WinFuture-Forum.de: Fernsehen am PC/ Monitor mit Fernbedienung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Fernsehen am PC/ Monitor mit Fernbedienung Alternative für Windows MediaCenter


#1 Mitglied ist offline   wilbert 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 12. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Januar 2021 - 11:52

Moin,
unter Windows 7 konnte ich den PC / Monitor über die TV- Steckkarte als Fernseher nutzen.
Das funktionierte mit dem Windows MediaCenter und einer Hama-Fernbedienung so einfach und
elegant wie bei jedem Fernseher.
Mit Windos 10 wurde das Media-Center eingespart und nicht mehr fortentwickelt.

Es soll jedoch Hilfskonstruktionen geben, die den Weiterbetrieb des MC unter W10 ermöglichen.
Hat jemand Erfahrungen damit ? Muss die Software bei jedem Update von Windows wirklich
neu aufgespielt werden ?

Wäre für jeden Tipp dankbar. Gern auch über alternative Möglichkeiten, die ähnlich wie beim
TV funktionieren, also öffentliche und private Programme über eine Fernbedienung zu steuern.
Möchte krankheitsbedingt vom Bett aus fernsehen. Vielen Dank
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 737
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 129
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 12. Januar 2021 - 21:17

Dieser ganzen MediaCenter Kram und TV Karten sind doch mittlerweile völlig aus der Mode gekommen. Ich habe aus deiner Ausführung nur nicht verstanden ob du Wert darauf legst deine vorhandene TV Karte noch zu nutzen.

Ich sehe da 2 Möglichkeiten:

1. Wenn dein Rechner über einen HDMI Ausgang verfügt kannst du jeden halbwegs modernen Fernseher darüber mit dem PC verbinden.
Steuern kannst du das ganze über eine Funktastatur, die auch eine integrierte Maus hat wie zb die hier.

2. Komplett auf Kabel verzichten und vom Rechner aus via WLAN auf einen Chromecast Stick streamen, der dann natürlich über HDMI mit dem TV verbunden ist. So mache ich das zB. Bedingt dann natürlich einen separaten Monitor oder Laptop für die Steuerung.

Die Wiedergabe erfolgt über irgendwelche Streaming Anbieter. Die öffentlich rechtlichen kannst du über ihre Mediatheken streamen, ansonsten gibt es da noch Zattoo, Joyn, und natürlich Amazon Prime Video, Netflix, Disney+, usw. die alle kostenpflichtig sind.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   wilbert 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 12. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Februar 2021 - 10:39

Danke für die umfangreiche Rückmeldung.

Nein, die TV- Karte möchte ich nicht weiter nutzen, weil das unter W10 nur für Spezies noch funktioniert.
Dazu gehöre ich auch aufgrund meines fortgeschrittenen Alters nicht. Habe nach diversen Fehlversuchen die
TV- Karte bereits ausgebaut und entsorgt.
Möchte auch keinen weiteren Bildschirm (Fernseher) neben dem Monitor aufstellen.
Also werde ich mich erst einmal auf das kostenfreie Streaming -Angebot der Sender konzentrieren.
Alles andere ist mir zu kompliziert.

Habe noch eine Frage noch in Zusammenhang mit einer evtl. geplanten Neuanschaffung eines PC mit großem 4K- Monitor:
macht es einen qualitativen Unterschied in der Bildqualität, ob man per Streaming oder mittels einer
TV- Karte fern sieht ?
Eine solche qualitativ hochwertige gibt es in aktueller Version (Digital Devices Cine S2 V7).

Grundsätzlich verstehe ich nach wie vor nicht, warum es so umständlich geworden ist, an einem PC- Bildschirm fern zu sehen, wie man es vom TV- Gerät kennt incl. der Fernbedienung.
0

#4 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 737
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 129
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 16. Februar 2021 - 21:06

Beitrag anzeigenZitat (wilbert: 16. Februar 2021 - 10:39)

Habe noch eine Frage noch in Zusammenhang mit einer evtl. geplanten Neuanschaffung eines PC mit großem 4K- Monitor:
macht es einen qualitativen Unterschied in der Bildqualität, ob man per Streaming oder mittels einer
TV- Karte fern sieht ?
Eine solche qualitativ hochwertige gibt es in aktueller Version (Digital Devices Cine S2 V7).


Die Qualität hängt ja von mehreren Faktoren ab:
Beim Streaming: In welcher Auflösung wir das Material gesendet, bzw. was kann die Internetleitung und was kann dein TV Monitor. Wenn du zB Netflix in 4K empfangen kannst, würde das schon schick aussehen.
Bei der TV Karte: In welcher Auflösung kommt das Signal in die TV Karte rein. Am Beispiel SAT TV, ohne HD+ Karte und Abo kommt von den Privatsendern ja nur ein SD-Signal rein, das würde auf einem 4K Monitor vermutlich nicht mehr so schick aussehen. Die öffentlich rechtlichen senden ja zumindest ein HD Signal. Was über eine Kabel Leitung reinkommt weiss ich gar nicht, bin da nicht im Bilde ob da alles in HD gesendet wird, man bezahlt ja immerhin monatlich dafür.



Beitrag anzeigenZitat (wilbert: 16. Februar 2021 - 10:39)

Grundsätzlich verstehe ich nach wie vor nicht, warum es so umständlich geworden ist, an einem PC- Bildschirm fern zu sehen, wie man es vom TV- Gerät kennt incl. der Fernbedienung.


Eine TV Karte ist halt einfach nicht mehr zeitgemäß. Früher hat man TV über ein Kabel konsumiert, SAT oder Koax und das Kabel ging in deine TV Karte rein. Heute geht vieles per Funk, niemand will sich eine TV Karte an den Laptop klemmen und sich dann wieder an ein Sat- oder Koax-Kabel binden.
Wie ich zuletzt schon schrieb geht heute viel über Internet Streaming, das ist einfach das zeitgemäße Medium.
Und außerdem sind auch die TV Geräte mittlerweile online und können viel mehr, auch das ist eine Entwicklung der letzten Jahre.
Warte noch ein paar Jahre, dann hat das klassische Fernsehen ganz ausgedient und man braucht das Kabel, was in den TV rein geht überhaupt gar nicht mehr.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#5 Mitglied ist offline   Roy Lorin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 23
  • Beigetreten: 06. September 19
  • Reputation: 10
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Sachsen

geschrieben 17. Februar 2021 - 08:47

Als ein weiteres Beispiel, so wie ich TV schaue.
Da ich sehr wenig fernsehe, habe ich sogar mein TV verkauft. Um aber doch mal hin und wieder einen Spielfilm, Doku oder eine Musiksendung anschauen zu können, habe ich mir einen Sat-Receiver (ca. 30€) angeschafft.
Eine entsprechende Schüssel (Gemeinschaftsanlage) ist natürlich auch vorhanden.
Dieser Receiver ist dann über ein HDMI-Kabel mit dem 2. Anschluß des Monitors verbunden, der Rechner läuft über den 1. Anschluß per DVI.
So kann ich ganz bequem per Fernbedienung durch die Programme zappen. Das einzige was noch getan werden muß ist, am Monitor selber per Taste den Eingang wählen damit das entsprechende Programm (Rechner oder Receiver) wiedergegeben wird.
Wenn nur eine Signalquelle vorhanden ist, entfällt auch dieser Schritt.
Voraussetzung ist natürlich das dein (neuer) Monitor über zwei Eingänge verfügt, wobei es egal ist ob es DVI+HDMI ist oder 2x HDMI.
Der immernoch oft vorhandene VGA-Eingang zählt hierbei nicht, den solltest du als nicht existent ansehen.
Ob es auch Monitore gibt wo man alle Funktionen per Fernbedienung steuern kann, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich denke schon. Ist wie bei allem ja nur eine Preisfrage.
Dass das lineare Fernsehen, so wie man es heute noch kennt aussterben wird, davon gehe ich auch aus. Das dürfte aber noch 10-15 Jahre dauern. Das ist aber nur meine persönliche Einschätzung.
Ansonsten kann ich dir (Online) die Mediatheken der ÖR ans Herz legen.
Die Auswahl ist natürlich noch beschrängt, aber wie ich finde doch relativ gut. Ganz besonders wenn man bedenkt das es die ÖR sind. :)
Vllt. ist mein Beispiel ja für dich umsetzbar, denn auch finanziel muß man hier keine hohe Kosten erwarten, wenn man die benötige Schüssel mal nicht mit einbezieht.
LG

Dieser Beitrag wurde von Roy Lorin bearbeitet: 17. Februar 2021 - 09:16

Errare humanum est = Irren ist menschlich.
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.774
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 437
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Februar 2021 - 14:16

Ich habe meinen Receiver im Netzwerk mit drin und kann so zum einen direkt auf das NAS aufnehmen, Aufnahmen vom PC aus direkt auf dem NAS schneiden, konvertieren und ins Archiv packen und der Receiver streamt auch gleich im LAN, so dass ich übers LAN am PC TV gucken kann und auch dort aufzeichnen (wenn ich wollte) und ich kann auch mit dem Smartphone TV gucken. Ich hab mir auch schonmal einen VPN-Tunnel von der Kneipe nach Hause gebuddelt und hab dann dort in der Kneipe auf dem Handy das TV-Programm geguckt, dass mein Receiver zu Hause ins LAN gestreamt hat.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#7 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Februar 2021 - 22:03

Früher hatte ich Unified Remote, damit kannst du mit deinem Handy praktisch alles am PC steuern. Hat funktioniert und war die paar Euro wert.
Seitdem ich aber eine Festplatte am Router angeschlossen habe und die als NAS benutze, ist es für mich ziemlich überflüssig geworden. Kann von jedem Gerät aus auf die Festplatte zugreifen.

Vllt ist eins von beidem etwas für dich.
0

#8 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.952
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 370
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Februar 2021 - 14:59

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 17. Februar 2021 - 14:16)

Ich hab mir auch schonmal einen VPN-Tunnel von der Kneipe nach Hause gebuddelt und hab dann dort in der Kneipe auf dem Handy das TV-Programm geguckt, dass mein Receiver zu Hause ins LAN gestreamt hat.


Solche "Spielereien" finde ich auch genial. Hatte das in den N8schichten auch immer so gemacht.

Allerdings mit dem DVB-Viewer und 2PCS mit insgesamt 16 SAT-Tunern.
Der ist Fernbedienbar und hat auch eine App.
Die älteste Karte ist mittlereile 11 Jahre alt und läuft problemlos unter Win10.

Einen TV brauche ich schon lange nicht mehr.
Seit dem Umzug 2019 habe ich ins Schlafzimmer auch keine Kabel mehr gelegt, weil das auch wunderbar übers Netzwerk geht. Auch HD+ geht. Früher auch mal Sky.

Auch wenn die Threaderstellung vom Januar ist und hochgeholt wurde. Vielleicht ja noch existent.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 18. Februar 2021 - 15:00

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.774
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 437
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Februar 2021 - 18:03

DVB Viewer nutze ich auch. Receiver ist Dreambox aber nur die 7020, die hat nur ne 10MBit/s Netzwerkkarte. Reicht zwar um aufs NAS aufzuzeichnen, aber parallel dann übers Netzwerk gucken kann ruckelig werden. Ansonsten forsche ich gerade mit NDI rum, wegen meiner Streamerei. Ist auch ein schönes Spielzeug, kann man allerhand mit anstellen.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#10 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.952
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 370
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Februar 2021 - 18:25

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 18. Februar 2021 - 18:03)

Receiver ist Dreambox aber nur die 7020, die hat nur ne 10MBit/s Netzwerkkarte.


Irgendwie bin ich lange weg von diesen Standalonereceivern. Geistig auch ewig nicht mehr damit befaßt.
Die letzte war die DBOX1 mit der Alternativsoftware DVB2000.

Danach war ich Early-Adopter damals für das heutige Magenta-TV und hatte dann diesen MR rumstehen. Nix halbes und nix ganzes. Dem nochmal 2015 eine Chance gegeben. Parallel aber immer wieder mich dabei ertappt, mit dem PC lieber zu schauen.
Kommmt Werbung etc. Fenster auf den anderen Moni wegschieben, kurz was anderes machen.

Das Magenta-Zeugs würde mit den ÖR und freien privaten sogar genauso bequem nur mit dem Viewer funktionieren. Dafür gibt es Senderlisten, wer keine Schüssel installieren kann, aber eine gute I-Netverbindung hat.

Ich hab mir den Viewer 2008 damals gekauft, und mit einem Tool Pinnacle-FBs programmiert (Davon hatte ich 10 Stück). Das läuft heute noch der "Haptik" wegen, blind im Schlafzimmer unter Windows 10. Zusätzlich habe ich 2014 noch eine Logitech Schickimicki-FB dafür angelernt. Die funktioniert auch. Nutze ich quasi fast nie, weil eine FB mit Knöppe auch blind funktioniert.

Den Media-Server habe ich mir als Anerkennung für die Programmierer dann auch geholt weil lange davor den Recordingservice genutzt.

TV-schauen, war noch nie bequemer - mein empfinden.


Die Software auf den Flimmerkisten und FBs bezahlt man auch beim Kauf mit, und wenn man keine Lust hat oder kann, das selber zu machen, kauft man sich halt einmal dafür jemanden, der einem das macht.


Tauschen gegen einen nativen TV würde ich niemals wieder und soll eigentlich nur der Kritik des TE geschuldet sein, daß ich es mit dem TV am PC weitaus bequemer und Nachhaltiger empfinde, als sich alle 5-8 Jahre eine neue Flimmerkiste in die Bude zu stellen.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 18. Februar 2021 - 18:35

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0