WinFuture-Forum.de: UEFI-BIOS hat Einstellungen vergessen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

UEFI-BIOS hat Einstellungen vergessen


#1 Mitglied ist offline   wewewifu18 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 20. Januar 18
  • Reputation: 0

geschrieben 09. September 2021 - 19:13

Hallo zusammen,
ich habe von einem vor ein paar Jahren verstorbenen Freund einen PC geerbt. Das Gerät war lange nicht mehr eingeschaltet und hat die BIOS-Einstellungen vergessen (Datum von 1999 usw.) und bootet auch nicht.
Ich vermute, dass mein Freund 2 SSDs im RAID-Betrieb eingerichtet hatte. Der RAID-Betrieb ist jetzt nicht aktiviert und das BIOS warnt, dass die Daten futsch sind wenn man diesen fälschlicherweise aktiviert.
Kennt jemand einen Weg um die richtigen Einstellungen wieder zu finden?

Diese Daten zeigt mir das BIOS an:
Intel core i5-4590
ASUS MAXIMUS VII HERO
E1: ST3500830AS 500GB Seagate Barracuda
P1: 500GB Seagate Barracuda 7200.12 ST3500413AS 16MB 3.5
P2: OCZ-TRION150 OCZ Trion 150 480GB 2,5" interne SSD SATA III 6GBit/s
P4: WDC WD1600JD-00HBB0 Western Digital WD1600JD-00HBB0 Dcm : Hsbhctjah 160gb 3.5 " SATA Festplatte
Plextor DVDR PX-891SA
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 177
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 09. September 2021 - 21:40

Also ich sehe da nur eine SSD in deiner Auflistung und das wäre die P2. Also RAID kann ich mir nicht vorstellen und wenn dein Freund alles richtig gemacht hat, dann liegt das Betriebssystem nur auf der P2 SSD.

Hast du mal die Bootreihenfolge entsprechend angepasst, dass von dieser P2 SSD gebootet werden soll? Und du kannst mal UEFI oder CSM/legacy Einstellungen hin und herschalten und schauen was passiert.

Und wenn wir mal davon ausgehen, dass sich da irgendwo ein Windows System verbergen könnte dann noch dieser Tipp: Du bootest mal von einer Windows DVD/Stick, startest während des Satup in die Eingabeaufforderung und schaust via Diskpart was sich so auf den Platten tummelt. Das lässt auch Aufschluss geben wo ein OS drauf sein könnte und ob es sich um eine UEFI oder Legacy Installation handelt.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   wewewifu18 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 20. Januar 18
  • Reputation: 0

geschrieben 10. September 2021 - 16:49

Danke schon mal...
Und von der SSD (P2) kann ich tatsächlich booten, wahlweise Windows 7 oder Windows 10.
Einerseits ist mir anhand der Daten selber nicht klar, wie ich auf ein RAID-System kam. Ich meine mich aber dunkel erinnern zu können, dass mein Freund damals so etwas eingerichtet hatte.
Anderseits gibt mir die DISKPART-Ausgabe doch noch Rätsel auf:

Datenträger ### Status Größe Frei Dyn GPT
--------------- ------------- ------- ------- --- ---
Datenträger 0 Online 465 GB 1024 KB
Datenträger 1 Online 465 GB 0 B
Datenträger 2 Online 447 GB 0 B
Datenträger 3 Online 149 GB 100 MB
Datenträger 4 Online 28 GB 0 B


Unter Windows 10 wird im Explorer Laufwerk E: (465GB) als leer angezeigt. Leere Platten gab es bei meinem Freund genauso wenig wie bei mir... Unter System-Speicher wird für E: angezeigt, dass 206 von 465GB verwendet werden.
Die SSD ist dabei Laufwerk D: mit 447GB (223GB verwendet). Lediglich bei J: (149MB,100GB verwendet) stimmt die Anzeige mit DISPPART überein.
Ist das nicht vielleicht doch ein Hinweis darauf, dass die beiden 465er Platten zu einem RAID gehören oder würde dann gar nichts gehen, wenn es so wäre...
0

#4 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 177
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 10. September 2021 - 18:51

Ja das sieht so aus als könnten Datenträger 0 und 1 zu einem Laufwerk E zusammengefügt sein. Das ganze kannst du dir entweder im BIOS Setup ansehen oder in der Windows Datenträgerverwaltung. In einem der beiden muss es ja konfiguriert sein, lässt in dieser Konstellation auf ein RAID 1 schließen.
Bei einer Konfiguration im BIOS würde dem Betriebssystem nur 1 465GB HDD präsentiert werden und das RAID läuft quasi auf Hardware Ebene, und bei einer Konfiguration in Windows würdest du die RAID 1 Spiegelung in der Datenträgerverwaltung sehen. Müsste dann ungefähr so aussehen wie hier beschrieben.

Datenträger 2 ist die System SSD, Datenträger 3 dein Laufwerk J und Datenträger 4 könnte vielleicht ein eingesteckter USB Stick sein?

Die Windows Datenträger Verwaltung gibt dir hier aber auch nochmal mehr Aufschluss wie die Festplatten partitioniert sind.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#5 Mitglied ist offline   wewewifu18 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 20. Januar 18
  • Reputation: 0

geschrieben 10. September 2021 - 20:19

Im BIOS vermute ich ja die Wurzel des Übels da dies ja seine Einstellungen vergessen hatte und ich mich bisher nicht traute, einfach dort die beiden Platten als RAID-System einzutragen da davor die Warnung steht, dass dann ggf. die Daten weg sind. Ich habe noch nie ein RAID-System eingerichtet und hatte im BIOS (EZ-Tuning Wizard) an der Stelle abgebrochen.

Auf dem angehangenen Screenshot sind nochmal die Ausgaben aus verschiedenen Quellen zu sehen. Windows 10 startet dabei zu meiner Verwunderung nicht von der SSD, dort scheint nur Windows 7 drauf zu liegen. Ja, ich hatte kurz einen USB-Stick dran, der als Datenträger 4 auftauchte.

Wäre folgendes ein sinnvoller Weg?
ich sichere soweit wie möglich die Daten (und den Windows-Key) von C: und versuche dann mit dem EZ-Tuning Wizard aus Datenträger 0 und 1 ein RAID 1-System zu machen... Wenn es nicht klappt, installiere ich Windows neu.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: IMG_20210910_204014872.jpg
  • Angehängtes Bild: IMG_20210909_182015407.jpg

0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.907
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 756
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 11. September 2021 - 12:49

So wie die HDDs/SSDs angezeigt werden kann das schlicht kein RAID Verbund sein... da würdest du im besten Falle ohne den RAID-Controller im entsprechenden Modus RAW-Laufwerke sehen. Auch ist das System kein EFI-Boot sondern ein BIOS/CSM Boot da keine GPT-Laufwerke vorhanden sind.

Was ich vermisse ist die "typische" 100-MB-Parition in welcher sich der Bootloader befindet... ich sehe nur ein entsprechendes nicht-zugeordnetes-Partitiönchen.

Das beste wird meiner bescheidenen Meinung sein:
Sichere die Daten soweit wichtig und einmal "klarschiff" machen - sprich: Löschen und neuinstallieren.
0

#7 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 177
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 11. September 2021 - 20:18

Es wurde leider gar nicht geschrieben was hier überhaupt mit dem Rechner passieren soll. Willst du den Rechner einfach nur weiter nutzen mit der aktuellen Konstellation?

Aus deinem Screenshot wird man schon deutlich schlauer wie von deiner Beschreibung oben. Also Laufwerk C und E sind ja doch getrennt voneinander auf den 465GB Platten.
Und so wie man sieht ist die SSD Partition D, aber Windows läuft auf Partition C, sprich der langsamen 465GB Festplatte. Das ist so sowieso keine sinnvolle Konstellation, das Betriebssystem gehört auf die SSD um die möglichst beste Performance für das System zu haben.

Also nochmal mein Tipp: Alles was dir wichtig ist irgendwo hin sichern und dann das System auf die SSD neu installieren.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#8 Mitglied ist offline   wewewifu18 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 20. Januar 18
  • Reputation: 0

geschrieben 12. September 2021 - 13:39

Nochmal danke an euch beide...
Windows 7 liegt ja auf der schnellen SSD, ich vermute, dass mein Freund dies auch noch im Einsatz hatte und sich Windows 10 dann parallel auf die Festplatte installierte. Er verstarb im Frühjahr 2015, daher wäre das zeitlich denkbar.
Seine Witwe hatte mich jetzt gebeten alle persönlichen Daten zu löschen, den Rechner kann ich danach für mich verwenden. Mich irritieren halt die widersprüchlichen Anzeigen in den verschiedenen Tools (E: 465GB frei bzw. 438GB belegt bzw. (in Diskpart) 0 frei). Einige persönliche Daten habe ich gefunden, aber ich weiß auch, dass er viel Musik, eBooks und Videos auf den Platten hatte. Davon sehe ich nichts und laut seiner Witwe gibt es keine externen Platten.

Daher ist wohl das Plattmachen und neu aufsetzen wohl das Sinnvollste.
0

#9 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 177
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 12. September 2021 - 20:34

Wenn Windows 10 auf C und Windows 7 auf D liegen, werden auf den jeweiligen System Partitionen vermutlich im Benutzer Ordner einiges an Daten liegen. Die beiden Partitionen sind so voll, dass da sicher noch mehr Daten liegen wie nur Betriebssystem Dateien & Programme.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0