorgesehen zu schauen ob läuft, falls ja dann beenden. Dann anwendung starten(so nach 150 sekunden nach rechnerstart).

Genau deswegen kam ich auf den Gedanken mit dem Loginscript bzw dem scriptgesteuerten Start an sich.
Anwendung ausm Autostart raus, stattdessen eine Batch/vbs/whatever in den Autostart werfen, die die abhängigen Prozesse abklopft oder einfach ne Weile nix macht und dann das Programm startet.

Zitat

Glaube ansatzweise mitbekommen zu haben das ihrgent ein framework an der stelle wohl noch nicht läuft, deshalb geht dann diese anwendung nicht. Aber da diese Fehler nicht zu mir kam, sondern nen Kollegen, weis ich nichtmal obs bzw was für nee fehler meldung kam. Kenne nur den workaround: Aus dem autostart raus, dem Anwender sagen er solls selber von hand starten.

Loginscript läuft, jo. aber da läuft soooooo viel, zumindest bei mir. Da bekomm ich garnicht mit was da alles durchrattert. Ich persönlich habe zb diese anwendung garnicht.


Workarounds sind wie geflickte Reifen, die halten sich ewig im System, wenn man nich aktiv dagegen vorgeht ;D

Und was in manchen Loginscripts so abgeht, da will ich gar nicht wissen was die Ersteller für Drogen intus hatten.

Zitat

Normal gehört das garnicht in mein Supportlvl. Aber......

Wie mir das bekannt vorkommt :rolleyes:
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#7 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.581
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 26. September 2013 - 17:20

Also dieses kleine problem das mich heute auf den gedanken mit der batch brachte ist das kleinste problem.
Beschäftigt sind wir mit ganz anderen problemen.......

teilweise zum tränen lachen bzw kopfschütteln. Aber das fällt unter den datenschutz

Dieser Beitrag wurde von solitsnake bearbeitet: 26. September 2013 - 17:20

Privat: AMD 1600+, 16 GB DDR4 3200, Asus 350 Pro, Nvidea 1060 6GB, Iiyama B2783QSU
Homeoffice: HP Elitebook G5, 32 Gb Ram, 512 + 1TB SSD, Intel i5 8250, Ipad Pro
Mobil: Huawei P30 Pro (Privat) Iphone 6s Plus (Beruflich) - iPad Pro, Fire Tab HD 10", Teclast 98 G3
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 105Mbit/s & 37Mbit/s bei 166m Tal + Mesh Via 1750 + 7530
Smarthome: Homematic IP, Philips Hue, SonOff....
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server. Als Host verschiedener VM´s
0

#8 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 368
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 42

geschrieben 27. September 2013 - 09:01

also solche Probleme tauchen meist auf, wenn bestimmte Dienste, die für die korrekte Ausführung eines Programmes wichtig sind, noch nicht gestartet sind, sodass beim Start des Programmes dann was schief läuft.
Sowas ähnliches hatten wir hier auch mal und haben dann das entsprechende Programm ausm autostart genommen und stattdessen eine batch geschrieben, die 120 mal 127.0.0.1 pingt, dann das Programm startet oder sowas in der Art... - elegant nicht, aber hat funktioniert.
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 27. September 2013 - 15:41

Wenn's um Dienste geht, geht das was einfacher. Da muß man nur die Fehlerbehandlung einstellen: was passiert beim ersten Fehler, was beim zweiten, was danach dann.

Für "relativ" wichtige Dienste kann man da zB Neustart,Neustart,Nichts (oder Programm ausführen...) einstellen. Für kritische dann Neustart,Neustart,Systemneustart... hier muß man dann natürlich schauen, daß man den Rechner ggf. "normal" hochkriegt, falls der fragliche Dienst überhaupt nicht mehr will. Sonst hat man da eine Endlosschleife.

Gibt sicher auch noch mehr Wege: daß man das zB per Script ans Eventlog koppelt und dann Warnmeldungen verschickt, die dann wieder ausgewertet werden können - entweder händisch oder automatisch.


Bei "normalen" Anwendung ist das nicht so ohne weiteres möglich... allerdings kann man auch da was ans Eventlog hängen lassen (notfalls per selber erstellter Ereignis -Dll); dann müßte sich halt wer anders (Programm oder Person) um den Neustart kümmern, aber es würde auf jeden Fall zumindest eine Meldung im Eventlog auflaufen, die man zentral absammeln kann.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 27. September 2013 - 15:46

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0