WinFuture-Forum.de: Nforce 570 Sli Intel Sata-treiber-integration Klappt Nicht! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture xp-Iso-Builder
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Nforce 570 Sli Intel Sata-treiber-integration Klappt Nicht! ASUS P5NSLI, nForce 570 SLI Intel, Samsung HD103SJ, Non-RAID, XP SP3

#1 Mitglied ist offline   xrayde 

  geschrieben 21. Juli 2010 - 17:49

Hallo erstmal in die Runde, bin seit langem mal wieder hier ;D.


Zum Thema:

Ich hänge hier schon seit einer guten Woche dran und komme einfach nicht weiter:

- es geht um das "ASUS P5NSLI" mit dem nForce 570 SLI Intel-Chipset drauf (das neueste BIOS ist da schon drauf: 1801) - die nV-Schnittstellen sind übrigens auch S-ATA II
- ich möchte daran eine einzelne "Samsung HD103SJ"-S-ATA II-HDD betreiben, also als Non-RAID, das ganze auf einem XP SP3 neustem Stand
- an Chipset-Treibern probierte ich schon: den alten orig. V826 von Asus, den 15.25 und 15.26 von nV selbst, und das als F6- (Diskette) und Integration@XP-Isobuilder
- alles wurde von mir zuvor als ok und stabil getestet, hier ist nichts defekt, auch nicht die HDD (Screenshot dazu sh. weiter unten)
- mit einer orig. XP SP2-CD haut es nicht hin, ebenfalls nicht bei einer mit SP3 und/oder integrierten nV-SATA-Treibern, ich erhalte dann nur BSODs und/oder Fehlermeldungen

Hier mal ein paar Fotos davon:

Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild

Die Fehlermeldungen und/oder BSODs kommen immer ab der Stelle im Setup wo es versucht den SATA-Treiber zu laden, also ab der Stelle "Setup lädt Windows", das ist so ab ungefähr der 2. Setup-Minute.

Links/Threads worin ich schon suchte, es aber keine Lösung brachte:

http://www.computerb...ad.php?t=431828

http://www.administr...p?content=43834

http://board.vitalig...ead.php?tid=116

Integration Der Nvidia Nforce Sata- Und Raid-treiber

Also es sieht doch ziemlich eindeutig nach fehlerhaftem NON-RAID-SATA-Treiber aus.

Leider habe ich Null Ahnung wie ich dieses lösen kann, daher komme ich zu euch mit der Bitte um Hilfe (ist wirklich sehr wichtig, da ich mit dem Zusammenbau des Systems nicht weiter komme).

Need Help, thx ;).
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 21. Juli 2010 - 21:09

@ xrayde:

Wie kommst Du darauf, dass Du einen SATA-Treiber integrieren oder mit F6 laden musst? Dein Mainboard unterstützt kein AHCI und die SATA-Platte läuft nicht im RAID-Modus (schreibst Du). Wenn die SATA-Platte nicht im RAID-Modus läuft, braucht XP keinen SATA-Treiber.
So geht es:
1. Geh ins BIOS und stelle sicher, dass die SATA-Ports auf "IDE" und nicht auf "RAID" gesetzt sind.
2. Boote von der Original XP-CD mit integriertem SP2 oder SP3.
3. Installiere XP auf Deine SATA-Platte.

Gruß
Fernando

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 21. Juli 2010 - 21:10

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#3 Mitglied ist offline   xrayde 

  geschrieben 21. Juli 2010 - 21:59

Beitrag anzeigenZitat (Fernando: 21.07.2010, 22:09)

@ xrayde:

Wie kommst Du darauf, dass Du einen SATA-Treiber integrieren oder mit F6 laden musst? Dein Mainboard unterstützt kein AHCI und die SATA-Platte läuft nicht im RAID-Modus (schreibst Du). Wenn die SATA-Platte nicht im RAID-Modus läuft, braucht XP keinen SATA-Treiber.
So geht es:
1. Geh ins BIOS und stelle sicher, dass die SATA-Ports auf "IDE" und nicht auf "RAID" gesetzt sind.
2. Boote von der Original XP-CD mit integriertem SP2 oder SP3.
3. Installiere XP auf Deine SATA-Platte.

Gruß
Fernando

Hallo ;).

Das geht nicht, diese Optionen hat mein BIOS nicht, das haben nur neuere (ich kenne diese Option von anderen Brettern).

Ich kann RAID im BIOS entweder nur enablen oder disablen, mehr nicht!

Das dieser alte Chipset kein AHCI unterstützt war mir schon bekannt, aber das brauche ich auch nicht unbedingt (ich hätte es aber gerne gehabt).

Und nein, ich kann die HDD nicht mit einem blanken XP (incl. SP2 oder 3) installieren, es erfolgen dann immer BSODs - es soll ja halt Non-RAID werden.

Dieser Beitrag wurde von xrayde bearbeitet: 21. Juli 2010 - 23:02

0

#4 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 21. Juli 2010 - 23:09

Beitrag anzeigenZitat (xrayde: 21.07.2010, 22:59)

Ich kann RAID im BIOS entweder nur enablen oder disablen, mehr nicht!
Dann stelle die Option auf "Disabled". Dann hast Du den IDE-Modus, den XP ohne Zusatztreiber unterstützt.

Zitat

Und nein, ich kann die HDD nicht mit einem blanken XP (incl. SP2 oder 3) installieren, es erfolgen dann immer BSODs
Wie lautet denn die Meldung? Handelt es sich um eine Original XP-CD?
Schau mal nach, ob Du im i386-Verzeichnis eine Datei namens WINNT.SIF findest.

Zitat

- es soll ja halt Non-RAID werden.
Was soll das heißen? Wenn Du "RAID" im BIOS auf "Disabled" stellst, hast Du doch ein Non-RAID-System.
Noch einmal: Für ein Non-RAID-System brauchst Du keinen Treiber zu integrieren oder zu laden (F6).

Du schreibst zwar, wo Du überall nach einer Lösung gesucht hast, aber darüber, was Du letztlich gemacht hast, schreibst sehr wenig.
Fragen:
1. Mit welchem Tool hast Du die Treiber integriert?
2. Welche(n) Treiber hast Du integriert (welche Treiber-Version und welchen IDE-Unterordner)?

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 21. Juli 2010 - 23:19

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#5 Mitglied ist offline   xrayde 

  geschrieben 22. Juli 2010 - 01:28

Zitat

Dann stelle die Option auf "Disabled". Dann hast Du den IDE-Modus, den XP ohne Zusatztreiber unterstützt.

Das habe ich natürlich, ganz so frisch bin ich dann auch nicht ;D.

Das ganze stellt dann den nativen IDE-Modus dar (= keine SATA-Treiber-Integration mehr nötig, was jedoch noch beim nF2 der Fall war), welcher schon ab dem nF4 vorhanden ist - also erst recht beim nF5 hin hauen sollte.

Ich dachte ja auch anfangs, dass ich ganz ohne Zusatztreiber auskommen müsste, nachdem ich das jedoch versuchte (mit SP2 und SP3) musste ich feststellen das es nicht geht, also experimentierte ich mit allen möglichen Treibern rum, sh. oben.

Aber egal was ich versuchte, entweder kamen BSODs, das Setup verharrte bei einem blinkenden Prompt und ging nicht weiter, oder ich bekam obige Fehlermeldungen!

Zitat

Wie lautet denn die Meldung? Handelt es sich um eine Original XP-CD?


Die BSOD-Meldungen?

Das waren immer verschiedene:

Eingefügtes BildEingefügtes Bild

Die Fehlermeldungen@Treiber siehst Du ja ganz oben.

Ja, es ist eine orig. CD (keine "gesaugte", so etwas gibt es bei mir nicht), bzw. ich habe ja sogar im ganzen jetzt mit 3 Stück probiert, aber überall das gleiche Resultat!

Zitat

Schau mal nach, ob Du im i386-Verzeichnis eine Datei namens WINNT.SIF findest.

Ja, die ist da drin, ist eine 82 Byte große Datei!

Zitat

Was soll das heißen? Wenn Du "RAID" im BIOS auf "Disabled" stellst, hast Du doch ein Non-RAID-System.
Noch einmal: Für ein Non-RAID-System brauchst Du keinen Treiber zu integrieren oder zu laden (F6).

Sh. oben: sollte normal so sein, ja, nur haut es hier nicht hin!

Zitat

Du schreibst zwar, wo Du überall nach einer Lösung gesucht hast, aber darüber, was Du letztlich gemacht hast, schreibst sehr wenig.
Fragen:
1. Mit welchem Tool hast Du die Treiber integriert?
2. Welche(n) Treiber hast Du integriert (welche Treiber-Version und welchen IDE-Unterordner)?

1. Sh. ganz oben: XP-Isobuilder.

2. Sh. ganz oben: "den alten orig. V826 von Asus, den 15.25 und 15.26 von nV selbst".

Der Rest steht sonst im Thread im anderen Forum!


PS:

Ich dachte ja erst das hier drauf ev. gar Keiner antwortet, daher habe ich dasselbe Anliegen auch hier drin gepostet (wo Du ja auch bist):

http://board.vitalig...ead.php?tid=410

Jetzt müsstet ihr 2 entscheiden wo es euch am liebsten ist wo es weiter gehen soll ;).


PPS:

Hier noch akt. BIOS- und XP-Setup-Fotos:

Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild

Man sieht daran auch gut, dass die HDD korrekt erkannt wird (auch die vollen 1TB!) und das BIOS so weit dafür auch korrekt konfiguriert wurde um vernünftig vom Setup eingebunden zu werden.

Trotz allem haut es nicht hin.

BTW, ich habe auf dem Mobo ja 4x S-ATAII-Ports: ich habe alle durch probiert, ist überall das gleiche, nirgends komme ich im Setup voran!

Und meine 1TB-Samsung hatte ich ja davor schon an ganz anderen Brettern betrieben, welche jedoch wesentlich aktueller sind, daran gibt es Null Probleme!

Ich habe auch versucht einen "S-ATAI-Jumper" an dieser HDD ausfindig zu machen (da dieses bei einigen Mobo-/HDD-Kombis zur Lösung führt), so etwas hat meine HDD jedoch nicht.

Also: Das XP-Setup läuft bis zu dem Punkt wo er das Dateisystem lädt/versucht zu laden ("Setup lädt NTFS-Dateisystem"), danach erfolgen entweder obige BSODs, div. Fehlermeldungen (sh. oben), oder es bleibt beim Prompt hängen und rührt sich nicht mehr (habe mehrere Minuten gewartet; wenn alles ok wäre, würde das Setup unmittelbar weiter gehen, ohne "Denkpause" bzw. ohne diese Hänger).

Und all das geschieht entweder mit integriertem SP2, SP3, mit div. ins Setup integrierten SATA-Treibern (IDE, SATA, RAID), egal was ich probiere, nichts klappt.

Das ich keine IDE- und RAID-Treiber gebraucht hätte, war mir schon klar, aber ich musste ja alle möglichen Optionen ausschöpfen/durchspielen!


Und hier noch der Test meiner RAMs@memtest:

Eingefügtes Bild

Wie man sieht sind diese auch ok.

Die CPU (ist jetzt ein Xeon 3065; erst hatte ich einen E2140 da drin, mit dem gab es jedoch Zicken, obwohl der auf anderen Boards von mir als 100% ok@Prime 95 getestet wurde; danach hatte ich dann noch einen Pentium D 820 hier drin, mit dem lief auch alles rund, welcher von mir ebenso schon zuvor getestet wurde).

Die Frage an allem die sich mir hier noch stellt, ist: unterstützt der Chipset überhaupt 1TB-HDDs?

Das die HDD im BIOS voll erkannt wird, muss nichts zu sagen haben, das hatte ich auch bei älteren Chipsets: z.B. kann ein alter VIA KT133 (nur mit neuestem BIOS) nur bis max. 128GB ansprechen, größere erkennt er im BIOS dennoch, nur das OS-Setup streikt dann später.

Dieser Beitrag wurde von xrayde bearbeitet: 22. Juli 2010 - 02:09

0

#6 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 22. Juli 2010 - 07:42

Beitrag anzeigenZitat (xrayde: 22.07.2010, 02:28)

Fernando sagte:

Handelt es sich um eine Original XP-CD?
Ja, es ist eine orig. CD (keine "gesaugte", so etwas gibt es bei mir nicht), bzw. ich habe ja sogar im ganzen jetzt mit 3 Stück probiert, aber überall das gleiche Resultat!

Fernando sagte:

Schau mal nach, ob Du im i386-Verzeichnis eine Datei namens WINNT.SIF findest.
Ja, die ist da drin, ist eine 82 Byte große Datei!
Dann ist es auch keine Original XP-CD, sondern eine, die bereits bearbeitet wurde. Diese Datei enthält Informationen für die "unbeaufsichtigte Installation" und fehlt in der Original-CD des Betriebssystems.

Zitat

Die Frage an allem die sich mir hier noch stellt, ist: unterstützt der Chipset überhaupt 1TB-HDDs?
Das solltest Du mal bei ASUS erfragen.

Meine Nachfragen wegen des verwendeten Treiber-Unterordners hast Du wohl überlesen.
Auf keinen Fall darfst Du den Inhalt eines SATA_IDE-Ordners als Textmode-Treiber einbinden, denn diese Form der Integration ist nur für aktuelle nForce-Systeme vorgesehen, wenn die SATA-Platte im AHCI-Modus läuft. Dein Chipsatz kann jedoch mit AHCI überhaupt nicht umgehen.

Zum Schluss noch 3 Tips:
  • Besorg Dir mal eine Original XP-CD mit integriertem SP2 oder SP3 von einem Freund und versuch die XP-Installation damit, natürlich unter Verwendung Deines CD-Keys.
  • Mach mal eine Low-Level-Formatierung mit Samsung's Festplatten-Diagnose-Tool ESTool oder putze die Platte mit einem Freeware-Tool wie "KillDisk" (>Link<).
  • Nimm mal einen Speicher-Riegel heraus und versuch die XP-Installation noch einmal, aber mit Original-CD (ohne WINNT.SIF)!

Gruß
Fernando

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 22. Juli 2010 - 09:31

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#7 Mitglied ist offline   xrayde 

  geschrieben 22. Juli 2010 - 20:08

Beitrag anzeigenZitat (Fernando: 22.07.2010, 08:42)

Das solltest Du mal bei ASUS erfragen.

1. Meine Nachfragen wegen des verwendeten Treiber-Unterordners hast Du wohl überlesen.
Auf keinen Fall darfst Du den Inhalt eines SATA_IDE-Ordners als Textmode-Treiber einbinden, denn diese Form der Integration ist nur für aktuelle nForce-Systeme vorgesehen, wenn die SATA-Platte im AHCI-Modus läuft. Dein Chipsatz kann jedoch mit AHCI überhaupt nicht umgehen.

Zum Schluss noch 3 Tips:
  • 2. Besorg Dir mal eine Original XP-CD mit integriertem SP2 oder SP3 von einem Freund und versuch die XP-Installation damit, natürlich unter Verwendung Deines CD-Keys.
  • 3. Mach mal eine Low-Level-Formatierung mit Samsung's Festplatten-Diagnose-Tool ESTool oder putze die Platte mit einem Freeware-Tool wie "KillDisk" (>Link<).
  • 4. Nimm mal einen Speicher-Riegel heraus und versuch die XP-Installation noch einmal, aber mit Original-CD (ohne WINNT.SIF)!

Gruß
Fernando

1. Nein, wie ich oben sagte steht alles andere im Thread des anderen Forums!

2. Ich habe schon mehrfach erwähnt das ich nur orig. CDs betreibe, und keine "behandelten" oder was auch immer.

Also noch mal, ich habe:

- 1x XP-Pro Vollversion SP2 Recovery von FSC, also OEM
- 1x XP Pro Update SP2 (keine OEM, sondern eine mit MS-Support, also in der blauen Orig.-Verpackung)
- 1x XP Pro ohne SP Update (keine OEM, sondern eine mit MS-Support, also in der blauen Orig.-Verpackung)
- 1x XP Home ohne SP Update (keine OEM, sondern eine mit MS-Support, also in der grünen Orig.-Verpackung)

Mit allen CDs habe ich schon mehrfach x Installationen ausgeführt (teils über Jahre hinweg), von IDE über S-ATAI & II, bis über diverse RAID-Arrays etc., das ganze auf schier unendlich vielen HW-Kombis (alte bis neue AMD-, Intel-, VIA-, SIS-, ULI-Chipsets, CPUs, Grakas, RAMs & Co.), damit wurden auch schon unzählige integrierte CDs mit dem Isobuilder und nlite erstellt, sei es als AHCI-, oder RAID-Treiber-Integration und anderes ---> nie gab es Probleme (sie sind auch nicht beschädigt oder sonst was).

3. Ich war da schon lange mit einem Wiper drüber (DBAN)!

4. Auch in Sachen HW habe ich schon alles durch probiert und kann sicher sagen das diese 100% ok ist.

Das beinhaltet auch die Kombi diverser HW-Bestückungen.

Wenn ich nicht alles minutiös aufgezählt habe, so liegt das mit daran das ich Standard-Prozeduren nicht noch extra erwähne, da sie einfach selbstverständlich sind.

Ich erwähnte ja schon das ich all dieses nicht erst seit heute mache.

Der einzige Wackelkandidat ist hier das Mobo, alles andere ist zu 100% ok.

PS:

Es ist zwar sehr nett das Du versuchst zu helfen.

Du hinterlässt jedoch den Eindruck als wäre es für Dich "lästig" Dich mit diesem Thema/mich zu befassen (sh. ziemlich nachdrücklich fordernder, schon fast schnöseliger Tonfall etc.@Starallüren, welcher sich schon recht schnell bei Dir einstellte und ich ihn nur bis hier hin tolerierte, aber irgendwann ist auch mal gut).

Dich zwingt hier Keiner zu (zudem so etwas freiwillig ist), Du musst Deine Zeit nicht an mich verschwenden ;), kümmer Dich sonst lieber um Themen und Leute die Dir darin höriger sind.

Es ist besser an dieser Stelle abzubrechen, da es (hier) nicht fruchtet (zudem ich langsam die hierauf folgenden Reaktionen und Rechtfertigungs-, Pingpong-Posts zur Genüge kenne; welche sicher ob des "Gesichtsverlusts" folgen werden).

Ich bin jetzt jedenfalls aus diesem Thread hier raus.

Ich leiste selber seit x Jahren Support und weiß wie z.T. hilf- und kopflos die Leute mit ihren Sys.-Problemen sind, man hilft denen bestimmt nicht damit das man mit ihnen noch zus. dazu so umgeht (irgendwann ist man mal selbst "Bittsteller" und dann gerät man an so etwas, na schönen Dank auch).

Bisher hatte ich hier nie Probleme und bin über die Jahre daher immer wieder gerne hier her gekommen.

Dennoch Danke bis hier hin ;), zumindest warst Du bemüht.



Zudem schon alles mögliche getestet wurde und nur noch das Mobo selbst übrig bleibt (letztendlich auch zusätzlich ganz einfach nach dem Ausschlussverfahren), ev. ist hier ja der S-ATA-Controller hinüber, denn lt. Vorbesitzer lief am IDE alles anstandslos, das es mit dem E2140 von mir auch Probleme gab (welcher ebenso 100% ok ist und auch in der CPU-Supportlist geführt wird, somit hier drauf laufen muss), zeugt für mich das es ein unzuverlässiger Kandidat ist.

Ich werde das Teil einfach hinaus befördern und einen 6-er oder 7-er nV-SLI-Chipset-Mobo holen (welche zudem z.T. auch noch AHCI unterstützen), den ich gedachte damit ein preiswertes SLI-Sys. aufzubauen (Rest ist schon vorhanden).

PPS:

BTW, das die nV-Treiber der letzte Schrott sind ist ja nicht erst seit heute bekannt, was ich mit diesem Murcks in all den Jahren schon für Ärger hatte :lol: ...

Dieser Beitrag wurde von xrayde bearbeitet: 22. Juli 2010 - 20:11

0

#8 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 22. Juli 2010 - 22:39

@ xrayde:
Das ist ja starker Tobak, den Du hier abgeliefert hast:
Du startest gleichzeitig 2 Threads in verschiedenen Foren (um maximalen Support zu bekommen und zu vergleichen, wo er besser ist), verwendest eine bereits bearbeitete XP-CD als Quelle und behauptest, sie sei eine Original-CD, beantwortest Nachfragen nicht oder nicht korrekt, machst nicht, das was man Dir empfiehlt und zum Schluss beleidigst Du noch die einzige Person, die zumindest versucht hat, Dir zu helfen.
Da kommt Freude auf. Solchen Leuten hilft man doch immer wieder gern.
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.715
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:10

Beitrag anzeigenZitat (Fernando: 22.07.2010, 08:42)

Dann ist es auch keine Original XP-CD, sondern eine, die bereits bearbeitet wurde. Diese Datei enthält Informationen für die "unbeaufsichtigte Installation" und fehlt in der Original-CD des Betriebssystems.


JAIN Fernando... wenn du ne Hersteller-OEM mit unbeaufsichtigter Installation hast sieht das anders aus.

Aber im Großen und Ganzen hast du natürlich Recht.

Gruß,

Stefan
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:18

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 23.07.2010, 12:10)

JAIN Fernando... wenn du ne Hersteller-OEM mit unbeaufsichtigter Installation hast sieht das anders aus.
Trotzdem ist es keine Original XP-CD von Microsoft, sondern eine, die bearbeitet wurde (u.U. nicht vom User, sondern vom PC-Hersteller).
Wenn da bestimmte RAID- oder AHCI-Treiber bereits integriert sind, kann es zu Problemen kommen, wenn man eine derartige XP-CD für ein PC-System mit anderer Hardware-Konfiguration verwendet.

Gruß
Fernando

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 23. Juli 2010 - 11:21

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#11 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.715
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:21

da muss man aber fairerweise sagen, dass ein otto-norma-user ein unveränderten Datenträger von OEM-Angepassten nicht unterscheiden kann :unsure:

Was ich allerdings nicht wirklich verstehe....

Es ist ein nForce Mainboard und er versucht Intel SATA Treiber zu installieren? das KANN doch nur in die Hose gehen... jMicron würd ich ja noch so eben nachvollziehen können....


der braucht den nForce SATA Treiber

hab grad NOCHMAL geschaut

laut ComputerBase - welch Ironie sagte:

Nr. Funktion Bezeichnung Info
1 Northbridge nVidia Crush19 -
2 Southbridge nVidia MCP51 -
3 GBit-Netzwerk Marvell 88E8053 Kurz-Info
4 Soundchip ADI AD1986A Analog Devices Info
5 SLI Switch Card - -
8 Super I/O ITE IT8712F Kurz-Info


da is NIX von Intel ausser der CPU Sockel :blink:

"Wer am falschen Ende sucht wird vieles aber nix richtiges finden"

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 23. Juli 2010 - 11:29

Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:25

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 23.07.2010, 12:21)

da muss man aber fairerweise sagen, dass ein otto-norma-user ein unveränderten Datenträger von OEM-Angepassten nicht unterscheiden kann :unsure:
Das stimmt wohl. Deshalb hatte ich ja auch nach der WINNT.SIF gefragt.
Den Vorwurf, dass xrayde eine illegale (Warez-)Ausgabe von Windows XP verwendet hat, habe ich nicht erhoben.

EDIT:

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 23.07.2010, 12:21)

Was ich allerdings nicht wirklich verstehe....
Es ist ein nForce Mainboard und er versucht Intel SATA Treiber zu installieren?
Nach meiner Kenntnis hat xrayde nicht versucht, einen Intel SATA-Treiber zu integrieren bzw. zu laden. Sein Board hat zwar eine Intel CPU, aber eine nForce Southbridge mit NVIDIA nForce 570 SATA Controllern. Auf der ASUS-Seite steht zwar etwas von MCP51, aber das ist offenbar falsch. Es müsste MCP55 heißen.

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 23. Juli 2010 - 11:32

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#13 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.715
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:35

trotzalledem ein nVidia :unsure: da wird der inteltreiber auch mit biegen und brechen - und evtl. beten - nicht helfen.

Gruß,

Stefan

~opps wieso kam das nun zweimal rein? liegts am Dualcore? :blink: ~

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 23. Juli 2010 - 11:35

Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.399
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:41

@ Stefan der held:
Dies hat xrayde auf meine Frage nach den von ihm verwendeten Treibern geschrieben:

Beitrag anzeigenZitat (xrayde: 22.07.2010, 02:28)

2. Sh. ganz oben: "den alten orig. V826 von Asus, den 15.25 und 15.26 von nV selbst".
Es sind alles NVIDIA nForce Treiber-Pakete. Da ist kein Intel-Treiber dabei.
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#15 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.715
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 23. Juli 2010 - 11:46

Beitrag anzeigenZitat (Fernando: 23.07.2010, 12:41)

@ Stefan der held:
Dies hat xrayde auf meine Frage nach den von ihm verwendeten Treibern geschrieben:Es sind alles NVIDIA nForce Treiber-Pakete. Da ist kein Intel-Treiber dabei.



finde da aber

Zitat

Der Rest steht sonst im Thread im anderen Forum!


interessant... ich les mich doch nicht durch 30Foren um jemand hier zu helfen :unsure:

Generell bei nVidia: habe oft 2-3 Anläufe gebraucht den richtigen Treiber (bei nVidia im Download - sprich den aktuellsten sowie im Einbinden die Auswahl des "Moudus").

Also: Aufstehen, weitermachen ganz wie churchill einst sagte:

Zitat

Die Kunst Kriege zu gewinnen liegt darin einmal mehr aufzustehen als man hinfällt.

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0