WinFuture-Forum.de: Welcher Kühler Für Intel Qx6700? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Welcher Kühler Für Intel Qx6700?

#1 Mitglied ist offline   Machello 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 70
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0

  geschrieben 17. Mai 2008 - 19:37

Hallo liebe Winfuture Community!


Ich besitze einen Intel QX6700 und lasse diesen auf einem Asus P5k Pro laufen.

Gekühlt wird er mit einem Arctic Cooler Pro. Leider hat mein CPU im Idle zwischen 45-50° und wenn ich Prime95 laufen lasse, knackt er locker die 80° Grenze.


Meine Frage: Welchen Kühler könntet ihr empfehlen?
Am besten sollte er leise sein und sehr gut kühlen, hab keine Lust mir nen 700€ CPU zu zerschrotten ;) .
Preislich so bis maximal 60€.

Vielen Dank im Voraus
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.729
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 161

geschrieben 17. Mai 2008 - 19:45

Passt der in dein Gehäuse ;)?

Gruß
0

#3 Mitglied ist offline   Machello 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 70
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Mai 2008 - 19:49

ich weiß nicht, ich hoffe ja

mein gehäuse ist folgendes:

http://www.aerocool....aeroengine2.htm
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.729
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 161

geschrieben 17. Mai 2008 - 19:56

Ja, doch das Gehäuse ist recht groß. Ist zwar etwas überdemensioniert der Kühler aber 130W TDP Verlustleistung sind auch nicht wenig. Da reicht so'n Arcrtic Kühler lange nicht aus. Ansonsten, guck' Dir mal andere Kühler von Scythe mit vielen HeatPipes an.
0

#5 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:03

Ich sag nur Thermaltake IFX-14 + 2x 120mm Lüfter

Ansonsten reicht ein Xigmatek HDT-S1283 völlig selbst zum Übertakten
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Machello 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 70
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:09

ja ich lass ihn jetzt auf 3,2ghz laufen statt den gewohnten 2,66ghz.... wäre mit dem noch mehr drin?
0

#7 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:11

Mit dem....mit welchem?

Allzu hoch kommst du mit einem Luftkühler sowieso nicht...im Dauerbetrieb maximal 3,4-3,6 GHz...wenn du Glück hast

Wieviel Spannung hast du gesetzt?
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Machello 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 70
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:15

arctic freezer 7 pro...

hmmm an der spannung hab ich nicht rumgespielt... weiß nicht was die Standardspannung ist... bei cpu z schwankt er immer zwischen 1,2 und 1,3


die normale spannungsebene ist glaub ich 1,3
0

#9 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:21

Also mit dem Freezer würde ich nicht höher gehen. 3,2 GHz sind da ein guter Wert bei Standardspannung.

Wenn du alles ausreizen willst, aber keine Waku kaufen möchtest, dann solltest du den Thermaltake IFX-14 mit zwei 140mm Lüftern zu je ~1200 UPM kaufen. Das ist recht leise und kühlt gut. Du kannst auch Lüfter mit 3000 UPM kaufen...das ist aber extrem laut!

Die Spannung könntest du für einen sicheren Betrieb wie folgt anheben (geschätzt):

Thermaltake IFX-14 + 2x140mm 1200 UPM = 1,425V
Thermaltake IFX-14 + 2x140mm 3000 UPM = 1,460V
Xigmatek HDT-S1283 = 1,4V

Je nachdem können zwischen 3,4 GHz und 3,8 GHz drin sein...können! Müssen nicht!
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Machello 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 70
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:26

danke :-)


kann beim spannung anheben etwas kaputt gehen?
0

#11 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.729
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 161

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:29

Geh' in ganz kleinen Schritten vor. Sonst zerhaust du ihn dann wirklich.
0

#12 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:30

Natürlich kann was kaputt gehen...immer...

Wenn du es so machst, wie ich es oben geschrieben habe, sollte aber nichts passieren.

Grundsätzlich würde ich die Spannung aber nicht über 1,5V bei der CPU oder 2,3V beim RAM anheben, es seidenn du hast eine Wasserkühlung.

Und wenn du noch weiter Übertakten willst, kommst du um das Erhöhen der RAM Spannung nicht herum. Ich empfehle dir gleich 2,1V (bei Bedarf 2,2V) einzustellen bei 5-5-5-15 Timings, dann sollte dein RAM ~1000 MHz so mitmachen

EDIT: Ich HASSE es wenn Leute sehen, es wird gerade gepostet und dann dazwischenreden...und dann wird sich noch über Spammer beschwert...alles klar

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 17. Mai 2008 - 20:31

Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.729
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 161

geschrieben 17. Mai 2008 - 20:35

[OT]Darf ich nicht mehr mitreden? Ich hab' ja ehh keine Ahnung ...

Zitat

und dann wird sich noch über Spammer beschwert...alles klar
Wer beschwert sich über Spammer?


Sieh es so: ich wollte meine 2700 voll machen ;).
[OT]

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 17. Mai 2008 - 20:38

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0