WinFuture-Forum.de: [gelöst] "virtuelle Maschine" aus meinem WinXP Image erzeugen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

[gelöst] "virtuelle Maschine" aus meinem WinXP Image erzeugen

#16 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. September 2020 - 15:35

Hallo.

Am besten wäre es, du versuchst erstmal die komplette Registry im Verzeichnis "%SystemRoot%\repair\*" zu verwenden.
(Zuvor selbstverständlich die "richtige" Registry backuppen)

Dann dort wieder die ATA-Treiber Importieren.

Wenn das System dann so hochkommt, ist es ein gutes Zeichen.

Dann könnte man "{RegistryBackup}\software" dazunehmen und schauen, ob die vom System akzeptiert wird.

Wenn es jetzt aber erneut einen "STOP 0x67" gibt, könnte vielleicht die Konfiguration der VM schuld sein - zumindest wird es dann wesentlich schwieriger, das System erfolgreich zu starten.

Meine Vermutung geht aber eher in Richtung Treiber.
War XP ursprünglich auf einem RAID-Controller installiert?

Alle ATA-Treiber-Dateien sind kopiert und passen zur Version/ServicePack?
"atapi.sys"
"intelide.sys"
"pciide.sys"
"pciidex.sys"

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 18. September 2020 - 13:07)

Alte Pfade sind wichtig, ergo "%WinDir% / %ProgramFiles% / ProfilPfad" entsprechend umbenennen

Beitrag anzeigenZitat (Verprida: 18. September 2020 - 14:42)

Könntest Du das noch etwas ausführen?

Damit meinte ich, dass die Neuinstallation nicht unter "WinNEU" oder sowas stattfinden darf, sondern sie muss mit den Verzeichnissen erfolgen, die das ursprüngliche System hatte.

Somit vor der Installation die 3 Verzeichnisse:
%WinDir% (meist "WINDOWS" oder "WINNT")
%ProgramFiles% (meist "Programme")
ProfilPfad (meist "Dokumente und Einstellungen")
umbenennen oder temporär in ein Unterverzeichnis verschieben, damit sie vom NT-Setup nicht herangezogen und ggf. gelöscht werden.

Beitrag anzeigenZitat (Verprida: 18. September 2020 - 14:42)

Ein Antivirenprogramm ist es nicht, da ich in meiner Win7 VM keines installiert habe.

mit "Antivirenprogramm" meinte ich eines innerhalb von XP.

@DK2000:
Hier geht es um einen Promise-Controller mit exakt demselben Status, somit tippe ich eher auf ein Treiber-Problem:
http://forum.driverp...pic.php?id=3606
1

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 232
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 19. September 2020 - 14:23

Vielen Dank für die Ausführungen.

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 18. September 2020 - 15:35)

Dann dort wieder die ATA-Treiber Importieren.

Wie werden die ATA-Treiber importiert?
Vielleicht so?

1. Registry öffnen
2. Datei->Importieren
3. F:\WINDOWS\system32\drivers\atapi.sys öffnen
??

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 18. September 2020 - 14:04)

Oder es liegt an dem hier:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\X\ControlSet001\Control\CriticalDeviceDatabase\primary_ide_channel]
"ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
"Service"="atapi"

Kann sein, dass man da an andere Stelle etwas löschen muss. Wie gesagt, es geht darum das etwas bereits geladen wurde und etwas anderes mit identischem Namen auch geladen werden soll. Das führt zwangläufig zu eine Kollision mit den Namen.


Ich habe den Eintrag "Service"="atapi" sowohl in
ControlSet001, wie auch in
ControlSet002 und auch in
CurrentControlSet

Angehängtes Bild: Registry XP.png
0

#18 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. September 2020 - 15:17

Hallo.

Das:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\X\ControlSet001\Control\CriticalDeviceDatabase\primary_ide_channel]
war nur ein ganz kleiner Auszug der Reg-Datei und sollte lediglich das "\X\" der "unter X geladenen Struktur" demonstrieren.

Neuer Schritt 1 - wichtig wichtig wichtig!
Die originale Registry restoren!

Grund:
Der Key
[HKEY_LOCAL_MACHINE\XP modifiziert\CurrentControlSet\]
dürfte eigentlich garnicht existieren!

Dann:
Möglichkeit 1 (die ich sehr empfehlen würde):
- du ziehst dir das Programm "DriveSnapshot" und richtest dich dann nach der Seite aus Post #4:
Registry von einem Offline-XP editieren

snapshot.exe --MergeIDE 


Soweit ich mich noch erinnern kann, genügt es, "%SystemRoot%" anzugeben, bei dir also wahrscheinlich F:\WINDOWS
(zuvor ggf. "geladene Struktur" entfernen!)
Dann rebooten und daumendrücken...

Möglichkeit 2:
Ich tackere dir die passenden Treiber und die MergeIDE.reg an - aber dann hast du wieder das Problem mit dem importieren an die richtige Stelle und ich muss den Kram erstmal zusammensuchen.

Zur Info:
der Key "CurrentControlSet" wird erst beim Start des OS erstellt und hängt davon ab, welcher Hive (also hier, welches Hardwareprofil) eingetragen ist. Zu finden unter:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\XP modifiziert\Select]
"Current"=dword:00000001



"Current"=dword:00000001 bedeutet, es wird "ControlSet001" geladen. Das sind aber eigentlich alles Grundlagen von Windows.

Wie auch immer - versuche es bitte erstmal mit DriveSnapshot.

Gruß,
crashed
1

#19 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.510
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 19. September 2020 - 15:35

Ich würde erst einmal "CurrentControlSet" löschen. Falls der Zweig im Offline-System vorhanden ist, kann er im laufenden System nicht angelegt werden, da er bereist existiert.

In dem Thread, welchen Du verlinkt hast, kommt es auch erst zu 0x67 (0xC0000035), nachdem etwas in "CurrentControlSet" importiert wurde (Offline).

Habe es gerade mal mit Windows 10 getestet. In der Offline-Registry "CurrentControlSet" eingetragen und beim Booten kam dann als BSOD:

0x67 (CONFIG_INITIALIZATION_FAILED); Grund 0xC0000035 (STATUS_OBJECT_NAME_COLLISION)

Nachdem ich "CurrentControlSet" wieder entfernt habe, bootet Windows wieder normal.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#20 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. September 2020 - 16:06

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 19. September 2020 - 15:35)

In dem Thread, welchen Du verlinkt hast, kommt es auch erst zu 0x67 (0xC0000035), nachdem etwas in "CurrentControlSet" importiert wurde (Offline).

@DK2000:
Ja, möglicherweise löst genau das auch dort den GPF 0x67 aus:
[SetupReg.AddReg]
0x4, "CurrentControlSet\Services\nfrd960\Parameters", "PnpInterface", 0x5
0x4, "CurrentControlSet\Services\FastSx\Parameters", "PnpInterface", 0x5


Genau derselbe Fehler wie erst bei "Verprida". Offensichtlich fehlt vielen Usern das Grundwissen über die Registry, aber innerhalb einer "geladenen Struktur" ist es auch sehr ungewohnt.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 19. September 2020 - 15:35)

Ich würde erst einmal "CurrentControlSet" löschen.
Wollte ich auch erst so schreiben, aber dann erkannte ich das Risiko... ;)
0

#21 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.510
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 19. September 2020 - 16:19

Der ganze Zweig "CurrentControlSet" muss in der Offline-Registry weg. Solange der vorhanden ist, kann der während der Laufzeit nicht erneut erstellt werden (zwei Objekte mit dem selben Namen im selben Zweig geht halt nicht).

Aber das hat jetzt so erst einmal nichts mit dem 0x0000007B (INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE) zu tun. Im Moment ist das nur verhunzte Registry. Der 0x0000007B ist ein Problem mit dem Treiber, welcher geladen wird. Das ist der falsche Treiber, zumal lt. Screentshot wird hier versucht, dass WindowsXP-Image an einem virtuellen SATA Controller zu betreiben. Hier bringt die MergeIDE.reg rein gar nicht, da diese nur für IDE Controller gedacht ist.

Ich würde hier in dem Falle den virtuellen SATA Controller in der VM entfernen und hier einen normalen virtuellen IDE Controller einrichten. Oder wurde das SATA/IDE Problem bereits korrigiert?

Oder ist das nur die VM mit Windows 7, wo das Windows XP Image eingehangen wurde?
Wo wurde denn versucht, Windows XP zu starten, so dass es zum 0x0000007B kam?
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#22 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 232
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 19. September 2020 - 19:15

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 19. September 2020 - 16:19)

Oder ist das nur die VM mit Windows 7, wo das Windows XP Image eingehangen wurde?

Ja, das ist die Win7 VM mit dem gemounteten Win XP Image.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 19. September 2020 - 16:19)

Wo wurde denn versucht, Windows XP zu starten, so dass es zum 0x0000007B kam?

Um WinXP zu starten habe ich natürlich eine neue VM speziell für WinXP gemacht:
Angehängtes Bild: Win XP Start.png

Dieser Beitrag wurde von Verprida bearbeitet: 20. September 2020 - 08:23

0

#23 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.510
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 19. September 2020 - 22:35

An der Stelle muss dan wieder crashed übernehmen. Habe da weder VirtualBox installiert (das läuft bei mir nicht wirklich), noch habe ich da gerade ein Windows XP zur Hand zum testen.

Das Problem mit dem 0x0000007B ist halt, dass der Treiber gerade nicht passt, welchen XP für den Controller verwenden will. Man müsste jetzt den aktiven Treiber aktivieren und den Standard ATAPI Treiber aktivieren oder welcher Treiber auch immer für den emulierten PIIX4 benötigt wird. Das kann ich da im Moment nicht beantworten.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#24 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 232
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 20. September 2020 - 09:19

Jetzt muss ich erst mal meine VirtualBox Installation reparieren.
Meine USB Festplatte (2 GB) wird nicht mehr erkannt in den VM's. Und dafür muss ich erst mal meine VM's sichern.

Dieser Beitrag wurde von Verprida bearbeitet: 20. September 2020 - 09:34

0

#25 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 232
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 20. September 2020 - 20:10

Ich bin dir noch eine Antwort schuldig:

Zitat

War XP ursprünglich auf einem RAID-Controller installiert?

Nein.



Beitrag anzeigenZitat (crashed: 19. September 2020 - 15:17)

Möglichkeit 1 (die ich sehr empfehlen würde):
- du ziehst dir das Programm "DriveSnapshot" und richtest dich dann nach der Seite aus Post #4:
Registry von einem Offline-XP editieren

snapshot.exe --MergeIDE 


Soweit ich mich noch erinnern kann, genügt es, "%SystemRoot%" anzugeben, bei dir also wahrscheinlich F:\WINDOWS



Ich habe versucht diesen Tipp umzusetzen:
0. Mein reales Windows 10 gestartet.
1. Mit snapshot.exe ein Image von meiner ganzen realen XP Festplatte gemacht. Ergebnis: diverse *.sna; *sn[x]
2. Mit sanpshot.exe die *.sna Systempartition gemountet. Laufwerkbuchstabe im Explorer: "Z".
3. cmd mit Administatorrechten gestartet
4. folgendes eingetippt: "snapshot.exe --MergeIDE"
5. Via snapshot-GUI Laufwerk "Z:\Windows" ausgewählt

Das ist das Ergebnis:
C:\Users\Public\-d-\XPGanzePlattemitSnapshot>snapshot.exe --MergeIDE
20:56:15 Timelimited TrialWare - use possible up to 18.10.2020

No IDE device found

C:\Users\Public\-d-\XPGanzePlattemitSnapshot>


?

Dieser Beitrag wurde von Verprida bearbeitet: 20. September 2020 - 20:15

0

#26 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. September 2020 - 22:34

Der Kontext, welchen du erwähnt hattest, habe ich so verstanden, dass du eine VM mit Win7 und XP parallel aufgemacht hast, die konfiguration mit Regedit fand unter Win7 statt, dachte ich.

Für genau diesen Kontext war auch meine Anleitung gedacht.

DriveSnapshot ist ein Backup-Programm - natürlich kann man die Sicherung mounten und sogar einzelne Dateien daraus "virtuell bearbeiten", aber man modifiziert damit nicht das eigentliche Image. Es ist kein Packer-Archiv, wie bei RAR/ZIP/7z usw. Die Möglichkeit des mountens ist nur dazu gedacht, um ggf. einzelne Dateien aus dem Backup wiederherzustellen, es ist aber keine Virtuelle-Maschine in dem Sinne.

snapshot.exe --MergeIDE


Sorgt dafür, dass die Registry-Einträge für den Standard-IDE-Controller eingetragen und aktiviert werden, aber der Befehl muss natürlich innerhalb der XP-VM abgeschickt werden - unter Win7 dachte ich.
0

#27 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 232
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 21. September 2020 - 12:18

Danke crashed für den Hinweis.

Hier ein weiterer Versuch:

Durchgeführt in der Win7 VM:
Angehängtes Bild: VM win7 Einstellungen.png

1. Wie im Bild ersichtlich das mit disk2vhd hergestellte Image (VDI) in meine Win7 VM eingebunden.
2. Start der Win7 VM
3. die Systempartition von WinXP erscheint in Win7 als Laufwerk F:
4. cmd als Admin geöffnet
5. "snapshot.exe --MergeIDE" eingetippt
6. Via snapshot-GUI F:\Windows ausgewählt

Das Ergebnis ist leider gleich wie im Versuch mit Win10:
Angehängtes Bild: snapshotWin7VM.png

?
0

#28 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. September 2020 - 12:53

Den Typ unter "SATA" bitte von "AHCI" auf was anderes umstellen.
Was gibt es dort für weitere Optionen?

Aber dann macht vielleicht Win7 einen STOP 0x7B... *kopfkratz*

Was den "snapshot --MergeIDE"-Fehler angeht, muss ich erstmal überlegen - es hätte so funktionieren sollen.

Wir könnten allerdings die andere Option versuchen, den Controller auf "AHCI" lassen und in XP die Treiber integrieren:

Snapshot --AddDriver



Da ist nur die Frage, welchen Treiber genau...
Ok, ich bereite mal alles vor für "IaStor.sys". Hoffe, das passt dann. Dauert aber etwas.
0

#29 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.510
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 21. September 2020 - 13:06

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 21. September 2020 - 12:53)

Den Typ unter "SATA" bitte von "AHCI" auf was anderes umstellen.

Das würde ich nicht machen, da dann Windows 7 nicht mehr bootet.


Das ist die Frage, wo "snapshot --MergeIDE" die Treiber her holt. Wenn es versucht, die Treiber von Windows 7 zu nehmen, dann geht Das nicht. Und wenn dann noch 32bit und 64 bit eine Rolle speilt?

Und ob Windows XP einfach so SATA unterstützt, gute Frage. Aber dann müsste er die VM für XP wieder von IDE auf SATA umstellen. Wie gesagt, er bootet das Imafge nicht in der Windows 7 VM. Das hatte ich auch erst falsch verstanden.


Eigentlich sollte bei XP eigentlich der Standard-Treiber atapi.sys dabei sein. Kann mich jetzt bloß nicht mehr erinnern, wie man den aktiviert und in der Reihenfolge an den Anfang stellt.

Was den "snapshot --MergeIDE"-Fehler angeht, muss ich erstmal überlegen - es hätte so funktionieren sollen.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#30 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. September 2020 - 13:14

Hier der Intel-SATA-Treiber: STOR_Win7_XP_11.2.0.1006

Angehängte Datei  STOR_Win7_XP_11.2.0.1006_f6flpy-x86.zip (287,93K)
Anzahl der Downloads: 1

Integrieren bitte mit
Snapshot --AddDriver



Angegeben werden muss das Treiber-Verzeichnis, sowie das WindowsXP-Verzeichnis (vielleicht aber auch "%SystemRoot%\System32\Config", bin mir da nicht mehr sicher).
0

Thema verteilen:


  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0