WinFuture-Forum.de: Frame-Rate wird nicht unterstützt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Frame-Rate wird nicht unterstützt


#1 Mitglied ist offline   Rizo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 36
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Februar 2024 - 11:54

Ich konvertiere gelegentlich mp4-Dateien in avi-Dateien, um Filme einfach
über einen USB-Anschluss, der sich an einem DVD-Player befindet, auf dem
Fernseher anschauen zu können.
Ich benutzte dazu den VLC-Player. Manchmal klappt das, und manchmal klappt
das nicht.
Bei kleineren Video-Dateien kommt es vor, daß der Film zwar wiedergegeben
wird, dieser jedoch ruckelt.
Und bei größeren Video-Dateien kommt es vor, daß das Video erst gar nicht
erkannt wird, bzw. die Meldung "Frame-Rate stimmt nicht" erscheint.
Nun habe ich aber öfters schon avi-Dateien mir am Fernseher über diesen Weg
anschauen können. Jedoch kann ich mich an die Einstellungen bei der Konvertierung
nicht mehr erinnern.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 03. Februar 2024 - 17:29

Man merkt, dass der DVD-Player nicht mehr ganz aktuell sein kann. Das mp4 Format ist heutzutage weitaus üblicher, als avi. Und daher verwundert das auch ein wenig, dass man mp4 in avi umwandelt heutzutage.

Ich kann das Problem bei mir leider nicht reproduzieren, da ich bei mir an meinem Blu-Ray-Player, als auch am Fernseher, jeweils mp4 abspielen kann. Aber ich würde zunächst mal eine andere Software zur Umwandlung nutzen. Der vlc player ist eher ein Abspielprogramm, als ein Videoconverter. Versuche es mal mit Handbrake XMedia Recode [für avi xmediarecode. Siehe Post weiter unten]. ;)

Nun bezüglich der Framerate, gehe ich mal davon aus, dass nur Standard-TV Formate funktionieren. Oder gegebenenfalls Standard-DVD-Format, da das Abspielgerät ja ein DVD-Player ist. Standard im Fernsehen sind gegenwärtig noch 25 Frames per Sekunde. Blu-Ray hat 24p/s. Und bei der DVD sollte es sich noch um den PAL-Standard handeln, soweit ich weiß ebenfalls 25p/s. Insgesamt kann man aber nur mutmaßen, was der Player unterstützt. Mit 25p/s dürfte man aber sicherlich nicht verkehrt liegen.

Du kannst ja mal bei deinen Videos die nicht funktionieren schauen, welche Framerate die haben; dann könnte man dem Problem der Sache ein wenig näher kommen. Das geht mit dem VLC, den du ja bereits installiert hast, sehr gut, unter Werkzeuge>Codecinformationen.

Folgendes weiß ich nun nicht, ob das so einfach funktionieren wird und bedürfte des Ausprobierens: Du könntest nun natürlich versuchen, auf die PAL-Frame-Rate zu konvertieren. Doch selbst wenn das geht wirst du damit gewisse Nachteile erfahren. Zum Beispiel könnte die Tonhöhe bzw. der Ton leicht verzerrt sein. Hat man mitunter auch bei manchen Blu-Rays, wo der dt. Ton von der DVD übernommen wurde und um einen Frame pro Sekunde verlangsamt wurde. Somit war die Tonhöhe dann anders. Ein Versuch wäre es wert.

Wobei insgesamt würde ich wohl dazu raten neuere Hardware zu nutzen; gegebenenfalls sofern der Fernseher neueren Jahrgangs ist und USB-Anschlüsse besitzt, direkt die USB-Sticks am Fernseher anfügen. Neuere Geräte sind da weit weniger anspruchsvoll, was sowas betrifft. Und vermutlich dürfte dein DVD-Player nicht mal HD unterstützen? Blu-Ray Player sind mittlerweile auch für weit unter 100 Euro zu haben. Vielleicht fährst du damit besser ;)
Oder eben mit einem guten aktuellen Fernseher.

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 04. Februar 2024 - 12:05

Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

#3 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 489
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 62

geschrieben 03. Februar 2024 - 18:09

Hast Du mal nachgeschaut, ob das MKV Format unterstützt wird ? - Bei mir ruckeln die Mp4 auch, - MKV funktioniert hingegen einwandfrei.
0

#4 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 03. Februar 2024 - 18:59

Ich möchte noch zu meinem obigen Schrieb ergänzen, dass ich gerade festellen musste, dass Handbrake seit einiger Zeit kein avi mehr unterstützt. Falls du nun wirklich weiterhin in avi speichern willst, dann kann dies XMedia Recode definitiv besser als vlc ;)

Aber wie schon angedeutet, avi ist mittlerweile heutzutage nahezu gänzlich durch mp4 oder mkv ersetzt worden.

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 03. Februar 2024 - 19:02

Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

#5 Mitglied ist offline   Rizo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 36
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 09. Februar 2024 - 15:25

Hallo,
ich habe mal mit dem VLC-Player nachgeschaut. Da steht etwas von Bildwiederholungsrate,
die die da 50 sein soll.
Das Programm "XMedia Recode" habe ich benutzt und eine Framerate von 25 gewählt.
Das Programm hat zwar eine Avi-Datei erzeugt, diese ist aber sehr klein.
Da gab's früher mal ein Programm, mit dem man Filme im DVD-Format in Avi-Dateien
umwandeln konnte. Mir fällt der Name allerdings nicht mehr ein.
0

#6 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 10. Februar 2024 - 15:08

Was heißt die erstellte avi ist sehr klein? Die Datei selbst, also Datengröße, oder die Auflösung, oder was meinst du? Du kannst da ja auch die Bitrate einstellen und alles. Falls die Qualität nicht den Erwartungen entspricht, könntest du ja mal die Einstellungen ändern und Bitrate erhöhen.

Spielt die nun in 25er Framerate erstellte Datei denn auf dem DVD-Spieler nun? Die Qualität ist ja letzten Endes nicht das Problem, das lässt sich ja einstellen. Wichtig ist ja erstmal, dass die Datei überhaupt spielt, bzw. was für Framerate eingestellt werden muss, dass es läuft...

Mit anderer Software kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich selbst benutze Handbrake für Umwandlungen von Videodateien, da ich avi längst nicht mehr brauche.. .
Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

#7 Mitglied ist offline   Rizo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 36
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Februar 2024 - 17:15

Was heißt die erstellte avi ist sehr klein? Die Datei selbst, also Datengröße, oder die Auflösung, oder was meinst du?

Hallo, die ausgegebene Datei war circa 150 MB groß, und man konnte kaum etwas erkennen, wenn
man das Fenster des Players vergrößert. Da sind wohl einige Einstellungen falsch gewesen.
Die Avi-Dateien, die ich früher immer gut abspielen konntem waren circa 700 MB groß.

Dieser Beitrag wurde von Rizo bearbeitet: 16. Februar 2024 - 15:07

0

#8 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 13. Februar 2024 - 17:24

Ja dann musst du die Einstellungen ändern
Ich weiß ja nicht was du genommen hast. Schwierig von hier zu beraten, ohne Näheres zu kennen. ;)

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 13. Februar 2024 - 17:26

Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

#9 Mitglied ist offline   Rizo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 36
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Februar 2024 - 15:13

Hallo,
nun habe ich diese Einstellungen bei "XMedia Recode" gewählt:
DivX 3 (MS-MPEG-4 V3 Codec), Framerate 25 fps, Bitrate 1500 Kbps.
Das Ergebnis ist diesmal seltsam, da, obwohl ich "AVI" als Format gewählt habe,
gibt er mir eine MP4-Datei aus mit einer ähnlichen Größe.
Werde die Datei-Endung einmal umbenennen und schauen, ob das Video abspielbar ist.
Vielleicht komme ich der Lösung ja nun näher.

Dieser Beitrag wurde von Rizo bearbeitet: 16. Februar 2024 - 15:13

0

#10 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 16. Februar 2024 - 17:40

Die Bitrate kommt mir auch noch ein wenig am unteren Ende vor. Also könnte noch ok sein, ein wenig höher dürfte aber auch nicht schaden. Kommt auch immer auf die Auflösung des Videos an...

Viel Erfolg. Aber wie schon geschrieben, ich würde Dir fast am ehesten neue Hardware empfehlen. Niemand mehr nutzt solche alten Codecs heutzutage und ein Blu-Ray Player (der auch DVDs abspielt) kostet kaum noch was und kann auch mit höheren Auflösungen umgehen, als der DVD Player (der wahrscheinlich nur SD kann) ;)
Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
1

#11 Mitglied ist offline   Rizo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 36
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Februar 2024 - 16:33

Hallo,
ich bin der Sache nun näher gekommen: Ich konnte mit dem Programm
"XMediaRecode" eine circa 700 MB große Avi-Datei erzeugen, die der
DVD-Player auch über seinen USB-Anschluß abspielen kann.
Allerdings sind noch kleinere Verzerrungen zu sehen. Was könnten die
für eine Ursache haben und wie bekomme ich die weg?
0

#12 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 22. Februar 2024 - 17:41

Schreib doch mal genau was für Einstellungen du genutzt hast und mach nen Screenshot von den "kleineren Verzerrungen", bitte.

Zudem wäre auch hilfreich zu erfahren welchen DVD-Player du nutzt.
Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

#13 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 489
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 62

geschrieben 22. Februar 2024 - 19:58

Die Verzerrungen kommen vermutlich durch die Reduzierung der Framerate von 50 auf 25.
Es gibt ein Tool namens "Free DVD Video Converter", das aber in der Freeversion eingeschränkt ist.
Vielleicht hilft Dir auch "Any Video Converter" weiter.
0

#14 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 755
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 75
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 23. Februar 2024 - 12:30

Ich hätte auf Artifakte getippt, bei „schnellen“ Szenen, bedingt durch falsche Einstellungen (kein VBR, etc). Aber kann man ohne mehr Infos halt auch nur vermuten… .
Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0