WinFuture-Forum.de: Remotedeskverbinung bricht öfters ab - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Remotedeskverbinung bricht öfters ab


#1 Mitglied ist offline   Lumpyx 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. November 20
  • Reputation: 0

geschrieben 17. November 2020 - 14:58

Hallo,

ich habe in meinem Netzwerk einen Laptop und einen PC mit LAN Kabel an meiner FritzBox angeschlossen.
Über meinen Laptop will ich ab und zu auf den PC mit "Remotedesk" zugreifen.
Auf beiden ist Windows 10 Pro installiert.
Habe am PC Remodesk aktiviert und es funktioniert auch soweit dass ich darauf zugreifen kann. Leider kommt es immer in abständen von ca. 2-10 min zu abrüchen, es erscheint folgende Fehlermeldung "Die Verbindung wurde getrennt. Es wird versucht
die Sitzung erneut herzustellen... Verbindungsversuch: 1 von 5"
Die Verbinung wird dabei immer beim ersten Versuch wieder hegestellt.

Ich frage mich nur wieso es so oft zu einem Verbinungsabbruch kommt.

Komisch finde ich es auch dass wenn ich ein Video abspiele extrem ruckelt und das Bild oft hängt und der
Ton mit leichten aussetzer weiter abgespielt wird.
Müsste das nicht Problemlos abspielbar sein wenn ich aus dem eigenen Netzwerk zugreife?

Gruß Lumpyx
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 683
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 114
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 17. November 2020 - 20:24

Ist das hier der nächste fake post oder ist das hier eine echte anfrage?
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   Lumpyx 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. November 20
  • Reputation: 0

geschrieben 17. November 2020 - 21:30

Wieso fake post??

Das ist eine echte Frage.
0

#4 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 269
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 25

geschrieben 18. November 2020 - 02:07

ad verbindung:
kann es sein, dass der laptop parallel zum kabel auch noch im wlan haengt und du nicht ueber die interne ip (der kabelgebundenen verbindung), sondern ueber den pcnamen darauf zugreifst?

ad video:
rdp ist im grunde ein protokoll das in erster linie fuer administrationszwecke gedacht ist - video-support ist zwar implementiert, aber eben nicht sinn und zweck dieser geschichte. demnach wird das nichts werden mit echtzeit streaming.

Dieser Beitrag wurde von CaNNoN bearbeitet: 18. November 2020 - 02:07

0

#5 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 683
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 114
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 18. November 2020 - 21:54

Beitrag anzeigenZitat (Lumpyx: 17. November 2020 - 21:30)

Wieso fake post??

Das ist eine echte Frage.



Sorry für die Unterstellung, gestern kamen mehrere etwas merkwürdige Posts hier im Forum rein, die mehr nach Fake aussahen.

Wie Cannon schon schrieb ist das RDP Protokoll nicht unbedingt für Video Streaming gedacht, aber du kannst in den Remotedesktopverbindung Optionen noch den ein oder anderen Haken setzen, der helfen könnte.

Siehe:
http://explipedia.de...ptionen-470.png
http://explipedia.de...ung-einrichten/


Aber ganz grundsätzlich, innerhalb eines LANs sollte die RDP Verbindung ohne Abbrüche funktionieren, daher vermute ich auch einfach mal, dass der Laptop via WLAN im Netz hängt und die Performance vielleicht nicht so toll ist.

Du kannst vom Laptop mal einen "ping -t <DESKTOP PC>" machen und anhand der "Zeit=" Rückmeldung eine Einschätzung haben wie gut die Verbindung zwischen den Geräten ist.

Mal zum Vergleich (siehe Screenshot im Anhang): In meinem WLAN mache ich einen Ping von einem WLAN Device zu einem anderen und habe Zeiten von 2 - 121ms. Hin und wieder klemmt auch die RDP Verbindung, aber meist nur wenige Sekunden. Solltest du zufällig deutlich schlechtere Ping Zeiten haben, könnte das die Abbrüche erklären.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Screenshot 2020-11-18 215205.png

... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#6 Mitglied ist offline   Lumpyx 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. November 20
  • Reputation: 0

geschrieben 21. November 2020 - 12:47

Danke für eure Antworten.

Beide Geräte sind mit LAN verbunden und das WLAN am Laptop ist ausgeschaltet.
Habe die Einstellungen so wie aus dem Anhang mal übernommen. Es kommt aber immer noch zu abbrüchen.

Das mit dem anpingen habe ich auch mal getestet, meistens bei 1ms, der höchste Wert lag bei 9ms.
(Kann ich das eigentlich eventuell in einer txt Datei mitschreiben lassen?)

Was mir aufgefallen ist, wenn ich den PC den ich über mein Laptop fernsteuere etwas ausführen lasse
wo dieser etwas mehr Leistung braucht, kommt es oft zu diesen kurzen Verbindungsproblem.
0

#7 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 269
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 25

geschrieben 21. November 2020 - 13:36

Beitrag anzeigenZitat (Lumpyx: 21. November 2020 - 12:47)

(Kann ich das eigentlich eventuell in einer txt Datei mitschreiben lassen?)


dateioutput geht in der cmd in der regel mit ">>c:\pfad\zum\file.txt", also dann:

ping -t pcname>>c:\dein\pfad\temp.txt
0

#8 Mitglied ist offline   Lumpyx 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. November 20
  • Reputation: 0

geschrieben 21. November 2020 - 14:08

Ok, danke.

Habe jetzt mal folgendes ausprobiert.
Habe mit dem "Nas performance tester 1.7" ausprobiert mit wieviel MB/s ich etwas von meinem Laptop auf den PC kopieren kann.

Dabei werden zwei mal jeweils fünf 1000MB große Dateien geschrieben.

Das Ergebnis kopiert und hier eingefügt:

Running warmup...
Running a 1000MB file write on \\192.168.1.155\Freigabe 5 times...
Iteration 1: 43,74 MB/sec
Iteration 2: 43,72 MB/sec
Iteration 3: 43,66 MB/sec
Iteration 4: 43,72 MB/sec
Iteration 5: 43,68 MB/sec
-----------------------------
Average (W): 43,70 MB/sec
-----------------------------
Running a 1000MB file read on \\192.168.1.155\Freigabe 5 times...
Iteration 1: 5,01 MB/sec
Iteration 2: 4,98 MB/sec
Iteration 3: 4,17 MB/sec
Iteration 4: 4,99 MB/sec
Iteration 5: 4,95 MB/sec
-----------------------------
Average ®: 4,82 MB/sec
-----------------------------


Während der ersten Runde mit durschnittlich 43,70MB/s kam es beim Ping zu Zeiten zwischen 60-90ms und 4mal zu der Meldung "Zeitüberschreitung der Anforderung."

Bei der zweiten Runde war der Ping bei 1-20ms mit nur durchschnittlich 4,82MB/s und die Meldung "Zeitüberschreitung der Anforderung." kam ca. nach jedem 10-30sten anping versuch also relativ oft.
0

#9 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 683
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 114
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 21. November 2020 - 21:11

Das ist aber ungewöhnlich. Solch krassen Unterschiede beim Schreiben auf das NAS können eigentlich nur daher kommen wenn der NAS schon anderweitig was auf der oder den Festplatten arbeitet.
Aber die Schreibgeschwindigkeit auf das NAS hat so im allgemeinen recht wenig mit deinem RDP Verbindungsabbruch Problem zu tun.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#10 Mitglied ist offline   redjack 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 29. Oktober 09
  • Reputation: 0

geschrieben 22. November 2020 - 18:45

Hallo,

Schau mal auf beiden Geräten in das Windows Ereignisprotokoll, in der Regel werden dort Verbindungsabbrüche gespeichert. Eventuell kann darauf aufbauen und sehen wo das Problem sein könnte.

Cu
redjack
0

#11 Mitglied ist offline   Lumpyx 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. November 20
  • Reputation: 0

geschrieben 23. November 2020 - 15:26

Habe mal in das Ereignisprotokoll geschaut.

Habe was gefunden weiß nicht ob dass das richtige ist.
Hier die Fehlermeldung:

Fehler beim Anmelden eines Kontos.

Antragsteller:
Sicherheits-ID: NULL SID
Kontoname: -
Kontodomäne: -
Anmelde-ID: 0x0

Anmeldetyp: 3

Konto, für das die Anmeldung fehlgeschlagen ist:
Sicherheits-ID: NULL SID
Kontoname: Laptop
Kontodomäne: .

Fehlerinformationen:
Fehlerursache: Unbekannter Benutzername oder ungültiges Kennwort.
Status: 0xC000006D
Unterstatus:: 0xC0000064

Prozessinformationen:
Aufrufprozess-ID: 0x0
Aufrufprozessname: -

Netzwerkinformationen:
Arbeitsstationsname: PC-Laptop
Quellnetzwerkadresse: 192.168.1.33
Quellport: 54426

Detaillierte Authentifizierungsinformationen:
Anmeldeprozess: NtLmSsp
Authentifizierungspaket: NTLM
Übertragene Dienste: -
Paketname (nur NTLM): -
Schlüssellänge: 0


Also des ist echt seltsam. Mal läuft die Fernbindung eingermaßen(aber trotzdem eher schlecht) und dann
gibt mehrere Abbrüche innerhalb 15min
0

#12 Mitglied ist offline   Lumpyx 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. November 20
  • Reputation: 0

geschrieben Heute, 16:17

Habe jetzt mal "Anydesk" getestet.
Habe aber immer das gleiche Problem. Es kommt immer zu kurzzeitigen abbrüchen.

Falls noch jemand einen Tipp hat, bin für jede Hilfe dankbar.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0