WinFuture-Forum.de: Dma Nicht Verfügbar, W2k3 Enterprise Sp2 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows Server
Seite 1 von 1

Dma Nicht Verfügbar, W2k3 Enterprise Sp2

#1 Mitglied ist offline   CyberNetic 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 19. Dezember 06
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Januar 2009 - 21:46

Guten Abend,

ich habe ein Problem mit der Geschwindigkeit meiner Festplatten.
Erstmal ein paar Daten:

Mainboard: MSI P965 Neo
CPU: Intel Celeron 326
RAM: 1024 MB GEIL (PC2-6400)
HDDs: 160GB Samsung (1:Sysvol; 2:Daten) ; 160GB Maxtor (Daten)
OS: Windows Server 2003 Enterprise SP2

Problem:
Beim entpacken von rars ist die CPU immer auf 100%, die Daten werden schubweise entpackt.
Also immer so 5%, dann eine kurze Pause und so weiter.

Über HD Tune habe ich schon die Geschwindigkeit beim Lesen getestet, laut der FAQ von HD Tune ist der DMA Modus nicht aktiviert.
Daraufhin habe ich im Geräte Manager nachgeschaut, und siehe da, es steht zwar "DMA, wenn verfügbar", aber im Aktuellen Übertragungsmodus steht "Nicht anwendbar".


In einigen Foren habe ich gelesen das man den Chipsatztreiber nochmals installieren soll > Neustarten, dann den IDE Controller komplett deinstallieren und wieder neustarten.
Danach sollte es eigentlich funktionieren, tut es aber nicht.
Immer noch das selbe Problem :wink:

Komisch ist auch das ich mir beim MSI Live Update immer angezeigt wird das ich keinen Chipsatztreiber installiert habe, wobei ich doch den Treiber direkt von dort aus installiert habe (?).

Das IDE Kabel habe ich auch schon ausgetauscht, es ist feindrähtig, daher ein 80ger.


Hat noch jemand einen Ansatz zur Problemlösung?


Grüße, CN
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   mondragon 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 05. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Januar 2009 - 08:31

Mach mal ein BIOS Update, das sollte das Problem beheben.

Bei mir war es so, das der IDE Port nur im PIO Modus lief, das Brennen von CDs ging entsprechend langsam. Nach einem BIOS Update funtioniert alles ganz normal. Die MSI Supporter meinen übrigens min. BIOS Ver. 1.6.

Dieser Beitrag wurde von mondragon bearbeitet: 27. Januar 2009 - 08:32

0

#3 Mitglied ist offline   CyberNetic 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 19. Dezember 06
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Januar 2009 - 17:28

Also das mit dem BIOS habe ich eben versucht.
Da kommt aber beim Live Update nur folgendes "Error Executing the Specified Program - MSISeptup.exe".
Mag das Live Update eventuell kein Server OS?

Ein Floppy habe ich nicht drinne, und einen Bootbaren USB Stick habe ich auch eben nicht zur Hand.
0

#4 Mitglied ist offline   mondragon 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 05. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Januar 2009 - 21:59

Ja, das p965 Neo ist schon ein Kuriosum. Meine Floppy ist auch nicht angeschlossen (Big Tower, Floppy ganz oben und der Floppyanschluß sitzt ganz unten im Gehäuse auf dem Board), ich hab den Tower aufgemacht, die Floppy danebengelegt und das Bios geflasht. Im www.msi-forum.de gibts auch eine Anleitung wie man es "händisch" macht. (systemdiskette erstellen, Bios draufkopieren (das BIOS-File ist leider größer deswegen muß man ein paar Dateien von der Diskette löschen, ich weiß jetzt aber nicht mehr welche, leider) Rechner über die Diskette starten, Backup vom alten BIOS, neues BIOS Flashen und fertig. klingt zwar ganz einfach, kann aber branntgefährlich werden, da der BIOS-Chip auf dem Board festgelötet ist. Auf einem alten MSI-Board ist der BIOS CHip gesockelt (Chip raus, einschicken, 1 woche später chip einbauen, rechner läuft)

Schau am besten einfach mal ins MSI-Forum oder auf der MSI-Homepage, da findest du sicher hilfe...

Edit: Hier ist mal ein link zur DOS-Methode: BIOS-Update DOS-Methode

Dieser Beitrag wurde von mondragon bearbeitet: 28. Januar 2009 - 08:21

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0