WinFuture-Forum.de: Windows Defender anstatt Kaspersky - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Windows Defender anstatt Kaspersky


#1 Mitglied ist offline   BeckJohn21 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 11. Juli 22
  • Reputation: 0

geschrieben 29. September 2022 - 05:33

Hallo liebe Leute,
ich habe bisher Kaspersky Internet Security benutzt und hatte bisher auch nie Probleme mit Windows oder dessen Updates.
Jetzt bin ich - vorsichtig gesagt - nicht mehr bereit die Wirtschaft des Aggressors zu unterstützen und spiele mit dem Gedanken einzig und allein dem Windows Defender zu vertrauen.
Jetzt nur eine kurze Frage: ist der Windows Defender mittlerweile ein vollwertiger Einsatz für alle Sicherheitsfragen des PCs?

Über Antworten würde ich mich freuen, viele Grüße...
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.109
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 840
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 29. September 2022 - 06:43

Beitrag anzeigenZitat (BeckJohn21: 29. September 2022 - 05:33)

Jetzt nur eine kurze Frage: ist der Windows Defender mittlerweile ein vollwertiger Einsatz für alle Sicherheitsfragen des PCs?


Das ist er schon seit Windows 10 :-)

Wichtig ist: Kaspersky mit Removaltool deinstallieren und einmal Neustart. Danach kurz schauen ob der Defender sich aktiviert hat (sollte):

Neben der Uhr unten in der Taskleiste ist ein Symbol wie ein Schild. einmal draufklicken und schauen ob da was meckert.
3

#3 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.397
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 767
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. September 2022 - 09:06

Da stimme ich Stefan zu. Zumindest für den privaten Bereich reicht der Defender voll und ganz aus.
1

#4 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.702
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 97

geschrieben 29. September 2022 - 09:30

Beitrag anzeigenZitat (BeckJohn21: 29. September 2022 - 05:33)

ist der Windows Defender mittlerweile ein vollwertiger Einsatz für alle Sicherheitsfragen des PCs?


Das ist er schon lange.

Prüf aber anschließend, ob der Defender nach der Deinstallation von Kaspersky wirklich läuft. Als ich vor Jahren Avvast deinstalliert hatte, haben mir diese Banditen Einträge " DisableAntiSpyware" in die Registry reingeschmuggelt, mit denen zuverlässig garkein Virenscanner mehr laufen konnte.
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...
0

#5 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.897
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 221
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 29. September 2022 - 20:59

Könnt ihr drei die Behauptung auch belegen?
Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit in einem anderen Thread, indem es mal wieder um die gleiche Frage wie diese ging, aufgelistet was der Defender nicht kann, obwohl er es müsste um zumindest als Basisschutz durchzugehen.
Oder ist das weiterhin nur die indoktrinierte Herdenmeinung a la Impfen schützt uns alle?

Möglicherweise ist der Threat auch nur provokanter Art. Erster Beitrag und dann gleich so ein Thema.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 29. September 2022 - 21:05

MfG


Keyboard not found. Press any key to continue.
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.109
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 840
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 29. September 2022 - 21:52

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 29. September 2022 - 20:59)

Könnt ihr drei die Behauptung auch belegen?


Schon allein der Punkt, dass jedes zusätzliche Stück Software ein potentielles Risiko (egal was der eigentliche Zweck der Software ist) bedeutet das gepflegt werden will.

Dann: Microsoft-Produkte sind ClodedSource (hoffe richtig geschrieben). Andere Hersteller müssen "raten" was da alles im System passiert, Microsoft "weiß" vieles von diesen Dingen (ok bei Leibe auch nicht alles).

Und: schon persönlich mit diversen Scannern gearbeitet - teils auch reine Testumgebungen, teils in Feldversuchen unter realen Bedingungen, teils das was ich mit Kundensystemen so zu Gesicht bekomme... Was nicht von MS selbst ist, belastet nicht selten das System so dermaßen, dass merklich (ja sogar messbar) Systemleistung flöten geht.

Ebenso kommt es nicht selten vor, dass Alternativanbieter ihre Software so tief ins System verankern, dass bei einem großen Systemupdate wie es bei Windows 10/11 regelmäßig erfolgt das System danach defekt ist.

Wenn man nicht jemand ist, der auf alles klickt, was nicht bis drei auf den Bäumen verschwindet, Updates installiert, Systemharding betreibt und sinnvoller Weise das UAC auf höchste Stufe stellt, der fährt sicherheitstechnisch eigentlich ganz gut mit dem MS-Scanner.

Das alles basiert auf persönlicher Meinung und Erfahrung. Dies muss nicht zwingend jenes der Mehrheit entsprechen.

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 30. September 2022 - 07:48

3

#7 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.397
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 767
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. September 2022 - 08:40

Dieses Thema wurde hier ja nun schon so oft diskutiert...

Natürlich hat der Defender auch Schwächen, so wie andere AV-Programme auch. Aber in allen Tests ist er vorne mit dabei. Ich nutze ihn auf meinen privaten Geräten seit Jahren. Er ist gratis und man muss vor allem nicht einem Fremd-Anbieter so tiefgreifende Rechte in das System einräumen.

Aber jeder wie er mag. Ich fahre mit Defender jedenfalls seit Jahren sehr gut.
0

#8 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.206
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 40
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

geschrieben 30. September 2022 - 10:09

Kein Problem mt dem Defender auf dem Windows 11 Desktop und Notebook.Jedenfalls wenn man nicht jeden "Mist" anklickt oder Unbekannte E-Mail öffnet passiert sehr selten etwas.
Es wird aber immer im Hintergrund eine Gefahr bestehen, wenn man sieht wie Grossfirmen mit teuren Schutzprogramme und IT Personal auch immer wieder Angriffe haben kann man sich auch gut auf den Defender verlassen ohne zusätzliche Programme zu kaufen.

0

#9 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.702
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 97

geschrieben 30. September 2022 - 10:43

 Zitat (Ler-Khun: 29. September 2022 - 20:59)

Könnt ihr drei die Behauptung auch belegen?
Möglicherweise ist der Threat auch nur provokanter Art. Erster Beitrag und dann gleich so ein Thema.


1. Ja - dewn Beleg hab ich ja benannt, hier also der zugehörige Screenshot.

2. Redest Du hier von zusammenhängenden Beiträgen oder von Bedrohungen?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Defender-4.png

Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...
0

#10 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.897
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 221
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 01. Oktober 2022 - 02:02

Ja, das Thema gab es in der Tat schon oft und nicht nur hier, quer durchs ganze Netz -aber genauso oft nicht sachlich diskutiert und auch immer beleglos.

Die Argumente wieso der Defender semphehlenswert sei, sind immer die gleichen.

-Hat schon öfters bei AV-Test,org abgeschnitten
-Zeitschrift xy hat ihn mit Note X bewertet
-Eine 3rd Party Lösung will Systemrechte
-Ja, aber die anderen sagen auch er sei toll
-Ich habe mir noch nie Malware eingefangen mit dem Defender
-Seit dem Defender wird kein Crack mehr fälschlicherweise als Schadsoftware erkannt

AV-Test ist nicht mehr seriös seit sie seit einiger Zeit zwischen dubiosen Unternehmen hin- und hergeschachert werden.
Zeitschriften ziehen entweder AV-Test als Quelle heran und/oder werten das Produkt anhand wie viel Geld sie vom Hersteller
bekommen haben. Von daher auch kein sertiöses Argument.
Ohne damit jemanden angreifen zu wollen, aber am drolligsten sind immer die Argumente mit den persönlichen Erfahrungen.
Eine Aussage wie "hat noch nie etwas gefunden" sollte einem doch zu denken geben. Das ist genauso dämlich wie "Also mein Scanner ist toll. Im Log steht dass ich schon voll oft geschützt wurde."

Die Pro-Defender-Propaganda und das Bashing gegen Third-Party Lösungen, sehe ich als eine Mischung als Unwissenheit und Herdensyndrom, wie schon damals zur Brain.exe-Zeit.
Das AV-Software anderer Hersteller Systemrechte benötigt, ist ja wohl logisch. Ohne die könnte auch der Defender nicht arbeiten.
Dass der Defender das Gefühl vermittelt das System nicht auszubremsen, liegt daran dass er viele Sachen gar nicht scannt.
Es fehlen ihm schlichtweg die Suchroutinen und zudem schummelt MS genauso wie es Fremd-AV-Software-Hersteller machen.
Die Software wird by default so konfiguriert, dass sie lediglich zB bekannte Dateitypen, nur eine Ordnerebene durchsucht
wird .u.ä.
Der Defender versagt schon beim Download vom Eicar Testvirus. Los, probiert es aus. Erst nachdem man ihn auf der Festplatte hat und versucht auszuführen, erkennt der Defender ihn.
Hätte der Browser ihn noch im Speicher geöffnet, wär Essig.
Oder packt ihn mal in ein Zip, zehn Ordner tief. Auch bei dieser trivialen Aufgabe versagt der Defender.
Und so was mögt ihr guten Gewissens empfehlen bzw als ausreichend einstufen? o.O

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 29. September 2022 - 21:52)

Ebenso kommt es nicht selten vor, dass Alternativanbieter ihre Software so tief ins System verankern, dass bei einem großen Systemupdate wie es bei Windows 10/11 regelmäßig erfolgt das System danach defekt ist.

Hatte ich selbst noch nie, aber es scheint so zu sein.
Das ist jedoch ein hausgemachtes Problem von MS, das streng genommen, bereits mit Vista seinen Lauf genommen hat.
MS hat alles dicht gemacht und kaum was dokumentiert. Die AV Hersteller waren genötigt zu basteln.
Das Resultat waren nicht, oder nicht richtig funktionierende AV-Software.
Otto-Normal-User hat die Schuld natürlich den AV-Herstellern die Schuld zugewiesen und deren Ruf wurde geschädigt.
Was bastelt MS denn auch ständig an den APIs rum?
Das ist ein ähnliches Spiel wie mit Soundkarten seit Win 10. MS versaut's und die Hardwarehersteller sind die gearschten.

Beitrag anzeigenZitat (WalterB: 30. September 2022 - 10:09)

...
Es wird aber immer im Hintergrund eine Gefahr bestehen, wenn man sieht wie Grossfirmen mit teuren Schutzprogramme und IT Personal auch immer wieder Angriffe haben kann man sich auch gut auf den Defender verlassen ohne zusätzliche Programme zu kaufen.


Der letzte Satz dieses Beitrag wird auch immer gerne als Argument genutzt für Light-AV-Software.
Ich als Privatperson bin nicht interessant. Von daher reicht sowas wie der Defender.
Ähmm ja.. Gerade die normalen Nutzer sind die Interessantesten, machen sie doch den Großteil der ganzen Botnetze aus.


Eine adäquate AV-Software kann und mag ich nicht empfehlen. Aber für welche man auch immer sich entscheidet, es sollte die bezahlversion sein. bei der Gratisversion zahlt man durch den Erhalt von Werbung und/oder Tracking.
MfG


Keyboard not found. Press any key to continue.
0

#11 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.397
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 767
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. Oktober 2022 - 08:10

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 01. Oktober 2022 - 02:02)

AV-Test ist nicht mehr seriös seit sie seit einiger Zeit zwischen dubiosen Unternehmen hin- und hergeschachert werden.


Wie kommst du denn da drauf?
0

#12 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.702
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 97

geschrieben 01. Oktober 2022 - 10:15

@Ler-Khun

Deine Argumente werden durch die Länge Deines letzten Beitrags nicht besser oder nachvollziehbarer.
Und "bei der Gratisversion zahlt man durch den Erhalt von Werbung und/oder Tracking" ist nur bedingt nachvollziehbar - die Fremdhersteller benötigen die sehr viel breitere Basis der jeweils freien Version, um schnell neue Malware abzufischen und ihre zahlenden Kunden zu schützen. Das bißchen Werbung ist da eher vernachlässigbar.

Typisch auch, daß Du auf mein konkretes Beispiel mit DisableAntiSpyware bein Deinstallieren von Avast nicht eingehst.

Wenn Du Fachzeitschriften als nicht seriös abtust, dann von mir ein Hinweis: Du hast in der Vergangenheit schon seriöser geschrieben.

Joe

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 01. Oktober 2022 - 10:23

Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...
1

#13 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.897
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 221
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 01. Oktober 2022 - 15:36

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 01. Oktober 2022 - 08:10)

Wie kommst du denn da drauf?

Lässt sich mit ein wenig Recherche im Netz selbst ganz einfach herausfinden.
Aktuell gehört AV-Test, Triton Partners. Ein reines Investment Unternehmen dessen Hintermänner nicht mal alle bekannt sind.
den Rest darfst du gerne selbst raussuchen. Lehrt besser als Vorkauen.

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 01. Oktober 2022 - 10:15)

Typisch auch, daß Du auf mein konkretes Beispiel mit DisableAntiSpyware bein Deinstallieren von Avast nicht eingehst

Ich hatte es ja nicht angezweifelt. Warum hätte ich denn darauf eingehen sollen?
Du hattest schlichtweg mit einem falschen Thema auf meine Frage geantwortet. ��

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 01. Oktober 2022 - 15:38

MfG


Keyboard not found. Press any key to continue.
0

#14 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.397
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 767
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. Oktober 2022 - 16:54

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 01. Oktober 2022 - 15:36)

Lässt sich mit ein wenig Recherche im Netz selbst ganz einfach herausfinden.
Aktuell gehört AV-Test, Triton Partners.


Nein. Dazu finde ich im Netz rein gar nichts. Hast du keinen Link? Wäre nett. Danke.
0

#15 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.897
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 221
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 01. Oktober 2022 - 17:17

Na sowas aber auch. Hast du etwa gegoogelt statt gebingt? :wink:
War Spaß. Ja nee ich weiß, unter die top Hits findet man nichts. Ich poste das mal wenn ich zu später Abendstunde am PC bin.
MfG


Keyboard not found. Press any key to continue.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0