WinFuture-Forum.de: SSH Tunnel mit Putty richtig konfigurieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

SSH Tunnel mit Putty richtig konfigurieren Remote Netzwerkgerät soll am PC verfügbar sein (Port Forwarding)


#1 Mitglied ist offline   Imhoteph 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 102
  • Beigetreten: 25. September 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

geschrieben 04. März 2021 - 14:40

Liebe Foren Gemeinde,

ich habe folgende Aufgabenstellung:
Mit meinem PC, der mittels FritzBox/DSL mit dem Internet verbunden ist möchte ich auf mehrere andere Geräte, welche mittels LTE Router mit dem Internet verbunden sind, zugreifen; Und zwar so, als wären sie in meinem lokalen Netz.

Dazu habe ich zwei Methoden versucht:
1. entsprechend der Beschreibung hier: http://woshub.com/po...ing-in-windows/
mittels netsh
netsh interface portproxy add v4tov4 listenport=2122 listenaddress=127.0.0.1 connectport=2122 connectaddress=dynDNS

statt dynDNS habe ich dort die aktuelle IP die im DYN DNS Service eingetragen ist verwendet.

Auf diese Weise habe ich keinen Erfolg erzielt.
Daher habe ich die Regel wieder gelöscht

2.in meinem entfernten Netz ist neben den Geräte, welches ich ansprechen möchte, auch ein Raspi.
Daher habe ich mittels putty eine ssh Verbindung zu dem Raspi hergestellt und in den Einstellungen noch einen Tunnel zu den entfernten Netzwerkgeräten eingerichtet. Siehe Screenshot.
Dadurch kann ich die Netzwerkgeräte erreichen, muss dann aber das Programm dazu bringen auf localhost (127.0.0.1) nach dem Gerät zu suchen, das kann ich nicht in jedem Programm, mit dem ich auf die Netzwerkgeräte zugreifen möchte.

Ich möchte, dass die Geräte gefunden werden können, als wären sie in meinem lokalen Netz. Hat hier noch jemand eine Idee?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: puttyTunnel.PNG

danke fürs lesen
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 292
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 37

geschrieben 04. März 2021 - 15:14

also wenn ich dich richtig verstehe dann waere dein vorhaben eigentlich ein klassischer anwendungsfall fuer ein VPN (auf seiten des LTE routers).

die krux dabei ist, dass man normalerweise im mobilfunknetz ein CGN (carrier grade NAT) hat, d.h. du teilst dir deine oeffentliche IP-adresse mit anderen kunden, ergo keine portfreigaben moeglich.

damit das klappt muesstest du das ganze szenario also umdrehen:
VPN auf deinem DSL-anschluss und das entfernte netz muss sich dort dann einwaehlen, sofern das firewalltechnisch korrekt eingerichtet ist muesste sich dann alles "lokal" ansprechen lassen.
0

#3 Mitglied ist offline   Imhoteph 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 102
  • Beigetreten: 25. September 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

geschrieben 04. März 2021 - 15:24

Hi Cannon,

vielen Dank für deine Antwort.
Hast du mir einen Tipp mit weiteren Infos, wie ich das einrichten kann?
danke fürs lesen
0

#4 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 292
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 37

geschrieben 04. März 2021 - 15:30

ich kann dich da leider nur an die AVM hilfeseiten verweisen: https://avm.de/service/vpn/uebersicht/
hab selbst mit fritzboxen kaum etwas zu tun, aber hier im forum gibts sicher einige die dir da besser helfen koennen :-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0