WinFuture-Forum.de: SSD vom Alten in ein neues System - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

SSD vom Alten in ein neues System Hardwarewechsel


#1 Mitglied ist offline   UKE 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 10. Januar 22
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Januar 2022 - 14:03

Hallo, mal eine Frage an die Forscher, Bastler und Schrauber ;-)

Hat schon mal jemand eine SSD mit einer kompletten WIN10 Installation aus dem bisherigen Rechner in einen neuen Rechner geschoben?
Erkennt Windows die veränderte Hardware und passt sich selber an das neue System an? oder geht das "grundsätzlich" gar nicht?
Mir ist klar das ich an manchen Stellen wohl etwas tweaken muss, besonders wegen Treiber und Lizenzen, aber mir wäre es erst mal wichtig zu wissen ob Windows überhaupt wieder auf die Füße kommt.

Hat da jemand Erfahrung mit, besonders wenn der Wechsel von Intel auf AMD passiert?

Ich möchte wirklich einen kompletten Applikation-Umzug per Hand vermeiden

Vielen Dank schon mal ...

grüße UKE
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.200
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 686
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Januar 2022 - 14:31

Da ist Win10 nicht wählerisch. Ich habe es schon einige Male gehabt, dass ich eine gebrauchte SSD in einen anderen PC gesetzt habe und das System lief. Dauert manchmal ein bisschen, bis sich das gefunden hat, aber grundsätzlich geht es.

Eine komplette Neuinstallation habe ich dann aber trotzdem immer durchgeführt.
0

#3 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.036
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 578
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik

geschrieben 10. Januar 2022 - 14:48

Vermutlich wird es, mehr oder weniger gut, klappen; Windows muss auf alle Fälle neu aktiviert werden. Aber gerade bei einem Plattformwechsel Intel ---> AMD oder umgekehrt, kann es durchaus auch zu Komplikationen kommen.
Ich würde auf jeden Fall eine saubere Neuinstallation vorziehen.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
1

#4 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 314
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 44

geschrieben 10. Januar 2022 - 18:05

Ich habe das mal mit einer normalen Festplatte gemacht, und war nicht so überzeugt. Die Grafikkarte und Sound wurden erkannt, das Mainboard sonst aber nur zum Teil. Ich kam mit dem Rechner nicht mehr ins Internet, da weder LAN noch WLAN funktionierten. Es wurden nicht alle Treiber erkannt, - und die ließen sich auch nicht per USB-Stick überspielen. Ein gewisse Grundfunktion schien es zu geben, dass man das System mit Einschränkungen nutzen konnte. Aber ohne Internet war es nutzlos, -> Neuinstallation.
1

#5 Mitglied ist offline   redjack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 172
  • Beigetreten: 29. Oktober 09
  • Reputation: 34

geschrieben 10. Januar 2022 - 19:25

Beitrag anzeigenZitat (UKE: 10. Januar 2022 - 14:03)

Hat da jemand Erfahrung mit, besonders wenn der Wechsel von Intel auf AMD passiert?




Ja dazu kann ich dir folgendes sagen:" Von, läuft problemlos, bis nichts geht, ist alles möglich".



CU
redjack
2

#6 Mitglied ist offline   UKE 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 10. Januar 22
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Januar 2022 - 23:17

Danke mal an Alle,

na ja das sieht wohl nicht so sehr rosig aus mit einfach Umstecken.
Da man als Rentner in diesen Tagen sehr viel Zeit hat, werde ich zur Vorsicht ein Image der SSD machen und lasse mich mal, zumindest zum Versuch, auf das Abenteuer ein. Danke @Doodle :-), Du machst mir Mut

Vielen Dank nochmal für euren Input.


grüße
UKE

Dieser Beitrag wurde von UKE bearbeitet: 10. Januar 2022 - 23:19

0

#7 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 933
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 183
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 14. Januar 2022 - 00:17

Ich hab schon mehrere male SSDs von einer Hardware in andere gesteckt und meine Erfahrungen sind durchweg positiv: Ich hab mir noch nie ein Windows 10 (!) damit zerschossen, es startete immer, so dass es lauffähig war.

Würde aber dennoch vor dem Umbau ein Image-Sicherung irgendwo hin machen, man weiss ja nie ob's nicht doch mal Ärger gibt.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#8 Mitglied ist offline   LoD14 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.929
  • Beigetreten: 04. Mai 03
  • Reputation: 44
  • Wohnort:Hennef bei Köln

geschrieben 14. Januar 2022 - 06:33

Mit Sysprep die OOBE aktivieren und das Häckchen bei "Verallgemeinern" setzen. Dann wird die Win 10 Installation versiegelt und alle Treiber werden aus dem System genommen. Dann kommt es zu keinen Konflikten, wenn plötzlich andere Geräte verbaut sind. Man braucht dazu allerdings noch Zugriff auf den Ursprungs-PC, da man das vor dem Umbau machen sollte.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0