WinFuture-Forum.de: 2,5 Gb Ram Statt 4 Gb Ram - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

2,5 Gb Ram Statt 4 Gb Ram sowohl 64-Bit System als auch das BIOS erkennen kein 4GB RAM

#1 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 621
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 6

geschrieben 15. Juni 2008 - 21:41

Beim Booten steht 2556 MB RAM
Windows Vista 64-Bit zeigt 2,5 GB RAM an.

Das Programm CPU-Z zeigt 4096 MB RAM an.

Wo liegt das Problem?

Hier der Link zum Mainboard:
http://www.asus.com/products.aspx?l1=3&...amp;modelmenu=2

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: windows.jpg
  • Angehängtes Bild: cpu_z1.jpg
  • Angehängtes Bild: cpu_z2.jpg
  • Angehängtes Bild: cpu_z3.jpg

Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DJxSpeedy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 770
  • Beigetreten: 19. Juni 06
  • Reputation: 1

geschrieben 15. Juni 2008 - 21:47

biosupdate machen ? des würde mir als erstes einfallen..
0

#3 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 621
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 6

geschrieben 15. Juni 2008 - 21:51

Kann man da nichts falsch machen?

Ich bin eher ein Vorsichtiger Typ
Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

#4 Mitglied ist offline   DJxSpeedy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 770
  • Beigetreten: 19. Juni 06
  • Reputation: 1

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:08

man kann schon einiges falsch machen :(

ich empfehle auf jemanden zu warten der dir des richtig erklären kann (ich kanns nicht)

sorry
0

#5 Mitglied ist offline   Tille2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 465
  • Beigetreten: 13. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:09

Heutzutage ist es schwierig da etwas falsch zu machen, da das Bios update überprüft ob es wirklich das passende ist.

Ansonsten hat Asus auch ein Programm, womit du ein Update machen kannst, und da kannst du nix falsch machen. Außer den Rechner vom Strom trennen.
0

#6 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 621
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 6

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:13

Beitrag anzeigenZitat (Tille2000: 15.06.2008, 23:09)

Heutzutage ist es schwierig da etwas falsch zu machen, da das Bios update überprüft ob es wirklich das passende ist.

Ansonsten hat Asus auch ein Programm, womit du ein Update machen kannst, und da kannst du nix falsch machen. Außer den Rechner vom Strom trennen.


Bei Stromausfall wäre zwar ein USV der noch schützt, aber ob er lange genug aushält, beim Quadcore und CRT.

Aber danke nochmals für die Antworten.
Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

#7 Mitglied ist offline   Tille2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 465
  • Beigetreten: 13. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:16

Habe gerade mal bei Asus auf der Page geschaut, es gibt zwar Bios Updates für dein Board, aber nirgends steht das es Probleme mit dem Ram beheben soll.

Aber wie gesagt, schau mal ob du ein Bios Programm mit auf deiner Board Cd hast und installiere das, dann sollte nix schief gehen.

Kann aber auch sein, das dein Ram inkompatibel mit dem Board ist oder sogar defekt.

Zitat

Memory:2 x 240-pin DIMM sockets support max. 4GB, DDR2 667/533/400 MHz, non-ECC, un-buffered memory

Note:
Due to the chipset's limitation, the system allocates a certain amount of memory for devices; hence, the actual memory size is less than the total size of physical memory installed.

0

#8 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 621
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 6

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:20

gibt's Programme, die das checken?
Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

#9 Mitglied ist offline   Gast 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 815
  • Beigetreten: 02. September 07
  • Reputation: 21

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:22

Schau mal welche BIOS-Version du bereits hast. Kannst du auch mit CPU-Z auslesen.
Wieviel RAM-Speicher wird dir im BIOS angezeigt? (unter Systeminformationen)

Was mir auffällt ist das dein Speicher trotz identischer Module nicht im Dual-Channel Modus läuft.
Ich glaube auch das der RAM nicht mit deinem Board kompatibel ist. :(
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es einfach.
0

#10 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 621
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 6

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:30

Hier:

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: cpu_z4.jpg

Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

#11 Mitglied ist offline   Gast 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 815
  • Beigetreten: 02. September 07
  • Reputation: 21

geschrieben 15. Juni 2008 - 22:39

Es gibt neuere Versionen. 0507 ist das Aktuellste. Link

Einen Versuch wäre es Wert. Anleitung
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es einfach.
0

#12 Mitglied ist offline   X2-3800 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.085
  • Beigetreten: 03. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 23:07

Beitrag anzeigenZitat (Sepultura: 15.06.2008, 22:41)

Beim Booten steht 2556 MB RAM
Windows Vista 64-Bit zeigt 2,5 GB RAM an.

Das Programm CPU-Z zeigt 4096 MB RAM an.

Wo liegt das Problem?

Hier der Link zum Mainboard:
http://www.asus.com/products.aspx?l1=3&...amp;modelmenu=2


Das erste Problem hast du dir schon selbst eingebrockt, indem du dir ein ASUS Mainboard gekauft hast....die sind einfach zu dämlich ein BIOS zu programmieren!!!

Was die für Probleme verursachen passt auf keine Kuhhaut mehr drauf.....am besten nur ein Modul reinstecken und dann das BIOS update machen, sollte es inzwischen eins geben.

Nicht das aufgrund des nicht erkannten Speichers noch probleme auftreten.

Dieser Beitrag wurde von X2-3800 bearbeitet: 15. Juni 2008 - 23:07

0

#13 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 621
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 6

geschrieben 16. Juni 2008 - 12:01

Fehler höhstwahrscheinlich gefunden.

also danke für die Hilfe.

Werde es später aufklären :rolleyes: .

Dieser Beitrag wurde von Sepultura bearbeitet: 16. Juni 2008 - 12:02

Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

#14 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.430
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 401

geschrieben 16. Juni 2008 - 16:05

Eigentlich hat Tille2000 die Lösung, wenn man es überhaupt so nennen darf, gepostet:

Due to the chipset's limitation, the system allocates a certain amount of memory for devices; hence, the actual memory size is less than the total size of physical memory installed.

Das gilt sowohl für die 32bit als auch für die 64bit Windows Clients. Bei anderen Boards anderer Hersteller, welche auch den P4M900 verwenden, steht dort z.B.:

Due to the chipset limitation, the actual memory size may be less than 4GB for the reservation for system usage under Windows® XP, Windows® XP 64-bit, Windows® Vista™ and Windows® Vista™ 64-bit.

Der VIA P4M900 hat nunmal ein 4GB Adressraumlimit und unterstützt kein Remapping, was es unmöglich macht, die vollen 4GB zu nutzen. 2,5GB ist zwar jetzt etwas wenig, wenn man aber alle ungenutzen Onboardkomponenten abschaltet (Onboard VGA ist aus?), kommt man vielleicht auf 3GB +/-250MB nutzbaren Arbeitsspeicher. Mehr ist aber dann wirklich nicht drin.

Wenn Du unter Vista x64 die vollen 4GB nutzen willst, benötigst Du ein Board, welches mind. 8GB unterstützt.
Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0