WinFuture-Forum.de: NVMe wird in Windows 11 nicht mehr gefunden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

NVMe wird in Windows 11 nicht mehr gefunden

#16 Mitglied ist offline   PC.Nutzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 108
  • Beigetreten: 15. Juli 19
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

geschrieben 03. April 2022 - 22:28

Hört sich für mich an wie ein Mainboard defekt.

Aber selbst wenn Gigabyte das Board auf Garantie umtauschen würde, wollen die eine Rechnung vom Händler haben. Der "Kaufbeleg" über E-Bay wird dir nix bringen. Wie gesagt, du müsstest eine Rechnung bekommen haben.

Ich bekomme ja sogar Rechnungen bei E-Bay für 5€ Artikel. Wenn der Händler keine schreibt/schickt ist für mich was faul
ASUS TUF B450M-PRO GAMING;AMD Ryzen™ 5 3600;GigaByte4GB D6 GTX 1650;Corsair DIMM 16 GB DDR4
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 04. April 2022 - 04:54

@PC.Nutzer ja das mag wohl sein. Ich bekomme auch oft Rechnungen für 2-3 €, aber auch oft genug nur den Beleg von eBay und bisher wurde das auch anerkannt wenn es Probleme gab, vor kurzem erst bei Logitech, denen genügte ein Screenshot von der Kaufbestätigung. Ich hab nohmal alles durchsucht, im Handbuch lag ganz hinten zusammengefaltet die Rechnung drin. Die enthält die gleichen Kontaktdaten die ich schon habe. Ändert also nichts am Problem das der Verkäufer nicht reagiert und das ich es mir nicht erlauben kann auf gut Glück Mainboard, Speicher und CPU für über 1000€ wegzuschicken und zu hoffen das der Händler sich nicht tot stellt und ich zig Wochen oder Monate ohne PC da stehe mit dem ich eigentlich gerade arbeiten muss.
Im Moment ist weniger der fehlende Kaufbeleg (Rechnung) mein Problem sondern der Defekt der so für mich nicht mehr nachvollziehbar ist und der Händler der nicht reagieren will.
0

#18 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 09. April 2022 - 13:24

Soooo, wollte nur kurze Rückmeldung geben. Problem war das Mainboard. Hab ein Gigabyte Z590 Vision G gekauft und eingebaut und den alten Speicher und die CPU übernommen. Erst war ein BIOS-Update von der F2 auf die F7b nötig aber seitdem läuft das System einwandfrei und gefühlt sogar schneller als vorher, mit allen Teilen wie zuvor. Das alte Mainboard geht per Post zum Händler als Reklamation da es noch in der Garantie ist und gerade erst 5 Monate alt ist. Rechnung fand ich inzwischen auch hinten im Handbuch.
1

#19 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 12. April 2022 - 05:55

es ist zum verrückt werden.... inzwischen habe ich ein Gigabyte Z590 Vision G eingebaut, nagelneu. Läuft soweit einwandfrei drei Tage, dann der gleiche Fehler wieder das fünfmal piepst beim einschalten und kein Bild aber fährt trotzdem hoch bis in Windows das Bild kommt. Problem tritt bei interner als auch externer Grafikkarte auf. Andererseits kann man alles bis auf CPU und Arbeitsspeicher ausschließen.
Was nun neu dazu kam seit gestern: PC läuft stundenlang, runtergefahren und nach paar Stunden keine Reaktion auf Ein-Taster, geht nicht an. Netzteil grüner draht überbrücken mit schwarz passiert nichts, Stromstecker vom Mainboard abziehen und direkt am Stromstecker ohne Mainboard nur mit Laufwerken dran überbrücken und Netzteil geht an. Dann Stecker wieder auf Mainboard stecken und PC lässt sich problemlos einschalten bis zum nächsten mal. Verstehe ich nicht

Netzteil ist ein Vampire Black 900W was ca. 1,5 Jahre alt ist.
Auf dem Schild steht RX-900GH
3,3V 25A und 5V 25A kombiniert 160W
12V1 50A und 12V2 50A kombiniert 864W
-12V 0,6A 7,2W
5VSB 3A 15W
das sollte mehr als genug sein für Mainboard, CPU und Speicher, denn genau damit tritt der Fehler auch auf, egal ob überhaupt Festplatten und sonstige eingebaut oder überhaupt Strom angeschlossen haben.
0

#20 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 962
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 26
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Area 51

geschrieben 12. April 2022 - 17:00

...klingt ganz stark nach einem defekten Netzteil ( evtl. Kabelbruch, kalte Lötstelle, def. Kondensator)
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#21 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 13. April 2022 - 10:11

Beitrag anzeigenZitat (Airboss: 12. April 2022 - 17:00)

...klingt ganz stark nach einem defekten Netzteil ( evtl. Kabelbruch, kalte Lötstelle, def. Kondensator)

inzwischen hab ich das täglich. PC runter fahren geht er nicht aus, erst nach längerem drücken des Netztasters. Einschalten geht gar nicht. Stecker vom Netzteil brücken geht an, Brücke raus geht PC aus. Stattdessen aber Stecker vom Mainboard abziehen und dann Stecker brücken und dann Stecker wieder drauf dann lässt sich PC einschalten. Fährt man den PC runter geht das spiel von vorne los. Ich besorg mal ein anderes Netzteil heute. Das nervt ey....
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0