WinFuture-Forum.de: 1 oder 2 SSD? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

1 oder 2 SSD?


#1 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 30. August 2020 - 14:28

Hallo alle zusammen!
Ich will nach vielen Jahren meinen alten Multimedia-PC ersetzen. Bin noch ganz am Anfang der Planung. Es soll auf jeden Fall ein Mini PC werden. Wie wäre denn eure Empfehlung, was die SSD angeht? Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine PCIe SSD M.2 mit 1TB einsetze und diese in 2 Partitionen teile? (also C als System und D für die Daten) Oder ob ich eine kleinere M.2 SSD als System einsetze und eine normale SATA SSD für die Daten. Gibt es da Unterschiede oder ist das je nach "Geschmack" egal, wie ich die Konstellation einsetze?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.171
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 227
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 30. August 2020 - 14:35

PCIe SSDs können schneller sein als SATA SSDs, weil bei SATA 3 6Gbits Schluss ist, was meist bei ca. 550MBs endet. PCIe SSDs können aktuell bis zu 3,5GBs schnell sein. Wenn es darauf ankommt auf alle die PCIe M.2 SSD nutzen, wenn es das Motherboard hergibt und es nicht nur M.2 Faktor mit SATA Interface ist.
0

#3 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 30. August 2020 - 15:32

Erst einmal danke für die Antwort. Vielleicht muss ich mein "Bauvorhaben" etwas näher erklären. Ich möchte meinen alten HTPC (aus dem Jahr 2007 aber mehrfach nachgerüstet) in Rente schicken. Ich benötige ihn, als Mediaplayer zum Abspielen von Musik, Videos (egal ob von CD, DVD, BluRay oder jeweiliger Datei z.B. mkv oder mp3) Sehr selten auch zum Fernsehen mittels DVB Viewer. Auf dem neuen soll also der DVB-Viewer, Power DVD und JRiver werkeln. Mir schwebt ein DH310V2 von Shuttle vor. Angeschlossen muss dann noch per USB ein BluRay Laufwerk und eine SAT Karte werden. Es gibt auch eine Variante, in die ein Slim BluRay-Laufwerk passt, aber die sollen wohl so laut sein? Ist also beim Musik hören oder Film gucken doch ein wenig doof. Auf dem PC soll nicht gezockt werden. Also denke ich, auf Geschwindigkeit der SSD kommt es bei mir in diesem Fall eher nicht an. Von Platzgründen und lüftungstechnisch wäre sicher eine einzelne PCIe SSD M.2 günstiger. Ich wollte eben gern wissen, ob eine einzige SSD mir Nachteile bringt? In 2 Partitionen geteilt natürlich. Achja, ein NAS zur Datenspeicherung ist bei mir im Netzwerk auch vorhanden.
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.171
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 227
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 30. August 2020 - 15:36

Wenn es nur so ein einfacher PC werden soll, würde ich mir mal den Lenovo M720q Tiny anschauen. Genug USB Ports und da kann man auch 1x M.2 SSD und 1x normale SSD einbauen, soweit ich weiß und ist platztechnisch mit 17x17x3,5cm nicht zu schlagen.
0

#5 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 212
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. August 2020 - 15:52

Bezüglich der Frage, ob es eine oder zwei SSDs sein sollen: Da würde ich persönlich immer zu zwei getrennten Laufwerken raten!


Warum?

Bei getrennten SSD/SSD-Kombinationen lässt sich die Systemplatte jederzeit austauschen, sollte es da Schwierigkeiten geben. Auf diese Art erspart man sich zuerst die Sicherung der Dateien von der System-SSD und das zurück kopieren auf die neue.

Im Umkehrschluss kann man bei einem Neukauf die Datenplatte auch aus dem System nehmen und ohne Altlasten (das Windows-System) in dem neuen PC verbauen (auf lange Sicht ist das auf jeden Fall sinnvoll).

In meinem Anwendungsszenario habe ich z. B. eine 120 GB SSD als Systemplatte (Windows + Programme) und zwei 1 TB HDDs als Datenplatten (da ich die SSD-Geschwindigkeit nicht benötige und zu geizig war/bin, für Datengräber SSDs zu kaufen :D ).



Da DanielDuesentrieb die Geschwindigkeiten der einzelnen SSDs aufgelistet hat, würde ich für das OS auf jeden Fall eine m.2-SSD vorschlagen!

Als Datengrab kämen dann entweder eine normale oder eine m.2 infrage. Hier würde ich etwas auf den Preis schauen! Günstige m.2 werden in letzter Zeit etwas häufiger bei mydealz.de gelistet.
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
1

#6 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.171
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 227
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 30. August 2020 - 16:08

@Sarek:

Zitat

Achja, ein NAS zur Datenspeicherung ist bei mir im Netzwerk auch vorhanden.
Produktive Daten gehören damit aufs NAS, dass dank RAID1 oder RAID5 oder ähnlichem noch deutlicher mehr Ausfallsicherheit bietet.

Zumal sie da zentral für alle im Netzwerk liegen: iPhone, iPad, Familie, Freunde, ...

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 30. August 2020 - 16:08

0

#7 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.908
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 345
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. August 2020 - 17:00

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 30. August 2020 - 16:08)

@Sarek: Produktive Daten gehören damit aufs NAS..


Dazu braucht man kein völlig überteuertes NAS. Dazu reicht irgendein billiger Windows-Krempel-PC. An dessen Daten man bei Problemen auch mit Sicherheit besser rankommt.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#8 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.715
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 434
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 30. August 2020 - 17:15

@Eichhorn,
bei deinen in Beitrag #3 geschilderten Anforderungen ist eine teure PCIe angebundene M.2 SSD eher unnötig, da du sie nicht so einsetzen kannst, dass sie ihren Geschwindigkeitsvorteil ausspielen kann.

Zitat

In der Praxis zeigen sich die Vorteile der schnellen PCIe-SSDs vor allem dann, wenn es um große Dateitransfers geht. Anwendungen werden nur wenig beschleunigt und der Unterschied zu SATA-Modellen ist hier gering. Alltagsanwendungen profitieren vom NVMe-Protokoll kaum.
Quelle: ComputerBase

Da wäre eine SATA angebundene SSD, ob als Standard 2,5" oder M.2 bleibt dir überlassen, die Hardware der Wahl.

Nun zu der Frage, ob eine oder zwei SSDs:
an sich ist ja die Überlegung, System und Daten zu trennen, durchaus keine schlechte, allerdings haben kleinere SSDs (die ja üblicher Weise für das System genommen werden) ein recht mieses P/L Verhältnis. Deine Entscheidung.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#9 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.171
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 227
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 30. August 2020 - 17:21

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 30. August 2020 - 17:00)

Dazu braucht man kein völlig überteuertes NAS.
Keine Ahnung, ob der TE ein völlig überteuertes NAS hat. Auf alle Fälle hat er schon eins. Es muss nichts gekauft werden. Und ob man mit einem "billiger Windows-Krempel-PC" die Apps von QNAP oder Synology am iPhone / iPad nutzen kann - aber das ist ein anderes Thema.

@JollyRoger2408: PCIe SSDs sind gegenüber SATA SSDs nicht mehr sehr viel teurer.

Crucial MX500 1TB, SATA
Crucial P1 SSD 1TB, M.2

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 30. August 2020 - 17:29

0

#10 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 30. August 2020 - 18:07

Also, das NAS ist ein Synology mit einer 3TB HDD. Habe noch eine ausrangierte Mybooklive mit einer 1TB hier rum stehen. Das war der Vorgänger, machte aber immer mal Probleme wenn ich mit dem Fernseher drauf zugreifen wollte.
Zurück zum Thema :) Wieviel Arbeitsspeicher wäre denn heutzutage üblich, wenn ich die integrierte GK der CPU nutzen möchte? Mit schwebt ein Intel Core i5 9400 vor.
0

#11 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 212
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. August 2020 - 18:20

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 30. August 2020 - 16:08)

@Sarek: Produktive Daten gehören damit aufs NAS, dass dank RAID1 oder RAID5 oder ähnlichem noch deutlicher mehr Ausfallsicherheit bietet.

Zumal sie da zentral für alle im Netzwerk liegen: iPhone, iPad, Familie, Freunde, ...



Den Beitrag mit dem NAS habe ich erst gesehen, nachdem ich mein Posting abgeschickt habe (war etwas lahm beim tippen) :D

Da stellt dich dann aber die Frage: Benötigt man ein (großes) Datengrab oder könnte man u. U. auch ganz darauf verzichten, wenn sowieso alles auf dem NAS liegt?


Beitrag anzeigenZitat (Eichhorn: 30. August 2020 - 18:07)

Zurück zum Thema :) Wieviel Arbeitsspeicher wäre denn heutzutage üblich, wenn ich die integrierte GK der CPU nutzen möchte? Mit schwebt ein Intel Core i5 9400 vor.


Eichhorn sagte:

Ich benötige ihn, als Mediaplayer zum Abspielen von Musik, Videos (egal ob von CD, DVD, BluRay oder jeweiliger Datei z.B. mkv oder mp3) Sehr selten auch zum Fernsehen mittels DVB Viewer. Auf dem neuen soll also der DVB-Viewer, Power DVD und JRiver werkeln. Mir schwebt ein DH310V2 von Shuttle vor.


8 GB reichen, wenn du günstig an ein Kit kommst 16 GB. Mehr werden auf keinen Fall benötigt für dein genanntes Anforderungsprofil.

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 30. August 2020 - 18:22

_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

#12 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.715
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 434
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 30. August 2020 - 21:46

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 30. August 2020 - 17:21)

...
@JollyRoger2408: PCIe SSDs sind gegenüber SATA SSDs nicht mehr sehr viel teurer.

Crucial MX500 1TB, SATA
Crucial P1 SSD 1TB, M.2

Na aber diese QLC Krücke (Crucial P1) will doch niemand im PC haben.

=EDIT=
Wenn eine PCIe SSD, dann die Samsung SSD 970 EVO 1TB, M.2 (MZ-V7E1T0BW). Die ist derzeit mit 119,- recht günstig.

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: 30. August 2020 - 21:54

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#13 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 561
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 32
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 31. August 2020 - 08:09

Beitrag anzeigenZitat (Eichhorn: 30. August 2020 - 15:32)

Angeschlossen muss dann noch per USB ein BluRay Laufwerk und eine SAT Karte werden. Es gibt auch eine Variante, in die ein Slim BluRay-Laufwerk passt, aber die sollen wohl so laut sein? Ist also beim Musik hören oder Film gucken doch ein wenig doof.


Es gibt auf jeden Fall recht laute Blu-Ray Laufwerke, wo es beim Filmeschauen schon stört. Gute Erfahrungen habe ich mit Pioneer gemacht (mein gegenwärtiges ist eigentlich leise:
Amazon-Link), schlechte mit einem LG-Laufwerk, das für Filme einfach zu laut war. Slim Laufwerke hab ich noch keine getestet, aber externe sind die meisten auch eher im Slim-Format, wenn man da so schaut: Amazon Suche. Mit ein paar wenigen Ausnahmen. Slim-Laufwerke dürften aber auf jeden Fall langsamer sein.
Alternativ kann man auch ein internes Blu-Ray Laufwerk in ein externes Gehäuse stecken, z. B. : Amazon-Link.

Was noch zu beachten wäre: Die "dicken" Laufwerke werden auf jeden Fall einen extra Stromanschluss brauchen, da USB hier nicht reichen wird. Die Slim-Laufwerke gehen über USB.

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 31. August 2020 - 14:42

0

#14 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.262
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 168
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 31. August 2020 - 09:45

Slimlaufwerke sind anfälliger, da die gesamte Technik im Schlitten steckt, deshalb würde ich ein "großes" immer bevorzugen. Meines, von LG ist nicht laut, ist das 3. von LG und ich bin sehr zufrieden damit.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#15 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 31. August 2020 - 10:41

Das mit dem externen Gehäuse ist eine echt gute Idee, da kann ich ja mein vorhandenes LG BH10LS38 weiter nutzen. Das erfüllt die geforderten Aufgaben recht gut.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0