WinFuture-Forum.de: Jemand schickt von meinem E-MAIL Acc ohne das ich das will! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

Jemand schickt von meinem E-MAIL Acc ohne das ich das will! Und auch noch an mich selber! :/


#1 Mitglied ist offline   billy2k6 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 373
  • Beigetreten: 22. Februar 04
  • Reputation: 0

  geschrieben 02. Januar 2011 - 15:44

Hallo Leute,

habe diese E-Mail von meiner eigenen E-Mail-Addy bekommen:

hi friend
how are you ?
apple iphones and ipad now hot sales
best price here
ihad order the Iphone4 from them
i like it much . all best
hope you try too
<eleb2c.com>
regards

Kennt ihr das? Ich kenn ja viele Arten von SPAM, surfe ja schon seit vor 2000... aber eine Mail vom eigenen Absender? Ein Kollege meinte noch letztens was ich ihm für ne Mail geschrieben hab... jetzt weiß ich was er meint....

Wie kann das sein? Was kann man machen? Was sagt ihr so dazu?


THX im Voraus
..::billy2k6::.. on my way to ..::2k18::..
-- -- -- -- --
"Hardware-Umgebung Profil eingetragen..."
-- -- -- -- --
Eingefügtes Bild
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   lonley29 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 08. März 08
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Januar 2011 - 15:52

Da wäre es wohl mal Zeit, sich ein neues, komplexes Passwort zuzulegen
0

#3 Mitglied ist offline   LostSoul 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 129
  • Beigetreten: 01. Juni 05
  • Reputation: 11

geschrieben 02. Januar 2011 - 15:53

Guten Tag.

Die Absenderkennung von Email-Adressen kann beliebig geändert werden - oder glaubst du, dass die ganzen kongolsesischen Prinzen tatsächlich Prinzen waren? Spam-Versenden agieren schon seit Jahren so, dass sie die Adressen an die sie ihren Kram versenden ebenfalls auch als Absenderadressen nutzen, da diese ja häufig auf Whitelists stehen.

Was du dagegen tun kannst? Nichts. Wie gesagt kann jeder in seine Email (bzw. in den Header) hineinschreiben, dass die Mail von "dir" ist. Jedoch grundsätzlich sinnvoll: Für die Registrierung bei irgendwelchen Webseiten eine Wegwerfadresse nehmen und für private Kommunikation am besten eine eigene Domain und dort dann eine passende persönliche Emailadresse einrichten und diese *nirgendwo* im Netz angeben und nur an vertrauenswürdige Kontakte weitergeben. Wenn natürlich von einem der Kontakt der Rechner kompromittiert ist, kann es sein, dass die Adresse dennoch nach und nach ihre Runde in Spammerkreisen macht, aber sofern man eine Adresse nutzt, ist sie halt auch abgreifbar.
0

#4 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. Januar 2011 - 16:10

Wenn mehrfach der Fall, hilft nur eine neue eMail.
0

#5 Mitglied ist offline   luftabong 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 872
  • Beigetreten: 14. Oktober 10
  • Reputation: 32

geschrieben 02. Januar 2011 - 19:43

deine e-mail adresse ist bei einem spamversender gelandet. der verschickt die mails, nicht du. das ist, als würdest du auf einen brief einen falschen absender schreiben.
Sorry, an error occured!
Please try again later...
0

#6 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.830
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 479

geschrieben 02. Januar 2011 - 20:04

@luftabong @lostsoul: und warum bekommt jemand aus seinem Adressbuch dann Emails dieses Inhalts von Ihm?

Da ist mächtig was im argen, ich vermute mal irgendwas treibt auf seinem Rechner sein Unwesen und versendet lustig von seinem PC aus Spammails.

greets
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#7 Mitglied ist offline   LostSoul 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 129
  • Beigetreten: 01. Juni 05
  • Reputation: 11

geschrieben 02. Januar 2011 - 20:13

Guten Tag.

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 02.01.2011, 20:04)

@luftabong @lostsoul: und warum bekommt jemand aus seinem Adressbuch dann Emails dieses Inhalts von Ihm?

Da ist mächtig was im argen, ich vermute mal irgendwas treibt auf seinem Rechner sein Unwesen und versendet lustig von seinem PC aus Spammails.


Vielleicht weil es Zufall ist, vielleicht auch weil nicht. Vielleicht sind es die gleichen Domains (wird gerne von Spamversendern dafür genutzt, da es innerhalb einer gleichen Domain häufig keine/weniger Spamabfragen gibt)? Wer weiß.
Es liegen jedenfalls nicht genügend Informationen vor, um zu antizipieren, dass der Client von ihm infiziert ist, auch wenn dies natürlich ebenso möglich ist.

Nebenbei: Das Erwähnen einer (möglichen) Lösung bzw. eines Probleminhaltes bedeutet nicht, dass dies die einzige Möglichkeit einer Lösung ist. Es steht dir frei, ihm jederzeit auch weitere Alternativen aufzuzeigen. Komm schon, sei konstruktiv - du schaffst das!
0

#8 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.830
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 479

geschrieben 02. Januar 2011 - 20:17

Beitrag anzeigenZitat (LostSoul: 02.01.2011, 20:13)

Es liegen jedenfalls nicht genügend Informationen vor, um zu antizipieren, dass der Client von ihm infiziert ist, auch wenn dies natürlich ebenso möglich ist.


Da stimme ich Dir zu, aber wie wahrscheinlich ist das im Gegensatz zu meinem Vorschlag?

Es ist glaube ich wahrscheinlicher dass der Spamversand von seinem PC aus läuft (über das Adressbuch) als dass xxx@domain.tld rein zufällig eine Spammail (von extern) von yyy@domain.tld bekommt.

greets
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#9 Mitglied ist offline   Bullayer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.976
  • Beigetreten: 08. Februar 08
  • Reputation: 34

geschrieben 02. Januar 2011 - 22:15

Passwort ändern, PC auf Schädlinge testen
Sonntags kein Support - (2. Mose 20,8-11)
0

#10 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.731
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 93

geschrieben 03. Januar 2011 - 21:20

Hallo @billy2k6,
Habe mal aus deinem ersten Thread zwei Zeilen in das
Google-Suchfeld kopiert und zwar:
hope you try too
<eleb2c.com>
Diese Suche ergab eine Menge Treffer,welche bei genauer
Betrachtung und speziell der nicht deutsch-Sprachigen
Treffer,einen Viren/Trojaner/Wurm etc.-Befall von PCs
bzw.deren Mail-Programmen erkennen lässt,wobei dies über
Kontinente und schon über mehrere Wochen sich ausdehnt.
Verlässlichste Problemlösung wäre nach meiner Meinung:
PC komplett neu aufsetzten;mit Backups,Sticks,selbst-
gebrannten Medien etc. dazu sehr vorsichtig sein,hier
unbedingt alles mit einem guten Virenscanner scannen.
Letztlich ein neues,starkes Passwort für deinen Mail-
Account einrichten.
Mit viel Glück könnte auch Rücksetzen von Windows auf
einen einige Monate zurückliegenden Sicherungspunkt
Abhilfe schaffen,oder du bist Spezialist? und versuchst
mit diversen Tools sowie Recherchen im Internet das
Problem zu beseitigen.Auf alle Fälle aber schluss-
endlich immer das Passwort deines Mailaccounts ändern,
was aber vorher nichts bringen kann,solange das
Problem auf dem PC eingenistet ist,woher käme sonst
der Zugriff auf deine Mail-Kontakte.
M.f.G.
halax
0

#11 Mitglied ist offline   luftabong 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 872
  • Beigetreten: 14. Oktober 10
  • Reputation: 32

geschrieben 03. Januar 2011 - 21:24

oder ein gemeinsamer bekannter macht sich nen spaß draus alle bekannten mit gefaketen e-mails zu beglücken.
den wahren absender kan man im header auslesen
Sorry, an error occured!
Please try again later...
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0