WinFuture-Forum.de: Linux durch Windows XP Ersetzen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
Seite 1 von 1

Linux durch Windows XP Ersetzen Fujitsu Futro S700 Thin Client Rechner für Verwendung einer CNC-FRÄSE


#1 Mitglied ist offline   Thomas1980 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 23. April 21
  • Reputation: 0

geschrieben 23. April 2021 - 22:45

Habe eine CNC-FRÄSE die ich mit Eslcam betreibe und ich wollte meinen Fujitsu Futro S700 Thin Client Rechner wo eine 2GB mSATA Festplatte mit dem Betriebssystem Puppy Linux aufgespielt hatte. Der Rechner hat auch 2GB RAM.
Weil Eslcam nur unter Windows läuft wollte ich Linux Formatieren und durch Windows XP ersetzen.
Reicht dafür die Festplatte aus oder nicht.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 792
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 145
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 23. April 2021 - 22:57

Also laut dem hier reichen 1,5 GB Platz auf der Festplatte aus.

Aber irgendwie will mir mein Gedächtnis und mein Gefühl sagen, dass das absolut unrealistisch ist.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
1

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.268
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 255
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 23. April 2021 - 22:58

Angehängtes Bild: wf.jpg

Quelle: Wikipedia
0

#4 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 300
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 38

geschrieben 24. April 2021 - 00:12

du kannst dir mit nLite auch noch eine iso erstellen in der du alles killst, das du nicht brauchst - da kannste dann noch gut speicherplatz einsparen. je nach anforderung und verfuegbarkeit koennte sich auch ein xp embedded anbieten.
0

#5 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.581
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 198
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wien

geschrieben 24. April 2021 - 00:33

Bitte tu dir und allen anderen Menschen einen Gefallen und versuch mal, das Tool mit Wine zum laufen zu bekommen.
0

#6 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.720
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 190
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 25. April 2021 - 17:33

Was spricht gegen die Verwendung von XP wenn der Rechner offline und nur für oben angegebenen Zweck verwendet wird? Ist imho vorteilhafter anstatt Wine zu verwenden und somit Performance Verlust zu haben.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 25. April 2021 - 17:36

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
1

#7 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 792
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 145
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 25. April 2021 - 19:36

Zumal ja auch noch die Kommunikation mit der Fräse laufen muss. Da wollte ich mich auch nicht auf eine Virtualisierung verlassen.
Aber wenn's unbedingt dieser Rechner sein muss, würde ich mir einen größeren Datenträger für die XP Installation organisieren.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#8 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.581
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 198
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wien

geschrieben 27. April 2021 - 10:16

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 25. April 2021 - 17:33)

Was spricht gegen die Verwendung von XP wenn der Rechner offline und nur für oben angegebenen Zweck verwendet wird? Ist imho vorteilhafter anstatt Wine zu verwenden und somit Performance Verlust zu haben.


Wie wird dann mit der Fräse kommuniziert? Wenn irgendwie irgendwo ein Weg hinein ist (zb. USB oder was ich nicht hoffe: LAN), gibt es einen Weg, das System zu kompromittieren.
0

#9 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.951
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 293
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 29. April 2021 - 20:50

Nur weil da ein Lankabel zwischen PC und Fräse hängt? Erzählst du auch, wie das kompromittieren dann funktionieren soll (also, ohne physischen Zugriff)?
Sorry, aber ich habe lange genug im Maschinenbau gearbeitet, dass ich jetzt mal behaupte, dass die Fräs-Maschinen, die unter XP liefen, kein Internet brauchten.
Und selbst wenn das XP dann von irgendwas befallen sein sollte, sei es über eine Diskette, einen USB-Stick, oder weil einfach die XP-Installation nicht sauber war: Who Cares? Wir haben sicher auch einige befallene Maschinen gehabt. Da die Maschinen selbst aber nie ins Internet kamen, konnte eben auch keiner heimfunken oder irgendwas nachladen.
Selbst W32.Blaster war auf solchen Maschinen kein Problem, da der erst den Rechner herunterfuhr, wenn sich der PC ins Internet einwählen wollte - dazu kommt es aber auf solchen Geräten nicht. Sprich, die Geräte haben dann zwar einen Virus, aber weder richtet er Schaden an, noch kommt er da wieder raus. Es ist hier also tatsächlich total egal.
0

#10 Mitglied ist offline   PC.Nutzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 15. Juli 19
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

geschrieben 30. April 2021 - 19:54

Kann XP überhaupt ne mSATA ansprechen??
Asus M3A78 Pro, AMD Phenom X4 9950 Black Edition , 8GB Ram , ATI Radeon HD5670 1GB
0

#11 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.951
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 293
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 01. Mai 2021 - 21:45

Jau, geht. mSATA ist ja lediglich SATA mit kleiner ausgeführten Anschlüssen, was schon seit 2000 und damit sogar schon vor XP auf dem Markt war. Und da die oben angesprochenen Clients auch mit Windows Embedded ausgeliefert wurden, sollte es da auch keine Treiberprobleme bzgl. des Controllers geben.
0

#12 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.875
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 745
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 02. Mai 2021 - 09:15

Als Fujitsu-Servicetechniker a.D. (der Futro S700 gehörte noch zu meinem Portfolio) kann ich XP nicht empfehlen. Da schreibst du die SSD schneller mit kaputt als dir lieb ist. Ich meine mich zu entsinnen, dass da ne mSATA SSD verbaut ist die du austauschen kannst. Lieber RAM und SSD aufrüsten und bspw. Vista (da nativer AHCI Support) installieren wenn es denn unbedingt Windows sein muss.

Ansonsten KANNST! du ja schauen ob du dir ein WindowsPE für das System zurecht schneiden kannst mit deiner Software. Ein Versuch wäre es denke ich wert.

Du darfst halt nicht vergessen, dass ThinClients nicht als Desktop-System gedacht sind sondern vielmehr dafür sich mit einem Terminalserver zu verbinden.
2

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0