WinFuture-Forum.de: Handy-Vertrag Tarifwechsel frühzeitig planen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Mobiles
Seite 1 von 1

Handy-Vertrag Tarifwechsel frühzeitig planen

#1 Mitglied ist offline   Sebastian 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 939
  • Beigetreten: 21. März 07
  • Reputation: 2

geschrieben 18. November 2012 - 08:55

Hallo zusammen,

mein aktueller Handyvertrag läuft noch ca. 4,5 Monate und ich möchte frühzeitig mit der Umstellung beginnen.
Habe mir den Tarif noch mit einem iPhone und den Konditionen "unter 25 Jahre" angeschafft, sprich nach 24 Monaten ist mir der definitiv zu teuer.

Würde jetzt gerne den Tarif ändern. Am liebsten wäre mir natürlich ein Vertrag ohne Handy (um das eigentlich noch neue iPhone weiter zu nutzen) und mit guten Grundkonditionen oder aber den Tarif Xtra Trible (Prepaid für mtl. 10 EUR) zu nutzen.

Wie gehe ich dazu am besten vor? Festlegen auf den späteren Tarif würde ich jetzt nur ungern (weiß ja nicht was sich noch tut).
Wie mache ich dass ich später (trotz einer vorsorglichen Kündigung) noch einen anderen Tarif nehmen kann und die Rufnummer die gleiche bleibt?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   slurp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.182
  • Beigetreten: 25. September 08
  • Reputation: 101

geschrieben 18. November 2012 - 09:18

ich würde mir in der heutigen zeit ehrlkich gesagt keinen vertrag mehr holen. hab momentan das selbe "problem" bei meiner freundin und wir sind zu der erkenntnis gekommen, dass die verträge heutzutage viel zu schnell wechseln, zu schnell neue konditionen zu anderen (meist günstigeren) preisen kommen, man diese aber durch die vertragsbindung dann allerdings nicht (ohne weiteres) nutzen bzw ändern lassen kann.

und da mittlerweile die meisten prepaid-tarife auch abrechnung per lastschrift erlauben und man für den selben preis trotzdem unabhängig bleibt, was einen späteren wechsel auf einen anderen tarif oder sogar ein anderes netz betrifft, bietet ein vertrag keine großen vorteile mehr.

oder anders gesagt: es ändert sich mittlerweile zu schnell zu viel, um sich 24 monate an einen bestimmten vertrag zu binden. mit prepaid kann man sich sein paket zusammenstricken, was man wirklich braucht - hat aber jederzeit den vorteil, dass man da ohne probleme und große wartezeiten raus kann

Just my 2 cents
1

#3 Mitglied ist offline   R4M1N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 465
  • Beigetreten: 31. Juli 12
  • Reputation: 15

geschrieben 18. November 2012 - 10:43

Beitrag anzeigenZitat (slurp: 18. November 2012 - 09:18)

oder anders gesagt: es ändert sich mittlerweile zu schnell zu viel, um sich 24 monate an einen bestimmten vertrag zu binden. mit prepaid kann man sich sein paket zusammenstricken, was man wirklich braucht - hat aber jederzeit den vorteil, dass man da ohne probleme und große wartezeiten raus kann


Ja das würde ich auch sagen. Ich hab auch von t-mobile ein prepaid tarif (oder wie das auch immer heißt) und ich zahle 1,50€ im Monat und dafür kann ich folgendes zu folgenden Preisen machen:
1. für 0,29€ ins deutsche festnetz und in t-mobil so lange telefonieren wie ich will
2. für 0,29€ ins t-mobile Netz !pro Tag! 100 SMS senden.

Dafür ist das Internet EXTREM Teuer!, Und es kommt auch darauf an ob deine Freunde/Kollegen/Verwandten T-mobile haben oder ein anderes Netz.

Ich hoffe das ging nicht zu weit an deiner Frage vorbei,
Mfg R4M1N
MfG R4M1N
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.159
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 18. November 2012 - 11:00

Früher haben die einen Monat vorher oder so, sogar angerufen und gefragt, ob man den Tarif behalten möchte, wechseln möchte oder ein neues Handy dazu. Letztes mal war ich aber selbst im T-Punkt und habe gesagt, ich möchte da was Neues und dann haben die das so gemacht wie ich das wollte. Ob du dann ein neues Telefon nimmst oder dein altes behältst ist dabei egal. Es ist ja nicht das Telefon an den Tarif gebunden, sondern manchmal ein bestimmter Tarif an ein verbilligtes Telefon.
Wenn der Vertrag regulär ausläuft, kannst du ja in jeden anderen Tarif wechseln, wenn du dein Telefon behälst. Geht ja dann neu los. MancheLeute behaupten sogar, dass wenn man nicht sagt, dass man wechseln möchte, sondern vorgibt den Vertrag komplet kündigen zu wollen, bekommt man sogar noch bessere Tarifangebote aber für sowas bin ich zu feige. Bei mir würden die dann sagen "OK, dann beenden wir das."

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 18. November 2012 - 11:04

Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#5 _DP455_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. November 2012 - 14:51

Beitrag anzeigenZitat (R4M1N: 18. November 2012 - 10:43)

1. für 0,29€ ins deutsche festnetz und in t-mobil so lange telefonieren wie ich will

0,29€ für jedes angefangene netzinterne bzw. Gespräch in's Festnetz wohlgemerkt, Option "Xtra Nonstop Plus". Gespräche in andere Netze schlagen dann gleich mal mit 0,29€ pro Minute zu Buche. Sicher keine schlechte Sache für Leute, die wenige, aber dafür längere netzinterne bzw. Gespräche in's Festmetz führen. Damit ist dann aber auch gleich eine (kleine) Kostenfalle verbunden, oder weiß man bei abgehenden Handy-Gesprächen immer sofort, welchen Anbieter das Gegenüber nutzt?

Ich setze wie Slurp ebenfalls auf Prepaid. Da ist man bei den Gesprächspreisen mittlerweile auch schon im 6 ct/min - Bereich angekommen (Hello Mobil z.B., 6 ct/min oder SMS netzübergreifend). Eigentlich lohnt es sich nur noch für wenige, sich vertraglich mit monatlichen Fixkosten verbunden (Grundgebühr, Mindestverbrauch etc.) über einen längeren Zeitraum an einen Anbieter zu binden. Slurp hat das gut beschrieben. Informieren muss man sich so oder so bei der Fülle an Tarifen. Ein Knackpunkt bei den günstigeren Prepaid-Anbietern ist leider fast immer, dass die das e-Plus oder das O2-Netz nutzen. Und deren Datennetz hinkt leider gerade in ländlicheren Regionen immer noch deutlich hinterher. Ausbaufähig wäre da noch sehr höflich formuliert. 'Wurde gerade erst wieder durch den jährlichen Netzbericht der Zeitschrift Connect bestätigt...

Dieser Beitrag wurde von DP455 bearbeitet: 18. November 2012 - 14:52

0

#6 Mitglied ist offline   slurp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.182
  • Beigetreten: 25. September 08
  • Reputation: 101

geschrieben 18. November 2012 - 15:00

Ich kenn keine Prepaid Tarife mehr, wo es nicht auch eine kostengünstige Flat mit 150, 200, 500, whatever MB gibt.

Beispielsweise bietet Vodafone momentan den "CallYa Smartphone Fun M" für 14,99€ an.
Gibt dann:

  • ins Vodafone Netz für lau inkl.
  • andere Netze (Festnetz + Mobilfunk): 9cent/min
  • SMS "flat" 3000/mon; 100/tag in alle Netze inkl.
  • 200MB HSDPA Internetflat, danach GPRS

  • Für 4,99€ dazubuchbar die Option "CallYa InternetFlat für Vielsurfer", dann stehen 500MB HSDPA zur Verfügung


Sprich: wenn man auf ne Telefonflat zu anderen als Vodafone verzichten kann,
is man mit 19,98€ dabei und kann jederzeit was anderes nehmen,

Dieser Beitrag wurde von slurp bearbeitet: 18. November 2012 - 15:07

0

#7 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.159
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 18. November 2012 - 15:38

Also Vodafon fällt bei mir schonmal grundsätzlich aus.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#8 Mitglied ist offline   slurp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.182
  • Beigetreten: 25. September 08
  • Reputation: 101

geschrieben 18. November 2012 - 15:46

War auch nur eine von vielen Möglichkeiten... Die Telekom selber bietet zb nur relativ schwache Prepaid-Tarfie an (wundert mich nun mal nicht weiter).

Da hat man dann zb für 9,95€:

  • ins Telekom Netz für lau inkl.
  • andere Netze telfonieren + SMS (Festnetz + Mobilfunk): 15cent/min
  • 100MB HSDPA Internetflat, danach GPRS


"Richtige" Datenoptionen werden soweit gar nicht angeboten, bzw etwaige Angebote sind auf 3,6Mbit begrenzt und werden nach 200MB auf GPRS runtergeschraubt..

Sprich: Die Telekom an sich enttäuscht mich mal wieder sehr, was Tarfie angeht

http://www.t-mobile....tml#grp=0&dev=0

Dieser Beitrag wurde von slurp bearbeitet: 18. November 2012 - 15:54

0

#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.159
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 18. November 2012 - 16:11

Prepaid ist für mich eine Zweithandy-Lösung, für ein Gerät was man mal der Frau mitgeben kann, wenn sie alleine mit dem Auto fahren darf und das ansonsten zu Hause im Schrank liegt. Ganz ohne Gebühr, dafür das einzelne Telefonat relativ teuer, was sich aber dadurch rentiert, dass man es nur einmal im Monat braucht und dann auch mal wieder 3 Monate gar nicht. Für sowas braucht man ja keinerlei Internetoptionen.
Ein Prepaidtarif, wo man monatlich 9,95€ zahlen soll, ist ja auch nur PseudoPrepaid und im Grunde doch nichts Anderes wie ein Vertrag.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0