WinFuture-Forum.de: Windows 10 21H2 löscht eigenständig Dateien - still und ohne Nachfrage - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Windows 10 21H2 löscht eigenständig Dateien - still und ohne Nachfrage Selbstständiges Löschen vom User erstellter Dateien nach Neustart

#16 Mitglied ist offline   redjack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 277
  • Beigetreten: 29. Oktober 09
  • Reputation: 50

geschrieben 06. Januar 2022 - 18:12

Beitrag anzeigenZitat (js1: 06. Januar 2022 - 12:10)

Grundsätzlich hat auf meinem PC (auf meinem Eigentum) ohne mein Einverständnis überhaupt niemand weder etwas zu löschen noch etwas zu installieren!!!


Da stimme ich Dir voll und ganz zu.

Nur was hat das mit deinem Problem zu tun, dass Du deine Daten nicht mehr wiederherstellen kannst? Es kann immer wieder passieren, das am PC etwas schief läuft und dafür hat man "Backups"

Zitat

Vorausgesetzt es wurde in der Zeit zwischen Erstellung der betreffenden Datei und diesem Löschvorgang überhaupt schon ein Backup erstellt, bzw. diese betreffende Datei ist überhaupt in ein Backup mit einbezogen. Ein allumfassendes Backup meines PC z.B. würde ein beträchtlich grosses Backuplaufwerk benötigen und demzufolge auch eine dementsprechende Zeit benötigen. Ein solches Backup ist also im laufenden täglichen Betrieb überhaupt nicht möglich.

Sag doch einfach, dass Du aus irgendeinem Grund kein Backup machen möchtest, machen kannst/willst ....oder..oder..oder........
Dann ist deine Aussage."

Zitat

...Die Datei wurde einfach beseitigt, ohne Möglichkeit diese wieder herstellen zu können...


im meinen Augen fehl am Platz. Mit einem Backup wäre das möglich gewesen.

In diesem Sinne:"Kein Backup, kein Mitleid!"

CU
redjack
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Schirmer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 02. Januar 22
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Januar 2022 - 21:02

Hallo,

kurze Rückmeldung. Also möglicherweise liegt es doch an der Hardware. Das alte System hatte jetzt auch schon einige merkwürdige Verhaltensweisen in Bezug auf Dateien (Song gespeichert, Probleme beim Löschen der Datei).
Ich hab jetzt eine neue Platte bestellt, die Mittwoch ankommen soll.

Die Werte gefallen mir auch nicht besonders - muss ich dazu sagen (siehe Anhang).

Plattentausch ist ja nicht verkehrt bei knapp 19000 Betriebsstunden. Und dann sehen wir mal weiter.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 2022-01-10_205735.jpg

Dieser Beitrag wurde von Schirmer bearbeitet: 10. Januar 2022 - 21:03

0

#18 Mitglied ist offline   Schirmer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 02. Januar 22
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Januar 2022 - 16:30

Hallo,

so inzwischen habe ich das System auf 21H2 aktualisiert. Natürlich als Neuinstallation. Konnte mich dazu aufraffen (früher hatte ich Spaß daran Rechner aufzusetzen, Systeme zu reparieren... bin wohl zu alt geworden inzwischen).

Das Phänomen der verschwundenen Dateien ist seit dem erneuten Aufsetzen nicht noch einmal wieder vorgekommen. Es wird ein Rätsel bleiben.
Die Platten waren soweit in Ordnung; die alte habe ich nochmal komplett gelöscht und formatiert. Dient jetzt als interne Backupplatte und schnurrt vor sich hin.

Die Bluescreens beim Upgrade-Versuch (und bei späteren Update-Versuchen) sind zurückzuführen auf die folgende Hardwarekomponente(n):

PCI\VEN_8086&DEV_8CBA
PCI\VEN_8086&DEV_8CA2

Es handelt sich dabei um das Intel Management Engine Interface und um den Intel9 Chipset SMBus Host Controller.

Momentan sind beide deaktiviert und scheinen vom System auch nicht vermisst zu werden. Vielleicht versuche ich demnächst nochmal die entsprechend einzurichten, aber meine Motivation dafür ist so Richtung "schnarch".

Was benutzt denn der Windows-User momentan um fehlende Securitypatches von Microsoft nachzuinstallieren? Nein; nicht das Automatische Windows-Update... Ich wollte eigentlich sowas benutzen wie den Microsoft Baseline Security Analyzer. Aber den gibt es scheinbar nicht mehr?
0

#19 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 709
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 42

geschrieben 11. Februar 2022 - 22:11

Beitrag anzeigenZitat (redjack: 06. Januar 2022 - 18:12)

.... dass Du deine Daten nicht mehr wiederherstellen kannst? Es kann immer wieder passieren, das am PC etwas schief läuft und dafür hat man "Backups"....
CU
redjack

Es geht doch dabei überhaupt nicht um Backup oder nicht. Es geht vielmer um's Grundprinzip dass nicht einfach eine Software ohne mein Einverständnis meinem PC etwas löschen darf, auch nicht wenn es sich um eine Antivirussoftware handelt.

Selbstverständlich erstelle ich regelmäßig Backups von meinem PC und kann dann soetwas wieder herstellen. Das ist jedoch überhaupt nicht der Punkt in dieser Sache.
Viele Grüße js1
0

#20 Mitglied ist offline   redjack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 277
  • Beigetreten: 29. Oktober 09
  • Reputation: 50

geschrieben 11. Februar 2022 - 23:19

Hallo,

Du kannst mir gerne Alternativen nennen, die gegen das gewollte/ungewollte Verhalten von Software schützen soll.

Ich kenne keinen anderen Weg, als regelmäßig Backups zu machen.

CU
redjack

Dieser Beitrag wurde von redjack bearbeitet: 11. Februar 2022 - 23:24

0

#21 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 393
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 61

geschrieben 12. Februar 2022 - 02:20

was treibst du denn mit deinem computer, dass du bei den smart-werten der hdd so ein hartes verhaeltnis zw. einschalten und betriebsstunden hinbekommst?
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0