WinFuture-Forum.de: Virenwarungen nach Benutzung von Edge - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Virenwarungen nach Benutzung von Edge

#16 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.295
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 887
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 01. März 2024 - 10:16

Beitrag anzeigenZitat (Tox: 29. Februar 2024 - 09:49)

warum mmacht man sich solche spy programme wie avira & co ohne nutzten auf den pc ??

https://tarnkappe.in...zer-289661.html

avira macht "sowas" natürlich nicht......

win hat den denfender AV....das reicht komplett und dan ngibt es auch nicht solche meldungen .


Diese Meldung hat soviel mit Avira zu tun wie Heise mit Por**grafie (sorry für den Vergleich)

Die Meldungen werden Randoom generiert und rausgebracht - unabhängig davon, ob und was auf dem System ist. Es sind rein Werbe/Informationsinhalte einer bestimmten Website.
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   landbastler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 351
  • Beigetreten: 17. Dezember 08
  • Reputation: 11

geschrieben 01. März 2024 - 11:25

Hallo,
ich habe im April 2022, auf Empfehlung dieses Forums, AVIRA deinstalliert und danach nur noch den Defender genutzt. Bisher gab es damit noch keine Probleme. Als Browser nutze ich seit vielen Jahren ausschließich Firefox. In Ausnahmen, wenn ich hoffe in einem anderen Browser vieleicht andere Suchergebnisse zu erzielen, nutze ich z.B. den Edge. In diesem Fall hatte ich in den Suchergebnissen des Edge auf die Seite vom Otto - Versand geklickt und dann ging es los. Aber auch das ist ja Dank Eurer Unterstützung erledigt.

Vom Kaspersky habe ich noch nie etwas gehalten. Der hat mir die Rechner immer zu stark geknebelt. Bei der Deinstallation sieht man dann erst einmal wo der sich überall eingeklinkt hatte. Generell glaube ich nicht an zufällig schlecht programmierte Deinstallionsroutinen, sondern das es Absicht ist um noch an Informationen des Rechners zu kommen. Deshalb schaue ich meistens nach der Deinstallation nochmal in die Registry.

Gruß
landbastler
PC1: CPU:AMD Ryzen 9-5900x; Board MSI B550-A Pro; RAM: 32GB; Grafik: Nvidia Geforce GT710/2GB;Festplatten: SSD Crucial 1TB, HDD WD Blue 2TB, HDD Toshiba 1TB; optisches Laufwerk: LG BD-RE BH16NS55; Fritz WLAN USB Stick AC860; Windows 11 Professional;

PC2: CPU: AMD Ryzen5 2600x; Board: ASUS Prime B350-Plus; RAM: 16GB; Grafik: Nvidia Geforce GT710/2GB; Festplatten: SSD WD SN570 1TB; HDD Seagate 2TB; optische Laufwerke: DVD-ROM DH16D2S, DVD-RAM GH24NSD1; Sonstiges: Fritz WLAN USB Stick AC430; Windows 11 Professional;
0

#18 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 505
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 65

geschrieben 01. März 2024 - 12:13

@landbastler

Der "Revo Uninstaller" macht seine Arbeit auch recht gut. Vermutlich findet er aber auch nicht alles, was einige Programme an die unmöglichsten Stellen speichern. Nicht umsonst gibt es daher von einigen Programmen Tools, um diese wirklich komplett zu deinstallieren.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0