WinFuture-Forum.de: Datenbankfehler nach Installation Win 10 2004 x-64 KB4566782 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Datenbankfehler nach Installation Win 10 2004 x-64 KB4566782 Wiederherstellung von Vortag und anderen Wiederherstellungspunkten nic


#1 Mitglied ist offline   viadyello 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 13. August 20
  • Reputation: 3

geschrieben 13. August 2020 - 21:39

Hallo,

Heute wurde mit Windows 10 2004 x-64 der Alptraum war und ich hätte gerne folgenden Text direkt an den Microsoft Support gesendet, fand aber keine kostenfreie Möglichkeit.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe 2 Computer -1 Laptop und 1 Desktop - gestern bzw. heute mit dem - Kumulatives Update für Windows 10 Version 2004 x-64 basierte Systeme (KB4566782) - aktualisiert und seitdem funktioniert der Zugriff auf Microsoft Access Datenbanken für Kassenbuch, Buchhaltung und ein Finanzprogramm, die solche auf dem PC gespeicherte Datenbanken verwenden nicht mehr. Fehlermedlung: Fehler 3049: Datenbank ...konnte nicht geöffnet werden Entweder wird die Datenbank nicht von Ihrer Anwendung erkannt , oder die Datei ist beschädigt. Beim Finanzprogramm Fibotrader ist dies die Fehlermedlung: Es gab Datenbankfehler. Das Programm kann nicht gestartet werden. Starten Sie Fibotrader bitte einmal mit der Option /reinit. Sollte diese nicht helfen ,laden Sie JET 4sowie MDAC (2.5) von der Microsoftseite und starten Sie Fibotrader dann erneut.

Ich bin ein kleiner Selbstständiger mit geringem Umsatz und benötige diese Programme und Windows-PC's für meine Existenz und zur Erledigung der Einkommensteuer etc.
Ich bereue das Update Windows 2004 auf insgesamt 3 PC's und kann nach über 10 Tage, nachdem ich heute mit dem Problem nach dem Update auf Kumulatives Update für Windows 10 Version 2004 x-64 basierte Systeme (KB4566782) konfrontiert wurde, leider nicht mehr rückgängig machen.

Bitte helfen Sie mir diesen Fehler zu beheben oder teilen Sie mir klar mit, wenn das beabsichtigt ist und Windows 2004 ein ungeeignetes Betriebsystem für meine Zwecke ist. Dann werde ich notgedrungen und ungerne mit viel Aufwand zu Windows 1904 zurückkehren müssen.

MfG
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 645
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 107
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 13. August 2020 - 22:25

Es wäre ja nicht das erste mal, dass ein Update irgendetwas kaputt macht. Auch wenn du das Feature Upgrade auf 2004 nicht mehr rückgängig machen kannst, hast du mal probiert das betreffende problematische Update zu deinstallieren??

Wenn du Unternehmer und auf deine Rechner angewiesen bist, mach bitte regelmäßige Image Sicherungen deiner Systeme, zB mit Acronis True Image, Macrium Reflect oder Veeam, so kannst du mit relativ wenig Aufwand immer zu einer vorherigen Sicherung zurück kehren ohne auf die Microsoft Methoden angewiesen zu sein.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   coloneljacensolo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 07. März 12
  • Reputation: 30
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. August 2020 - 07:34

Am sinnvollsten wäre es, wenn Sie sich auch an den Herstellerfirmen der betroffenen Programmen wenden würden. Wie alt sind die betroffenen Programme denn eigentlich? Und welche Office Version wird verwendet?
1

#4 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.527
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 73

geschrieben 14. August 2020 - 09:32

Moin,
hast Du als jemand, dessen berufliche Existenz vom Funktionieren der PCs abhängt, in letzter Zeit ein Image erstellt & kannst darauf zurückgreifen? Das wäre der schnellste Weg, das System wieder lauffähig zu machen.

Joe



P.S. @coloneljacensolo

Er schreib doch von Microsoft Access...
0

#5 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. August 2020 - 10:02

Hallo.

Diese Herstellerfirmen wird es wohl leider nichtmehr geben, oder sie möchten Updates zu unverschämten Preisen verkaufen, und das Wort "Kompatibilität" wurde halt aus Windows NT6 gestrichen.

MDAC 2.5 / JET4 dürfte so etwa im Bereich 1998-2002 liegen.

Als Notlösung würde ich eine Virtualisierung (VMware o.ä.) vorschlagen - unter NT5 laufen auch alte Datenbanken mit der Jet-Engine 3.5/ 4 völlig problemlos.
Wenn diese Fibotrader-Anwendung keinen exotischen Kopierschutz verwendet, sollte das also darunter wiederbelebtwerden können.


@joe13: Er schrieb indirekt von Access, direkt aber von der JetEngine, welche von Access verwendet wird. Passt schon.

Gruß,
crashed
1

#6 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.527
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 73

geschrieben 14. August 2020 - 17:21

Auch dann wäre ein Rückgriff auf das zuvor funktionierende System sinnvoll.

Mach ich regelmäßig, automatisiert mit Paragon (freie Version) und spar mir bei Problemen wie diesem oder etwa Virenbefall jegliche Fehlersuche; in 20..30 Minuten steht das System wieder auf dem Stand vor ein paar Tagen.
1

#7 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. August 2020 - 18:55

@joe13:
Das geht wahrscheinlich - solange, bis das beliebte Zwangsupdate (aus Sicherheitsgründen) erneut automatisch eingespielt wird.
Oder hat es etwa MS in der Zwischenzeit erlaubt, selektive Updates auch für NT6.4 zu disablen?

Ein Backup ist immer wichtig, aber ein Restore würde dieses Problem jetzt lediglich ein paar Tage rauszögern, denke ich.

Vielleicht ist das Update aber auch nur buggy und die fixen das noch. Bananensoftware halt. Wohl bekomm's!
1

#8 Mitglied ist offline   viadyello 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 13. August 20
  • Reputation: 3

geschrieben 15. August 2020 - 08:30

Danke für die vielen konstruktiven Antworten.

Es handelt sich um MS Access 2003 Datenbanken und ich repliziere diese mit dem MS Replikationsmanager 4, der 1999 bei der MS Office 2000 Developer Edition (ich programmiere seit 1997 selbst) dabei war und auf einem Windows 2003 Server PC (funktioniert einwandfrei und kriegt von MS seit 2019 keine Systemupdates, wird nicht mehr unterstützt) installiert ist, wo auch die Masterdatenbank läuft. Dort kann ich normal arbeiten und habe keine Probleme, außer das der PC trotz XEON 2.4 Dual Core und 4GB RAMBUS für eines meiner 2 Accessprogramm, das aus Börsenkursen Berechnungen durchführt viel zu langsam ist und mit dem 2011er Sony Vaio i5 2.4GHZ 16GB RAM Windows 10 home nicht mithalten kann. Und der Sony Laptop ist derzeit seit Update für Access blockiert. Das Gemeine ist, ich habe mal eine der beiden Datenbanken (die BackEnd mit den Daten) geöffnet, ich konnte die Tabellen nicht anzeigen, und beim Schließen hat das System die Datenbank unbrauchtbar gemacht, die Tabellen sind alle verschwunden und es wurde wiedermal eine 2. Datenbank mit Namen RegSync angelegt. Gut das ich die Datenbanken und andere wichtige Dateien am Tag des Win 10 Updates intuitive auf eine 16GB SD-Karte gesichert habe, ohne zu Wissen, das ich am nächsten Tag feststellen muss, das MS Access 2003 nicht mehr funktioniert.
Ich habe am 04.04.2020 auch ein Backup von C:/ (mit Win 10 1904) gemacht, falls irgendwann mal irgendein Problem auftritt, das nur mit der Aufspielen einer Partitions-Sicherung behoben werden kann - hoffend das dies auch funktioniert.

Ich erinnere mich, das ich dieses Problem vor über einem Jahr schonmal hat und habe damals ein paar Tage gewartet, bis Microsoft ein Update geliefert hat, das dieses Problem beseitigt hat. Doch diesesmal bin ich weniger zuversichtlich, warte aber erstmal und habe in die Beschreibung des KB4566782 Updates bei Microsoft meinen obigen ersten Beitrag als Kommentar hinterlassen - hoffentlich liest es jemand von MS.

Jedenfalls kommt das Problem eindeutig von dem KB4566782 Update, denn ich habe das extra auf einem alten wenig genutzten Win 10 Desktop PC ausprobiert. Vorher war das Net-Framework... KB4569745 Update und nach der Installation und Neustart hat MS Access 2003 noch einwandfrei funktioniert.

Wenn Microsoft diesesmal das Problem nicht behebt und sich das ganze als Marketingaktion für neuere Office Access Versionen erweist, werde ich sehr sauer auf MS sein und bleiben. Die Accessprogramme und den vielen Code in eine neue Version händisch umzuschreiben und die Daten zu importieren und nutzbar zu machen ist leider nicht so einfach wie man es sich wünscht. Ich möchte das nicht tun und brauche auch nicht die Datenspeicherung in einem Cloud-Datencenter irgendwo weit weg, eventuell auf einer Insel mit einem MS-Datencenter, das von einem Tsunamie weggespült werden kann. Bei mir waren die Daten bisher sicher!

Für die anderen beiden betroffenen Programme gibt es derzeit keine Update und müssten auch erst entwickelt werden, denn bisher haben diese mit Win 10 funktioniert. Da wird auch nichts gemacht, weil zuletzt nichts mehr weiterentwickelt wurde.

Ich hoffe mal das Beste und befürchte das Schlimmste.
0

#9 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.932
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 366
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. August 2020 - 09:12

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 14. August 2020 - 18:55)

@joe13:
Das geht wahrscheinlich - solange, bis das beliebte Zwangsupdate (aus Sicherheitsgründen) erneut automatisch eingespielt wird.


Solange dir bewußt ist, daß du dich ständig auf einem Drahtseilakt befindest und jedes Update dieses Szenario wieder hervorrufen kann und Du auf das Wohlmein von MS Dich weiterhin abhängig machst, bleiben dir nun 3 Möglichten.

  • Ganz arg doll sauer auf MS sein, wenn es auch später nicht mehr ab 2004 funktioniert.
  • Einen Cut machen und was ändern.
  • Virtualisieren (Wie es hier schon vorgeschlagen wurde)


Für sowas wichtiges holt man sich zumindest eine W10 Pro - setzt die 1909 neu auf und stellt Updates erstmal um 180 Tage zurück. Macht dann wieder ein Image, welches man zur Not zurückspielen kann.
Immer mit dem Blick nach vorn, daß man in naher Zukunft trotzdem auf dem Schirm hat, daß man was an seiner Arbeitsweise ändern muß.

Ich würde das Image der 1909 erstmal in einer VM wiederherstellen und dann dem Netzwerk eine getaktete Verbindung "vortäuschen"
Ist zwar auch nicht auf Dauer, verschafft einem aber etwas Zeit.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 15. August 2020 - 09:18

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#10 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 46
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. August 2020 - 09:58

Hallo viadyello.

Als Fix könntest du erstmal versuchen, MSJET40.DLL v4.0.9801.20 zu verwenden.
Angehängte Datei  msjet40.zip (685,4K)
Anzahl der Downloads: 19

Quelle:
https://techcommunit...10/td-p/1588064

Dort half es wohl jemandem.
Ist aber keine Dauerlösung...

Gruß,
crashed
1

#11 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.527
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 73

geschrieben 15. August 2020 - 10:05

Beitrag anzeigenZitat (viadyello: 15. August 2020 - 08:30)


Ich hoffe mal das Beste und befürchte das Schlimmste.


Hast Du nun ein Image im lauffähigen Zustand? Dann wäre es doch naheliegend, auf die erstmal bei abgehängter Netzverbindung zurückzugreifen und, wenn die Datenbank läuft, diese Version in einer VM zu installieren, wie oben auch Candlebox schrieb.

Ich betreibe in einer VM mit XP eine noch wesentlich ältere Datenbank mit dBase-Code.

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 15. August 2020 - 16:38

0

#12 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 645
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 107
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 16. August 2020 - 20:00

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 15. August 2020 - 09:12)

....
Ich würde das Image der 1909 erstmal in einer VM wiederherstellen und dann dem Netzwerk eine getaktete Verbindung "vortäuschen"


Sorry für Offtopic:
Warum die getaktete Verbindung? Welche Konsequenz möchtest du damit erreichen?
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#13 Mitglied ist offline   viadyello 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 13. August 20
  • Reputation: 3

geschrieben 17. August 2020 - 12:12

#crashed

Dem Link folgend sehe ich, dass das Problem weiter eingegrenzt werden konnte und an Microsoft Developer weitergeleitet worden ist.

ich habe dort auch mein Entsetzen zum Ausdruck gebracht und ein paar beschreibende Zeilen als Kommentar gepostet.

https://techcommunit...highlight/false

ich hoffe, das dies nur ein unbeabsichtigter Fehler ist, der behoben wird.

Aber der Schock sitzt tief und wie das genervt hat. Es zeigt wiedermal die Abhängigkeit von korrekt funktionierender Software und die treu Unterstützung älterer Software durch die Plattform.
0

#14 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.932
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 366
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. August 2020 - 12:32

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 16. August 2020 - 20:00)

Sorry für Offtopic:
Warum die getaktete Verbindung? Welche Konsequenz möchtest du damit erreichen?

https://support.micr...s-in-windows-10
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#15 Mitglied ist offline   viadyello 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 13. August 20
  • Reputation: 3

geschrieben 17. August 2020 - 12:49

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 15. August 2020 - 09:58)

Hallo viadyello.

Als Fix könntest du erstmal versuchen, MSJET40.DLL v4.0.9801.20 zu verwenden.
Anhang msjet40.zip

Quelle:
https://techcommunit...10/td-p/1588064

Dort half es wohl jemandem.
Ist aber keine Dauerlösung...

Gruß,
crashed



Wie kopiert man die Datei msjet40.dll in C:\Windows\SysWOW64 ?
Die letzte Version vor der Desasterversion 4.0.9801.25, die ich in Windows finden konnte, ist die 4.0.9801.24 vom 15.07.2020.

Mit Administratorberechtigung geht es nicht, denn TrustedInstaller Rechte werden benötigt.

Guter Tip!!! thx

Und in der Tat, nur replizierte Datenbanken sind betroffen, und nicht die normalen, die funktionieren immer noch.
Aber leider nutzte ich nur replizierte Access 2003 Datenbanken.

Dieser Beitrag wurde von viadyello bearbeitet: 17. August 2020 - 12:52

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0