WinFuture-Forum.de: Mini PC kaufen oder selbst bauen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Mini PC kaufen oder selbst bauen Computer im Mini-Format ähnlich dem Mac mini


#1 _deadbeatcat_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Januar 2013 - 12:30

Hallo,

ich bin auf der suche nach einem Mini-PC im Format ähnlich dem Apple Mac Mini. Leider konnte ich bisher nur Geräte ausmachen, die mit wenig Leistung, eher schlechter Verarbeitung oder zu großem Format aufwarten konnten.

Um die Sache zu Präzisieren: zur Anwendung kommen soll ein entsprechender PC hauptsächlich für Office, Internet und ein wenig Musik/Film. Spiele und besonders aufwendige Garfik-/Videobearbeitung soll damit nicht gemacht werden.
Demzufolge reicht mir eine der Onboard-Grafiklösungen (bevorzugt Intel HD3000/4000; bin aber auch aufgeschlossen gegenüber den AMD APUs). Als CPU sollte also schon eher ein "leistungsstärkerer i3" oder einer der "unteren" i5 (oder vergleichbares) zum einsatz kommen. Außerdem sollte das ganze möglichst stromsparend, leise und - als Grundvoraussetzung - klein sein. Ein optisches Laufwerk ist nicht wirklich nötig. Als OS soll Windows 7 oder Windows 8 zum Einsatz kommen (beides vorhanden).

Toll wäre natürlich, wenn dem ein oder anderem jetzt ein "fertiges Produkt" einfallen würde.

Aber ich wäre auch über Tipps und Ideen zum Selbstbau dankbar. Ich habe mir dazu schon ein paar Gedanken gemacht. Die meisten Ansätze musste ich aber wieder verwerfen. Die meisten Gedanken mache ich mir diesbezüglich wegen der Abwärme in so einem kleinen Gehäuse, besonders weil ich ein leises Gerät haben will (also keine lauten Lüfter).

Danke für alle Ideen!

Dieser Beitrag wurde von deadbeatcat bearbeitet: 13. Januar 2013 - 12:31

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.037
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 204

geschrieben 13. Januar 2013 - 13:04

So klein wie einen Mac mini wirst du es wohl nicht selber bauen können. Eventuell gibt es dafür spezialisierte Gehäuse, die so klein sind, dass sie für die CPU direkt eine passive Kühlung eingebaut haben und mit Lamellen nach außen abführen. Mir fällt gerade der Name nicht ein.

Wenn Du selbst baust, kannst Du wohl nur auf das ITX Format zurückgreifen. Dazu ein passives, kleines Netzteil und fertig ist die Laube. Ein ITX Board hat aber seine 17x17cm plus das große Netzteil, macht ein längliches Format oder fast quadratisch. Problem ist wohl, dass es viel zu groß ist, aber Du viel Leistung einbauen kannst.

Alternativ wäre ein mini-ITX Gehäuse und ein externes Netzteil.

Oder noch eine Idee: Fertige 1l PCs von Acer, Sapphire oder Zotac. Oder von AsRock mit i5 der 3. Generation.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 13. Januar 2013 - 13:16

0

#3 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 61

geschrieben 13. Januar 2013 - 13:29

Eine Möglichkeit zum Selbstbau wäre das Akasa Euler mit entsprechendem Mainboard. Das ist mit 23x19cm so ziemlich das kleinste was ich kenne. Funktioniert aber halt nur mit den 2 angegebenen Mainboards und aufgrund der passiven Kühlung auch nur mit CPU's mit geringer TDP.

Dieser Beitrag wurde von sкavєи bearbeitet: 13. Januar 2013 - 13:32

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 _deadbeatcat_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Januar 2013 - 17:13

Danke euch schon mal für die beiden Antworten und die passenden Ideen zu meinem Anliegen. Ich habe jetzt mal auf alles ein Auge geworfen und ein paar Beispiele durchgerechnet. Und so muss ich sagen, je kleiner desto teuer. Bei den meisten "vernünftigen" Selbstbau-Angelegenheiten komme ich auf höhere Preise als beim AsRock und das bei "schlechterem Aussehen".

Das AsRock gefällt mir ansich schon ganz gut, aber 660 € verfehlt meine Vorstellung bei dem Einsatzzweck dann doch auch wenn es gegenüber dem Mac mini Mehrwerte bietet (BluRay-laufwerk) & Fernbedienung. Tatsache ist, dass ich beides nicht brauche.

Ich bin jetzt ernsthaft am Überlegen, ob ich mir den mini Kaufe. Über die Arbeit kann ich ihn für 553,00 kaufen; passenden 8 GB RAM und eine SSD habe ich noch da. Apple ist mal billiger. Das man das noch erleben kann.
0

#5 _doll-by-doll_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Januar 2013 - 17:26

Kaufberatung Barebones;
Klick
Vielleicht hilft das auch weiter.
0

#6 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445

geschrieben 13. Januar 2013 - 17:36

Vielleicht sind die Mini-PCs von Zotac für dich interessant?
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#7 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 13. Januar 2013 - 19:15

Nach meiner Meinung nur vernünftig realisierbar mit ITX-Boards und einem darauf befindlichen mSata Steckplatz für ein mSSD. Und dann kommt da noch das Problem mit der HD (2,5" nötig) und dem CPU Kühler. Ich traue diesen Passiv Kühlern, bzw. Gehäuse mit CPU Kühlung, besonders bei unseren komischen Sommern hierzulande, nicht. Und kleine CPU-Kühler und evtl. kleine Gehäuselüfter, die dann aber laut sind, ist auch nicht mein Ding.

Ja, ich wollte mir auch mal so was bauen und hatte mich da auch näher mit beschäftigt, nein, ich habe so was nicht, und mich dann doch für einen eher herkömmlichen, aber sehr leisen, PC entschieden. µATX Board, sehr großen CPU Kühler NH-D14 von Noctua, i5-3570K, "Säulen" Gehäuse FT-03 von Silverstone indem auch eine SDD und eine normale 3.5" HD genug Platz hat, es würden sogar noch 2 3,5 HDs reinpassen. (gibt das Gehäuse mittlerweile auch in einer noch kleineren Version, dann aber nur ITX)
Hinzu wäre auch noch der Umstand gekommen, dass ich mit den USB Ports nicht ausgekommen wäre und ein externes Netzteil ist auch so eine Geschmacksfrage.

Wenn es dir nur darum geht "Sieht nett aus", würde ich zzt. eher davon abraten. :wink:

Dieser Beitrag wurde von Lastwebpage bearbeitet: 13. Januar 2013 - 19:18

0

#8 _deadbeatcat_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Januar 2013 - 19:48

Beitrag anzeigenZitat (Lastwebpage: 13. Januar 2013 - 19:15)

Wenn es dir nur darum geht "Sieht nett aus", würde ich zzt. eher davon abraten. :wink:


Mir geht es nicht ausschließlich darum, dass es gut aussieht. Ich hatte Jahre lang einen Standard-ATX-Tower unterm Tisch stehen und einen anständigen Monitor auf dem Tisch. Nachdem ich "mein Büro" ins Wohnzimmer verlagern musste, hat mich der Kabelsalat und der Platzverbrauch genervt. Deshalb hab ich letztes Jahr zu einem 18,4" Notebook von Asus gegriffen. Das bereue ich absolut, da weder der Bildschirm noch die Tastatur Komfort bieten. Außerdem ist das Ding nach nur einem Jahr mehr oder weniger hinüber. Deshalb suche ich wieder nach einem Desktop, der mir aber trotzdem den Platzverbrauch und Saustall im Wohnzimmer erspart. ;-)

Dieser Beitrag wurde von deadbeatcat bearbeitet: 13. Januar 2013 - 19:48

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0