WinFuture-Forum.de: Dateien in "System Volumen Information" löschen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Dateien in "System Volumen Information" löschen geht auch nicht cacls "C:\System Volume Information" /e /

#1 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 09. Februar 2013 - 04:25

Hallo

Ich möchte mir ein Image erstellen und deshalb einige Dateien aus dem Ordner „System Volumen Information“ löschen.

Geht aber nicht.
Mittlerweile habe ich mich halbtot gegoogelt, aber nichts gefunden habe, was hilft.
Es kommt immer die Meldung „Besitzer kann nicht angezeigt werden“ bzw. „Zugriff verweigert“.

Es hilft auch nicht, wenn ich - cacls "C:\System Volume Information" /e /g username:f – benutze oder cacls "C:\System Volume Information" /c /e /g username:f
Dann kann ich zwar den Ordner „System Volumen Information“ anzeigen, ansonsten siehe oben.

Auch ein anderer Explorer (mit Admin-Rechten) hilft nicht weiter.
Ebenso wenig der abgesicherte Modus.

Mein System: Win7, Prof, SP2
Bin mit einem Admin-Konto angemeldet (kein Haken, keine eingeschränkten Rechte)

Habt Ihr noch Ideen?
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.494
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 09. Februar 2013 - 04:35

Muss unbedingt etwas erhalten bleiben? Ansonsten würde ich vorschlagen schlichtweg die Systemwiederherstellung zu deaktivieren. Damit wird der Inhalt des Ordners gelöscht.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 09. Februar 2013 - 04:37

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#3 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 09. Februar 2013 - 05:06

Danke für Deine Antwort.

Manche ältere Programme lassen sich besser installieren, wenn die Systemwiederherstellung aktiv ist.

Außerdem habe ich das mal ausprobiert, also die Systemwiederherstellung deaktiviert = Unterordner waren weg.
Aber nachdem ich die Systemwiederherstellung wieder aktivier hatte, waren zu meiner Verblüffung die Ordner wieder da.

Außerdem verschwinden dann auch nicht alle Ordner, die ich löschen möchte.
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#4 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.494
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 09. Februar 2013 - 05:15

Ach so deshalb.
Hattest du den Rechner denn auch neu gestartet nach dem deaktivieren? Ansonsten werden die nicht gelöscht.
Das später nach dem Reaktivieren wieder Unterordner da sind, ist normal (/glaube ich) Windows sieht es es für nötig an natürlich erstmal zur Sicherheit 'n WQiederherstellungspunkt zu erstellen.

Gn8

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 09. Februar 2013 - 05:16

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#5 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.970
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 234

geschrieben 09. Februar 2013 - 07:36

Ich glaube jetzt nicht, dass es sinnvoll ist, dort etwas zu löschen. Du könntest Dir im schlimmsten Falle die Systemwiederherstellung zerschießen.
PS: Es gibt kein SP2 für Windows 7.
1

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.716
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 09. Februar 2013 - 08:04

Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 04:25)

Hallo

Ich möchte mir ein Image erstellen und deshalb einige Dateien aus dem Ordner „System Volumen Information“ löschen.


Dort händisch rumzufummeln ist alles andere als empfehlenswert.

Da du augenscheinlich ebenso den "Musterlink" von MS gepostet hast (erkennbar an der Schreibweise) ohne diesen für deine Zwecke anzupassen gehe ich ebenso davon aus, dass du von der Materie nicht allzuviel Ahnung hast.

Daher empfehle ich: Belasse den Ordner wie er ist oder lese dich in die Funktionsweisen der Systemwiederherstellung und NTFS-Funktionen ein.

Ich möchte nämlich nicht, dass hinterher das Gejaule groß ist wenn nix mehr läuft.
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.924
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 502

geschrieben 09. Februar 2013 - 08:37

Es ist auch Sinn und Zweck der Sache das du da nix löscht.
Bereinige lieber %appdata%, %temp% und entferne andere unnötige Dateien, statt in wichtigen Windowsordnern rumzupfuschen!
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

#8 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 09. Februar 2013 - 15:18

@Stefan_der_held
Was meinst Du mit „Musterlink“?

--------------
Es hilft mir leider rein gar nicht weiter, wenn nur darüber geschrieben wird, ob es gefährlich, sinnvoll etc. ist. Ich arbeite sowieso mit Images, so dass es bei Fehlern, die ich mache, 0 Problem ist, den Computer innerhalb kurzer Zeit in einen funktionstüchtigen Zustand zu versetzen.

Ich möchte einfach wissen, ob Ihr weitere Möglichkeiten kennt, den Besitz einer Datei zu übernehmen?
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 09. Februar 2013 - 15:39

Was Du brauchst, ist eine Kommandozeile mit Adminrechten.

Das ist nicht dasselbe wie als Admin angemeldet zu sein.

Also auf Verknüpfung rechtsklicken => als Administrator ausführen und UAC bestätigen. Dann sollte es gehen.

Note: Manche Dateien unter \System Volume Information gehen im laufenden Betrieb nicht zu löschen, zB die tracking.log.


Wie weiter oben geschrieben, ist Deaktivieren oder weniger Platz zuweisen die bessere Option; die Ordner bleiben zwar erhalten, werden aber geleert.

Und der Vollständigkeit halber: ein Risiko ist es auch, insbesondere, wenn Du die Registry-Snapshots löschst.

Wollt nur drauf hingewiesen haben. :wink:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.716
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 09. Februar 2013 - 15:51

Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 15:18)

@Stefan_der_held
Was meinst Du mit „Musterlink“?


diesen hier

http://support.micro...om/kb/309531/de

der dort sogar noch durch die automatische Übersetzung leicht verfälscht ist.
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 09. Februar 2013 - 16:11

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 09. Februar 2013 - 15:51)

diesen hier http://support.micro...om/kb/309531/de
der dort sogar noch durch die automatische Übersetzung leicht verfälscht ist.
Nö, den Link habe ich nicht verwendet, sondern hier ist es gut beschrieben:
http://www.wintotal....archiv/?id=1421
http://www.wintotal....archiv/?id=1311

@RalphS
Wenn Du das schwarze Fenster meinst (cmd), jepp, habe ich mit Admin-Rechten geöffnet und dort eingetippt.
System Volume Information lässt sich danach auch öffnen, bloß gibt es dann trotzdem nach wie vor etliche Ordner, deren Besitz ich einfach nicht übernehmen kann.
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#12 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 09. Februar 2013 - 16:16

Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 05:06)


Außerdem habe ich das mal ausprobiert, also die Systemwiederherstellung deaktiviert = Unterordner waren weg.


Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 04:25)


Ich möchte mir ein Image erstellen und deshalb einige Dateien aus dem Ordner „System Volumen Information“ löschen.


Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 04:25)

Habt Ihr noch Ideen?


Genau in der Reihenfolge
Deaktivieren -> image machen -> aktivieren.

Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 15:18)


Es hilft mir leider rein gar nicht weiter, wenn nur darüber geschrieben wird, ob es gefährlich, sinnvoll etc. ist. Ich arbeite sowieso mit Images, so dass es bei Fehlern, die ich mache, 0 Problem ist, den Computer innerhalb kurzer Zeit in einen funktionstüchtigen Zustand zu versetzen.




Dann kannst die Systemwiederherstellung auch deaktiviert lassen.

Beitrag anzeigenZitat (Sina: 09. Februar 2013 - 05:06)



Manche ältere Programme lassen sich besser installieren, wenn die Systemwiederherstellung aktiv ist.




Ich kenne keines, das bei "Benutzdefiniert" rumzicken würde.

Und wenn ich schon meine, ständig neue Programme ausprobieren zu müssen und davor ein Image ziehe, ich aber glaube, daß mir der Systemwiederherstellungsordner zu fett ist, mache ich das in einer VM und nicht auf meinem Produktivsystem. Und selbst die VM, bekommt Images ohne Systemwiederherstellung.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 09. Februar 2013 - 16:33

0

#13 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 09. Februar 2013 - 16:33

Mh? Ich dachte, Du wolltest Dateien daraus löschen? :unsure:

Das geht auch ohne Besitz. Nur braucht man halt die Admin-Konsole (cmd). Warum den Explorer nehmen, der macht eh mehr Ärger als Nutzen. :wink:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 09. Februar 2013 - 17:02

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 09. Februar 2013 - 16:16)

Genau in der Reihenfolge Deaktivieren -> image machen -> aktivieren.
Ja, als Hilfskonstrukt habe ich mir schon so beholfen, löst aber meine Frage nicht, wie ich den Besitz für die Dateien übernehmen kann, für die ich den Besitz übernehmen will.

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 09. Februar 2013 - 16:16)

Ich kenne keines, das bei "Benutzdefiniert" rumzicken würde.
Ich sprach von älteren Programmen, z.B. Cyberlink, TerraTec Home Cinema,

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 09. Februar 2013 - 16:16)

Und wenn ich schon meine, ständig neue Programme ausprobieren zu müssen und davor ein Image ziehe, ich aber glaube, daß mir der Systemwiederherstellungsordner zu fett ist, mache ich das in einer VM und nicht auf meinem Produktivsystem. Und selbst die VM, bekommt Images ohne Systemwiederherstellung.
Es geht nicht darum, neue Programme auszuprobieren.
Wenn ich mich recht erinnere, sagst Du von Dir, Du bist Audiophil.
Und ich mag es eben, wenn mein Computer 1A läuft. Deshalb kommen in das neuste Image nur Programme, die ich ohne jegliche Probleme installieren konnte und die ohne jegliche Probleme laufen. Was aber bei älteren Programmen und vor allem von 32 Bit auf 64 Bit nicht immer ohne Probleme abläuft.

Meine Art der Einrichtung eines Computers mag etwas länger dauern oder auch manchen Menschen etwas umständlich erscheinen, dafür habe ich aber am Ende eine rappelschnelle Computer-Konfiguration, auf der Du Cha-Cha-Cha tanzen kannst und die trotzdem läuft.


Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 09. Februar 2013 - 16:33)

Mh? Ich dachte, Du wolltest Dateien daraus löschen? :unsure:
Das geht auch ohne Besitz. Nur braucht man halt die Admin-Konsole (cmd). Warum den Explorer nehmen, der macht eh mehr Ärger als Nutzen. :wink:
Jepp, ich will die Dateien löschen. Manche lassen sich aber nicht löschen, weil ich es bisher nicht hinbekommen habe, den Besitz zu übernehmen. Besitzer kann nicht angezeigt werden, Fehlermeldung beim Versuch, den Besitz zu übernehmen.
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 09. Februar 2013 - 17:15

Richtig, wie geschrieben, gehen manche nicht zu löschen. Das ist normal; die sind, solange Windows läuft, exklusiv geöffnet.

Vermutlich gehen die zu löschen, wenn Du Windows von DVD startest und dort die Kommandozeile öffnest.

DAS würd ich aber nun WIRKLICH nicht machen - es sei denn Du bist wirklich interessiert und kannst Dein System problemlos wiederherstellen, in welchem Fall ich schon mal Interesse anmelde, ob und welche Auswirkungen das hatte.

  Aber nur dann!  


Aber... sag mal....

... Du sagst, Du möchtest ein Image schreiben. Läßt sich nicht ganz einfach \System Volume Information\* von der Imageerstellung ausschließen? Ich verwende O&O DiskImage, da ist das sogar standardmäßig ausgeschlossen, zusammen mit ein paar anderen unnötigen Ordnern - \Windows\Temp\*, %TMP%\*, %TEMP%\*, und so weiter.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 09. Februar 2013 - 17:18

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0