WinFuture-Forum.de: VPN-Verbindung via Igel-Stick schlägt fehl - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

VPN-Verbindung via Igel-Stick schlägt fehl


#1 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 10. Oktober 2020 - 14:36

Hallo Männers,
ich ärgere mich schon seit Wochen mit einem Problem herum, das ich mir echt nicht mehr erklären kann.
Wegen Corona habe ich einen Igel-Stick von meinem Arbeitgeber erhalten, mit dem ich mich per VPN-Verbindung zum Server im Unternehmen verbinden kann (Boot-Stick).Anfangs klappte das auch tadellos! Irgendwann bekam ich jedoch die Fehlermeldung "Authentifizierung fehlgeschlagen", obwohl der Netzwerkschlüssel zuvor korrekt gespeichert war. Das betroffene Notebook ist ein HP ProBook 450 G2.

Erster Gedanke: "Hmmmm.... komisch." Die Vergabe eines neuen NW-Passwortes brachte nichts. Als nächstes habe ich die FritzBox zurückgesetzt - Fehlermeldung bleibt. Dann habe ich die Verschlüsselung komplett aufgehoben - Fehlermeldung bleibt. Kann doch garnicht!
Nutze ich fürs Laptop ein Smartphone als mobile Hotspot, wird die Verbindung sofort aufgebaut. Keine Probleme, nie. Dann habe ich den Stick mal am Uralt-Notebook meiner besseren Hälfte getestet, auf dem selben Router: Verbindung wird aufgebaut. Auch im Netzwerk meiner Schwester klappt der Verbindungsaufbau ohne Probleme.Der Mac-Filter in unserer FritzBox ist deaktiviert. Kurios war auch: Wir hatten 4 Tage Urlaub, in dem das Notebook weggepackt wurde. Nach dem Urlaub habe ich es einfach mal so probiert - erfolgreicher Verbindungsaufbau, ca. 6 mal. Dann tauchte der Fehler wieder auf. Ich kapiere das nicht!
Habe eben mal in der FB nachgesehen, da wurde ein erfolgloser Verbindungsaufbau gespeichert. Den Eintrag habe ich gelöscht, erneuter Versuch von meinem Notebook: "Authentifizierung fehlgeschlagen". Wieder in der FB-Oberfläche geschaut, nach dem 2. Versuch war nicht mal ein erfolgloser Verbindungsversuch hinterlegt.
So rattern bei mir jetzt die Gedanken. Wenn der Fehler am Netzwerkadapter meines Notebooks liegen würde, wäre eine Verbindung via Smartphone doch nicht möglich. Läge der Fehler wiederrum an der FB-Konfiguration (7390), könnte ich mit dem Stick ja nicht mit dem Notebook meiner Freundin über den gleichen Router eine Verbindung aufbauen.
Also wenn da jemand von Euch eine Idee hat und sich mit der Thematik auskennt, wäre ich echt dankbar für eine Hilfestellung.
Viele Grüße
Stefan

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.411
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 329

geschrieben 10. Oktober 2020 - 16:16

- Spam/DDOS Schutz vor mehrmaligem Verbinden innerhalb kurzer Zeit, danach muss auf Ablauf eines Timers gewartet werden
- Server lehnt Verbindung ab, weil bereits zuviele Clients verbunden sind
- Verbindungen werden nicht richtig geschlossen

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 10. Oktober 2020 - 16:19

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#3 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 10. Oktober 2020 - 16:38

Öhm....... ok. Danke.
Ich denke, Du hast das falsch verstanden: Es geht um die Authentifizierung des W-Lans am Router. Wenn eine W-Lan Verbindung besteht, komme ich auch immer auf den Server meines Arbeitgebers.Eingefügtes Bild
Der Server ist nicht das Problem, sondern nur die immer wieder fehlschlagende Authentifizierung des Endgerätes (also meines Notebooks mit gebootetem Linux) am Router.

Dieser Beitrag wurde von startrek bearbeitet: 10. Oktober 2020 - 16:41

0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.411
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 329

geschrieben 10. Oktober 2020 - 16:59

Dann hat es ja nichts mit dem Stick zu tun, sondern das Problem wird durch das WLAN und den Laptop erzeugt.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#5 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 10. Oktober 2020 - 17:13

Das meinte unser Addi auch.
Ich kapiere nur nicht,wo da der Hase im Pfeffer liegt! Windows ist ja in dem Fall komplett außen vor, und eine Verbindung mit dem Notebook zum Server wird auch aufgebaut, wenn ich ein Smartphone als mobilen Hotspot für mein Notebook verwende. Und, wie gesagt..... anfangs funktionierte alles tadellos. Ich habe weder am Efi, noch an der FritzBox rumgedoktort. Der Fehler trat auf einmal auf. Einfach so.
Und: Unter Windows wird die Verbindung zur FB ohne Probleme aufgebaut.

Die gängigen Punkte habe ich schon abgefrühstückt.
Lösungsansätze AVM

Dieser Beitrag wurde von startrek bearbeitet: 10. Oktober 2020 - 17:25

0

#6 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 10. Oktober 2020 - 18:41

So sieht das Ganze bei mir jedenfalls aus:


Angehängtes Bild: Bild.jpg
0

#7 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 260
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 24

geschrieben 10. Oktober 2020 - 20:44

ist die uhrzeit denn an allen beteiligten geraeten die gleiche oder weicht die (stark) voneinander ab bei verbindungsaufbau?
0

#8 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 11. Oktober 2020 - 01:36

Interessanter Punkt, den Du nennst!!!!
Die Uhrzeit weicht beim Booten vom Stick um exakt 2 Stunden ab. In der Linux-Oberfläche wird unten rechts die Uhrzeit angezeigt. Keine Ahnung,wo der Stick sich die herholt. Eine Einstellungsmöglichkeit gibt es unter der Oberfläche nicht. Ich hatte auch schon die im Efi gespeicherte Uhrzeit als Fehlerursache in Verdacht. Allerdings wird die im normalen Betrieb unter Windows gehalten und vom Igel immer um exakt 2 Stunden verstellt. Windows synchronisiert dann im normaalen Betrieb nach einer Weile neu.

Die Cmos-Batterie in meinem Notebook dürfte nach 5 Jahren sicherlich nicht mehr die beste sein, klar. Jedenfalls bin ich nach dem Urlaub auch hingegangen und habe nach mehrtägiger Pause die Uhrzeit unter Windows kontrolliert, BEVOR ich W-Lan eingeschaltet habe. Wollte sichergehen, dass Windows nicht sofort synchronisiert. Die Uhrzeit passte aber.
Da sich die Uhrzeit immer so massiv verstellt hat und die Synchronisierung manchmal lange dauerte, habe ich Windows per CMD darauf getrimmt, dass die Uhrzeit nicht von der vom Stick verstellten UEFI-Zeit synchronisiert wird, sondern direkt nach dem Start von einem Zeitserver.
Folgendes habe ich per Kommandozeile eingegeben:

w32tm /config /manualpeerlist:time.windows.com,0x8 /syncfromflags:MANUAL

Dieser Befehl zwingt den Zeitgeber dazu, keine symmetrisch aktiven Pakete,
sondern normale Client-Anfragen zu schicken.

Anschließend:

w32tm /config /update

Damit übernimmt der Zeitgeber die Änderung.
Diese Schritte bin ich aber auch nur gegangen, damit ich unter Windows schneller wieder die korrekte Zeit habe.

Dieser Beitrag wurde von startrek bearbeitet: 11. Oktober 2020 - 01:52

0

#9 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 260
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 24

geschrieben 11. Oktober 2020 - 02:44

hm.. ich habs mir jetzt nochmal ganz durchgelesen - das verbindungsproblem besteht ausschließlich zw. linux und dem wlan router?
das mit den 2 stunden differenz klingt nach falscher zeitzone, das linux wird GMT+0 nehmen und wir sind aktuell in GMT+2 (sommerzeit). ich kenn die igel version jetzt nicht, aber schau mal ob du in die systemeinstellungen reinkommst und dann solltest du unter zeit und datum die zeitzone bzw. die region einstellen koennen. ansonsten faellt mir gerade auch nichts ein, klingt aber nach einem kuriosen ding - insofern spannend :D
0

#10 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 11. Oktober 2020 - 09:11

Ja, das Problem besteht nur zwischen Linux und dem Router.
Ich habe gerade mal was getestet und den Igel-Stick an einem anderen Laptop bei uns zu Hause gesteckt. Komischerweise wurde dort auf dem Startscreen sofort die korrekte Uhrzeit angezeigt, also unter der Linux-Oberfläche.
- Dann habe ich das Notebook ohne Stick gestartet: Die Uhrzeit war unter Windows bis zur automatischen Synchronisierung um 2 Stundenück zurück gestellt.
- Bei meinem Notebook wird die Zeit hingegen nach dem Booten vom Stick um 2 Stunden vor gestellt.
- Komischerweise hat sich die W-Lanverbindung eben bei beiden Notebooks sofort aufgebaut.
- Kurze Zeit später hat sich die Linux-Zeit dann auf meinem ProBook unter der Linux-Oberfläche per W-Lan automatisch synchronisiert.
- Test: Neustart mit dem Igel. Linux hatte sofort die korrekte Uhrzeit.
- Test: Komplett herunterfahren und Neustart. Linux-Uhrzeit passt.
So, jetzt mein Gedanke. Der Stick kann sich die Uhrzeit ja eigentlich nur vom Bios holen, bevor eine W-Lan-Verbindung zum Router besteht. Hätte das Problem damit zu tun, dass die Uhrzeit zwingend stimmen muss, um eine erfolgreiche Authentifizierung am Router aufzubauen, hätte sich mein Notebook ja eigentlich generell nicht verbinden können. Hat es eben aber zum Beispiel wieder gemacht - obwohl die Uhrzeit anfangs noch nicht stimmte!
Generelles zu dem Stick: Beim Booten vom Igel wird einfach ein Desktop mit 2 Symbolen geladen. Ein Symbol ist für die Anmeldung am Server der Firma, das 2. Symbol mit Namen "RDP-Sitzung" dient dann der Anmeldung am entfernten Rechner.

Wenn ich`s nicht so spannend finden würde, hätte ich schon längst die Flinte ins Korn geworfen. Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Anonym 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 17. September 10
  • Reputation: 2

geschrieben 11. Oktober 2020 - 13:55

Das hier mal unter Windows ausführen und in die Registry eintragen lassen:
https://www.techlr.d...IsUniversal.reg
Inhalt der .reg Datei:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\TimeZoneInformation]
"RealTimeIsUniversal"=dword:00000001

Dann einmal Windows Neustarten, dann einmal mit dem Linux bzw. Igel-Stick und die Uhrzeit synchronisieren lassen, nun müsste die Uhrzeit unter Windows und Linux / Igel-Stick stimmen.
0

#12 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.744
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 424
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. Oktober 2020 - 15:24

Ich würde zu dem gehen, der mir den Stick gegeben hat, er soll das einrichten kommen oder den Verdienstausfall übernehmen, so lange ich von zu Hause nicht arbeiten kann und gut.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#13 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 545
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 15

geschrieben 11. Oktober 2020 - 15:57

@Anonym:Habe Deine Schritte befolgt - leider ohne Erfolg. Beim Booten wurde mir im Linux-Startscreen wieder eine Zeitreise 2 Stunden in die Zukunft vorgegaukelt.
@HolgerNIch umschreibe es mal so: Nichts auf der Welt bringt unseren Addi davon ab, zu glauben, dass hier ein "Userproblem" vorliegt. Das habe ich schon hinter mir und werde leider im Regen stehen gelassen. "Kann nicht, liegt nicht am Stick."
Da das Notebook ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, werde ich in den nächsten Tagen einfach mal die Cmos-Batterie tauschen. Dazu habe ich heute das hier schon hinter mir:
Mein Link

0

#14 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 643
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 107
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 11. Oktober 2020 - 19:38

Wenn die Verbindung mit 2 anderen Notebooks ja auch klappt, ist die Schuld ja auch nicht am IGEL Stick zu suchen. Irgendwie scheint dein Laptop mit dem IGEL OS und dein WLAN wohl hin und wieder nicht miteinander zu wollen.

Einfach gesagt: Kannst du es nicht einfach mit einem anderen Rechner / Laptop einrichten was funktioniert und dies dann dauerhaft für deinen Job nutzen? Oder einfach per Kabel an den Router, dann ist das WLAN Problem ja kein Problem mehr.


Wir haben im Job auch IGEL Geräte und die verhalten sich auch manchmal etwas merkwürdig. Kein WLAN Problem, aber hier und da bringen die UD2 Geräte kein Bildschirmsignal mehr, wenn diese aufgrund Energieoptionen mal ausgeschaltet waren. Oder auch hin und wieder kein Bilder mehr nach dem Wakeup aus dem Standby. Aber absolut nicht reproduzierbar, eine machen es, andere nicht.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#15 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.744
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 424
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. Oktober 2020 - 21:20

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 11. Oktober 2020 - 19:38)

Wenn die Verbindung mit 2 anderen Notebooks ja auch klappt, ist die Schuld ja auch nicht am IGEL Stick zu suchen…


Auslegungssache - Der Stick hat den Fehler, dass er nicht mit jedem Rechner funktioniert.
Aber egal woran es liegt. Wenn einer sagt, es geht nicht und ein Anderer sagt es geht, dann ist die Methode zur Lösung des Problems, dass derjenige der behauptet es geht, den Spaß vorführt. Vor Allem, wenn jemand als Admin für die Homeoffice-Realisierung verantwortlich ist, dann ist das sein Job.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0