WinFuture-Forum.de: Vega 64 Probleme - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
Seite 1 von 1

Vega 64 Probleme


#1 Mitglied ist offline   hahn2257 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 15. Mai 14
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trier

geschrieben 07. März 2021 - 10:18

Schönen Guten Tag an alle ,

Ich schreibe hier aus Verzweiflung und wollte eine andere Sicht/Meinung zu meinem Problem was ich bisher nicht in den Griff bekommen habe . Ich hab einiges ausprobiert was ich so in Foren gelesen habe aber bisher ohne Erfolg . Ich habe mir im Dezember durch akuten Mangel an Grafikkarten erst mal eine Vega 64 von Gigabyte geholt ( hatte vorher eine MSI 580 Armor ) Aber seit ich die Vega habe bin ich von abstürzen geplagt . Hatte vorher mit der MSI keine Probleme . Es wird beim Zocken oder sogar am Destop einfach Schwarz und die Lüfter drehen alle auf Max. hoch

Mein System zieht zb bei Battlefield 4 Ultra Settings Max 450 Watt
Ryzen 9 3900XT
Gigabyte B550 Vision
32 GB Corsair Ve
Ich habe einen 360er Radiator in der Front , 3 140er Lüfter in der Decke und einen Hinten
Das hier ist mein Netzteil und 6 Monate alt erst https://www.coolerma...ries/v650-gold/

Probiert habe ich bisher : DDU , Treiber runter und neu
Windows komplett neu
2 Verschiedene Kabel zur Karte vom Netzteil
Undervolting ( Evt aber nicht richtig )

Alles bisher ohne Erfolg was könnte man denn noch versuchen ?

Mfg
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.234
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 248
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 07. März 2021 - 11:25

Zitat

Alles bisher ohne Erfolg was könnte man denn noch versuchen ?
Mehr Power beim Netzteil. Ich hatte das gleiche Problem und das Netzteil geht dann in die Schutzschaltung, damit es sich nicht selbst zerstört.

Die Grafikkarte braucht allein unter Last 300W, die 105W TDP der CPU sind Angaben für thermische Verluste; nicht der reale Verbrauch, dazu noch alle anderen Komponenten.

Ein Netzteil ist am effizientesten bei ca. 50% Last. ca. 450W Verbrauch macht ein 850W Netzteil.

Mal ein 850W probiert? Bitte auch auf die Stromstärke (A) achten. Möglich, dass auf der 12V Schiene so viel Last liegt, dass das Netzteil es nicht schafft. Es gibt auch Netzteile, die haben nur 1 12V Schiene. Andere haben gleich mehrere davon und können die Last daher besser aufteilen.

Ich habe ein 750W Netzteil drin mit:
Ryzen 1500X
AMD RX570
16GB RAM

Das vorher eingebaute 450W Netzteil machte die gleichen Zicken; auch wenn man rechnerisch nicht auf 450W kommt. Mein PC verbraucht ca. 500W unter Volllast.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 07. März 2021 - 11:44

0

#3 Mitglied ist offline   hahn2257 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 15. Mai 14
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trier

geschrieben 07. März 2021 - 11:45

Ja also ich habe eine Rail mit 54 A wenn ich das richtig im Kopf habe
Ich dachte mit 200 Watt Reserve würde mir das noch reichen .
Da ja auch einige mit den neuen Karten teils auch nicht über die 600 Watt gehen mit dem Netzteil
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.234
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 248
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 07. März 2021 - 11:54

Zitat

Ich dachte mit 200 Watt Reserve würde mir das noch reichen.
Stärkeres Netzteil kaufen, einbauen, testen und wenn alles OK ist: gut so. Wenn es noch immer Blackscreens gibt: ausbauen, einpacken und zurückschicken innerhalb von 30 Tagen.
0

#5 Mitglied ist offline   hahn2257 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 15. Mai 14
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trier

geschrieben 07. März 2021 - 12:00

Ja wäre eine Maßnahme das stimmt =)
0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.966
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 583
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. März 2021 - 12:26

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 07. März 2021 - 11:54)

Stärkeres Netzteil kaufen, einbauen, testen und wenn alles OK ist: gut so. Wenn es noch immer Blackscreens gibt: ausbauen, einpacken und zurückschicken innerhalb von 30 Tagen.


Solche Tipps sehe ich mit sehr gemischten Gefühlen, denn dies dürfte ein Missbrauch des Widerrufsrechts sein. Sinn des Widerrufsrechts ist es, dass man ausprobieren kann, ob das gekaufte Teil ordnungsgemäß funktioniert, aber nicht um auszuprobieren, wo denn irgendwo ein Fehler im PC ist. Zurückschicken verursacht Kosten. Alle Käufer müssen im Ergebnis dafür bluten, wenn Verbraucher von ihrem Widerrufsrecht missbräuchlich Gebrauch machen.
1

#7 Mitglied ist offline   Roy Lorin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 06. September 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Sachsen

geschrieben 07. März 2021 - 13:02

@Doodle: Du hast natürlich vollkommen recht, deswegen würde ich dem TE auch empfehlen zu versuchen sich ein stärkeres Netzteil irgendwie bzw. irgendwo auszuleihen.
Da das natürlich nicht so einfach ist bei einem NT, ist der Vorschlag von DanielDuesentrieb, leider, auch eine Option.
Davon abgesehen ist es auch meine Vermutung dass das NT hier nicht mitspielt.
Was mich dabei aber stutzig macht ist, das die Abstürze sogar passieren wenn er auf dem Desktop ist, also das System im Idle ist und somit auch nicht viel Strom benötigt.
Eine möglicher Ursache könnte sein, dass das NT defekt ist. Das ist aber nur eine Spekulation weil Ferndiagnose.
Meine Empfehlung läuft aber dennoch darauf hinaus sich ein stärkeres NT zu besorgen. Erst dann sieht man ob das Ok war oder ein Schuss in den Ofen. :)
Selbst wenn das NT defekt ist, sollte es ein stärkeres sein, denn eine Vega64 ist zwar immer noch relativ leistungsstark, aber auch für ihren Stromhunger bekannt.
Was man auch versuchen könnte, eine (deutlich) leistungsschwächere GraKa einbauen. Das sollte sich doch einfacher gestalten lassen als an ein NT zu kommen.
Wenn dann alles Ok ist, ist das NT zu schwach gewesen.
Was aber dann immer noch nicht die Abstürze erklärt die auf dem Desktop geschehen.
Also mach die Spekulation von einem defektem NT immer noch Sinn.
Viel Glück!

Dieser Beitrag wurde von Roy Lorin bearbeitet: 07. März 2021 - 13:38

Errare humanum est = Irren ist menschlich.
1

#8 Mitglied ist offline   hahn2257 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 15. Mai 14
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trier

geschrieben 07. März 2021 - 17:22

Ich habe mal bisschen was Laufen lassen schon mal vorab .

Fur Mark WQHD mit 8x Anti-aliasing Vega Serien Einstellung Max 72 Grad 350 Gesamt Watt
Fur Mark WQHD mit 8x Anti-aliasing Vega Undervolting 63 Grad 310 Gesamt Watt
Im Time Spy Höchsttemperatur 62 bei 246 Watt Grafik und 428 Gesamt .
Im Undervoltmodus 56 Grad bei 215 Watt und 385 Watt
Over Clock Modus mit Battlefield 5 Ultra Settings 72 Grad bei 250 Watt Grafik Leistung Gesamt 450
Und noch ein Fire Strike Extreme gemacht aber der war wie der Time Spy fast gleich .
Alles wurde direkt hinter einander jetzt gemacht ohne Fehler oder Abstürze. Mh heute noch kein Absturz
0

#9 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 598
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sport, Lesen, Computer, Sprachen, Weltraum, Reisen, Geologie, Fotografie, Medien

geschrieben 07. März 2021 - 17:44

Scheint es bei den Vega-Karten öfter zu geben:

https://community.am...oad/td-p/165706

https://linustechtip...k-screen-issue/

https://www.reddit.c...ashing_problem/

Gibt wohl verschiedene Theorien woran es liegen könnte, eine davon ist die PSU. Andere schreiben dass es ein Treiberproblem sein könnte und man die Enterprise Pro Treiber stattdessen verwenden sollte. Wieder einer hat das Bios seiner MSI mit einem SAPPHIRE-Bios geflashed.

Vielleicht hilft dir ja irgendwas davon weiter..
3

#10 Mitglied ist offline   hahn2257 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 15. Mai 14
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trier

geschrieben 08. März 2021 - 20:17

Ich habe mal bisschen was Laufen lassen schon mal vorab .

Fur Mark WQHD mit 8x Anti-aliasing Vega Serien Einstellung Max 72 Grad 350 Gesamt Watt
Fur Mark WQHD mit 8x Anti-aliasing Vega Undervolting 63 Grad 310 Gesamt Watt
Im Time Spy Höchsttemperatur 62 bei 246 Watt Grafik und 428 Gesamt .
Im Undervoltmodus 56 Grad bei 215 Watt und 385 Watt
Over Clock Modus mit Battlefield 5 Ultra Settings 72 Grad bei 250 Watt Grafik Leistung Gesamt 450
Und noch ein Fire Strike Extreme gemacht aber der war wie der Time Spy fast gleich .
Alles wurde direkt hinter einander jetzt gemacht ohne Fehler oder Abstürze. Mh heute und gestern noch kein Absturz .
0

#11 Mitglied ist offline   hahn2257 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 15. Mai 14
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trier

geschrieben 13. März 2021 - 17:22

So falls es noch jemand Braucht . So Leute , abschließend möchte ich sagen das der Fehler gefunden ist . Es ist ein Temperatur Problem wenn diese Karte mit voller Spannung betrieben wird . Habe die ganze Woche im Undervolt Modus keine Probleme gehabt . Karte In allen Bereichen Max 75 Grad . Im Oc bzw standard Modus Waren die werte so . GPU Temperature 90 (Hot Spot) [°C] , Memory Temperature 93[°C] , GPU VRM Temperature 93[°C] , SOC VRM Temperature 93[°C] , Mem VRM Temperature 92[°C] danach hört das Log auf denn sie hat abgeschaltet . Diese Werte erreiche ich nicht im Undervolt Modus , demnach Passiert auch nichts mehr .
1

#12 Mitglied ist offline   Roy Lorin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 06. September 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Sachsen

geschrieben 14. März 2021 - 08:28

Diese Temperaturen sind aber nicht normal.
Bist du dir zu 100% sicher das sich die Lüfter der GraKa auch drehen?
Wenn nicht bitte prüfen, also nicht nur einen Blick drauf werfen sondern schauen ob sie sich auch durchgehend drehen.
Selbst wenn sie sich drehen auch schauen wie hoch sie drehen.
Denn das sieht für mich so aus als wenn sie sich nicht bewegen würden bzw. unter Last nicht hochdrehen und es deshalb zu diesen hohen Temps kommt.
Ich z.B. habe eine GTX 1660 Super, aber komme selbst bei Volllast nicht mal in die Nähe von 70 Grad.
Wenn alles so ist wie es sein sollte, würde ich die Karte reklamieren, denn diese hohen Temperaturen dürfen nicht entstehen, auch nicht unter Volllast.
Errare humanum est = Irren ist menschlich.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0