WinFuture-Forum.de: Daten speichern auf Desktop verbieten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Daten speichern auf Desktop verbieten


#1 Mitglied ist offline   Joh123 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 07. Juni 19
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Oktober 2021 - 12:39

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit das Speichern von Bildern, Dokumenten etc. auf dem Desktop zu verbieten.

Grund dafür:
Es ist ein NAS vorhanden doch Daten werden immer wieder auf dem Desktop gespeichert statt im NAS und der Desktop wird nur 1x pro Woche gesichert.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.011
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 561
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik

geschrieben 26. Oktober 2021 - 13:08

Eventuell hilft das hier weiter: https://www.pc-magaz...rn-3197034.html
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#3 Mitglied ist offline   Joh123 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 07. Juni 19
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Oktober 2021 - 14:45

Danke für die Antwort.Hilft leider nur bedingt weil ich den PC, wenn ich den Desktop auf das NAS verweisen lasse, relativ langsam machen würde.

Ich möchte primär den Nutzer dazu zwingen Daten sauber aufs NAS zu speichern. Aber vielleicht ist meine Herangehensweise auch falsch und es gibt einen anderen Weg.

Aktuell laufen 2 Backups.
1) kontinuierliche Datensicherung via Synology Cloud Client
2) Vollbackup 1x Woche

Sorry das hab ich in meinem ersten Post etwas falsch geschrieben.
0

#4 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.053
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 389
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Oktober 2021 - 15:33

Natürlich könnte man mit Gewalt die Rechteverwaltung dazu in Windows benutzen.

Aber Zwingen (nudgen) dürfte langfristig nur helfen, wenn die Nutzer durch Schmerz lernen, daß die Datei bei der nächsten Anmeldung/Gebrauch verloren ist.

Man könnte ein Script basteln, daß die abgelegten Dateien auf dem Desktop einfach aufs NAS verschiebt oder einfach löscht.
Wenn er sie dann braucht, sind die erstmal weg.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 26. Oktober 2021 - 15:36

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#5 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 669
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 28
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Esslingen
  • Interessen:Alles mögliche, Lesen, Computer, Freunde treffen, Tanzen,...

geschrieben 26. Oktober 2021 - 17:15

Stelle die Funktion an, dass bei einem Neustart alles auf dem PC auf Anfang gesetzt wird.
Lasse die PCs um Mitternacht zwangsweise rebooten, wenn der User versucht es über Nacht anzulassen.

Sorge dafür dass Nutzer, die auf diese Weise ihre Daten verlieren einen mega Anschiss bekommen.

Dann lernen die es schon ;)



Spass Beiseite: Hast du versucht, das Desktop Folder der User einfach mal auf read only zu setzen?

Also C:\Users\*USERNAME*\Desktop

Könnte eventuell Probleme machen, wenn man neue Software installiert und Icosn dahin tun will, würde aber verhindern, dass man da was speichert.
0

#6 Mitglied ist offline   Tueftler 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 11. Oktober 21
  • Reputation: 7

geschrieben 26. Oktober 2021 - 20:06

Kann dir jetzt keine Antwort darauf geben, wie man das konfigurieren könnte.

Aber mich als Anwender würde das arg nerven, wenn ich nichts auf den Desktop ablegen kann. Es soll ja mehr oder weniger der Arbeitsbereich sein, wo man seine "Zettel" verteilen kann.

Bei mir auf Arbeit läuft es ähnlich, eine lokale Sicherung läuft 1x in der Woche automatisch oder wenn ich sie manuell antriggern würde. Wenn dann innerhalb der Woche mein PC aufrauchen würde, würd da natürlich was verloren gehen. Aber dafür habe ich entweder unser Verwaltungssystem, um es da einzuspeichern, was täglich gesichert wird oder ein eigenes Netzlaufwerk, was auch einmal Täglich gesichert wird.

Alles andere ist mir überlassen, ich hab die Verantwortung dafür, dass Daten die wichtig sind, an Orte gelegt werden die gesichert werden. Wenn dann was verloren geht, muss ich auch dafür gerade stehen. Da sollte man evtl. eher etwas Aufklärungsarbeit leisten, welche Orte wann gesichert werden, dass sich die Anwender bewusst sind, dass der Desktop da nicht zugehört.

Was ich mir eingerichtet habe, kann man evtl. an die Anwender per Gruppenrichtlinie verteilen, dass NAS als Netzlaufwerk einbinden, dann wird einem das Netzlaufwerk im Kontextmenü von Dateien unter "Senden an" angeboten. Damit mach ich es mir etwas komfortabler Dateien zu verschieben.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0