WinFuture-Forum.de: RAMDisk & SSD: Empfohlene Grösse - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

RAMDisk & SSD: Empfohlene Grösse

#1 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.058
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 12. November 2010 - 22:27

Nabend

Da ich neuerdings eine SSD habe, und gerne die Schreibzugriffe darauf reduzieren möchte, habe ich gelesen dass man seine Temp Verzeichnisse auf eine RAMDisk umlagern sollte. Nun konnte ich trotz längerem googeln keine Angaben zur empfohlenen Grösse einer solchen Disk finden.

Ich habe im Moment 4GB Arbeitsspeicher in meinem PC verbaut, und entpacke daes Öfteren grössere RAR Archive. Reicht da 1GB RAMDisk oder bin ich da gezwungen mehr RAM zu kaufen?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe
Erte
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 12. November 2010 - 22:35

Einfache Antwort: Lass es. DAs, was du gelesen hast, stammt aus den frühesten Kindertagen der SSD und ist mittlerweile obsolet. Dass die Speicherzellen einer SSD nur eine endliche Anzahl an Schreib/Löschzugiffen überleben, stimmt zwar nach wie vor, aber über Trimbefehle und Garbage-Collectoren wird das alles so verteilt, dass es keine überbeanspruchten Bereiche gibt. Nach den Hochrechnungen, die ich kenne, müssen mindesten 4-5 Jahre höchst intensiven Einsatzes vergehen, bis die ersten Zellen schlapp machen. In einem normal genutzen PC bedeutet das, dass jede SSD wahrscheinlich länger leben wird als jede HDD.

Edit:

Für speicherintensive Anwendungen im ständigen Gebrauch empfiehlt es sich ohnehin, die Arbeitsvolumes und Caches auf eine andere Platte zu legen. Wobei da auch Workstations mit 32 GB RAm zum einsatz kommen, um z.b. ausreichend grosse Ramdisks anlegen zu können.

Für Photoshop CS bräuchtest du für die HDR-Verarbeitung von 3-4 10MP-Raw-Bildern allein schon etwa 4 GB Ramdisk.

Dieser Beitrag wurde von klawitter bearbeitet: 12. November 2010 - 22:41

Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#3 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.058
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 12. November 2010 - 22:43

Vielen Dank für die Antwort!

Und wie siehts mit dem Prefetch aus? Habe den vorher zuerst von automatisch auf deaktiviert gestellt, dann allerdings gelesen dass Windows 7 dass offensichtlich selber handelt, und es dann wieder auf automatisch umgestellt. Muss ich demnach keine speziellen Konfigurationen für eine SSD machen?
0

#4 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 13. November 2010 - 01:20

Ich hab mir all diese Gedanken vor einem dreiviertel Jahr auch gemacht, auch in der Panik, irgendwas zu versaubeuteln. Lass es, wie es ist, Windows 7 regelt das absolut souverän. Es erkennt, dass es eine SSD ist und deaktiviert die Defragmentierung, wendet die Trim-Befehle an etc. Also eigentlich alles ziemlich optimal. Bis jetzt hat noch kein SSD-Sterben, soweit im Web zu erkennen, eingesetzt.

Das einzige ist: Verwende den Windows AHCI-Treiber und keinen Herstellertreiber, um die Trim-Unterstützung zu gewährleisten - vorausgesetzt du hast eine aktuelle Platte. Bei älteren Platten ist ggf ein Firmwareupdate nötig oder gar der händische Einsatz eines sog. Garbage-Collectors
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#5 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.058
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. November 2010 - 16:55

Bei der SSD handelt es sich nebenbei noch um eine Intel X25-M G2 80GB. Ist das eine geeignete Betriebssystem Platte? Ich habe Probleme mit meinem Messenger welcher sich andauernd aufhängt, und vermute die SSD dahinter.
0

#6 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.298
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 308

geschrieben 13. November 2010 - 17:13

@Erte: Die geht auf jeden Fall ab wie Schmitz-Katze... Wobei ich ehr die 120er genommen hätte da ja 20GB nach Installation minigens wech sind. Mit deinem Messenger kann ich mir keinen Reim auf die SSD machen. Da harkt wohl ehr was anderes.
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.058
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. November 2010 - 17:18

Ich frage nur weil ich irgendwo gelesen habe dass MLC SSDs beim Einsatz als Systemplatten anfangen würden zu lagen. Und meine ist ja eine MLC.
0

#8 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.298
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 308

geschrieben 13. November 2010 - 17:22

also DAS konnte ich bisweilen noch nicht feststellen... Kunden haben mir auch noch nicht von entsprechenden Problemen berichtet (bei NBs ist ja idr die verbaute HDD die System HDD)
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.058
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. November 2010 - 17:23

Ich fänds auch komisch, weil der Büro Computer von mir hat auch eine SSD (sogar eine leistungstechnisch schwächere) und die läuft einwandfrei, ohne Probleme.
0

#10 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.298
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 308

geschrieben 13. November 2010 - 17:25

ist das bei dir denn ne Neuinstallation auf SSD oder ein Klon einer "altertümlichen" Festplatte?
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.058
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. November 2010 - 17:26

Habe die alte Partition platt gemacht und auf der SSD eine komplette Neuinstallation gemacht. Habe also keine alten Systemdaten von der alten Platte auf die SSD geschoben.

Ich setz das Betriebssystem nochmal auf, mal sehen ob's hilft.
0

#12 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.041
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 66

geschrieben 13. November 2010 - 22:07

Beitrag anzeigenZitat (Erte: 13.11.2010, 18:18)

Ich frage nur weil ich irgendwo gelesen habe dass MLC SSDs beim Einsatz als Systemplatten anfangen würden zu lagen. Und meine ist ja eine MLC.


Das war bei den früheren SSDs mal so. Da hat man z.B. öfters gehört, dass die Leistung mit der Zeit ziemlich eingebrochen ist. Bei den aktuellen Modellen tritt das nicht mehr auf.
0

#13 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.968
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 53

geschrieben 15. November 2010 - 15:13

Ohne alles gelesen zu haben: Lass das. Windows weiss selber, was eine SSD ist und wie man am besten damit umzugehen hat. Dass ums Verrecken für jeden Quark Tuning notwendig ist, war vll. zu Zeiten von Windows 98 wahr, aber auch nur teilweise. Lediglich im BIOS sollte man ggf. schauen, ob das alles noch im Legacymodus läuft.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#14 Mitglied ist offline   _DUDE_ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 14. Mai 10
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2010 - 16:56

Wie schon oben mehrfach geschrieben, lass es. :wink:

Habe seit ca 10 Monaten eine Intel Postville 160GB und laut der Intel Toolbox ist alles noch zu 99% heile.
Und das obwohl ich die SSD nicht schone.

Habe erst auch mit Ramdisk und Auslagern von Temp und Pagefile auf HDD rumgespielt, aber das ist alles Murks der den Geschwindigkeitsvorteil einer SSD zunichte macht.

Einziges Problem wenn man sich mal an eine SSD gewöhnt hat, man will sie NIE mehr missen und arbeiten an SSD-losen Geräten wird zur Qual. ^_^
Windows 7 x64 - INTEL i7 920 D0 @ 3,2GHz – ZALMAN CNPS 10X Extreme - ASUS Rampage II Extreme – MSI 460GTX Hawk "Talon Attack" – CORSAIR Dominator DDR3 6GB 1600MHz CL8 – INTEL X25-M G2 Postville 160GB – WESTERN DIGITAL Caviar Black 1TB
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0