WinFuture-Forum.de: Fritzbox NUR als WLAN Accesspoint? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Fritzbox NUR als WLAN Accesspoint?


#1 Mitglied ist offline   Maik1000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 323
  • Beigetreten: 05. April 05
  • Reputation: 2

geschrieben 21. Januar 2021 - 10:10

Folgende Situation:
Internet via Telekom Fiber to the Home, Glasfasermodem und daran ein Speedport Router.
Der Router steht in der hintersten Ecke der Wohnung, eine vernünftige WLAN Abdeckung ist nicht möglich, daher WLAN am Router deaktivirt. An einer sehr günstigen Stelle der Wohnung sitzt ein Accesspoint von TP-Link, der mit einem LAN Kabel angeschlossen ist. Er versorgt die ganze Wohnung mit WLAN, Abdeckung überal TOP.

Da ich den AP gegen einen morderneren austauschen möchte, dachte ich an die Fitzbox 7530ax, die an genau die Stelle des TP-Link gesetzt werden soll( Räumlich).

Nun 2 Fragen:
1-Kann man bei der Fritzbox alle Routerfunktionen abstellen, so das er nur als Accesspoint ein WLAN macht? Der Speedport soll die ip Adressen vergeben.
2- Kann man bei der konstellation die DECT Funktion der FB nutzen um Smarte Heizkörper Ventile ( Fritz Dect 301 ) zu steueren?

schonmal danke ( und bitte keine Speedport ist blöd Diskussion)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.918
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 573
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Januar 2021 - 11:20

Was spricht denn dagegen, die Fritzbox anstatt dem Speedport zu nehmen? Ich habe mich vor Jahren auch mit dem Speedport und Repeatern rumgeärgert, bis ich einfach wieder zur Fritzbox zurückgekehrt bin. Beim Wlan liegen da übrigens Welten zwischen.

Als Repeater kann man die 7530 auf alle Fälle einsetzen, bei der AX wird das wahrscheinlich auch gehen (einfach mal ins Handbuch schauen). Das Wlan soll bei der AX übrigens schlechter sein als bei der "kleineren" 7530.
0

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.864
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 733
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 21. Januar 2021 - 16:39

Grundsätzlich geht das.

Dinge die du berücksichtigen solltest:
  • DHCP-Server der Fritzbox deaktivieren!
  • Den Inet-Anschluss der Fritzbox nicht verkabeln
  • Alles über die standard-LAN-Buchsen verkabeln

1

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.220
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 244
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 21. Januar 2021 - 20:24

Beitrag anzeigenZitat (Maik1000: 21. Januar 2021 - 10:10)

( und bitte keine Speedport ist blöd Diskussion)
Und warum nicht? Technisch der letzte Rotz an Geräten dieser Erde. Fritz!Box als primären Router und WLAN Mesh Master und daran angeschlossen 2400er AVM WLAN AccessPoints via Kabel und Mesh. Und der WLAN und Technik-Traum wird wahr.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 21. Januar 2021 - 20:25

0

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.918
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 573
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Januar 2021 - 21:00

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 21. Januar 2021 - 20:24)

Und warum nicht? Technisch der letzte Rotz an Geräten dieser Erde. Fritz!Box als primären Router


Ganz so drastisch wollte ich das oben ja nicht ausdrücken. Aber mit den Speedports habe ich auch so meine Erfahrungen. Vor allem was Wlan angeht, ist das mit den Speedports unterirdisch.
1

#6 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 738
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 129
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 21. Januar 2021 - 22:29

Also ich hab letztes Jahr meinen Speedport Modell von 2017, keine Ahnung wie das Modell hiess, gegen eine Fritzbox 7490 ausgetauscht und hatte anschließend mehr WLAN Trouble wie vorher. Kann ich so nicht bestätigen dass das Speedport WLAN von Haus aus schlechter ist.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#7 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.220
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 244
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 24. Januar 2021 - 13:49

Aber um auf die Frage zu antworten:

Zitat

Fritzbox NUR als WLAN Accesspoint?

Ja, geht. Habe ich mit einer 7490 und 7590 so gemacht. Muss man bei der Einrichtung nur sagen: Du beziehst dein Internet von einer anderen Fritz!Box / Router und Du spielst nur Client statt AiO. Dann wird auch DHCP abgeschaltet und die Fritz!Box zieht sich via DHCP eine IP vom DHCP Server im Netz.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0