WinFuture-Forum.de: Windows Defender Ausnahmen. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

Windows Defender Ausnahmen. Vergässlich?


#1 Mitglied ist offline   Delphis1982 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 20. August 20
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Blankenfelde-Mahlow

geschrieben 20. August 2020 - 07:44

Hallo erstmal,
ich hoffe, es ist bekannt und mir kann jemand helfen.
Ich habe den Windows Defender bei mir unter Windows 10 aktiviert,
die Installation selber ist 3 Monate alt und außer Treiber, Starmoney, Steam und GTA-V ist nichts weiter installiert.
Der Defender ist so eingestellt, dass dieser meinen kleinen "Giftschrank",
ein Laufwerk auf dem NAS, in welchem ich Programme speichere, die nicht gerade harmlos sind,
in Ruhe lassen soll.
Das ganze Laufwerk ist als Ausnahme eingestellt.
Ein paar Tage habe ich damit auch Ruhe.
Aber nach maximal 2 Wochen bekomme ich wieder Warnungen, dass was "gefunden" wurde.
Ich muss dann jedes Mal schnell reagieren und das Gefundene "retten",
indem ich erst "Auf Gerät zulassen" auswähle und anschließend im Schutzverlauf
das Gefundene quasi NOCHMAL als sicher deklariere, indem ich wieder auf ZULASSEN klicke.

Ich habe leider beobachtet, dass der Defender meine Ausnahmen immer wieder vergisst.
Ich muss diese Ausnahmen alle Nase lang neu eintragen.

Bei meiner Frau, die aus Kompatibilitätsgründen noch Windows 7 fährt,
ist übrigens das gleiche Problem, dort ist es die Security Essentials.
Aus separaten SSDs habe ich mal eine komplette Neuinstallation
sowohl von Windows 7, als auch von Windows 10 gemacht und das mal 2 Wochen beobachtet.
Außer Treiber waren auf diesen Installationen NICHTS weiter installiert.
Das Ergebnis war das gleiche.
Fortschreitende Demenz des Defender und der Security Essentials (in VMware getestet).

Ist diese Macke bekannt und wenn JA; kann man sie umgehen?
Sonst bleibt mir in letzter Konsequenz nur, dass die AV Software runter fliegt.
Regelmäßige Nag Screens sind genauso nervig wie Werbung.

Mein NAS hat seit dem letzten Update ebenfalls eine integrierte AV Lösung erhalten (Clam AV)
und hat angefangen, munter fröhlich meine Netzwerktools zu löschen, bis ich ihm das gewaltsam abgewöhnt habe.
Mit SSH als root die AV Lösung gelöscht und den leeren Programmordner von Clam AV mit "Zugriff verweigern" belegt.
Gibt es keine Software mehr, die NICHT für die letzten Deppen programmiert wurde,
die sich auch von ERFAHRENEN Nutzern bedienen lässt und diese nicht zwangsweise bevormundet?
Was waren das für selige Zeiten von MS-DOS und F-Prot:
Ausnahmen wurden sich GEMERKT; die Tools waren klein, passten auf Floppy, sie waren schnell und zuverlässig,
und WENN mal ein CIH Virus übersehen wurde, war der PC doch ein idealer Türstopper. :-)))
Nein, so schlimm soll es nun nicht sein, aber ich möchte,
dass sich eine AV Software an meine Vorgaben HÄLT und nicht eigenmächtig Regeln zurücksetzt und vergisst,
sobald das nächste Update raufgeprügelt wird.

Kann da jemand Tipps geben?
Nach Möglichkeit resourcenschonend und nicht allzuviel Chi Chi und Klicki Kunterbunt.

Vielen Dank im Voraus.


PS.:
Nein, ich bin kein pampiger Mensch, musste mir nur etwas Luft machen. :-)
Ich hoffe, der Text ist nicht ganz so ruppig, da hapert es bei mir manchmal.
Ich hasse Sturheiten. :wallbash:
0

Anzeige



#2 Mitglied ist online   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 302
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 51
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. August 2020 - 09:38

habe selbiges problem auf zwei rechnern von einem älteren bekannten, der windows defender gerne will.
sowohl auf einem anderen pc von einem jüngeren user, der aber keinerlei ahnung von pc's hat.

sonst frage ich nach und deaktiviere windows defender lieber komplett, genau wie auf meinem eigenen system.
bei manchen leuten ist es aber gut, wenn wenigstens etwas im hintergrund läuft.

die 2 genannten pc's ignorieren beide jede eingestellt ausnahme und löschen dann nach ca 2-4 wochen dateien, die explizit ausgeschlossen sind. ist mir auch auf einem anderen pc vor einigen jahren aufgefallen.
ich denke das ist entweder so gewollt, oder microsoft bekommt es mal wieder nicht auf die reihe und es würde mich stark wundern wenn es wirklich einen fix geben würde

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 20. August 2020 - 09:39

0

#3 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.910
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 346
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. August 2020 - 10:13

Ausschlüsse werden bei mir auch "regelmäßig" vergessen.

Bei mir liegt so Zeug seit jeher eben "gesevenzippt" rum.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#4 Mitglied ist offline   Delphis1982 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 20. August 20
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Blankenfelde-Mahlow

geschrieben 25. August 2020 - 14:52

Hab mir selber jetzt so geholfen, als dass ich den Defender kurzerhand runtergefeuert habe.Ich weiß, was ich tue, die Programme auf dem PC sind ausgewählt und werden in SandboxIE getestet(hat aber eher den Grund, dass ich die Registry sauber halten will, falls mir ein Programm dann doch nicht gefällt. Der Virenschutz ist nur Obolus).Ich habe jetzt KEINE AV-Lösung, dafür aber Brain.exe und scanne ab und an offline mein System.Damit fahre ich bis jetzt erstaunlich gut.Und meine Firewall ist eine Hardwarevariante (Watchguard X10e). Kostet nicht die Welt und ist sicherer, als Software, da eben separates Gerät.
Tja,... so kann man einem eine eigentlich sinnvolle AV-Lösung verleiden.Thema kann geschlossen werden. Antivirus ist für mich erstmal gestorben.
0

#5 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.271
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 168
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 25. August 2020 - 17:09

Apropos Brain.exe, mir wurden in den letzten Tagen 3 Konten gesperrt, die ich nie hatte. Gibt es mehr, denen es so erging, in letzter Zeit?

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 25. August 2020 - 17:11

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#6 Mitglied ist online   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 302
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 51
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 25. August 2020 - 17:49

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 25. August 2020 - 17:09)

Apropos Brain.exe, mir wurden in den letzten Tagen 3 Konten gesperrt, die ich nie hatte. Gibt es mehr, denen es so erging, in letzter Zeit?

hat absolut nichts mit diesem beitrag zu tun.
0

#7 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.910
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 346
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 25. August 2020 - 17:53

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 25. August 2020 - 17:49)

hat absolut nichts mit diesem beitrag zu tun.

Doch. Mußt nur ’n bissel um die Ecke denken.

Ob Brain.exe vorhanden ist, läßt sich ganz leicht über den eingestellten Kontotyp überprüfen.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0