WinFuture-Forum.de: DVI per Funk auf Beamer? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

DVI per Funk auf Beamer?


#1 Mitglied ist offline   shadar.logoth 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.164
  • Beigetreten: 20. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Februar 2012 - 20:33

Hej!

Ist es möglich, vom DVI Signal am PC irgendwie per Funk in den Nebenraum auf dem VG-Eingang vom Beamer zu kommen?

Dieser Beitrag wurde von shadar.logoth bearbeitet: 18. Februar 2012 - 23:03

Wenn die Wächter über alles wachen, wer überwacht dann die Wächter?
Für Meinungsfreiheit und andere durch die Verfassung garantierte Grundrechte
- sogar in Internetplattformen - wie dieser hier

Windows XP Prof. mit SP3 & winhelpline.info-Update-Pack
Intel Core2Duo E6750, MDT 2 GB DDR2-667(333Mhz), AC Freezer 7 Pro
auf ASUS P5K SE; in Compucase LX 6 AU-S, mit AC AF 120mm 12025L mit 1000RpM (zieht Luft), NT: Be Quiet Straight Power BQT E6 400W, Palit/XpertVision Geforce 8600 GTS (Accelero S1 Rev.2/Passiv-Kühler, Creative X-Fi Titanium PCIe, SATA: Samsung HD753LJ 750 GB [im Sharkoon HDD Vibe-Fixer], Plextor PX-760SA; IDE: Toshiba DVD-ROM SD-M1712 - SATA als USB: Samsung HD501LJ 500 GB; Samsung HD103UJ 1TB; Monitor: BenQ FP91G+
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.917
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 275

geschrieben 19. Februar 2012 - 01:44

http://www.funkueber...il1anajrgs6vbp7
Wenn dein PC jetzt noch einen DVI-I-Ausgang hat (also sowohl analoge als auch digitale Signale überträgt) steht dem Vorhaben nichts mehr im Wege.
0

#3 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.697
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 90

geschrieben 19. Februar 2012 - 10:17

Wenn du einen Adapter von DVI auf HDMI hast dann geht sowas hier : Amazon KLICK
0

#4 Mitglied ist offline   shadar.logoth 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.164
  • Beigetreten: 20. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Februar 2012 - 11:12

ach so,
am Beamer ist natürlich auch ein HDMI Eingang
Wenn die Wächter über alles wachen, wer überwacht dann die Wächter?
Für Meinungsfreiheit und andere durch die Verfassung garantierte Grundrechte
- sogar in Internetplattformen - wie dieser hier

Windows XP Prof. mit SP3 & winhelpline.info-Update-Pack
Intel Core2Duo E6750, MDT 2 GB DDR2-667(333Mhz), AC Freezer 7 Pro
auf ASUS P5K SE; in Compucase LX 6 AU-S, mit AC AF 120mm 12025L mit 1000RpM (zieht Luft), NT: Be Quiet Straight Power BQT E6 400W, Palit/XpertVision Geforce 8600 GTS (Accelero S1 Rev.2/Passiv-Kühler, Creative X-Fi Titanium PCIe, SATA: Samsung HD753LJ 750 GB [im Sharkoon HDD Vibe-Fixer], Plextor PX-760SA; IDE: Toshiba DVD-ROM SD-M1712 - SATA als USB: Samsung HD501LJ 500 GB; Samsung HD103UJ 1TB; Monitor: BenQ FP91G+
0

#5 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.697
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 90

geschrieben 19. Februar 2012 - 13:28

Beitrag anzeigenZitat (shadar.logoth: 19. Februar 2012 - 11:12)

ach so,
am Beamer ist natürlich auch ein HDMI Eingang

Das ist natürlich von Vorteil. Aber so wie ich das verstanden hatte, hat dein Ausgabegerät (PC, Laptop) aber "nur" DVI, und da bräuchtest du zumindest für die bei Amazon erhältlichen Sachen einen Adapter von DVI auf HDMI. Ich muss aber auch zugeben das ich mir keins von den Produkten genauer angeguckt habe, insofern ist da ja sogar eins dabei was von Haus aus auch DVI kann.
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.986
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 465

geschrieben 19. Februar 2012 - 13:39

WIDI heißt die Lösung


0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0