WinFuture-Forum.de: Windows Vista - Hdd = Dauerbetrieb ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Windows Vista - Hdd = Dauerbetrieb ?


#1 Mitglied ist offline   [-=Nighthawk=-] 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 688
  • Beigetreten: 28. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2009 - 22:19

Hallo Leute

Ich habe mir vor kurzen nen Laptop zugelegt, was mir jetzt aufgefallen ist ... Das Laptop braucht 5-6 Min. eh das mal RICHTIG hochgefahren ist, d.h. das die Anzeige für die HDD ( LS) nicht mehr leuchtet bzw. nicht im Dauerzustand.

Ich poste mal ein Log ( HiJackThis )

Logfile of Trend Micro HijackThis v2.0.2
Scan saved at 23:13:18, on 02.07.2009
Platform: Windows Vista SP2 (WinNT 6.00.1906)
MSIE: Internet Explorer v8.00 (8.00.6001.18702)
Boot mode: Normal

Running processes:
C:\Windows\system32\Dwm.exe
C:\Windows\system32\taskeng.exe
C:\Windows\Explorer.EXE
C:\Program Files\Samsung\Easy Display Manager\dmhkcore.exe
C:\Program Files\Samsung\Samsung Update Plus\SUPBackGround.exe
C:\Program Files\Samsung\Samsung Magic Doctor\MagicDoctorKbdHk.exe
C:\Program Files\SAMSUNG\EasySpeedUpManager\EasySpeedUpManager.exe
C:\Program Files\Samsung\EBM\EasyBatteryMgr3.exe
C:\Windows\RtHDVCpl.exe
C:\Program Files\Kaspersky Lab\Kaspersky Internet Security 2009\avp.exe
C:\Program Files\Synaptics\SynTP\SynTPEnh.exe
C:\Program Files\iTunes\iTunesHelper.exe
C:\Program Files\Logitech\SetPoint\SetPoint.exe
C:\Program Files\Common Files\Logishrd\KHAL2\KHALMNPR.EXE
C:\Program Files\Synaptics\SynTP\SynTPHelper.exe
C:\Program Files\Mozilla Firefox\firefox.exe
C:\Program Files\Trend Micro\HijackThis\HijackThis.exe

R1 - HKCU\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Default_Page_URL = http:\\www.samsungcomputer.com
R1 - HKCU\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Search Page = http://go.microsoft....k/?LinkId=54896
R0 - HKCU\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Start Page = about:blank
R1 - HKLM\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Default_Page_URL = http:\\www.samsungcomputer.com
R1 - HKLM\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Default_Search_URL = http://go.microsoft....k/?LinkId=54896
R1 - HKLM\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Search Page = http://go.microsoft....k/?LinkId=54896
R0 - HKLM\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main,Start Page = about:blank
R0 - HKLM\Software\Microsoft\Internet Explorer\Search,SearchAssistant =
R0 - HKLM\Software\Microsoft\Internet Explorer\Search,CustomizeSearch =
R1 - HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings,ProxyOverride = fritz.box;192.168.178.1;*.local
R0 - HKCU\Software\Microsoft\Internet Explorer\Toolbar,LinksFolderName =
O1 - Hosts: ::1 localhost
O2 - BHO: AcroIEHelperStub - {18DF081C-E8AD-4283-A596-FA578C2EBDC3} - C:\Program Files\Common Files\Adobe\Acrobat\ActiveX\AcroIEHelperShim.dll
O2 - BHO: IEVkbdBHO - {59273AB4-E7D3-40F9-A1A8-6FA9CCA1862C} - C:\Program Files\Kaspersky Lab\Kaspersky Internet Security 2009\ievkbd.dll
O4 - HKLM\..\Run: [RtHDVCpl] RtHDVCpl.exe
O4 - HKLM\..\Run: [Kernel and Hardware Abstraction Layer] KHALMNPR.EXE
O4 - HKLM\..\Run: [AVP] "C:\Program Files\Kaspersky Lab\Kaspersky Internet Security 2009\avp.exe"
O4 - HKLM\..\Run: [SynTPEnh] C:\Program Files\Synaptics\SynTP\SynTPEnh.exe
O4 - HKLM\..\Run: [NvCplDaemon] RUNDLL32.EXE C:\Windows\system32\NvCpl.dll,NvStartup
O4 - HKLM\..\Run: [QuickTime Task] "C:\Program Files\QuickTime\QTTask.exe" -atboottime
O4 - HKLM\..\Run: [iTunesHelper] "C:\Program Files\iTunes\iTunesHelper.exe"
O4 - HKUS\S-1-5-19\..\Run: [Sidebar] %ProgramFiles%\Windows Sidebar\Sidebar.exe /detectMem (User 'LOKALER DIENST')
O4 - HKUS\S-1-5-19\..\Run: [WindowsWelcomeCenter] rundll32.exe oobefldr.dll,ShowWelcomeCenter (User 'LOKALER DIENST')
O4 - HKUS\S-1-5-20\..\Run: [Sidebar] %ProgramFiles%\Windows Sidebar\Sidebar.exe /detectMem (User 'NETZWERKDIENST')
O4 - HKUS\S-1-5-18\..\Run: [Samsung.PCSync] C:\Program Files\Samsung\Samsung PC Studio 7\PcSync2.exe /NoDialog (User 'SYSTEM')
O4 - HKUS\.DEFAULT\..\Run: [Samsung.PCSync] C:\Program Files\Samsung\Samsung PC Studio 7\PcSync2.exe /NoDialog (User 'Default user')
O4 - Global Startup: Logitech SetPoint.lnk = C:\Program Files\Logitech\SetPoint\SetPoint.exe
O8 - Extra context menu item: Bild an &Bluetooth-Gerät senden... - C:\Program Files\WIDCOMM\Bluetooth Software\btsendto_ie_ctx.htm
O8 - Extra context menu item: Hinzufügen zu Anti-Banner - C:\Program Files\Kaspersky Lab\Kaspersky Internet Security 2009\ie_banner_deny.htm
O8 - Extra context menu item: Nach Microsoft E&xel exportieren - res://C:\PROGRA~1\MICROS~2\Office12\EXCEL.EXE/3000
O8 - Extra context menu item: Seite an &Bluetooth-Gerät senden... - C:\Program Files\WIDCOMM\Bluetooth Software\btsendto_ie.htm
O9 - Extra button: Statistik für den Schutz des Web-Datenverkehrs - {1F460357-8A94-4D71-9CA3-AA4ACF32ED8E} - C:\Program Files\Kaspersky Lab\Kaspersky Internet Security 2009\SCIEPlgn.dll
O9 - Extra button: An OneNote senden - {2670000A-7350-4f3c-8081-5663EE0C6C49} - C:\PROGRA~1\MICROS~2\Office12\ONBttnIE.dll
O9 - Extra 'Tools' menuitem: An OneNote s&enden - {2670000A-7350-4f3c-8081-5663EE0C6C49} - C:\PROGRA~1\MICROS~2\Office12\ONBttnIE.dll
O9 - Extra button: Research - {92780B25-18CC-41C8-B9BE-3C9C571A8263} - C:\PROGRA~1\MICROS~2\Office12\REFIEBAR.DLL
O9 - Extra button: @btrez.dll,-4015 - {CCA281CA-C863-46ef-9331-5C8D4460577F} - C:\Program Files\WIDCOMM\Bluetooth Software\btsendto_ie.htm
O9 - Extra 'Tools' menuitem: @btrez.dll,-12650 - {CCA281CA-C863-46ef-9331-5C8D4460577F} - C:\Program Files\WIDCOMM\Bluetooth Software\btsendto_ie.htm
O13 - Gopher Prefix:
O20 - AppInit_DLLs: C:\PROGRA~1\KASPER~1\KASPER~1\mzvkbd.dll,C:\PROGRA~1\ KASPER~1\KASPER~1\adialhk.dll,C:\PROGRA~1\KASPER~1\KASPER~1\ kloehk.dll
O23 - Service: Acronis Scheduler2 Service (AcrSch2Svc) - Acronis - C:\Program Files\Common Files\Acronis\Schedule2\schedul2.exe
O23 - Service: Apple Mobile Device - Apple Inc. - C:\Program Files\Common Files\Apple\Mobile Device Support\bin\AppleMobileDeviceService.exe
O23 - Service: Kaspersky Internet Security (AVP) - Kaspersky Lab - C:\Program Files\Kaspersky Lab\Kaspersky Internet Security 2009\avp.exe
O23 - Service: Bonjour-Dienst (Bonjour Service) - Apple Inc. - C:\Program Files\Bonjour\mDNSResponder.exe
O23 - Service: Intel® PROSet/Wireless Event Log (EvtEng) - Intel® Corporation - C:\Program Files\Intel\WiFi\bin\EvtEng.exe
O23 - Service: Firebird Server - MAGIX Instance (FirebirdServerMAGIXInstance) - MAGIX® - C:\Program Files\MAGIX\Common\Database\bin\fbserver.exe
O23 - Service: FLEXnet Licensing Service - Macrovision Europe Ltd. - C:\Program Files\Common Files\Macrovision Shared\FLEXnet Publisher\FNPLicensingService.exe
O23 - Service: Intel® Matrix Storage Event Monitor (IAANTMON) - Unknown owner - C:\Program Files\Intel\Intel Matrix Storage Manager\IAANTMon.exe (file missing)
O23 - Service: InstallDriver Table Manager (IDriverT) - Macrovision Corporation - C:\Program Files\Common Files\InstallShield\Driver\11\Intel 32\IDriverT.exe
O23 - Service: iPod-Dienst (iPod Service) - Apple Inc. - C:\Program Files\iPod\bin\iPodService.exe
O23 - Service: Logitech Bluetooth Service (LBTServ) - Logitech, Inc. - C:\Program Files\Common Files\Logishrd\Bluetooth\LBTServ.exe
O23 - Service: NBService - Nero AG - C:\Program Files\Nero\Nero 7\Nero BackItUp\NBService.exe
O23 - Service: NMIndexingService - Nero AG - C:\Program Files\Common Files\Ahead\Lib\NMIndexingService.exe
O23 - Service: NVIDIA Display Driver Service (nvsvc) - NVIDIA Corporation - C:\Windows\system32\nvvsvc.exe
O23 - Service: O&O Defrag - O&O Software GmbH - C:\Windows\system32\oodag.exe
O23 - Service: OpenVPN Service (OpenVPNService) - Unknown owner - C:\Program Files\OpenVPN\bin\openvpnserv.exe
O23 - Service: PLFlash DeviceIoControl Service - Prolific Technology Inc. - C:\Windows\system32\IoctlSvc.exe
O23 - Service: Intel® PROSet/Wireless Registry Service (RegSrvc) - Intel® Corporation - C:\Program Files\Common Files\Intel\WirelessCommon\RegSrvc.exe
O23 - Service: ServiceLayer - Nokia. - C:\Program Files\PC Connectivity Solution\ServiceLayer.exe
O23 - Service: TeamViewer 4 (TeamViewer4) - TeamViewer GmbH - C:\Program Files\TeamViewer\Version4\TeamViewer_Service.exe
O23 - Service: @%SystemRoot%\System32\TuneUpDefragService.exe,-1 (TuneUp.Defrag) - TuneUp Software - C:\Windows\System32\TuneUpDefragService.exe
O23 - Service: @%SystemRoot%\System32\TUProgSt.exe,-1 (TuneUp.ProgramStatisticsSvc) - TuneUp Software - C:\Windows\System32\TUProgSt.exe

--
End of file - 8018 bytes

Der rödelt sich bei Systemstart einen zurecht, das ist nicht mehr normal ...
Achja mein Laptop: http://www.amazon.de/Samsung-E172-Aura-Not...9450&sr=8-1

Ich hoffe mir kann einer helfen .. :D

cYa Nighthawk
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Strom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 550
  • Beigetreten: 21. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2009 - 22:29

jo da sind mehrere sachen, aber das entscheidenste ist superfetch: Vista lädt programme beim starten und bereitet diese vor, damit man sie dann schneller starten kann. das ist praktisch wenn der pc den ganzen tag läuft, da vista nur etwa die ersten 10min voll beschäftigt ist, und dann geht alles den ganzen tag schneller. beim laptop, den man öfters mal an und ausschaltet zb um den akku zu schonen ist das extrem nervig weil die ersten minuten das system ziemlich lagt. aber es gibt ja eine lößung :D

musst nur einen registry eintrag ändern.
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PrefetchParameters\EnableSuperFetch

Wert:
0 = Superfetch deaktiviert
1 = nur Anwendungen beschleunigen
2 = nur den Bootvorgang beschleunigen
3 = Bootvorgang und das Starten von Programmen beschleunigen

fürs notebook ist der Wert 2 zu empfehlen
Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu erleichtern, die wir ohne sie gar nicht hätten.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein Notebook: Alienware 17 R3
OS: Win10 Pro x64 CPU: Intel Core I7 6700HQ Graka: GeForce GTX970M Ram: 4x4GB
SSD: Samsung 950Pro
0

#3 Mitglied ist offline   [-=Nighthawk=-] 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 688
  • Beigetreten: 28. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2009 - 22:32

Danke schonmal für die schnelle Antwort :D

Stand auf
3 = Bootvorgang und das Starten von Programmen beschleunigen - Direkt mal geändert - Danke :D

cYa Nighthawk
0

#4 Mitglied ist offline   Strom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 550
  • Beigetreten: 21. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2009 - 22:48

jo das ist standard und genau das war dein hauptproblem. ich habe bei mir zusätzlich die windows-suche, volume-schattenkopie, automatische defragmentierung und viele andere dienste auf meinem notebook deaktiviert. und siehe da, 4 sekunden nach erscheinen des desktops wird (nichts) mehr von der hdd gelesen, getestet mit dem recourcenmonitor, der zeigt nämlich die festplattenauslastung an, das ist heutzutage einer der wichtigsten werte,ab dualcore sogar entscheidender als die cpu auslastung, meiner meinung nach.

Dieser Beitrag wurde von Strom bearbeitet: 02. Juli 2009 - 22:49

Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu erleichtern, die wir ohne sie gar nicht hätten.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein Notebook: Alienware 17 R3
OS: Win10 Pro x64 CPU: Intel Core I7 6700HQ Graka: GeForce GTX970M Ram: 4x4GB
SSD: Samsung 950Pro
0

#5 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. Juli 2009 - 22:52

und was hast du gekonnt? Nix! Dann wird dein System später langsamer und nicht schneller!

@[-=Nighthawk=-]

Lass Superfetch immer an und hör nicht auf Leute die keine Ahnung haben. Superfeth list nur mir niedriger Priorität Dateien in den RAM die du immer benutzt. Wenn du etwas anderes macht beendet Superfetch seine Arbeit und deine Aktion wird ausgeführt.

Du kannst den Start analysieren ( http://www.winvistas...showtopic=2085) und die Datei hochladen ich schau dann drüber.
0

#6 Mitglied ist offline   Strom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 550
  • Beigetreten: 21. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2009 - 22:58

@ MagicAndre1981
ich habe ihm gesagt was es für einstellungsmöglichkeiten für superfetch gibt und 2 vorgeschlagen, dh das der bootvorgang immernoch beschleunigt wird nur es werden nicht alle möglichen programme geladen, die irgendwann mal von dir gestartet wurden, du schlauberger. als defragmentierungstool habe ich oodefrag weil ich gerne selbst kontrollieren will wann defragmentiert wird und volumeschattenkopie brauch ich nicht, genausowenig wie den indexdienst. so bleibt das system auf dauer schnell.

Dieser Beitrag wurde von Strom bearbeitet: 03. Juli 2009 - 09:07

Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu erleichtern, die wir ohne sie gar nicht hätten.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein Notebook: Alienware 17 R3
OS: Win10 Pro x64 CPU: Intel Core I7 6700HQ Graka: GeForce GTX970M Ram: 4x4GB
SSD: Samsung 950Pro
0

#7 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 03. Juli 2009 - 06:23

nein bleibt es nicht. Da Superfetch mehr macht als nur Programme vorladen. Und dein tolles O&O macht den PC eher langsamer als schneller. Das integrierte Defragtool von NT6.x ist um längen besser programmiert als die ganzen Freeware und kommerziellen Tools.
0

#8 Mitglied ist offline   Strom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 550
  • Beigetreten: 21. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2009 - 09:11

@ MagicAndre1981
Ich habe superfetch aus genau diesem grund auch nicht ganz ausgeschaltet, sondern nur den Aufgabenbereich eingeschränkt.
Was du über OO Defrag denkst, ist mir ehrlich gesagt relativ egal, ich weis was ich davon habe.

und mal ganz nebenbei:
es hilft leider überhauptnichts, das superfetch nur mit niedriger Priorität läuft, weil sich die Priorität anscheinend nur nach der cpu-auslastung richtet. Falls die hdd auslastung von windows tatsächlich auch in betracht bezogen wird, kann man davon zumindestens nichts sehen. Und da die cpu spätestens bei einem aktuellen dualcore kaum mehr durch das system oder kleinere Programme ausgelastet wird, läuft superfetch auf vollen touren und die Festplatte ist dabei voll ausgelastet. Das führt dazu, dass das system währenddessen nur sehr langsam reagiert.

Dieser Beitrag wurde von Strom bearbeitet: 03. Juli 2009 - 10:05

Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu erleichtern, die wir ohne sie gar nicht hätten.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein Notebook: Alienware 17 R3
OS: Win10 Pro x64 CPU: Intel Core I7 6700HQ Graka: GeForce GTX970M Ram: 4x4GB
SSD: Samsung 950Pro
0

#9 Mitglied ist offline   DennisMoore 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 177
  • Beigetreten: 27. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2009 - 09:44

@MagicAndre1981:
Ist die integrierte Defragmentierung nicht immer noch eine abgespeckte Variante vom Diskeeper von Executive Software? Wenn ja, dann glaub ich kaum das die um längen besser programmiert ist und auch arbeitet als O&O Defrag.

Ich hatte beide Defragmentierer installiert und muß sagen das O&O den Job um längen besser macht.
0

#10 Mitglied ist offline   Superpeppi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 808
  • Beigetreten: 11. Mai 07
  • Reputation: 12

geschrieben 03. Juli 2009 - 10:08

Beitrag anzeigenZitat (Strom: 02.07.2009, 23:29)

musst nur einen registry eintrag ändern.
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PrefetchParameters\EnableSuperFetch

Wert:
0 = Superfetch deaktiviert
1 = nur Anwendungen beschleunigen
2 = nur den Bootvorgang beschleunigen
3 = Bootvorgang und das Starten von Programmen beschleunigen

fürs notebook ist der Wert 2 zu empfehlen


Du hast Null Ahnung was der Unterschied von Superfetch und Prefetch(gab's schon bei XP) ist!
Diese Einstellungen die du hier nennst haben ausschliesslich Einfluß auf die automatische Defragmendierung von Vista.
Dort kann man bestimmen welche Dateien defragmentiert bzw. zu einem Block auf der Platte zusammengefasst werden sollen.

Superfetch hingegen läd die vom Benutzer am häufigsten Programme in den Speicher.
Diesen Dienst kann man Ein- oder Ausschalten, mehr nicht.

Die automatische Defragmentierung auszuschalten damit es den Rechner nicht bremst bringt auch nichts.
Sie wird nähmlich nur gestartet wenn der Rechner sich in Ruhe befindet und sofort unterbrochen falls Benutzeraktivitäten stattfinden.

Den Indexdienst zu deaktivieren ist genauso Unsinn.
Läuft nur mit niedriger Priorität und hauptsächlich wenn Vista neu ist.
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist merkt man davon überhaupt nichts mehr ausser einer schnellen Suche nach Dateien.

Und wer die Systemwiederherstellung deaktiviert der ist selber schuld.


Du verbreitest hier wieder Tuningmythen die keinem Helfen und höchstens Nachteile haben.

Beitrag anzeigenZitat (DennisMoore: 03.07.2009, 10:44)

Ich hatte beide Defragmentierer installiert und muß sagen das O&O den Job um längen besser macht.


Klar, optisch ist die sortierung auf der Platte von O&O besser.
Es reicht aber völlig die genutzten Systemdateien und Programme an einen Ort auf der Platte zu verschieben.
Und genau das macht die automatische Defragmentierung von Vista in Verbindung mit Prefetch.

Sieht vielleicht optisch nicht so schön aus, ist aber trotzdem im Zugriff schnell.

Vermutlich schneller als wenn sie von O&O alpabetisch oder sonstwie sortiert wurden.
0

#11 Mitglied ist offline   Fatal!ty Str!ke 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 919
  • Beigetreten: 22. Juni 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2009 - 10:18

Die HDD meines PCs war unter Vista auch immer im Dauerbetrieb.

Mit Windows 7 ist das komplett weg. Nach ein paar Sekunden nachdem ich den Desktop sehe ist die Platte ruhig und bleibt es auch.

Genauso die CPU Auslastung: Unter Vista immer 1-3%. Unter Windows 7 immer 0%.


Ich fand Vista gut - besser, als XP. Aber ehrlich gesagt, vermisse ich es kein Stück.
Allein Performance mäßig ist 7 klar im Vorteil sogar mehr als XP, da ich unter XP immer das Gefühl hatte, dass das System nach ner Woche oder nem Monat langsamer wird.

Freut auch auf Windows 7. Alles wird gut. :D

Dieser Beitrag wurde von Fatal!ty Str!ke bearbeitet: 03. Juli 2009 - 10:21

Eingefügtes BildEingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Strom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 550
  • Beigetreten: 21. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2009 - 11:09

@ Superpeppi
ist dir schonmal aufgefallen, das man unter den erweiterten energiesparmöglichkeiten unter vista den such und index dienst auf höchstleistung oder energiesparmodus stellen kann? und dann rate mal warum das zur auswahl steht.
zur Volumeschattenkopie- brauch ich komplett nicht, da ich auf komplette Systemabbilder (Image) setze.
zu superfetch - wie du selber sagst ist es dafür da, programme vorzubereiten, das habe ich auch in meinem ersten post schon erklärt. und wenn man in der regstry den wert 2 einträgt, dann ist diese funktion halt ausgeschaltet. das führt aber nicht irgendwann dazu, dass das system langsamer läuft!

Deswegen habe ich keine ahnung was der aufstand von manchen hier soll :D

ps:
Auf meinem desktop-pc ist superfetch und der Index dienst auch aktiv, nur auf meinem laptop ist der kram daktiviert. Wie allgemein bekannt sein dürfte, hat Vista eine kürzere Akkulaufzeit auf notebooks, als XP. Das liegt daran, das vista noch mehr analysiert und dokumentiert, außerdem wird die grafik natürlich etwas mehr beansprucht. Trotzdem halte ich vista als ein geeignetes os für notebooks, wenn man es sich richtig einrichtet. und so kann das dann aussehen:
Angehängtes Bild: Unbenannt.jpg
CPU und HDD werden kaum genutzt, und das obwohl der cpu komplett heruntergetaktet ist, und die hdd nur eine relativ langsame Notebook-Platte ist. Im hintergrud läuft der Ff, antivir, QIP und logischerweise der Recourcenmonitor.

Dieser Beitrag wurde von Strom bearbeitet: 03. Juli 2009 - 11:41

Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu erleichtern, die wir ohne sie gar nicht hätten.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein Notebook: Alienware 17 R3
OS: Win10 Pro x64 CPU: Intel Core I7 6700HQ Graka: GeForce GTX970M Ram: 4x4GB
SSD: Samsung 950Pro
0

#13 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 03. Juli 2009 - 12:12

Beitrag anzeigenZitat (Superpeppi: 03.07.2009, 11:08)

Die automatische Defragmentierung auszuschalten damit es den Rechner nicht bremst bringt auch nichts.
Sie wird nähmlich nur gestartet wenn der Rechner sich in Ruhe befindet und sofort unterbrochen falls Benutzeraktivitäten stattfinden.

Den Indexdienst zu deaktivieren ist genauso Unsinn.
Läuft nur mit niedriger Priorität und hauptsächlich wenn Vista neu ist.
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist merkt man davon überhaupt nichts mehr ausser einer schnellen

Du verbreitest hier wieder Tuningmythen die keinem Helfen und höchstens Nachteile haben.


richtig! Lies dir das bitte nochmals durch Storm!

Beitrag anzeigenZitat (Superpeppi: 03.07.2009, 11:08)

Klar, optisch ist die sortierung auf der Platte von O&O besser.
Es reicht aber völlig die genutzten Systemdateien und Programme an einen Ort auf der Platte zu verschieben.
Und genau das macht die automatische Defragmentierung von Vista in Verbindung mit Prefetch.

Sieht vielleicht optisch nicht so schön aus, ist aber trotzdem im Zugriff schnell.


auch richtig. O&O klatsch mal alles an ein Stück und schaufelt per default alle großen Dateien durch die Gegend. Aber ist das sinnvoll? Nein! es ist genauso schnell eine 5GB große Datei in 3 Großen Blöcken zu lesen als wenn die an einem Stück ist. Der Mehraufwand den da O&O un der Rest der gleichgesinnten Programme steht in keinem Verhältnis zum Aufwand. Auch wenn du die Defragmentierung gemacht hast und startest den Browser wird das Profil geladen und wieder geschrieben und schon ist wieder alle fragmentiert. Toll, oder? Das hat dein O&O aber toll gemacht. Das Vista interne erkennt solche Dinge und lässt große Blöcke einfach in Ruhe, bringt ja eh nix, und klatscht nicht alles zusammen damit es gleich wieder anfängt eine Fragmentierung zu bilden.

Da die Defragmentierung eh nur anspricht wenn der Rechner im Leerlauf ist und nix zu tuen hat stört es nicht. Zudem zerstört das Vista interne Tool nicht die VSS Dateien. Die anderen Tools bringen das komplett aus dem Gleichgewicht und führen dazu, dass die defragmentierten Dateien als verändert gekennzeichnet werden und somit wird ne neue VSS Kopie der Datei angelegt und Speicherplatz wird belegt (eine Frage warum nach dem Defragmentieren weniger Platz auf der Platte ist kommt in jedem Forum mind 1mal die Woche).
0

#14 Mitglied ist offline   Strom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 550
  • Beigetreten: 21. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2009 - 12:36

@ MagicAndre1981

erstens:
Man merkt, dass du nicht weist, wovon du redest. OO Defrag bietet 5 verschiedene Methoden an, die hdd zu defragmentieren. Bei "stealth" werden zb nur die fragmentierten Dateien wieder zusammengeführt, und die dateien die nicht fragmentiert sind, werden auch nicht verschoben.

zweitens: Ihr habt alle den sinn nicht verstanden. nochmal: Bei einem notebook, das öfters mal gebotet wird, ist es sehr nervig, wenn man die ersten 10 minuten nur eingeschränkt arbeiten kann. das macht sich besonders bei langsamen notebookplatten bemerkbar. Und der Indiezierungsdienst, sowie der defragmentierungsdienst belasten nur den akku (das defragmentieungstool von vista würde, wenn ich zb mit word arbeite,feststellen, och ja, wird ja grad nix gemacht dann fang ich mal an zu defragmentieren). sowas mache ich lieber manuell, wenn ich am netz hänge.

Dieser Beitrag wurde von Strom bearbeitet: 03. Juli 2009 - 13:06

Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu erleichtern, die wir ohne sie gar nicht hätten.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein Notebook: Alienware 17 R3
OS: Win10 Pro x64 CPU: Intel Core I7 6700HQ Graka: GeForce GTX970M Ram: 4x4GB
SSD: Samsung 950Pro
0

#15 Mitglied ist offline   DennisMoore 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 177
  • Beigetreten: 27. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2009 - 14:28

Beitrag anzeigenZitat (Superpeppi: 03.07.2009, 11:08)

Klar, optisch ist die sortierung auf der Platte von O&O besser.
Es reicht aber völlig die genutzten Systemdateien und Programme an einen Ort auf der Platte zu verschieben.
Und genau das macht die automatische Defragmentierung von Vista in Verbindung mit Prefetch.

Sieht vielleicht optisch nicht so schön aus, ist aber trotzdem im Zugriff schnell.

Vermutlich schneller als wenn sie von O&O alpabetisch oder sonstwie sortiert wurden.


Nicht optisch, sondern vom Ergebnis her auch. Die Plattengeräusche (Kopfbewegungen) nehmen bei O&O deutlicher ab als bei Diskeeper, bzw. nur mit Windows-Defragmenter. Auch die Dateioperationen sind spürbar schneller geworden.
Die Prefetchdaten von Windows XP und Vista berücksichtigen übrigens beide Defragmentierprogramme, sofern man die aktuellsten Versionen verwendet.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0