WinFuture-Forum.de: NVMe wird in Windows 11 nicht mehr gefunden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

NVMe wird in Windows 11 nicht mehr gefunden


#1 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 27. März 2022 - 09:04

Guten Morgen

Ich brauch mal Hilfe. Letzten November habe ich meinen PC umgebaut. Gigabyte GA Z590 UD AC mit 64GB Ram und Intel i9 11900K kam rein. Dazu habe ich die alte Grafikkarte gegen eine andere gebrauchte getauscht, eine Gigabyte Geforce GTX 1050 Ti kam rein. Dazu habe ich neben mehreren Festplatten auch eine NVMe mit 1TB von Sabrent eingebaut. Im UEFI-Bios wird die angezeigt wobei nicht nachvollziehbar ist warum bei manchen Einstellungen die selbst im UEFI nicht angezeigt wird oder er die Grafikkarte garnicht findet und er fünfmal piept. Alle 2 Wochen startet er überhaupt nicht und geht nach Reset direkt ins UEFI und hat dann gelegentlich ein sehr verschwommenes Bild. Es dauert auch bis nach etwa 15 Sekunden ein Bild kommt beim einschalten und dann kommt lediglich die Anzeige der Bios-Version und Entfernen drücken im ins Setup zu kommen und es piepst einmal. Manche Tage kommt auch diese Anzeige nicht und auch kein piepsen sondern kurz danach das Windows das aus dem Ruhezustand gestartet hat. Das Verhalten ändert sich praktisch täglich.
Was ich damals nach einigen Stunden testen wenigstens hinbekam war die NVMe-SSD das sie in Windows läuft. Seit drei Tagen kommt ständig beim hochfahren die Meldung es wurde eine temporäre Auslagerungsdatei erstellt und die Sabrent SSD ist komplett verschwunden obwohl es im UEFI aber angezeigt wird. Im UEFI habe ich oft das Problem das bei der kleinsten Änderung gar nichts mehr geht, kein Start, kein Bild und nichts. Auch ein drücken des Reset-Knopf bringt nichts. Schalte ich den PC ganz aus und starte ihn dann geht er manchmal an. Überhaupt nicht nachvollziehbar was das Problem ist.

Kann mir jemand helfen bei den Einstellungen? Es gab in Windows ja das Problem mit den zu langsamen SSD über den NVMe, das wurde ja von Microsoft mit einer KB5008353 behoben. Die ist bei mir auch drauf aber die ist länger drauf als das Problem bei mir besteht, darum verstehe ich es nicht. UEFI ist die neueste Version drauf.

Könnt ihr mir helfen?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.293
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 741
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. März 2022 - 13:14

Das ist ja massiv der Wurm drin.

Aber diese Aussage

Beitrag anzeigenZitat (roadrunner1405: 27. März 2022 - 09:04)

Im UEFI habe ich oft das Problem das bei der kleinsten Änderung gar nichts mehr geht, kein Start, kein Bild und nichts. Auch ein drücken des Reset-Knopf bringt nichts.

deutet wohl auf einen Defekt des Mainboards hin oder eine Inkompatibilität mit der anderen Hardware. Da kann man eigentlich nur ausprobieren und die Teile einzeln rausnehmen und schauen wie sich der PC verhält.

Die CPU hat eine eigene Grafik, deshalb würde ich als erstes die Geforce rausnehmen und nur mit CPU arbeiten. Du hast "mehrere" Festplatten. Klemm bis auf die C: alles ab und nach und nach wieder an. Also zunächst im Prinzip nur eine Grundkonfiguration.

Was ist denn für ein Netzteil verbaut? Sterbende Netzteile sind immer für überraschende Fehler gut.

Windows würde ich zunächst zwar als Verursacher ausschließen, aber um sicher zu gehen, kann man über die Grundkonfiguration ein frisches Windows bügeln evtl. sogar erstmal Windows 10.
1

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.965
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 772
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 27. März 2022 - 15:07

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 27. März 2022 - 13:14)

Aber diese Aussage

deutet wohl auf einen Defekt des Mainboards hin oder eine Inkompatibilität mit der anderen Hardware. Da kann man eigentlich nur ausprobieren und die Teile einzeln rausnehmen und schauen wie sich der PC verhält.


Weniger das Board...
ehr die CPU (stellt die PCIe-Lanes zur Verfügung), das uEFI bzw. eine Einstellung hier, eine nicht vernünftig eingebaute SSD (man kann viel falsch manchen "wenn man will"), [...] das Board würde ich als solches bzgl. Defekt ganz hinten anstellen.... :-)
1

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.293
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 741
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. März 2022 - 17:41

Das kann durchaus sein, dass mit der CPU was nicht stimmt, habe ich ja auch nicht ausgeschlossen. Irgendwas hakt da jedenfalls sehr wahrscheinlich unterhalb von Windows, also auf der Hardware-Ebene. Deshalb würde ich da erstmal so rangehen, wie ich das oben geschrieben habe. Die CPU lässt ja nun mal nicht so einfach weglassen. ^^
0

#5 Mitglied ist online   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.055
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 451
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 28. März 2022 - 12:25

Wieso ist dieser Beitrag gefühlt unvollständig? Irgendwie vermisse ich einen Ursprungspost... :huh:

(Oder ist der Threadersteller mittlerweile gebannt worden, so dass seine Beiträge weg sind?)

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 28. März 2022 - 12:26

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#6 Mitglied ist offline   Liftboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 218
  • Beigetreten: 31. Juli 15
  • Reputation: 37

geschrieben 28. März 2022 - 13:30

Hallo,

der Post von roadrunner1405 ist nur bei deaktiviertem Adblocker sichtbar.
0

#7 Mitglied ist online   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.055
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 451
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 28. März 2022 - 20:35

Beitrag anzeigenZitat (Liftboy: 28. März 2022 - 13:30)

Hallo,

der Post von roadrunner1405 ist nur bei deaktiviertem Adblocker sichtbar.

Äh, nö. Der war heute Mittag (mit Adblocker) für mich nicht zu sehen, jetzt ist er (natürlich wie immer mit Adblocker) plötzlich da.

Kann ja wohl auch kaum sein, dass einzelne normale Beiträge hier vom Blocker rausgefiltert werden; das hatte ich noch nie, und ich bin hier schon ein paar Tage dabei... :smokin:
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#8 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.119
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 144
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. März 2022 - 21:22

Äh doch. Es liegt an dem Wort "*nzeige". Und Du hattest das Problem auch schon hier: Outlook 2021 nur noch "einzeiliges" Menüband

Wenn Du Deinen nächsten Beitrag nicht sehen willst, schreib "*nzeige" rein.
0

#9 Mitglied ist online   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.055
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 451
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 29. März 2022 - 11:42

 Zitat (Q 1: 28. März 2022 - 21:22)

Äh doch. Es liegt an dem Wort "*nzeige". Und Du hattest das Problem auch schon hier: Outlook 2021 nur noch "einzeiliges" Menüband
[...]

Hmmm, irgendwie hast du Recht. Und auch nicht. Es ist seltsam: Der PC, bei dem ich (wie ich gerade merke, auch jetzt) den Beitrag nicht sehe, hat Windows 11, ich nutze Edge, und es läuft uBlock Origin. Der PC, bei dem ich den Beitrag sehe, hat Windows 11, Edge, uBlock Origin...

Irgendwas verstehe ich da nicht. Ich habe uBlock auch auf beiden Rechnern einfach nur installiert, und in keinster Weise speziell angepasst/konfiguriert. :unsure:

Dasselbe gilt übrigens für den von dir verlinkten Beitrag (den ich schon vergessen hatte) :blush:

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 29. März 2022 - 11:43

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#10 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.836
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 211
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 29. März 2022 - 13:33

Das Problem wurde auch schon mal im "Fehler im Forum" Thread diskutiert. Deaktivieren des Crapblockers hilft nicht bei jedem. Da scheinen noch andere Faktoren reinzuspielen.
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#11 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 03. April 2022 - 12:48

Hallo,

erstmal Dank für die ganzen Tipps. Ich hatte endlich mal wieder Zeit die letzten Tage zum probieren. Ich habe jetzt alles ausgebaut was nicht für den start benötigt wird. Lediglich Mainboard, Speicher, 1 Festplatte und CPU blieb drin. Dabei tauchte plötzlich die NVMe in Windows wieder auf und läuft einwandfrei. Grafikkarte habe ich raus, inzwischen drei verschiedene aus der Nachbarschaft ausprobiert, jedesmal macht der PC schon beim start die unterschiedlichsten Probleme wie kein Bild, fünfmal piepsen, fünfmals piepsen aber trotzdem start und erst im Windows Bild, nach wenigen Minuten Zeitlupe und Sekundentakt weise Aussetzer beim arbeiten, Bluescreen mal mit Fehler DMA mal mit anderen Fehlern aber immer ohne Fehlercode, mal hängt er plötzlich komplett und reagiert auch nicht auf die Reset-Taste. Interessant ist auch, dass er fünfmal piept beim einschalten morgens, also nach etlichen Stunden abschalten, aber er startet und fährt hoch und das erste Bild ist nicht das Windows-Logo und Startbild sondern der Desktop. Er scheint also mit der internen Grafikkarte ein Problem zu haben und zusätzlich mit dem PCIe da mit anderer Grafikarte noch mehr Probleme kommen. Ich kann aber weder das Mainboard noch die CPU tauschen zum testen da ich sowas nicht vorrätig liegen habe. Ich kann höchstens das gesamte Bundle so wie beim kauf reklamieren wenn der Händler mal reagiert. Bisher reagierte er nicht auf jegliche Anfragen. Er hat vor einigen Wochen den Artikel bei EBay gelöscht, ich sehe ihn zwar noch bei mir aber Ebay verweigert mir das direkte anschreiben über den Artikel mit dem Hinweis der Verkäufer hätte ihn bereits gelöscht. Wie soll man da den Käuferschutz beantragen wenn man da nicht hin kommt? Um es einfach mal neu zu kaufen und zu hoffen es erstattet zu bekommen sind über 1000€ etwas zu teuer.

Habt ihr noch Ideen? Gigabyte verweigert Privatkunden ja auf der Webseite den Support und verweist an den Händler.
0

#12 Mitglied ist offline   PC.Nutzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 108
  • Beigetreten: 15. Juli 19
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

geschrieben 03. April 2022 - 13:19

Hast du denn keine Rechnung für die Sachen bekommen?
Sollte bei nem Händler ja eigendlich normal sein. Da müsste doch die Anschrift und Kontaktdaten drau sein
ASUS TUF B450M-PRO GAMING;AMD Ryzen™ 5 3600;GigaByte4GB D6 GTX 1650;Corsair DIMM 16 GB DDR4
0

#13 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 03. April 2022 - 13:37

Beitrag anzeigenZitat (PC.Nutzer: 03. April 2022 - 13:19)

Hast du denn keine Rechnung für die Sachen bekommen?
Sollte bei nem Händler ja eigendlich normal sein. Da müsste doch die Anschrift und Kontaktdaten drau sein

Rechnung war keine dabei, ich hab den Ausdruck von eBay. Die Rufnummer und Adresse finde ich auch so raus, das ist nicht das Problem. Aber Käuferschutz beantragt man bei eBay und nicht bei dem Händler der nicht antwortet. Genau dafür ist Käuferschutz ja da. Ich hab dem Händler ja bereits geschrieben indem ich in seinen anderen Artikeln die Kontaktdaten fand, nutzt aber nichts wenn er mich ignoriert.
0

#14 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.293
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 741
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. April 2022 - 13:49

Beitrag anzeigenZitat (roadrunner1405: 03. April 2022 - 12:48)

Lediglich Mainboard, Speicher, 1 Festplatte und CPU blieb drin. Dabei tauchte plötzlich die NVMe in Windows wieder auf und läuft einwandfrei. Grafikkarte habe ich raus, inzwischen drei verschiedene aus der Nachbarschaft ausprobiert, jedesmal macht der PC schon beim start die unterschiedlichsten Probleme


Verstehe ich das richtig? Grafikkarte raus = Null Probleme. Grafikkarte rein und die Probleme gehen los. Ja?
0

#15 Mitglied ist offline   roadrunner1405 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 14
  • Beigetreten: 18. Februar 09
  • Reputation: 1

geschrieben 03. April 2022 - 14:13

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 03. April 2022 - 13:49)

Verstehe ich das richtig? Grafikkarte raus = Null Probleme. Grafikkarte rein und die Probleme gehen los. Ja?

nein, nicht ganz. Grafikkarte raus, NVMe nicht nur im Bios sondern auch im Windows wieder da. Soweit richtig.
Aber sowohl mit interner Grafikkarte als auch gesteckter Grafikkarte regelmäßige Hänger, fünfmal piepsen was ja defekte oder fehelende Grafikkarte bedeutet, verwaschenes Bild sporadisch im UEFI, Zeitlupe im Windows ohne gesteckte Grafikkarte. Aber alles das ging schon mal bis vor 4 Wochen etwa. Aktuell ist es unmöglich das Mainboard zu betreiben wenn auch nur eine Karte drin steckt, egal ob SATA-Kontroller, USB-Erweiterung oder Grafikkarte. Und ohne jegliche Karten drin läuft es halbwegs bis auf gelegentliche Zeitlupe im Windows und danach auch kein starten des PC mehr möglich, nichtmal mehr ins Bios zu kommen. Und egal ob überhaupt was drin steckt oder nicht, das UEFI vergisst immer wieder mal Einstellungen und Windows startet mit Bluescreen der sporadisch den Fehler ändert, bei jedem start eine andere Meldung. Gehe ich ins UEFI und lade das gespeicherte Profil fährt er problemlos hoch bis er 1-2 Tage später das gleiche wieder macht. Wenn er dann mal wieder so langsam wird im Windows oder ganz hängt, dann hilft weder ein Reset noch ein ausschalten, Weile später gehts wieder. Macht man aber einen Bios-Reset kommt man sofort ins Bios und dann startet er auch wenn man was einstellt und speichert. Das Bios bringt aber weder Fehlermeldungen noch sonst was, einfach nicht herauszufinden was es ist. Batterie auf dem Mainboard ist auch schon eine neue drin von Varta, kein Unterschied.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0