WinFuture-Forum.de: Windows XP startet nicht mehr - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
Seite 1 von 1

Windows XP startet nicht mehr


#1 Mitglied ist offline   lanza 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 18. August 2021 - 15:48

Hallo,

Seit einiger Zeit startet das o.g. Betriebssystem nicht mehr. Ich habe daraufhin Testdisk
angewandt, welches sich auf einer Notfall-CD befand.
Das Ergebnis bislang: Ich kann wieder (vorher ging das nicht) mit Hilfe der Notfall-CD
auf die Festplatte zugreifen. Es erscheinen allerdings nicht alle Dateien; starte ich Testdisk,
erscheinen alle Dateien, die ich auf der Festplatte hatte.
Ich habe also, so denke ich, zumindest einen Teilerfolg erzielt und könnte mir vorstellen,
daß nicht mehr viel fehlt, um Windows wieder zu starten.
Es erscheint übrigens nach dem Hochfahren ein blinkender Strich oben links, vorher waren zwei unterschiedliche Fehlermeldungen.

Wer kann mir noch den entscheidenden Hinweis geben?


Vielen Dank vorab

Dieser Beitrag wurde von lanza bearbeitet: 18. August 2021 - 15:50

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Liftboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 199
  • Beigetreten: 31. Juli 15
  • Reputation: 32

geschrieben 19. August 2021 - 07:59

Hallo,

ohne Angaben zum System wird Dir keiner helfen können.

Es wird also die genaue Bezeichnung des Notebooks oder bei einem Desktop-PC die Bezeichnung des Mainboards benötigt.

Ergänzung: Falls es sich um einen Fertig PC handelt, genügt die Bezeichnung des
Herstellers. Es geht also im Wesenntlichen darum, das entsprechende Handbuch
im Web einsehen zu können, sonst hat man für die Fehlersuche keinen Anhaltspunkt.

Dieser Beitrag wurde von Liftboy bearbeitet: 20. August 2021 - 09:50

0

#3 Mitglied ist offline   lanza 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 20. August 2021 - 11:25

Hallo,

es handelt sich um eine altes Notebook von Lenovo, das T23.
Wieso sollte aber etwas an der Hardware defekt sein? Die Festplatte
wurde immer vom BIOS erkannt, und zwischenzeitlich konnte ich sogar
mit dem Notfall-BS (Nicht Testdisk) auf die Festplatte zugreifen,
wobei damals dabei alle Dateien angezeigt wurden.
Das Notfall-System ist das von Computer-Bild (v2.? von 2013).

Dieser Beitrag wurde von lanza bearbeitet: 20. August 2021 - 11:26

0

#4 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 379
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 89
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. August 2021 - 11:51

Wenn du nicht mehr alle Daten siehst, wird wohl die Festplatte ein Macken haben.
Teste die Festplatte um sicher zu gehen.

Wahrscheinlich hat es den MBR zerhauen, deswegen kommst du ohne "Notfall Disk" nicht mehr rauf. Aber da auch andere Daten fehlen, lässt das eher darauf schließen, dass der MBR nicht grundlos "defekt" ist und etwas mit der Festplatte nicht stimmt.

Kann natürlich auch irgendein Software Fehler sein, ohne es zu testen wirst du es aber nicht sicher wissen. Wenn du mit der Notfall Disk doch auf alle Daten zugreifen kannst und sie nicht nur angezeigt werden, weil es irgendwie gecached ist, diese zuerst runterkopieren und dann ggf Windows einfach neu aufsetzen und hoffen das alles funktioniert.

Wenn es kein Hardware Fehler ist, wirst du so auf lange Sicht besser bei wegkommen, als nun irgendwas Softwareseitig zu reparieren, wie zb den MBR. Wer sagt dir, dass es dann in paar Wochen nicht wieder passiert, weil der Fehler woanders liegt.

Daten runterkopieren falls möglich, Festplatte testen, dann Windows neu installieren.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 20. August 2021 - 11:56

0

#5 Mitglied ist offline   redjack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 33
  • Beigetreten: 29. Oktober 09
  • Reputation: 1

geschrieben 20. August 2021 - 14:35

Wenn eine HDD im Bios erkannt wird, heisst das noch lange nicht, dass diese keine Fehler hat.

Wie sieht denn das S.M.A.R.T Protokoll von der HDD aus?

CU
redjack
0

#6 Mitglied ist offline   Liftboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 199
  • Beigetreten: 31. Juli 15
  • Reputation: 32

geschrieben 20. August 2021 - 18:24

Hallo,

das Handbuch ist auf 8 Seiten beschränkt, keine Infos zum Bios, das kann man vergessen.

Allerdings gab es im Thinkpad Wiki einen Hinweis, der auf Dein Problem passt.
Mit der Zeit lösen sich Spulen auf dem Mainboard des Notebooks, dann bootet der Rechner nicht mehr.
Es zeigt sich nur ein heller Streifen am oberen Bildrand. Zwar steht dort nichts von Blinken, aber
es dürfte nach der Zeit ein Hardwaredefekt sehr wahrscheinlich sein.

Denkbar wäre die lose Spule(n) neu einzulöten, aber dazu muss das NB auseinandergenommen werden.
Falls Du für die Reparatur auf eine Werkstatt angewiesen sein solltest, wird sich dieser Aufwand
natürlich nicht mehr lohnen. Wie man an die Rückseite der Mainboardplatine herankommt, ich weiß es nicht.
Wie gesagt, das Handbuch gibt keine ausführlichen Infos, geschweige wie man das Mainboard ausbaut,
um überhaupt erstmal zu sehen, ob es tatsächlich eine lose Lötstelle gibt.

Dieser Beitrag wurde von Liftboy bearbeitet: 20. August 2021 - 18:49

0

#7 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.907
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 756
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 20. August 2021 - 19:01

Einfach mal so drauflos zu doktern ist keine gute Idee wenn einem die Daten und ggf. das OS am Herzen liegen....

Erstmal prüfen:
- wie geht es der HDD (SMART-Werte auslesen, in deinem Fall ehr extern)
- Partition mit dem Bootmanager (bei XP die erste Parition auf dem Bootlaufwerk) aktiv? (fdisk)
- wie geht es dem MBR (fixmbr)
- wie geht es dem Dateisystem (CHKDSK)
- wie geht es dem Bootcode (fixboot)
- wie geht es dem Bootmanager (bootcfg)
- wie geht es dem OS (Reparaturinstallation)

die genauen Anleitungen gebe ich dazu nicht da falsche Anwendung deine Daten noch weiter ins Nirwana schießen können. Stichworte wie du per Google nun die Lösungsansätze findest hast du nun
0

#8 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.484
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 356

geschrieben 21. August 2021 - 07:34

Oder aber ohne großes herumexperimentieren.

- benötigte Daten auf externe Festplatte kopieren
- interne Festplatte löschen
- Windows neu installieren
- Daten zurückkopieren

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 20. August 2021 - 19:01)

- wie geht es der HDD (SMART-Werte auslesen, in deinem Fall ehr extern)

Beitrag anzeigenZitat (redjack: 20. August 2021 - 14:35)

Wie sieht denn das S.M.A.R.T Protokoll von der HDD aus?

Das Notebook ist ca 20 Jahre alt und hat eine 2,5" IDE Festplatte. Was genau erwartet ihr da?

Lohnt sich der Aufwand überhaupt noch?

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 21. August 2021 - 07:37

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 2x 1TB SSD, Win10 Home 64Bit, 3x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#9 Mitglied ist offline   Mopster! 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 359
  • Beigetreten: 20. November 11
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:K

geschrieben 22. August 2021 - 19:52

Ich schließe mich Stefan_der_held an

fixmbr
und
fixboot
haben mir damals öfter aus der Not geholfen...
würde ich auch in diesem Fall als erstes tun

https://www.dirks-co...-reparieren.htm


0

#10 Mitglied ist offline   lanza 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 18. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 24. August 2021 - 14:00

Hallo,

ich kann, glaube ich, hier aus technischen Gründen nur zusammenfassend antworten.
Also: Ein S.M.A.T.-Protokoll kann ich mit der CD von Computer-Bild erstellen. Das wird
wohl auch irgendwie zu speichern sein.
Kann der MBR wirklich noch defekt sein? Mit den Programmen auf der Notfall-CD konnte man
auch den Start-Sektor neu schreiben. Das habe ich bereits zwei Mal gemacht und ohne Erfolg.
Zwischenzeitlich habe ich auch einmal versucht mit Testdisk, welches integriert ist, einen
MBR neu zu schreiben. Hier kam dann nur eine kurze Meldung (aus Buchstaben und Zahlen) nach
dem Hochfahren. Testdisk hat aber den einen oder anderen Fehler beheben können, zumindest
zeigt Testdisk das an, wenn man die Vorgänge wiederholen möchte.
Ergänzen möchte ich, dass der Fehler ursprünglich aufgetreten ist, als ich ein Programm (Netzwerk-
Monitor) deinstalliert hatte.
Aber das größte Problem scheint mir, die entsprechen Befehle manuell auszuführen (fixmbr oder chkdsk).
Ich habe auch die Original-Windows-CD nicht, da ich den Computer gebraucht in einem Geschäft gekauft habe.
Aber selbst, wenn ich sie hätte, mache ich mit dem Reparieren nicht noch mehr kaputt?

Gruß
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0