WinFuture-Forum.de: VPN (Wireguard / Fritzbox) wird geblockt im Ausland auf dem Campingpla - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

VPN (Wireguard / Fritzbox) wird geblockt im Ausland auf dem Campingpla


#1 Mitglied ist offline   smoto 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 16. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2022 - 22:15

Moin,

hab kurz vor dem Urlaub noch schnell das neuste Beta OS für die Fritzbox 6690 drauf gemacht und mir Wireguard eingerichtet.
Die entsprechende App auf meinem Android Smartphone installiert und das Ganze zum laufen gebracht.
Soweit so gut.

Dann ging es ab nach Frankreich an den Atlantik für 2 Wochen auf den Campingplatz.
Erster Zwischenstop in der Mitte der Strecke in einem Hotel.
Dort im Wlan wollte ich über meinen VPN gehen.
Leider wurde die Aktion geblockt.
Im Hotel ging es quasi über ein Portal zu einem Login, danach wurde das Wlan aktiviert.
Ab da war es nicht mehr möglich, Wireguard zu aktivieren.

Bin nicht oft im Urlaub und bin jetzt auch nicht der super IT Profi.
Mit sowas habe ich aber nicht gerechnet.
Dachte, das funktioniert auf jeden Fall.
Wieder was dazu gelernt.

Am nächsten Tag dann am Endziel angekommen. Dort das aller gleiche Spiel.
Das selbe Prinzip, ich glaube sogar komplett identische Plattform.
Demnach also kein VPN für mich im Wlan.

Ich würde jetzt gerne wissen, weils mich einfach interessiert, wie man dieses Problem denn umgehen kann, so das es beim nächsten Mal (wann auch immer das sein wird) auf jeden Fall klappt.
Oder ist das in solchen Fällen einfach schwer/nicht möglich, bzw. für einen Laien wie mich, nicht so einfach möglich?
Will einfach nur verstehen, wie das funktioniert und ob man das mit ein paar Kniffen doch umgehen kann.

Grüße in die Runde.

Ciao

Dieser Beitrag wurde von smoto bearbeitet: 03. Juli 2022 - 22:23

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 662
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 54
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sport, Lesen, Computer, Sprachen, Weltraum, Reisen, Geologie, Fotografie, Medien

geschrieben 04. Juli 2022 - 06:38

Mit dem Setup, dass du dir da gebastelt hast, kenne ich mich leider nicht aus. Grundsätzlich funktioniert bei mir aber überall auf Reisen eigentlich VPN. Also über Windows meistens (aber auch schon am Handy ios versucht). Das VPN dabei ist aber nicht von mir aufgesetzt/gemanaged. Sondern entweder öffentliche VPNs oder ein Bezahltes.
0

#3 Mitglied ist offline   Hideko1994 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 54
  • Beigetreten: 21. Dezember 14
  • Reputation: 7
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Juli 2022 - 09:39

Im Grunde genommen könnte zwei Faktoren eine Rolle spielen

Punkt 1: Die FritzBox bzw. der VPN-Service ist außerhalb nicht erreichbar. Du schreibst zwar dass du das zwar zum Laufen gebracht hast, allerdings kann die FritzBox auch eine andere öffentliche IP-Adresse erhalten haben. Hier müsstest du mit einem Dynamic DNS arbeiten.


Punkt 2: Die WLAN Konfigurationen vor Ort könnten so eingestellt sein, dass nur bestimmte Dienste durchgelassen werden dürfen, z.B. nur der HTTP u. Mailverkehr.

Dieser Beitrag wurde von Hideko1994 bearbeitet: 04. Juli 2022 - 09:40

0

#4 Mitglied ist offline   smoto 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 16. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Juli 2022 - 10:51

Beitrag anzeigenZitat (Hideko1994: 04. Juli 2022 - 09:39)

Im Grunde genommen könnte zwei Faktoren eine Rolle spielen

Punkt 1: Die FritzBox bzw. der VPN-Service ist außerhalb nicht erreichbar. Du schreibst zwar dass du das zwar zum Laufen gebracht hast, allerdings kann die FritzBox auch eine andere öffentliche IP-Adresse erhalten haben. Hier müsstest du mit einem Dynamic DNS arbeiten.

Das ist/war mir schon bewusst. Ich hatte die FritzBox kurz vor dem Urlaub bekommen und das mit dem VPN schnell eingerichtet. Ich wusste auch, dass die IP-Adresse sich ab einem bestimmten Zeitraum wieder ändern kann und dann alles nicht mehr funktioniert.
Das war aber nicht der Fall. Ich konnte ja ohne WLAN über Daten meinen VPN aktivieren und bin dann ins Heimnetz gekommen. Sprich, es halt schon funktioniert. Habe ich vor dem Urlaub natürlich auch noch Mal getestet. Auch in einem fremden WLAN. Da hat das bestens funktioniert.
Habe mittlerweile auch DynDNS. Damit hat sich zumindest das mit den wechselnden IP Adressen erledigt.

Zitat

Punkt 2: Die WLAN Konfigurationen vor Ort könnten so eingestellt sein, dass nur bestimmte Dienste durchgelassen werden dürfen, z.B. nur der HTTP u. Mailverkehr.

Naja, im Prinzip wollte ich eigentlich auch nur übers WLAN Surfen.
Hat wie gesagt leider nicht geklappt, da man den VPN nicht mal starten konnte.

Dieser Beitrag wurde von smoto bearbeitet: 04. Juli 2022 - 10:52

0

#5 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 662
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 54
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sport, Lesen, Computer, Sprachen, Weltraum, Reisen, Geologie, Fotografie, Medien

geschrieben 04. Juli 2022 - 11:49

Auf den zweiten Punkt habe ich mich mit meiner Aussage berufen. Das halte ich für unwahrscheinlich. Auch da wiederholt, also bei verschiedenen Versuchen/Orten/Netzwerken. Und mir ist auf Reisen, das nicht ein einziges Mal vorgekommen, dass VPNs nicht funktionierten.
0

#6 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 422
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 63

geschrieben 04. Juli 2022 - 12:11

diese login-portale nennen sich "captive portals", auf reddit geht die aussage um, dass man den kram umgehen koennte, wenn man das vpn auf udp/53 einrichtet oder udp/tcp/443. vllt. hilft dir das irgendwie weiter.
0

#7 Mitglied ist offline   smoto 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 16. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Juli 2022 - 19:22

Danke dir, CaNNoN!
Genau so hieß das Portal. Ich konnte mich nur nicht mehr an den Namen erinnern.
Interessant. Lese ich mir nachher mal in Ruhe durch.
Grüße
0

#8 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.046
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 215
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 05. Juli 2022 - 22:38

Wir waren auch mal in einer Ferien Anlage, die haben ein kostenloses "Basis" WLAN angeboten mit limitierter Bandbreite, oder ein "Premium" Zugang, der auch ausdrücklich als VPN tauglich beworben wurde.

Wollte die Bandbreite des Basis WLANs dann auch direkt mal am Laptop per Webseite speedtest.net messen, aber ging schon gar nicht. Via Smartphone App klappte es dann interessanterweise.

Also kann es schon gut sein, dass da manche WLAN Betreiber nen Riegel vorschieben und gewisse Ports oder Dienste blocken.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0