WinFuture-Forum.de: Display-Port an einem Lenovo-Notebook - zum Anschluss eines externen B - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Display-Port an einem Lenovo-Notebook - zum Anschluss eines externen B


#1 Mitglied ist offline   el_pelajo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 15. Dezember 21
  • Reputation: 2

geschrieben 01. August 2022 - 10:18

Moin Community,


Wir sind auf der Suche nach einem neuen Notebook:


Leonvo aus der Business-Class - scheint ganz gut zu passen:


Eine Frage ist noch offen: kann ich hier - also an z.B. dieses Notebook auch einen externen Bildschirm anschließen.


LENOVO Lenovo ThinkPad T14 Gen 1 20UD005XGE - 14" FHD IPS, AMD Ryzen 5 PRO 4650U, 8GB RAM, 256GB SSD,


vgl hier: https://www.notebook...ud005xge+762388

ich glaub dass das Gerät einen Port hierfür hat -

Also ich denk dass aktuell ein passender Monitor-Anschlüsse: z.B. der HDMI-Port ist.

Freue mich von Euch zu hoeren.

VG
Computerfan: Interesse, alles was mit EDV zu tun hat ;)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 497
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 130
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. August 2022 - 11:06

Laut Datenblatt hat er ein HDMI und ein Displayport (über USB-C) Anschluss, von daher sollte das ohne Probleme machbar sein.
0

#3 Mitglied ist offline   el_pelajo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 15. Dezember 21
  • Reputation: 2

geschrieben 01. August 2022 - 12:02

hallo lieber Ruby3PacFreiwald, :rolleyes:

vielen herzlichen Dank für deine Hilfe. Super. Die beiden Ports sind wichtig. Danke für deine Antwort

Dir noch einen schoenen Tag.

LG El Pelajo
Computerfan: Interesse, alles was mit EDV zu tun hat ;)
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.310
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 263
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn

geschrieben 01. August 2022 - 16:53

HDMI führt aber keinen Strom, sodass der USB-C Anschluss mit DP AltMode besonders für mobile Displays geeignet ist. Lenovo bietet hierzu einen 14" FullHD an. Das einzig notwendige Kabel ist USB-C. Fertig.

Bitte drauf achten, dass zumindest wir mit HDMI Adaptern von USB-C Probleme haben, weil ein DisplayPort Signal in HDMI aktiv umgewandelt werden muss. Daher nutzt man den USB-C DP Anschluss besser mit reinen DP Kabeln.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 01. August 2022 - 16:54

1

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.111
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 841
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 01. August 2022 - 19:28

Wenn ich das richtig sehe, dann hat das Gerät einen SideDock-Anschluss.

Da kannst du die entsprechende Dockingstation nutzen für den stationären Betrieb (mobil einfach rausnehmen aus der Station).

Die Station die ich finde "SideDock Ultra" hat folgende Anschlüsse

3x USB 3.0
1x USB Typ C
1x LAN
1x USB 2.0
1x HDNI
2x Displayport
1x Analog-Monitor
1

#6 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.897
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 221
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 01. August 2022 - 22:04

Displayport Out über USB?
Das müsste dann ja über einen eingebauten Adapter funktionieren.
Bekommt man durch den USB Overheat nicht aber Input- bzw Output-Lag Probleme dadurch?
MfG


Keyboard not found. Press any key to continue.
1

#7 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.084
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 461
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 02. August 2022 - 06:46

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 01. August 2022 - 22:04)

Displayport Out über USB?
Das müsste dann ja über einen eingebauten Adapter funktionieren.
Bekommt man durch den USB Overhead nicht aber Input- bzw Output-Lag Probleme dadurch?

Nö. Ich habe das hier in der Firma bei verschiedenen mobilen Geräten von DELL, Lenovo und Microsoft im Einsatz, und das ist alles völlig normal. Mag sein, dass der Ultra-Counter-Strike-Zocker, der auch immer die Grafik auf Minimum dreht, da (eingebildet) irgendwas merkt, aber im echten Leben definitiv nicht.

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 02. August 2022 - 06:46

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
1

#8 Mitglied ist offline   el_pelajo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 15. Dezember 21
  • Reputation: 2

geschrieben 02. August 2022 - 11:27

hallo und guten Tag, Community, 😊


vielen Dank für Eure Rückmeldungen, über die ich mich sehr freue,

Dass grundsätzlich hier gem. Datenblatt ein HDMI und ein Displayport (über USB-C) Anschluss vorhanden sind ist ne gute Sache. Gedacht ist an einen Monitor @home also kein mobiles display. DA sollte dann das TP dran angeschlossen werden.
von daher sollte das ohne Probleme machbar sein. Also grundsätzlich denke ich - könnt man ja noch eine Dockingstation sich mit anschaffen. Denke dass das ggf auch sinnvoll ist.

Also nochmals ; Vielen Dank für Eure Hinweise bis hierher,

Jetzt noch eine wichtige Frage: was würdet ihr tun - wenn ihr entscheiden müsstet zwischen Thinkpad GEN 1 oder Thinkpad GEN 2 vgl. hierzu die Ausführungen ganz unten!!


eure tipps u. Ideen vorweg: [email protected]_der_held

Zitat

Wenn ich das richtig sehe, dann hat das Gerät einen SideDock-Anschluss. Da kannst du die entsprechende Dockingstation nutzen für den stationären Betrieb (mobil einfach rausnehmen aus der Station).



Zitat

Die Station die ich finde "SideDock Ultra" hat folgende Anschlüsse
3x USB 3.0
1x USB Typ C
1x LAN
1x USB 2.0
1x HDNI
2x Displayport
1x Analog-Monitor


Danke - also es wäre interessant diese SideDock Ultra noch anzuschaffen ...

@Ler-Khun

Zitat

Displayport Out über USB?
Das müsste dann ja über einen eingebauten Adapter funktionieren.
Bekommt man durch den USB Overheat nicht aber Input- bzw Output-Lag Probleme dadurch?


Danke dir für den Hinweis.

@DON666

Zitat

Nö. Ich habe das hier in der Firma bei verschiedenen mobilen Geräten von DELL, Lenovo und Microsoft im Einsatz, und das ist alles völlig normal. Mag sein, dass der Ultra-Counter-Strike-Zocker, der auch immer die Grafik auf Minimum dreht, da (eingebildet) irgendwas merkt, aber im echten Leben definitiv nicht.


...was würdet ihr tun - wenn ihr entscheiden müsstet zwischen Thinkpad GEN 1 oder Thinkpad GEN 2
Also es soll ein Business-Laptop sein - mit 13 oder 14 Zoll - auf alle Fälle von Lenovo aus der Thinkpad-T-Reihe:

aus den wichtigen Features:
- robustes Gehäuse;
- gute bis sehr gute Tastatur;
- Features und Ports - damit man auch ext. Monitor anschliessen kann etc. etx. (Dockingstation nicht unbed. notwendig denk ich mal)
- Betriebsyst. Linux;
- lange Akku-Laufzeit;

.... also wenn ich nun überlege welches Notebook in Betracht kommen soll - dann find ich das hier ganz gut - und es muss nicht das GEN 2 sein (vgl. weiter unten), welches ja wesentlich teurer ist: M.a.W; das Thinkpad GEN 1 - gibts für etwas mehr als 1000 Eur - das Thinkpad Gen 2 - fängt m.E. bei 1700 oder 1800 Eur an.


Was meinst ihr denn hierzu - also zu diesen beiden Notebooks:

a. Lenovo ThinkPad T14 Gen 1 20UD005XGE - 14" FHD IPS, AMD Ryzen 5 PRO 4650U, 8GB RAM, 256GB SSD

detected
Displaygröße 35,6 cm (14")
Auflösung 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Display-Art entspiegelt
Panel-Art IPS
Leuchtdichte 400 Nits
HDTV Full HD (1080p)
Prozessor AMD Ryzen™ 5 (4000 Serie)
4650U Prozessor Taktfrequenz 6 x 2,1 GHz
TurboBoost bis zu 4.00 GHz
Cache 8 MB
Grafik; Hersteller AMD: Grafikkarte Radeon™ Graphics
Arbeitsspeicher 8 GB DDR4 3200 MHz
Formfaktor SODIMM
max. Erweiterung auf 24 GB
Festplatte Format M.2 Typ SSD Kapazität (Gesamt) 256 GB
Anschlussart/Typ (SSD) PCI Express 3.0 (x2)

Schnittstellen
HDMI
DisplayPort via USB-C
USB 2.0 1x
USB 3.2 (Typ-A) 2 x USB 3.2 Typ-A
USB 3.2 (Typ-C) 2 x USB 3.2 Typ-C
Card Reader microSD



b. Lenovo ThinkPad T14 G2 20W000PJGE 14"FHD i5-1135G7 16GB/512GB SSD

vgl. etwa hier

https://www.cyberpor...ksaAog4EALw_wcB

die Daten in Kürze: Intel® Core™ i5-1135G7 Prozessor (bis zu 4,2 GHz), Quad-Core
35,6 cm (14") Full HD 16:9 LED Display (entspiegelt), Webcam
16 GB RAM, 512 GB SSD, Fingerprint
Intel Iris Xe Grafik, HDMI, 2x Thunderbolt 4, WLAN-ax, BT, UMTS, LTE
Akkulaufzeit bis 14,5 h, 1,5 kg


Zusammenfassend: Bin nicht so sicher - wie ich das mit den Gen ( generationen ) einschätzen soll. Kann man denn die Gen 1 ( m.a.W. das oben unter a. genannte ) noch ohne Vorbehalte kaufen - ohne hier einen Fehler zu machen.
Für mich sind die Werte - die techn. Daten sehr okay - AMD CPU, SSD u.s.w. das find ich alles okay.
Computerfan: Interesse, alles was mit EDV zu tun hat ;)
0

#9 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 662
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 54
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sport, Lesen, Computer, Sprachen, Weltraum, Reisen, Geologie, Fotografie, Medien

geschrieben 02. August 2022 - 12:50

Kommt drauf an, was du damit machst. Das Gen-2 ist halt ein wenig besser ausgestattet. Sprich Prozessor, RAM und SSD. Für ein reines Office und Internet Laptop dürfte man kaum einen Unterschied merken. Gaming wäre mit beiden nicht zufriedenstellend machbar. Foto-/Videobearbeitung könnte man vielleicht einen Unterschied merken, da das zweite dann doch den besseren Prozessor hat, sowie mehr RAM und bei der AMD-Grafikoption bin ich grade auch am überlegen was die taugt.. . Die des Gen-2 sollte wahrscheinlich besser sein.

Insgesamt denke ich aber, dass Gen-2 den doch hohen Preisunterschied nicht wert ist. RAM und SSD könnte man auch beim Gen-1 irgendwann mal aufrüsten für weit weniger als der aktuelle Preisunterschied.
1

#10 Mitglied ist offline   el_pelajo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 15. Dezember 21
  • Reputation: 2

geschrieben 02. August 2022 - 19:30

Hallo MiezMau :rolleyes:

vielen Dank für Deinen Beitrag - für das Teilen deiner Ansichten. Das ist alles sehr sehr wertvoll. Und deine Erwägungen helfen mir richtig weiter.

Zitat

t. RAM und SSD könnte man auch beim Gen-1 irgendwann mal aufrüsten für weit weniger als der aktuelle Preisunterschied.


Vielen Dank dir - und noch einen schönen Abend,

LG :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde von el_pelajo bearbeitet: 02. August 2022 - 19:30

Computerfan: Interesse, alles was mit EDV zu tun hat ;)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0