WinFuture-Forum.de: Kleinanzeigen - Alternativen zu eBay? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Internet
Seite 1 von 1

Kleinanzeigen - Alternativen zu eBay? Gratis-Inserate auf eBay sind sch....


#1 Mitglied ist offline   rexola 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 26. März 21
  • Reputation: 0

geschrieben 26. April 2021 - 22:38

Nachdem ich lange bei Ebay nichts mehr verkauft habe, weil dank Paypal die Käufer immer dreister werden und es nur noch Stunk gab, hab ich jetzt mal wieder 2 Artikel verkauft, weil sie nur rumlagen.

Und was soll ich sagen: 2 Dinge verkauft, 2 mal nen Ebay Fall eröffnet.
Komischerweise sind angeblich beide Artikel defekt und die Käufer wollen Ihr Geld zurück oder eine Teilerstattung...oh wunder, oh wunder...
Natürlich waren die Artikel einwandfrei und verpackt wie rohe Eier, damit es ja kein Stress gibt...nun ja.
Ich verkaufe jetzt vorwiegend über Kleinanzeigen in die Schweiz und es scheint langsam aber sicher Ruhe einzukehren. Was nutzt ihr so für Alternativen?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 244
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 32
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. April 2021 - 23:47

Es heist: Bei Ebay ist der Käufer der Dumme und bei Kleinanzeigen ist der Verkäufer der Dumme.

Bei Ebay halt, weil viele schwarze Schafe Angebote machen, die es dann nicht gibt.
Und bei Kleinanzeigen hat jede Familie Ihren kompletten Ramsch rein gestellt.
Kein Überblick mehr.

Wenn Du bei Ebay nur Barzahlung bei Abholung machst, passiert dir das sicher nicht.

Tja, was gibt es für Alternativen. Hab schon mal was auf Shpock verkauft.
Ist eigendlich ganz cool.
https://www.shpock.com/de-de

Ansonsten kenn ich nur noch Mamikreisel oder Kleiderkreisel.
Aber ob das das richtige für dich ist.... hmm

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 27. April 2021 - 00:43

0

#3 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.996
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 379
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. April 2021 - 07:56

Quoka und momox, würden mir selber noch einfallen.

5 Alternativen zu Ebay Kleinanzeigen im Check

Mhhm, bin selten bis fast gar nicht bei ebay und deren kleinanzeigen aufs Glatteis getreten. Irgendwie erkennt man nach ein paar Sätzen, wie der andere tickt und wenn man selber nicht die kriminelle Energie besitzt, andere betrügen zu wollen, bin ich damit immer recht gut gefahren.

Hier im Forum hab ich schonmal ein NB erworben.

Autoteile und Klamotten z.B. kriegt man bei ebay ziemlich gute und auch viel billiger, bzw. für meine Kiste werden nicht mal mehr Ersatzteile vom Hersteller vorgehalten.

2 Smartphones bei ebay gekauft, das dritte über kleinanzeigen. Man sollte evtl. dem Verlangen widerstehen, zu kaufen wenn man es glaubt zu brauchen, sondern in Ruhe das Richtige vom Richtigen zu finden. (Hungrig einkaufen, wird auch nicht gerade empfohlen)


Zum verkaufen bevorzuge ich die ebay kleinanzeigen wegen der Reichweite.
Bei mir gibt es auch paypal.me und Versand und ich mache Fotos des Pakets bzw. des Zustandes der Ware und die kriegt der Käufer auch gleich vorab zugeschickt.


Firstpress Alben etc. hole ich bei Medimops.
Gerne nutze ich auch amazons Warehousedeals.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 27. April 2021 - 08:03

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.996
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 596
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. April 2021 - 11:58

Wenn ich überhaupt noch etwas verkaufe, dann Ebay Kleinanzeigen. Und dann auch nix mit verschicken, sondern direkt abholen lassen. Über ebay selbst verkaufe ich schon seit Jahren nichts mehr. Ich habe dort früher sehr viel Computer-Teile, Notebooks usw. verkauft, aber irgendwann kippte die Stimmung und die Käufer waren plötzlich nicht mehr zufrieden zu stellen. "Wie kann so ein Verkäufer nur so viele positive Bewertungen haben" waren dann so die Sprüche, die man las. Ja, warum wohl? Der Gipfel war eine negative Bewertung, weil ich mit DHL (was für mich teurer war) anstatt wie angegeben mit Hermes verschickt habe.
0

#5 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 792
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 145
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 27. April 2021 - 21:29

Ich bin großer ebay kleinanzeigen Fan und nutze es echt viel. Aber ja, auch ich habe schon bei der Polizei gesessen und musste einen Idioten anzeigen, der es über Wochen nicht geschafft hat Ware zu verschicken und Nachrichten zu beantworten. Aber im großen und ganzen alles cool und wenn man sich sicher sein will, dann kein Versand anbieten.

Ich habe vor Jahren mal Shpock ausprobiert, aber da war kaum Angebot und Nachfrage da. Meine Frau verkauft ganz viel Kinder Stuff über Vinted, so heisst die Mamikreisel/Kleiderkreisel Plattform heute.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#6 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 615
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sport, Lesen, Computer, Sprachen, Weltraum, Reisen, Geologie, Fotografie, Medien

geschrieben 27. April 2021 - 23:28

Amazon halt ohne Auktionsfunktion und nur Direktkauf.
0

#7 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 244
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 32
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 04. Mai 2021 - 16:54

Es gibt Neuigkeiten zu Ebay. Die übernehmen jetzt den Zahlvorgang selbst.
Das muss man wohl bis zum 28.5. im Profil aktualisieren.

Ich denke das ist eine positive Entwicklung.
Soll wohl dem Schindludern entgegen wirken.
0

#8 Mitglied ist offline   greller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 443
  • Beigetreten: 17. März 05
  • Reputation: 25
  • Wohnort:hamburg-rothenburgsort

geschrieben 04. Mai 2021 - 17:33

Da bastelt eBay schon ne Weile dran. Mal geht das Geld direkt an den Verkäufer. Mal über eBay, die es dann weiterleiten.

Eingefügtes Bild

Oder hat das andere Hintergründe?

Dieser Beitrag wurde von greller bearbeitet: 04. Mai 2021 - 17:34

Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 615
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sport, Lesen, Computer, Sprachen, Weltraum, Reisen, Geologie, Fotografie, Medien

geschrieben 04. Mai 2021 - 17:48

Paypal war eigentlich immer sehr gut. Hatte da nie Probleme. Da war alles abgesichert, falls mal was nicht gepasst hat, war es versichert. Privat über Konto halt leider nicht. Das war das einzige wo man aufpassen musste. Mir war es daher immer lieber, wenn jemand Paypal als Zahlungsmethode angab und habe ich auch selbst immer bei meinen Verkäufen so gemacht.

Weiß jetzt nicht wie das ist mit der neuen Zahlungsabwicklung. Hoffe dass das ähnlich gut wie bei Paypal läuft, mit Absicherung.

Zum Eingangspost, glaube nicht dass das an eBay oder Paypal liegt. Das kann überall passieren, bei jeder Platform. Es kommt auf die am Handel beteiligten Personen an. Wirkliche Sicherheit vor so einem Fall gibt nur die persönliche Übergabe und Bezahlung der Ware. Aber persönlich ist bei mir nie so ein Fall aufgetreten. Meine Kunden waren immer zufrieden. Hatte es aber auch schon, dass ich als Käufer was reklamiert hatte. Dann aber nicht gleich Geld zurückgefordert sondern erstmal den Fall erklärt. Da war dann der Verkäufer meist von selbst mit dem Angebot der Erstattung angekommen. Bei Kleinigkeiten reklamiere ich aber nicht. Oftmals eine CD gekauft im Zustand sehr gut die meiner Ansicht nach nur akzeptabel waren. Das reklamiere ich aber nicht. Gebe dann halt nur eine gute Bewertung anstatt einer sehr guten oder gebe eine sehr gute Bewertung und schreibe kurz was dazu, aber höflich. Das ist nunmal worauf man sich einlassen muss bei Online-Handel.

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 04. Mai 2021 - 17:58

0

#10 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 792
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 145
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 04. Mai 2021 - 20:47

Ich sehe dieses neue Bezahlsystem von ebay kleinanzeigen eher kritisch. Es nimmt der Plattform in meinen Augen die Leichtigkeit. Aber das Ding ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen, also nur eine Frage der Zeit bis sowas kam und dann als nächstes ein ausführlicheres Bewertungssystem für Käufer/Verkäufer.

Ebay hat vor 20 Jahren auch noch richtig Spass gemacht, aber das wurde auch immer größer und komplexer bis es unattraktiv wurde.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0